Burke enthüllt, warum er nie die versprochene “Formelle Richtigstellung" vorgenommen hat

Auf die Frage von Edward Pentin, warum keine Gruppe von Kardinälen Franziskus herausfordert, antwortete Kardinal Burke (NCRegister.com, 7. März): "Gibt es eine solche Gruppe?" Es gebe zwei, drei oder…
SvataHora
Was hätte Brandmüller denn noch passieren können? Fingierter Unfall? Säureanschlag? "Plötzliches Organversagen"? Irgendeinen "psychisch Kranken" hätten sie für die Drecksarbeit schon gefunden. Die bergoglionischen Krallen reichen weit. Die unverfrorene Entschlossenheit Bergoglio's eine "neue Kirche" zu kreieren ist erschütternd; aber noch erschütternder ist die Feigheit derer, die damit nicht …More
Was hätte Brandmüller denn noch passieren können? Fingierter Unfall? Säureanschlag? "Plötzliches Organversagen"? Irgendeinen "psychisch Kranken" hätten sie für die Drecksarbeit schon gefunden. Die bergoglionischen Krallen reichen weit. Die unverfrorene Entschlossenheit Bergoglio's eine "neue Kirche" zu kreieren ist erschütternd; aber noch erschütternder ist die Feigheit derer, die damit nicht einverstanden sind.
rumi
Den Papst abzusetzen wäre noch verheerender als seine Häresien. Den Feinden der katholischen Kirche, wäre nichts lieber als die totale Verwirrung in der Kirche. Das ist auch Burke, Sarah, Benedikt, Schneider,.. und auch der Piusbruderschaft klar geworden. Alle diese, welche die reine Lehre vertreten, sind Bewahrer und Verkünder, nicht der jetzige Papst, damit und das ist wichtig, wird die Lehre …More
Den Papst abzusetzen wäre noch verheerender als seine Häresien. Den Feinden der katholischen Kirche, wäre nichts lieber als die totale Verwirrung in der Kirche. Das ist auch Burke, Sarah, Benedikt, Schneider,.. und auch der Piusbruderschaft klar geworden. Alle diese, welche die reine Lehre vertreten, sind Bewahrer und Verkünder, nicht der jetzige Papst, damit und das ist wichtig, wird die Lehre auch dieses Papsttum überdauern. Es ist die Standhaftigkeit der kleinen Schar von Gläubigen gefordert. Franziskus ist in dieser Situation quasi nur noch äusseres Zeichen der Kirche Jesu Christi. Erst der Tod von Franziskus wird es klären, wieviele von denen, die sich jetzt bei Franziskus arrangieren, von der katholischen Kirche ablassen, oder dann wirklich zur katholischen Kirche zurückkehren, seien es Progressisten und Modernisten, Neoliberale, Reformierte, Orthodoxe, Islamisten, Atheisten, Wissenschaftler, Heiden jeglicher Prägung.
miracleworker
. . . (Semi-)Sedisvakantisten, Mega-Traditionalisten, Puritanisten, Gnostizisten, Neoarianer, Neopelagianisten, hardliner-Pragmatisten . . .
Tradycja i Wiara
@rumi Sie haben wirklich keine Ahnung!
P.Andrijs
Was eigentlich passiert mit Priester im Piusbruderschaft wenn er kritisiert in öffentlicher Weise Generaloberer oder Bischöfe Fellay et al.?
Oenipontanus
@P.Andrijs

"Was eigentlich passiert mit Priester im Piusbruderschaft wenn er kritisiert in öffentlicher Weise Generaloberer oder Bischöfe Fellay et al.?"

Dann gibts die fristlose Kündigung! 😈
P.Andrijs
Mir scheinen das viele hier nicht begriffen haben Stellung von Papstamt. Ist doch völlig normal und auch korrekt, das man ist loyal gegenüber dieses hohes Amt. Insofern großes Lob an Kardinäle die sich nicht lassen vor Karren spannen von solchen Leuten wie Burke!
Moselanus
Auch Burke sein ein solcher Kardinal!
Eugenia-Sarto
Vor allem loyal zu jeder Haeresie und jedem Götzendienst und zu jeder Abschaffung der Tradition, nicht wahr?
Ich glaube nicht, dass P. Andrijs ein Priester ist.
alfredus
Es ist wie damals nach dem Konzil ...! Damals wollte Erzbischof Lefebvre auch Gleichgesinnte von denen er wusste, dass sie so denken wie er, um sich versammeln, aber er bekam nur eine Absage nach der anderen ! Das ist heute nicht anders und wir Außenstehenden können leicht urteilen und verurteilen. Ein Kardinal der in der heutigen Situation und das auch noch ganz allein, wagte Franziskus …More
Es ist wie damals nach dem Konzil ...! Damals wollte Erzbischof Lefebvre auch Gleichgesinnte von denen er wusste, dass sie so denken wie er, um sich versammeln, aber er bekam nur eine Absage nach der anderen ! Das ist heute nicht anders und wir Außenstehenden können leicht urteilen und verurteilen. Ein Kardinal der in der heutigen Situation und das auch noch ganz allein, wagte Franziskus entgegen zu treten, wäre geistig verloren und sein Kampf ebenso ! Nach dem Konzil war noch großer Glaube im Klerus und es gelang nicht am Konzil etwas zu ändern, um wieviel weniger heute bei dem Glaubensmangel und den vielen geistigen Strömungen. Das was noch an Kirche da ist, wird hauptsächlich von einer Minderheit der Gläubigen getragen und weniger durch den Klerus, aber Gott wird die Wende einleiten und sei es mit Mitteln wie die Corona-Epedemie ... 😇 😲 🤨
Eugenia-Sarto
Der Kardinal allein hätte auch keinen Erfolg. Er würde einfach ignoriert werden.
Klaus Elmar Müller
Als Einzelkämpfer hätte sich Kardinal Burke nur selber in ein verhöhntes Abseits geschossen; die meisten hätten sich plötzlich hinter Bergoglio versammelt. Die "formelle Richtigstellung" hätte den gegenteiligen Effekt gehabt. Es geht aber Seiner Eminenz Kardinal Burke um den Erfolg und die Rettung der Kirche, nicht um ein späteres Lob von zukünftigen Kirchenhistorikern.
Nicky41
Die Kardinäle Müller und Sarah als feige, an ihren Sesseln klebende Angsthasen zu bezeichnen ist kein Hochmut? Das ich nicht lache. Anmaßung pur. @Theresia Katharina
nujaas Nachschlag
Kardinal Müller hat zur Zeit gar keinen Amtssessel, an dem er kleben könnte. Ich halte es aber für sehr wahrscheinlich, dass er und andere Kardinäle und Bischöfe einer anderen Ekklesiologie anhängen, als Theresia Katharina. Diese ist katechismusnäher, auch näher am vorkonziliaren Katechismus.
Nicky41
Ich habe lediglich die Aussage von @Theresia Katharina wiedergegeben. Dass die Aussagen dieser Userin inhaltlich nicht immer korrekt sind, ist ja nichts Neues.
Gestas
@Nicky41
Die Kardinäle Müller und Sarah als feige, an ihren Sesseln klebende Angsthasen zu bezeichnen ist kein Hochmut. Es ist einfach die Wahrheit.
nujaas Nachschlag
An was für einen Sessel soll denn Ihrer Meinung nach Kardinal Müller kleben? Er hat kein Amt und ist finanziell völlig unabhängig. Wovor soll er Angst haben. @Gestas?
Nicky41
@Gestas und Ihre eigene Meinung?
Gestas
@Nicky41
Na und? Was stört es sie?
Nicky41
@Gestas was soll mich stören? Außer der widerwärtigen Lästerei der Theresia Karharina über die guten Kardinäle Müller und Sarah nichts weiter.
nujaas Nachschlag
Können Sie sich vielleicht zur Sache äußern, @Gestas?
Theresia Katharina
Nicky41 Meine Aussagen haben mit Hochmut nichts zu tun! Die Kardinäle sind geweiht, um die Sache Christi bis zum letzten Blutstropfen zu verteidigen, daher tragen sie das Kardinalrot!! Und sie und die Bischöfe sind die Einzigen, die die Dubia-Anfrage, die PF stoppen könnte, durchbringen könnten! Aber alle winken ab, weil sie an ihren Sesseln kleben oder Angst haben!! Das ist Feigheit, was sons…More
Nicky41 Meine Aussagen haben mit Hochmut nichts zu tun! Die Kardinäle sind geweiht, um die Sache Christi bis zum letzten Blutstropfen zu verteidigen, daher tragen sie das Kardinalrot!! Und sie und die Bischöfe sind die Einzigen, die die Dubia-Anfrage, die PF stoppen könnte, durchbringen könnten! Aber alle winken ab, weil sie an ihren Sesseln kleben oder Angst haben!! Das ist Feigheit, was sonst !! Es wird geflissentlich ignoriert, dass PF ein Ketzer ist aufgrund seiner Handlungen (Pachama und Abu Dhabi) und die Sache Christi nun verteidigt werden müsste! Mit allen erlaubten Mitteln und dazu gehört auch die Dubia-Anfrage müsste nun die Installierung der Afterkirche durch die Abu Dhabi Erklärung verhindert werden, denn wer da hinein läuft, kommt wahrscheinlich nicht mehr heraus und fällt in den Ewigen Abgrund , denn die neue Eine-Welt-Religion ist satanisch inspiriert!!
Wer diese Feigheit der Bischöfe nun noch verteidigt, bekommt Anteil an ihrer zukünftigen Strafe!!

@Vered Lavan @Gestas @Faustine 15 @CollarUri @Carlus @Waagerl
Notae ecclesiae
Dies gilt natürlich nur für Kardinäle. Benedikt XVI durfte sich dem angeblichen Mobbing entziehen, und war nicht verpflichtet bis zum letzten Blutstropfen sich für die Wahrheit einzusetzen. Er wird dafür verehrt
Eugenia-Sarto
@Notae ecclesiae Tja, da sagen Sie was. Benedikt hatte die Schlüssel in der Hand. Auch schon vorher hatte er eine grosse Macht. Doch zielte er in die falsche Richtung.

Ich sehe keine andere Lösung als das Eingreifen Gottes.
Notae ecclesiae
@Eugenia-Sarto die Schlüssel sind schon lange nicht mehr in Rom. Ich tröste mich bei jeder Nachricht aus Rom mit diesem Bild. Ein künstlerisch nicht besonders wertvolles Aquarell, so 200 Jahre alt, aber mein Trösterlein. Zur gegebenen Zeit werden die Schlüssel wieder Rom übergeben in würdige Hände.
Eugenia-Sarto
Fatima: "Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz siegen."
Notae ecclesiae
Einer Mutter kann man das Wertvollste anvertrauen, auch SEINE Kirche.
Nicky41
Hochmut ist, wenn ein Mensch sich eine Vollkommenheit beimißt, die bei ihm nicht zu finden ist.

@Theresia Katharina ihre Aussagen über Kardinal Müller und Kardinal Sarah widern mich nur noch an. Was Sie sich da herausnehmen ist unter aller .... um es mal deutlich auszudrücken.
Theresia Katharina
Stimmt ja, Kardinal Burke findet keine Mitstreiter, da die Kardinäle Müller und Sarah genauso wie WB Schneider zwar öffentlich über das Treiben von PF herumjammern, Jammerbücher schreiben, aber nicht bereit sind gegen ihn vorzugehen, sondern laufend einknicken, weil sie einfach feige sind: Sie fürchten Konsequenzen und kleben an ihren Amtssesseln! Das ist schlimm!!
Kardinal Burke verleugnet zwar…More
Stimmt ja, Kardinal Burke findet keine Mitstreiter, da die Kardinäle Müller und Sarah genauso wie WB Schneider zwar öffentlich über das Treiben von PF herumjammern, Jammerbücher schreiben, aber nicht bereit sind gegen ihn vorzugehen, sondern laufend einknicken, weil sie einfach feige sind: Sie fürchten Konsequenzen und kleben an ihren Amtssesseln! Das ist schlimm!!
Kardinal Burke verleugnet zwar nicht seine Einstellung und sein Tun, aber er duckt sich, dabei wäre es bitter nötig, PF endlich durch Terminfestsetzung der Dubia-Anfrage zu stellen, damit er offiziell nach Kirchenrecht als Ketzer bezeichnet werden kann, damit deutlich wird, dass er keine päpstliche Legitimation für Abu Dhabi und alle anderen Ketzereien hat!
Schade, zur Not müsste Kardinal Burke das Dubia-Verfahren allein durchziehen, aber er hat Angst!!
Kardinäle tragen das Purpurrot, weil sie im Ernstfall für die Sache Christi auch ihr Blut vergießen müssten!! Davon ist bei niemanden etwas zu bemerken!!
So wird voraussichtlich die üble Agenda von PF weiter durchlaufen!!
Carlus
@Theresia Katharina Bergoglio ist der Einzige unter allen der die Wahrheit sagt und zeigt. Seit dem er das Amt in Argentinien niederlegte um sich das Papstamt anzueignen, trägt er die Mozetta nicht mehr. Das ist das Zeichen für Bischöfe, Kardinäle und dem Papst, sie besitzen eine kirchliche Jurisdiktion.
Bergoglio zeigt dies der Kirche und der Welt und alle antworten mit einer großen Lüge und …More
@Theresia Katharina Bergoglio ist der Einzige unter allen der die Wahrheit sagt und zeigt. Seit dem er das Amt in Argentinien niederlegte um sich das Papstamt anzueignen, trägt er die Mozetta nicht mehr. Das ist das Zeichen für Bischöfe, Kardinäle und dem Papst, sie besitzen eine kirchliche Jurisdiktion.
Bergoglio zeigt dies der Kirche und der Welt und alle antworten mit einer großen Lüge und nennen ihn Papst und oder Bischof von Rom.
Bergoglio ist weder das Eine noch das Andere. Er ist nach Niederlegung seines bischöflichen Amtes nichts mehjr und dazu steht er.
Möge doch ein Kardinal versuchen ihm eine Mozetta umzulegen, das kann niemand errreichen. Diese ist zu schwer und Gott zwingt jeden Täter, Dämon und Satan zur satanischen Wahrheit.
Die Wahrheit lautet Bergoglio hat kein nicht einmal ein bischöfliches noch ein priesterliches Amt inne. Bergoglio zeigt es uns, es bedarf keine weiteren Mitteilkung durch Bergoglio.
Notwendig ist das Handeln der Kardinäle und Bischöfe, die treu zur Kirche stehen. Die gibt es prozentual sowenig, wie es Gläubige in der Kirche gibt.
Moselanus
Deswegen ist auch von einem nächsten Konklave keine grundlegende Wende zu erwarten. Wie auch?