Hl.padre pio und neue messe ?

grüß gott liebe geschwister !!!!!!! darf ich hier kurz diese frage stellen ? ich glaube natürlich auch, dass die neue messe falsch ist. andererseits, lässt mir eine sache keine ruhe und zwar, dass …
Pater Pio hat den Gehorsam bis ins letzte Detail gelebt. Wäre er nicht rechtzeitig gestorben, er hätte sich den Anweisungen seitens der Kirche nicht widersetzt.
nujaas Nachschlag and 2 more users like this.
nujaas Nachschlag likes this.
Winfried likes this.
sudetus likes this.
CSc
„‚Man schuldet den Regeln und seinem Gewissen Gehorsam‘, sagt die Ordensregel der Franziskaner (1223). Der Mönch ‚lebt unter dem Abt und unter der Ordensregel‘, sagt der hl. Benedikt, wobei der Abt der Garant der Ordensregel ist. Und wenn der Obere Befehle gibt, die moralisch oder physisch ‚unmöglich‘ zu befolgen sind? Der Mönch kann in einem solchen Fall Einwände vorbringen. Die Jesuiten …More
„‚Man schuldet den Regeln und seinem Gewissen Gehorsam‘, sagt die Ordensregel der Franziskaner (1223). Der Mönch ‚lebt unter dem Abt und unter der Ordensregel‘, sagt der hl. Benedikt, wobei der Abt der Garant der Ordensregel ist. Und wenn der Obere Befehle gibt, die moralisch oder physisch ‚unmöglich‘ zu befolgen sind? Der Mönch kann in einem solchen Fall Einwände vorbringen. Die Jesuiten schreiben repraesentationes (Art. 471). Und der Gehorsam endet dort, wo der Ordensangehörige Anzeichen von Sünde erkennt (ubi peccatum non cerneretur, wie es in der Ordensregel der Jesuiten heißt, Art. 468). Nichts ist vom militärischen Gehorsam, einer Parteigefolgschaft oder dem ‚Kadavergehorsam‘ (perinde ac cadaver) weiter entfernt als der Gehorsam von Ordensangehörigen.“ (Léo Moulin, Christliche Quellen der Erklärung der Menschenrechte, in: Ernst-Wolfgang Böckenförde/Robert Spaemann [Hgg.], Menschenrechte und Menschenwürde. Historische Voraussetzungen – säkulare Gestalt – christliches Verständnis, S. 16-30, S. 23)
Joannes Baptista and one more user like this.
Joannes Baptista likes this.
Liberanosamalo likes this.
VERGELTS GOTT FÜR DIE AUFSCHLUSSREICHEN ANTWORTEN !!!!!!!
Hat er nicht. Er wurde jedoch gezwungen, versus populum den Ritus 1965 zu zelebrieren.
alfredus likes this.
Er hat, unter Zwang, zweifelsfrei die Neue Messe zumindest auch zelebriert, davon gibt es eindeutige Filmaufnahmen. Hier sind einige nicht in der Lage zwischen NOM und Alter Messe zu unterscheiden, so hat z.B. auch der sehr fromme Pfr. Kittel in NÖ einmal ein Weihnachtshochamt sehr festlich, versus Deum in Latein in seiner Pfarrkirche gefeiert, dennoch war es der NOM, war hier eingestellt.
CSc
@Alexander VI.
Wie kann Pater Pio die neue Messe gefeiert haben, wenn es die neue Messe zu seinen Lebzeiten noch gar nicht gegeben hat? Es kann sich also schlimmstenfalls um den Übergangsritus von 1965 gehandelt haben.
Joannes Baptista and 3 more users like this.
Joannes Baptista likes this.
Liberanosamalo likes this.
Immaculata90 likes this.
CollarUri likes this.
Der Übergangsritus von 1965, in der Tat, wurde übrigens auch kurz im Seminar von Econe gefeiert, dann schnell wieder abgeschafft, auch wenn das heute geleugnet wird!!!
CSc
@Alexander VI.
Das wird doch nicht geleugnet. Das kann man auch in Bernard Tissier de Mallerais, Marcel Lefebvre. Eine Biographie, 3. Auflage, Stuttgart 2012, S. 442 nachlesen.
Joannes Baptista and 3 more users like this.
Joannes Baptista likes this.
Liberanosamalo likes this.
CollarUri likes this.
Alexander VI. likes this.
Joannes Baptista and one more user like this.
Joannes Baptista likes this.
Immaculata90 likes this.
CSc
Nach dem II. Vatikanum bestand eines der Ziele der Neuerer darin, die Ordensgemeinschaften in modernistischem Sinne umzugestalten. Im Jahr 1967 wurde Pater Pio vom Kapuzinergeneral gebeten: „Beten Sie für unser Kapuzinergeneralkapitel, das zusammentreten wird, um neue Konstitutionen zu verfassen.“ Bei diesen Worten machte Pater Pio eine zornige Geste mit der Hand und rief: „Nichts als Geschwätz …More
Nach dem II. Vatikanum bestand eines der Ziele der Neuerer darin, die Ordensgemeinschaften in modernistischem Sinne umzugestalten. Im Jahr 1967 wurde Pater Pio vom Kapuzinergeneral gebeten: „Beten Sie für unser Kapuzinergeneralkapitel, das zusammentreten wird, um neue Konstitutionen zu verfassen.“ Bei diesen Worten machte Pater Pio eine zornige Geste mit der Hand und rief: „Nichts als Geschwätz und Zerstörung!“ Als die neuen vom Modernismus verseuchten Konstitutionen verkündet wurden, rief Pater Pio aus: „Aber was macht ihr denn da in Rom? Was heckt ihr da aus? Ihr wollt sogar die Regel des hl. Franziskus ändern!“ (z. T. wörtlich entnommen aus: Bernard Tissier de Mallerais, Marcel Lefebvre. Eine Biographie, 3. Auflage, Stuttgart 2012, S. 394 f.)
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Stelzer likes this.
Diese verbrieften Äußerungen von Pater Pio zeigen, dass er das Konzil als solches abgelehnt hat. Sein Tod hat ihn davor bewahrt, in Konflikt mit seinem gegebenen Orden-Gehorsam zu kommen.
Joannes Baptista and 2 more users like this.
Joannes Baptista likes this.
CollarUri likes this.
Gestas likes this.
Joannes Baptista and 2 more users like this.
Joannes Baptista likes this.
Liberanosamalo likes this.
CollarUri likes this.
CSc
Da Pater Pio schon 1968 starb, der NOM aber erst 1969 eingeführt wurde, kann Pater Pio den NOM nicht gefeiert haben. Einige Bilder zeigen Pater Pio am Volksaltar die Messe lesen. Hierbei handelt es sich entweder um die überlieferte Messe in Form des Messritus von 1962 oder in Form des Übergangsritus von 1965. Auch Erzbischof Lefebvre konzelebrierte wenigstens einmal zum Volk hin und setzte …More
Da Pater Pio schon 1968 starb, der NOM aber erst 1969 eingeführt wurde, kann Pater Pio den NOM nicht gefeiert haben. Einige Bilder zeigen Pater Pio am Volksaltar die Messe lesen. Hierbei handelt es sich entweder um die überlieferte Messe in Form des Messritus von 1962 oder in Form des Übergangsritus von 1965. Auch Erzbischof Lefebvre konzelebrierte wenigstens einmal zum Volk hin und setzte zunächst die Reformen von 1965 um, ehe er zum Messritus von 1962 zurückkehrte.
Joannes Baptista and 2 more users like this.
Joannes Baptista likes this.
CollarUri likes this.
Alexander VI. likes this.
Aquila likes this.
Pater Pio ist 1968 gestorben. Es muss also die verkürzte lateinische Messe nach 1962 gewesen sein. Also schon noch die lateinische Opfermesse, nicht die landessprachliche Mahlfeier des Novus Ordo.
Wahrscheinlich musste er in der Annahme der 62er Messe Johannes XXIII. der Ordenslinie folgen, die wiederum den bischöflichen bzw. päpstlichen Vorgaben folgte.
Nun fällt mir beim Niederschreiben gerade …More
Pater Pio ist 1968 gestorben. Es muss also die verkürzte lateinische Messe nach 1962 gewesen sein. Also schon noch die lateinische Opfermesse, nicht die landessprachliche Mahlfeier des Novus Ordo.
Wahrscheinlich musste er in der Annahme der 62er Messe Johannes XXIII. der Ordenslinie folgen, die wiederum den bischöflichen bzw. päpstlichen Vorgaben folgte.
Nun fällt mir beim Niederschreiben gerade auf, dass 1969 die landessprachliche Messe als Mahlfeier eingeführt wurde, die bewusste Ähnlickeiten mit dem protestantischen Abendmahl aufweist. Wer weiß, warum Pater Pio 1968 sterben sollte. Er hatte genug gelitten. Jetzt noch den Kampf um die Beibehaltung der lateinischen Messe zu kämpfen - das wollte ihm Jesus nicht mehr auferlegen. Er hatte genug gesühnt...
alfredus and 9 more users like this.
alfredus likes this.
Faustine 15 likes this.
Gestas likes this.
Liberanosamalo likes this.
pilger.br.klaus likes this.
completeactive likes this.
Melchiades likes this.
CollarUri likes this.
Vered Lavan likes this.
Mara2015 likes this.
Pater Pio hat mit Sicherheit die NOM nicht gelesen ! Zum Konzil sagte er ärgerlich : .. was machen die da in Rom .. ?
St.Athanasius and 2 more users like this.
St.Athanasius likes this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.