Nachrichten
2514.3K

Keine «Francesco-Francesco»-Rufe, kein «Viva il Papa»

(gloria.tv/ KNA) Elf Tage nach seiner Wahl hat Papst Franziskus seine erste Auslandsreise angekündigt: Zum Weltjugendtag, der vom 23. bis 28. Juli in Rio de Janeiro stattfindet. Von Johannes …
SalzburgerJohann
Am Palmsonntag zeigte sich wieder: Franziskus kann von dem "Bad in der Menge" und dem Jubel nicht genug zu bekommen.
Wie ist das mit der "wahren Demut" in Einklang zu bringen? Das ist mir noch etwas rätselhaft.
gerdich
> Und auch die Liebe zur Kontinuität und Traditon der hl. Lehre der kath. Kriche.

Genau so habe ich es gemeint.
kngsbrnn
Als Programm von diesem Mann ist nichts anderes zu erwarten, als dass er nur seinesgleichen auf Bischofstühle setzt. Als Rotarier wird er ausschließlich Kandidaten befördern, die in Freimaurernahen Clubs organisiert sind. Darauf trau ich mich jede Wette eingehen.
Galahad
@gerdich

@Möge Papst Franz erfolgreich sein Programm durchsetzen, die Kirche im Geiste von Franziskus zu gestalten.

Dann wird es ein grosser Segen sein.

Zuvor muss er aber von seiner Ernsthaftigkeit überzeugen.


> Und auch die Liebe zur Kontinuität und Traditon der hl. Lehre der kath. Kriche.

Das unterschreibe ich dann gern und dafür bete ich mit. Oremus pro papam franciscum.
gerdich
Möge Papst Franz erfolgreich sein Programm durchsetzen, die Kirche im Geiste von Franziskus zu gestalten.

Dann wird es ein grosser Segen sein.

Zuvor muss er aber von seiner Ernsthaftigkeit überzeugen.
intellego1
Gott beschütze Papst Franziskus I.
j3s
@gala
du hast es erfasst mein freund! das haar [junta-geschichtchen] in diesem teller, wurde absichtlich da rein gelegt, um davon anzulenken, dass diese suppe ["pontifikat"] vergiftet [schisma] ist.

respekt...
wiener
warum genau ist es "ungewöhnlich", dass zu einer liturgischen prozession, die von choralschola bzw. chorgesang begleitet wird, keine "francesco-" o.ä. rufe skandiert werden?
ich halte das eigentlich für völlig normal (auch bei früheren pontifikaten) und keiner meldung - und erst recht keiner schlagzeile - wert ...
Galahad
@Find ich kein Haar in der Suppe, reiss ich mir selber eins raus und schmeiss es rein. Hauptsache, irgendwas kann ich benörgeln.

@DerMensch

Ja eben. Ganz genau das ist wahrscheinlich auch Ihr persönliches Motto nicht wahr? Was ich selber denk und tu, das trau ich jedem andren zu. Oder wie hieß das doch immer so schön? Nicht wahr? Hauptsache was zu jammern. Dann fühlt man sich am wohlsten, …More
@Find ich kein Haar in der Suppe, reiss ich mir selber eins raus und schmeiss es rein. Hauptsache, irgendwas kann ich benörgeln.

@DerMensch

Ja eben. Ganz genau das ist wahrscheinlich auch Ihr persönliches Motto nicht wahr? Was ich selber denk und tu, das trau ich jedem andren zu. Oder wie hieß das doch immer so schön? Nicht wahr? Hauptsache was zu jammern. Dann fühlt man sich am wohlsten, so wichtig, ja? Oder wie soll man das verstehen?
Galahad
ja! Warum fehlt dieser Glaube? Das ist eine sehr berechtigte Frage.

die Antwort: Die Kirche hat sich der Welt angebiedert. Nicht zuletzt mit den unsäglichen Reformen.

@A.M

Genauso ist es. Oremus:
Albertus Magnus
@Latina, ME

ja! Warum fehlt dieser Glaube? Das ist eine sehr berechtigte Frage.

die Antwort: Die Kirche hat sich der Welt angebiedert. Nicht zuletzt mit den unsäglichen Reformen. SChauen Sie sich an, was der Bischof mit Hw. Topper macht! Welchem Herrn wird hier gedient?
Die sogenannten Reformen haben Seminare und Klöster geleert, Familien preisgegeben... dafür hopsen die paar restlichen Leute …More
@Latina, ME

ja! Warum fehlt dieser Glaube? Das ist eine sehr berechtigte Frage.

die Antwort: Die Kirche hat sich der Welt angebiedert. Nicht zuletzt mit den unsäglichen Reformen. SChauen Sie sich an, was der Bischof mit Hw. Topper macht! Welchem Herrn wird hier gedient?
Die sogenannten Reformen haben Seminare und Klöster geleert, Familien preisgegeben... dafür hopsen die paar restlichen Leute nun in den Kirchen rum, verachten die Gebote Gottes.

Der Glaube ist etwas, was zuerst von den Eltern, dann von guten Geistlichen genährt werden muss. Wenn Elterns selbst nichts mehr wissen (wollen) vom echten Glauben und Geistliche schon lange nicht mehr in den SEminaren das Rüstzeug für die Glaubensvermittlung erhalten, wenn kaum mehr jemand betet, sei es Kleriker, sei es Laie, dann sieht es eben so aus, wie es jetzt aussieht.
j3s
Mrs.Cologne
@Monika Elisabeth: Kurz: Von nichts kommt nicht. Die Kirche hat sich aus dem Leben der Menschen zurückgezogen und kreist mit den paar Gläubigen, dies sie noch hat, nur noch um sich selbst. Die Kinder kommen so weder vom Elternhaus mit Gott in Berührung noch in der Schule. Und irgendwann kommt dann die 'Bravo'.
a.t.m
Sehr geehrte Latina: Ja und dieses Fehlen des Glaubens hat auch schon viele Laien und Kleriker erfasst, und die kirchliche Obrigkeit stellt sich vielfach auf die Seite dieser antikatholischen Kleriker oder einfach nur auf Blind, Taub und Stumm. Und die Katholikenverfolgung in der Kirche Gottes unseres Herrn, hält unvermittelt an. Beten wir daher:

Gebet für Priester, die ihrer Heiligen Berufung …More
Sehr geehrte Latina: Ja und dieses Fehlen des Glaubens hat auch schon viele Laien und Kleriker erfasst, und die kirchliche Obrigkeit stellt sich vielfach auf die Seite dieser antikatholischen Kleriker oder einfach nur auf Blind, Taub und Stumm. Und die Katholikenverfolgung in der Kirche Gottes unseres Herrn, hält unvermittelt an. Beten wir daher:

Gebet für Priester, die ihrer Heiligen Berufung untreu wurden:
Göttlicher Heiland Jesus Christus, Du bist der gute Hirt, der Sein Leben gibt für Seine Schafe. Sei ganz besonders guter Hirte den armen, verirrten Priestern, die Du zu Führern Deines Volkes bestellt hattest, die Dir aber den Treueschwur ihrer Heiligen Weihe brachen und ihrer erhabenen Berufung untreu wurden, oder die in Gefahr stehen, ihrer erhabenen Berufung untreu zu werden. Schenke diesen Priestern die ganze Fülle Deiner dem verirrten Schäflein so treu nach gehenden Hirtensorge! Berühre ihr Herz mit· dem alles besiegenden Gnadenstrahl Deiner „Allbarmherzigen Liebe“! Erleuchte ihren Geist und stärke ihren Willen, auf dass sie aller Sünde und allem Irrtum den Rücken kehren und zu Deinem Heiligen Altar und zu Deinem Volk zurück kommen. O gütigster Heiland! Gedenke, dass Du die· Seelen der verirrten Priester einst mit Deinem Kostbaren Blut erkauft und in unendliche bevorzugender Liebe mit dem unauslöschlichen Merkmal der Priesterweihe gezeichnet hast. Mache gänzlich zu Schanden jede beklagenswertesten Helfershelfer Satans, die der Tugend der Priester nachstellen und ihr Heiliges Priesterideal gefährden.· Flehe auch, Du Mutter aller Priester, für all jene gefährdeten und irrenden Priester, die Weg und Ziel nicht mehr klar sehen und sich nach eigenem Gutdünken eine andere Richtung suchen. Keine Mutter lässt ihr Kind im Stich, wenn es in Gefahr ist. So sende auch Du Deine Heiligen Engel zu einem so eindringlichen Mahnen, dass es nicht überhört werden kann! Maria, Mutter unseres Herrn, halte Deinem göttlichen Sohn Deine Hände, Dein Herz, Deine Tränen als Lösegeld hin, und ER wird alles annehmen und den Priestern das wahre Licht und rechte Kraft und die verlorene Freude schenken. Gütigster Heiland, nimm unsere Gebete und Opfer für die armen verirrten Priester mit besonderer Huld an und erhöre uns. Amen
Monika Elisabeth
Aber warum fehlt der Glaube?
Latina
die ganzen gesellschaftlichen Missstände ,von Abtreibung über Homoehe bis hin zu Zerstörung und Zerschlagung der Familien beruht auf einem Fehlen des Glaubens ,einem ungebremsten Vordringen atheistischer Kräfte und einer grenzenlosen Liberalisierung , die aus beidem erfolgt.
a.t.m
Seine Heiligkeit Franciskus hat doch Recht mit der Kirche der Armen, denn viele "Glaubens- Arme" sind heutzutage in ihr auch an hoher Stelle aktiv, nur wie soll ich als Katholik nicht Traurig sein, wenn in dieser solche Verhältnisse vorherrschen?
Jedem sein Tonbecher
Moderne Kirche
Österreichische Priester proben Aufstand: Laienpredigt, Interkommunion, Frauen am Altar
, usw. usw. usw, usw.

More
Seine Heiligkeit Franciskus hat doch Recht mit der Kirche der Armen, denn viele "Glaubens- Arme" sind heutzutage in ihr auch an hoher Stelle aktiv, nur wie soll ich als Katholik nicht Traurig sein, wenn in dieser solche Verhältnisse vorherrschen?
Jedem sein Tonbecher
Moderne Kirche
Österreichische Priester proben Aufstand: Laienpredigt, Interkommunion, Frauen am Altar
, usw. usw. usw, usw.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
DerMensch
Nimrod,das haben Sie sehr passend formuliert. Elisabeth, eine sehr gute Betrachtungsweise. Danke dafür..das find ich sehr gut und richtig erklärt. Damit kann man sehr gut argumentieren. Die Gesichter der jungen Menschen haben für sich gesprochen. Die Gesichter der Anwesenden überhaupt. Na ja..und unsere sonstigen "Experten" hier. Ignorieren oder belächeln. Wenn man an einen Menschen schon mit …More
Nimrod,das haben Sie sehr passend formuliert. Elisabeth, eine sehr gute Betrachtungsweise. Danke dafür..das find ich sehr gut und richtig erklärt. Damit kann man sehr gut argumentieren. Die Gesichter der jungen Menschen haben für sich gesprochen. Die Gesichter der Anwesenden überhaupt. Na ja..und unsere sonstigen "Experten" hier. Ignorieren oder belächeln. Wenn man an einen Menschen schon mit Abscheu und Verachtung rangeht, kann man sogar ein "Grüss Gott !" als "konfus" interpretieren. Immer so, wie es die Damen und Herren brauchen. Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es den Nörglern nicht gefällt. oder: Find ich kein Haar in der Suppe, reiss ich mir selber eins raus und schmeiss es rein. Hauptsache, irgendwas kann ich benörgeln.
Latina
eine wunderbare Predigt,die zu den Herzen der Menschen ging--es waren leisere Töne,aber sehr klare und einfache....die" Benedetto-Rufe" passen ja gar nicht zum Palmsonntag und der nun beginnenden Karwoche.Mir hat sie so gut gefallen, dass ich sie noch einmal bei radio horeb um 12.30Uhr gehört habe.
Mrs.Cologne
@Nimrod: Wie hat Papst Benedikt das denn (mit "Distanz und Ritual") gehalten?
Mit der Zeit wird's unser konfuser Boni-Franzl schon schnallen, was der Große Franz meint;
ich denke, die sogenannte Pop-Begeisterung hält sich aus mehreren Gründen in Grenzen:
1.es ist eine leisere Stimme, deshalb hört man wohl gespannter zu;
2. Seine Sprache ist nicht wie die Benedikt XVI., dem man einfach zuhören und folgen konnte, auch wenn die Gedanken komplex waren. Franziskus Sprache ist …More
Mit der Zeit wird's unser konfuser Boni-Franzl schon schnallen, was der Große Franz meint;
ich denke, die sogenannte Pop-Begeisterung hält sich aus mehreren Gründen in Grenzen:
1.es ist eine leisere Stimme, deshalb hört man wohl gespannter zu;
2. Seine Sprache ist nicht wie die Benedikt XVI., dem man einfach zuhören und folgen konnte, auch wenn die Gedanken komplex waren. Franziskus Sprache ist nicht so elegant, eher ist sie direkt und noch ein wenig von der Straße geprägt. Er regt nicht zur Reflexion an, er spricht direkt.(P. Hagenkord /Radio Vatikan)
3. ...und an diese Direktheit werden sich so manche erst gewöhnen müssen!!
Nimrod
Unser neuer Papst Franziskus geht direkt auf die Menschen zu.
Ohne Distanz, ohne Ritual.
Der Weg zu den Herzen der Menschen geht, denke ich, genau so.
Er wird vielen die Botschaft Christi näher bringen.
(Abwarten, wir werden schon sehen)
Bonifatius-Franz
Elisabeth, das Zuhören wird Franz den Menschen auch bald abgewöhnt haben, wenn seine Predigten weiter so konfus sind. Nach meinem höchst unmaßgeblichem Empfinden hat er sich heute ein "Thema verfehlt" verdient.
sieghild
"...vielleicht gewöhnt er den Menschen auf dem Petersplatz auch noch das Popstar-Theater ab,... " - welch' arrogante Aussage! Die Menschen lieben ihren Benedetto - es muß ja nicht jeder, dem es nicht liegt (wie z. B. den Deutschen) Benedetto rufen, aber sich darüber zu erheben und diese Liebesrufe lächerlich zu machen ist nicht in Ordnung!!!
Unser Heiliger Vater em. Papst Benedikt XVI ist mit …More
"...vielleicht gewöhnt er den Menschen auf dem Petersplatz auch noch das Popstar-Theater ab,... " - welch' arrogante Aussage! Die Menschen lieben ihren Benedetto - es muß ja nicht jeder, dem es nicht liegt (wie z. B. den Deutschen) Benedetto rufen, aber sich darüber zu erheben und diese Liebesrufe lächerlich zu machen ist nicht in Ordnung!!!
Unser Heiliger Vater em. Papst Benedikt XVI ist mit seiner ganzen Person hinter dem Amt zurückgetreten, er hatte keine Extravaganzen in petto als er den Stuhl Petri bestieg, ein einfacher Arbeiter im Weinberge des Herrn. Er fehlt mir sehr, diese einfache stille Bescheidenheit, seine ungekünstelte Demut!
Ich sehe es ähnlich...wie Theodor auf seinem Blog summa-summarum.blogspot.co.at

<<Vielleicht gewöhnt er den Menschen auf dem Petersplatz auch noch das Popstar-Theater ab, das einen schon so lange nervt. Es geht nicht um "Benedetto, Benedetto" oder "Francesco, Francesco"-Fangesänge, sondern darum, dem obersten Hirten der Kirche zuzuhören und gemeinsam mit ihm zu beten.

Herzlich Willkommen,…More
Ich sehe es ähnlich...wie Theodor auf seinem Blog summa-summarum.blogspot.co.at

<<Vielleicht gewöhnt er den Menschen auf dem Petersplatz auch noch das Popstar-Theater ab, das einen schon so lange nervt. Es geht nicht um "Benedetto, Benedetto" oder "Francesco, Francesco"-Fangesänge, sondern darum, dem obersten Hirten der Kirche zuzuhören und gemeinsam mit ihm zu beten.

Herzlich Willkommen, Papa Francesco!<<