Damals Lauheit, heute neues Heidentum? Das ist die Spirale des geistigen Todes

Der grosse heilige Papst Gregor beklagte schon zu seiner Zeit das Uebel der Lauheit im Glauben . Was wollen wir erst über die heutige Zeit sagen ? Die Lehre des heiligen Gregor. "Manche gibt es, die …
Geschichtskenntnis ist sehr wertvoll, so erkennt man auch seine Zukunft, denn die Geschichte wiederholt sich!
Mir vsjem and one more user like this.
Mir vsjem likes this.
Vered Lavan likes this.
Gregor der Große (Gregorius, als Papst Gregor I.; * um 540 in Rom; † 12. März 604 ebenda) war von 590 bis 604 Papst. Er gilt als einer der bedeutendsten Päpste und ist der jüngste der vier großen lateinischen Kirchenväter der Spätantike. 1295 wurde er heiliggesprochen.
Gestas likes this.
M.RAPHAEL and 2 more users like this.
M.RAPHAEL likes this.
gennen likes this.
Gestas likes this.
Der Gregor war schon einer der Besten. Ehre wem Ehre gebührt!
Eugenia-Sarto likes this.
Eugenia-Sarto, ein wunderbares Zitat. Herzliches Vergelt's Gott!
Eugenia-Sarto likes this.
Hier noch ein Zitat von Pater Pio

„Beginnen wir noch heute, liebe Brüder, Gutes zu tun, denn bis jetzt haben wir nichts getan! Nehmen wir uns diese Worte, die der Hl. Franz von Assisi in seiner Demut auf sich selbst bezog, am Anfang dieses neuen Jahres zu Herzen. Wir haben wirklich nichts getan bis heute oder wenn, dann nur sehr wenig. Die Jahre kamen und gingen, ohne dass wir uns gefragt …More
Hier noch ein Zitat von Pater Pio

„Beginnen wir noch heute, liebe Brüder, Gutes zu tun, denn bis jetzt haben wir nichts getan! Nehmen wir uns diese Worte, die der Hl. Franz von Assisi in seiner Demut auf sich selbst bezog, am Anfang dieses neuen Jahres zu Herzen. Wir haben wirklich nichts getan bis heute oder wenn, dann nur sehr wenig. Die Jahre kamen und gingen, ohne dass wir uns gefragt hätten, wie wir sie genutzt haben und ob da nichts wiedergutzumachen wäre, ob an unserem Benehmen nicht etwas hinzugefügt oder weggelassen werden sollte. Wir haben in den Tag hineingelebt, so als ob da nicht der Ewige Richter wäre, der uns eines Tages rufen wird und uns über unser Handeln, über die Art und Wiese, wie wir unsere Zeit verbracht haben, zur Rechenschaft ziehen wird. Und dennoch werden wir über jede Minute peinlich genau Rechenschaft ablegen müssen, über jede Gelegenheit, die sich uns geboten hat, Gutes zu tun, jede heilige Inspiration, jedes Bemühen um Gnade. Auch die kleinste Übertretung der heiligen Gesetze Gottes wird in Betrachtung gezogen werden!“
Und wenn wir etwas Gutes getan haben, sollen wir am Abend sagen:" Ich unnützer Knecht habe nur meine Pflicht erfüllt."
DJP and one more user like this.
DJP likes this.
rose3 likes this.
Eugenia-Sarto likes this.