zeit.de
Tesa
16

Kirche: Münchner Weihbischof kritisiert Kreuz-Beschluss

Bayerns Ministerpräsident wird für den Kreuz-Beschluss auch aus der Kirche kritisiert. Söder solle lieber christlich handeln, etwa bei den Themen …
Melchiades
Auch wenn es recht spät ist und wohl keiner hier mehr liest. So habe ich doch eine Frage.
" Seit wann steht das Kreuz des Herrn für Doppelmoral, ob im kirchlichen oder weltlichen Bereich ?" Denn die kirchliche Seite brauche ich wohl kaum näher zu beleuchten, aber wie sieht es im weltlichen Bereich aus ?? Gut, nun freuen sich viele Bayern, dass die Kreuze in den Amtsstuben hängen. Doch, dass sich …More
Auch wenn es recht spät ist und wohl keiner hier mehr liest. So habe ich doch eine Frage.
" Seit wann steht das Kreuz des Herrn für Doppelmoral, ob im kirchlichen oder weltlichen Bereich ?" Denn die kirchliche Seite brauche ich wohl kaum näher zu beleuchten, aber wie sieht es im weltlichen Bereich aus ?? Gut, nun freuen sich viele Bayern, dass die Kreuze in den Amtsstuben hängen. Doch, dass sich diese Politiker, auch weiterhin der Umsetzung des Gender Mainstreaming verschrieben hat, scheint niemanden wirklich zu interessieren. Hauptsache das Kreuz hängt wieder dort wo es hingehört. Doch was für ein Mensch bzw. welche Gesinnung hat man, wenn man ja zum Kreuz sagt, aber im täglichen politischen Alltag genau das Gegenteil dessen macht wo für das Kreuz des Herrn steht ? Ist dies nicht nur Heuchelei ? Oder wird jetzt etwas, weil sich auch die bayrischen Politiker zum Kreuz "bekennen", die Frühsexualisierung der Kinder im Hort, Kindergarten, Grundschule usw. zurück genommen ? Wenn nämlich nicht, dann ist alles nur ein Show, weil diese eben doch beiden Herrn dienen wollen. Und Heuchelei ist wohl das Letzte, was wir auf den Weg zurück zum wahren Glauben benötigen, ob von kirchlicher oder weltlicher Seite. Doch dies nur als Gedanke.
Schweizergardist
soll der Herr Weihbischof doch der chinesischen, kommunistischen Partei eintreten, zusammen mit seinem Chef Karl Marx!
Gestas likes this.
pacem
Bitteschön - der Weihbischof sollte doch wissen, was die Gläubigen bewegt: www.weihbischof-wolfgang.de/about/

War ja in Österreich auch so als Hofer von christlichen Werte gesprochen hat, daß ihm unterstellt wurde, er würde das Christentum mißbrauchen - was für ein blanker Unsinn. Jede noch so perverse Ideologie darf propagiert werden, nur vom Christentum darf ein Politiker nicht reden..... ?…More
Bitteschön - der Weihbischof sollte doch wissen, was die Gläubigen bewegt: www.weihbischof-wolfgang.de/about/

War ja in Österreich auch so als Hofer von christlichen Werte gesprochen hat, daß ihm unterstellt wurde, er würde das Christentum mißbrauchen - was für ein blanker Unsinn. Jede noch so perverse Ideologie darf propagiert werden, nur vom Christentum darf ein Politiker nicht reden..... ? Das Volk hat sich aber zum Glück davon nicht beeindrucken lassen. Sind wir froh, daß wir noch Politiker haben, die für christliche Werte eintreten, wenn schon manche Hirten in political Correctness - ich denke, in solchen Fällen ist es besonders wichtig, Stellung zu beziehen. Christus ist der König aller Nationen und das Kreuz ist ein Symbol für jedes Land!
Gestas likes this.
Gloria Bavaria
Die meisten deutschen Bischöfe handeln nicht nach der katholischen Lehre, sondern humanistisch und liberal.
Lichtlein
Ich habe mich gefreut, dass endlich ein Politiker für das Kreuz eintritt in unserem Land. Ausgerechnet wird dies jetzt vom Herrn Kard. kritisiert. Wo ist der christl. Glaube nur geblieben?
Schlimm schlimm
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Tina 13 likes this.
Stelzer
Man kann es kaum glauben Kard. Marx (der zweite Name von ihm ist Populist) fällt auch Söder in den Rücken.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Carlus likes this.
Carlus
gibt es nichts anders mit dem sich dieser Herr in das Gerede bringen kann? Er sollte aus der Kirche austreten, diese ist der tragende Teil des menschlichen Lebens und dazu gehört das Kreuz Christi. Jeder der sich des Kreuzes schämt ist nicht würdig dem Kreuz zu dienen.
In der Wirtschaft wird jeder Außendienstmitarbeiter umgehend entfernt der sich wegen des Produkt der Firma und somit der Firma …More
gibt es nichts anders mit dem sich dieser Herr in das Gerede bringen kann? Er sollte aus der Kirche austreten, diese ist der tragende Teil des menschlichen Lebens und dazu gehört das Kreuz Christi. Jeder der sich des Kreuzes schämt ist nicht würdig dem Kreuz zu dienen.
In der Wirtschaft wird jeder Außendienstmitarbeiter umgehend entfernt der sich wegen des Produkt der Firma und somit der Firma wegen schämt.
Gestas likes this.
Gestas
Ja, Ja. Kreuze sind nicht wichtig, aber die Flüchtlinge. Typisch deutsche
"katholische Kirche"
Bibiana and 4 more users like this.
Bibiana likes this.
luna1 likes this.
schorsch60 likes this.
a.t.m likes this.
TOMAC likes this.
luna1
Das ist sehr offensichtlich von der Kirche wie sie das eigene Kreuz verleugnet. Das Kreuz gehört nun mal zur christlichen Kultur. Im Kreuz liegt das Heil Amen.
Man möchte denken, es steckt die Absicht dahinter unseren Glauben zu entsorgen.
Alles durcheinander zu bringen um sich neu zu erfinden. Gott wird solchen Kirchen Verdrehern dafür auf die Finger klopfen.
schorsch60 and 3 more users like this.
schorsch60 likes this.
a.t.m likes this.
Gestas likes this.
Tina 13 likes this.
welli
Die Unterstützer der Neuen Welteinheitsreligion Marx und Co.stört das Kreuz, deshalb hat er es in Jerusalem abgelegt.
schorsch60 and 2 more users like this.
schorsch60 likes this.
Gestas likes this.
luna1 likes this.
CollarUri
Ihr könnt ja die Kreuze im Vatikan abhängen, aber dann behauptet um Gottes Willen nicht mehr, ihr seid die sichtbare Kirche.
schorsch60 and 2 more users like this.
schorsch60 likes this.
luna1 likes this.
Gestas likes this.
Melchiades
Also, auch wenn man sich dagegen sträuben möchte, hat der Weihbischof W. Bischof mit diesem Satzteil "Das Kreuz ist kein Symbol für Bayern " und erst kein Wahlkampflogo" Recht!
Doch was den zu lesenden Rest angeht und das fehlende Bemühen ,auch den Menschen in Bayern, die wahre Bedeutung des Kreuzes zu vermitteln, wo eben nicht der Mensch, sondern der Wille und die Gebote Gottes im Mittelpunkt …More
Also, auch wenn man sich dagegen sträuben möchte, hat der Weihbischof W. Bischof mit diesem Satzteil "Das Kreuz ist kein Symbol für Bayern " und erst kein Wahlkampflogo" Recht!
Doch was den zu lesenden Rest angeht und das fehlende Bemühen ,auch den Menschen in Bayern, die wahre Bedeutung des Kreuzes zu vermitteln, wo eben nicht der Mensch, sondern der Wille und die Gebote Gottes im Mittelpunkt stehen, wie auch das richtige Verhalten aus den Glauben , so möge sich vielleicht auch ein Weihbischof, erst einmal an die eigene Nase fassen.
Denn selbst in Bayern sind die Menschen nicht so blöd, dass ihnen nicht bewusst ist, dass hier von politischer Seite mit viel Tamtam ( auch heiße Luft genannt ) auf Stimmenfang gegangen wird!
Boni
Was ist denn “christlich“ daran, mohammedanische Flüchtlinge auf einem Niveau oberhalb deutscher Armer zu versorgen, ihnen aber das Licht Christi, den alleinseligmachenden Glauben vorzuenthalten. Die Kirche ist doch keine Sozialversicherung.
Bibiana and one more user like this.
Bibiana likes this.
CollarUri likes this.
Boni
Was hat der “Bischof“ denn für die Verbreitung katholischer Bildnisse im öffentlichen Raum getan, dass er sich jetzt für (allein) zuständig erklärt? Solche Heuchler können Christus gestohlen bleiben.
Hl.Rupert
Ob der Tag kommt, an dem die Bischöfe fordern, dass alle Wegkreuze und Marterl entfernt werden müssen?
Bei mir ist es schon soweit gekommen, wenn es heißt, dass jemand zum Bischof geweiht wird, ich eine Gänsehaut bekomme. Nicht aus Freude, sondern aus Besorgnis. Gott steh´ uns bei!
a.t.m and one more user like this.
a.t.m likes this.
CollarUri likes this.
Eremitin
Statt sich zu freuen und das kreuz zu ehren.....ich kann sowas nicht verstehen.
schorsch60 and 2 more users like this.
schorsch60 likes this.
a.t.m likes this.
CollarUri likes this.