Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
Iacobus
532.1K

Santi Subito!

Der Petersplatz hat volksdemokratisch entschieden: Santi subito!
Il faut être mort pour être canonisé!
Ben Martin
Everyone one is a saint in the Novus Ordo---it is a drive-thru. No one know about any sins to be binding on their souls so they are free to do as they please.
aron
Sehr gut Iacobus. Die Redaktion freut sich über so einen tüchtigen Schismatiker...
🤦
a.t.m
Vitator; Also das ist mir neu, Wann und Wo haben sich die heue lebenden Juden zu Gott den Sohn und Gott den Heiligen Geist bekannt? Also bitte wo kann man das nachlesen denn das wäre die absolute Sensation in der Geschichte . Was sie persönlich glauben und unter den Deckmantel katholisch ausgeben, ist mir egal, aber für mich gilt

- In Gott sind drei Personen, der Vater, der Sohn und der Hl. Geis…More
Vitator; Also das ist mir neu, Wann und Wo haben sich die heue lebenden Juden zu Gott den Sohn und Gott den Heiligen Geist bekannt? Also bitte wo kann man das nachlesen denn das wäre die absolute Sensation in der Geschichte . Was sie persönlich glauben und unter den Deckmantel katholisch ausgeben, ist mir egal, aber für mich gilt

- In Gott sind drei Personen, der Vater, der Sohn und der Hl. Geist. Jede der drei Personen besitzt numerisch dieselbe göttliche Wesenheit.
- Es gibt in Gott zwei innergöttliche Hervorgänge.
- Subjekt der innergöttlichen Hervorgänge (im aktiven und passiven Sinn) sind die göttlichen Personen, nicht die göttliche Natur.
- Die zweite göttliche Person geht aus der ersten durch Zeugung hervor und verhält sich deshalb zu ihr wie der Sohn zum Vater.
- Der Hl. Geist geht aus dem Vater und dem Sohn als einem einzigen Prinzip durch eine einzige Hauchung hervor.
- Der Hl. Geist geht nicht durch Zeugung hervor.
- Die Relationen in Gott sind mit der göttlichen Wesenheit real identisch.
- In Gott ist alles eins, soweit nicht ein Gegensatz der Relation vorhanden ist.
- Die drei göttlichen Personen sind ineinander.
- Alle Tätigkeiten nach außen sind den drei Personen gemeinsam.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m
Kirchenfreak: Der Gott der früher lebenden, also der Juden die vor Gott den Herrn Jesus Christus gelebt haben, der ist derselbe den wir anbeten, aber die heute lebenden Juden die lehnen ja Gott den Sohn der Mensch geworden ist und sich uns offenbart hat, vehement ab. Daher beten die heute lebenden Juden einen anderen als den dreifaltigen Gott den Herrn wie wir Katholiken und Christen an. Wenn …More
Kirchenfreak: Der Gott der früher lebenden, also der Juden die vor Gott den Herrn Jesus Christus gelebt haben, der ist derselbe den wir anbeten, aber die heute lebenden Juden die lehnen ja Gott den Sohn der Mensch geworden ist und sich uns offenbart hat, vehement ab. Daher beten die heute lebenden Juden einen anderen als den dreifaltigen Gott den Herrn wie wir Katholiken und Christen an. Wenn sie nun auch die 10 Gebote aus den AT für Überholt ansehen, so ist dies ihre Sache, aber

Matthäus: 5: 17-20

Jesus und das alte Gesetz:

Glaubet nicht, ich sei gekommen, das Gesetz oder die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen, aufzuheben, sondern zu erfüllen. Denn wahrlich, ich sage euch: Bis der Himmel und die Erde vergehen, wird nicht ein Strichlein oder ein Häckchen vom Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist. Wer also eins von diesen geringsten Geboten auflöst und so die Menschen lehrt, der wird der geringste heißen im Himmelreich. Wer es aber befolgt und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich. Denn ich sage euch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht vollkommener sein wird als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht eingehen in das Himmelreich.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
One more comment from a.t.m
a.t.m
Es ist schon erstaunlich, hier auf einer katholischen Internetseite gibt einer offen zu das er die Heilige Bibel (AT) und somit auch die 10 Gebote für überholt hält, und das soll dann kein TROLL sein???

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Jomel
Im Alten Bund gibt es reine und unreine, aber keine von Natur aus heiligen Tiere.
Heilig werden Dinge und Lebewesen durch Aussonderung für Gott, für den Gottesdienst, etwa durch ihre Verwendung für das Heiligtum (die Stiftshütte, den Tempel) und als Opfergabe.
Zur Heiligkeit im biblischen Sinn gehört auch die Abgesondertheit.
Gott ist heilig und abgesondert von der durch Sünde befleckten Welt.
Damit der Mensch in Gemeinschaft mit Gott kommen kann, muss er geheiligt, rein gemacht, entsündigt werden.
Das kann nur durch das vollkommene Sühnopfer des Sohnes Gottes geschehen.
Wer an Jesus Christus glaubt, wird durch ihn geheiligt für Gott, ausgesondert …More
Zur Heiligkeit im biblischen Sinn gehört auch die Abgesondertheit.
Gott ist heilig und abgesondert von der durch Sünde befleckten Welt.
Damit der Mensch in Gemeinschaft mit Gott kommen kann, muss er geheiligt, rein gemacht, entsündigt werden.
Das kann nur durch das vollkommene Sühnopfer des Sohnes Gottes geschehen.
Wer an Jesus Christus glaubt, wird durch ihn geheiligt für Gott, ausgesondert als Gottes Eigentum.
Deshalb sagte der Herr Jesus zu den Juden, die nicht an ihn glaubten, dass sie in ihren Sünden sterben werden und der Zorn Gottes auf ihnen bleibt.
Wer durch den Glauben an Christus geheiligt ist, hat die Verpflichtung, heilig zu leben, der Heiligkeit nachzujagen.
PS.
Gehe jetzt offline.
4 more comments from Gunther Maria Michel
Die Natur, insoweit sie keine Willensfreiheit hat, ist zwar unschuldig. Aber wie Monique85 3.5.2014 11:34:03 sagte: "Mit dem Fall des Menschen ist die gesamte Natur mit gefallen." Deshalb wohl sagt der hl. Paulus: "Denn das sehnliche Harren der Schöpfung wartet auf die Offenbarung der Söhne Gottes. Denn die Schöpfung ist der Nichtigkeit unterworfen worden (nicht freiwillig, sondern dessentwegen, …More
Die Natur, insoweit sie keine Willensfreiheit hat, ist zwar unschuldig. Aber wie Monique85 3.5.2014 11:34:03 sagte: "Mit dem Fall des Menschen ist die gesamte Natur mit gefallen." Deshalb wohl sagt der hl. Paulus: "Denn das sehnliche Harren der Schöpfung wartet auf die Offenbarung der Söhne Gottes. Denn die Schöpfung ist der Nichtigkeit unterworfen worden (nicht freiwillig, sondern dessentwegen, der sie unterworfen hat), auf Hoffnung, dass auch die Schöpfung selbst freigemacht werden wird von der Knechtschaft des Verderbens zu der Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes. Denn wir wissen, dass die ganze Schöpfung mitseufzt und mit in Geburtswehen liegt bis jetzt. ..." (Röm 8, 19-22) Was meinen Sie?
@Jomel
Ein Vorschlag zur Güte:
was halten Sie davon, wenn wir Tiere und Pflanzen unschuldig nennen statt heilig?
@Jomel
Zuerst "heilig", jetzt "nicht ganz unheilig"?
Statt: "O du heilige sündlose Filzlaus"
Jetzt: "O du nicht bewusst voll und ganz gegen Gott dich entscheiden könnende, nicht ganz unheilige Filzlaus"?
✍️
Monique85
Das Thema der Tiere und Pflanzen ist sogar sehr wichtig.
Tiere und Pflanzen als heilig anzusehen, ist mE aber aus dem Heidentum hereingebracht und hat keinen Grund in der göttlichen Offenbarung.
Daher ja mein Vorschlag, erst einmal zu klären, was wir unter "heilig" verstehen.
a.t.m
Der Heilige Pfarrer von Ars sagte : "Lasst eine Gemeinde an die zwanzig Jahre ohne Priester, und sie wird die Tiere anbeten" oder eben wie in Salzburg erfolgt "Bäume". Und viele Gemeinden der heutigen Zeit verfügen nur noch auf den Papier über einen katholischen Priester. Daher darf es einen nicht wundern das nun der erste Schritt gesetzt wird Tiere anzubeten, und dazu gehört nun einmal, das man …More
Der Heilige Pfarrer von Ars sagte : "Lasst eine Gemeinde an die zwanzig Jahre ohne Priester, und sie wird die Tiere anbeten" oder eben wie in Salzburg erfolgt "Bäume". Und viele Gemeinden der heutigen Zeit verfügen nur noch auf den Papier über einen katholischen Priester. Daher darf es einen nicht wundern das nun der erste Schritt gesetzt wird Tiere anzubeten, und dazu gehört nun einmal, das man behauptet auch Tiere hätten eine Seele. "wehret den Anfängen"

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Monique85
@Jomel
Gut, da kommen wir schon mal weiter.

Vitator hat es ganz gut ausgedrückt. Sehen Sie, Sie sollten etwas an Ihren Begriffen, bzw. an die vereinfachende Art, wie Sie diese einsetzen, ändern.
Monique85
@Jomel
Ich glaube, ich verstehe das, was sie meinen. Sie wollen keine Tiere verehren, oder?
2 more comments from Monique85
Monique85
@Gunther Maria Michel

Ihrem vorletzten Beitrag kann ich nur zustimmen.

Es gibt weit wichtigeres. Doch manchmal müssen auch scheinbar unwichtige Themen - vor allem Unklarheiten darüber - diskutiert werden. Warum das jetzt gerade hier passiert ist - nun ja, das Thema über beliebige Heiligsprechungen passt irgendwie ganz gut, auch wenn es wirklich abgefahren ist 😉
Monique85
Jomel, vergleichen können Sie das eben nicht, weil die tierische Seele eine ganze andere ist, als die des Menschen. Die Gemeinsamkeiten, anhand derer Sie Vergleiche ziehen wollten, beruhen lediglich auf das gemeinsame Wort "Seele", das aber höchst unterschiedlich zu verstehen ist.

Wie gesagt, Sie können Tiere und Pflanzen gerne in Ehren halten - das verbietet niemand, im Gegenteil. Aber sobald …More
Jomel, vergleichen können Sie das eben nicht, weil die tierische Seele eine ganze andere ist, als die des Menschen. Die Gemeinsamkeiten, anhand derer Sie Vergleiche ziehen wollten, beruhen lediglich auf das gemeinsame Wort "Seele", das aber höchst unterschiedlich zu verstehen ist.

Wie gesagt, Sie können Tiere und Pflanzen gerne in Ehren halten - das verbietet niemand, im Gegenteil. Aber sobald Sie in diesem Zusammenhang von Heiligkeit sprechen, bewegen Sie sich auf sehr sehr dünnem Eis.
Zitat:
"Viele Insekten (besonders die Ichneumoniden) legen ihre Eier auf die Haut, ja, in den Leib der Larven anderer Insekten, deren langsame Zerstörung das erste Werk der auskriechenden Brut ist. Der junge Armpolyp, der aus dem alten als ein Zweig herauswächst und sich später von ihm abtrennt, kämpft, während er noch an jenem festsitzt, schon mit ihm um die sich darbietende Beute, so daß einer …More
Zitat:
"Viele Insekten (besonders die Ichneumoniden) legen ihre Eier auf die Haut, ja, in den Leib der Larven anderer Insekten, deren langsame Zerstörung das erste Werk der auskriechenden Brut ist. Der junge Armpolyp, der aus dem alten als ein Zweig herauswächst und sich später von ihm abtrennt, kämpft, während er noch an jenem festsitzt, schon mit ihm um die sich darbietende Beute, so daß einer sie dem andern aus dem Maule reißt (Trembley, Polypod. II, S. 110, und III, S. 165). In dieser Art liefert aber das grellste Beispiel die Bulldogs-Ameise (bull-dog-ant) in Australien: nämlich wenn man sie durchschneidet, beginnt ein Kampf zwischen dem Kopf- und dem Schwanztheil: jener greift diesen mit seinem Gebiß an, und dieser wehrt sich tapfer, durch Stechen auf jenen: der Kampf pflegt eine halbe Stunde zu dauern, bis sie sterben, oder von andern Ameisen weggeschleppt werden. Der Vorgang findet jedesmal Statt. (Aus einem Briefe von Howitt, im W. Journal, abgedruckt in Galignani's Messenger, vom 17. Nov. 1855.) An den Ufern des Missouri sieht man bisweilen eine mächtige Eiche von einer riesenhaften wilden Weinrebe, am Stamm und allen Aesten, so umwunden, gefesselt und geschnürt, daß sie, wie erstickt, verwelken muß..."
Monique85
Ich lese aus Ihren Beiträgen heraus, dass Sie voraussetzen, die Tiere würden das gleiche Leben in der jetzigen Welt führen, wie im Paradies. Dem ist nicht so. Mit dem Fall des Menschen ist die gesamte Natur mit gefallen. Die Schlange wurde dazu verflucht, im Staube zu kriechen. Die Raubtiere wurden zum natürlichen Feind des Menschen oder der Tiere, von denen er sich ernährt. Wenn es nicht so …More
Ich lese aus Ihren Beiträgen heraus, dass Sie voraussetzen, die Tiere würden das gleiche Leben in der jetzigen Welt führen, wie im Paradies. Dem ist nicht so. Mit dem Fall des Menschen ist die gesamte Natur mit gefallen. Die Schlange wurde dazu verflucht, im Staube zu kriechen. Die Raubtiere wurden zum natürlichen Feind des Menschen oder der Tiere, von denen er sich ernährt. Wenn es nicht so wäre, dann stünde die Natur heute höher als der Mensch und der Mensch müsste sie verehren. Dies ist uns nicht gestattet. Gott hat es verboten.

Heiliges wird verehrt. Tiere und Pflanzen dürfen nicht verehrt werden. Sie können sagen, dass sie in den Tieren den göttlichen Ursprung ehren und deswegen gut mit ihnen umgehen. Das sollte im Übrigen eine Selbstverständlichkeit für einen Christen sein. Alles, was Gott uns zu unserem Wohle gegeben hat, ist es wert, in Ehren gehalten zu werden.
Es wurde hier viel über die am Weißen Sonntag heiliggesprochenen Päpste geschrieben, spekuliert, diskutiert.
Nun wurden von Jomel auch die heiligen sündlosen Cholera-, Keuchhusten-, Diphtherie-, Tetanus- und Scharlach-Bakterien in den Blick gerückt.
Vielleicht sollten wir uns einmal dafür interessieren, was Gott in der Heiligen Schrift zum Thema Heiligkeit sagt.
Monique85
@Jomel

Gut. Aber dann können Sie auch keinen Vergleich zwischen der tierischen und der menschlichen Seele wagen. Etwas zu vergleichen, was nicht gleich ist, geht nicht.

In einem Tier oder einer Pflanze steckt von Gott gegebenes Leben. Klar.
Doch ein Tier oder eine Pflanze können sich nicht gegen Gott oder für Gott entscheiden. Sie können von Gott benutzt werden (z.B. um uns zu ernähren, zu …More
@Jomel

Gut. Aber dann können Sie auch keinen Vergleich zwischen der tierischen und der menschlichen Seele wagen. Etwas zu vergleichen, was nicht gleich ist, geht nicht.

In einem Tier oder einer Pflanze steckt von Gott gegebenes Leben. Klar.
Doch ein Tier oder eine Pflanze können sich nicht gegen Gott oder für Gott entscheiden. Sie können von Gott benutzt werden (z.B. um uns zu ernähren, zu erfreuen oder zu heilen). Kurz, Tiere können nicht entscheiden, ob sie Gott dienen wollen oder nicht. Sie haben keinen freien Willen. Heiligkeit, wie wir sie kennen, setzt diesen freien Willen aber voraus, sonst gäbe es diese Heiligkeit nicht.
Monique85
@Jomel

diese anima sensetiva gilt jedoch nicht als unsterblich. Das müssen Sie schon dazu schreiben. Der hl. Augustinus war auch dieser Meinung. Daher ist sie auch keineswegs mit der Seele des Menschen zu vergleichen.

Im Übrigen gibt es keine wirklich klaren Aussagen zu diesem Thema. Am schlüssigsten ist meiner Meinung nach folgende Erklärung: Die Tiere sind zwar beseelt, aber ihre Seele ist …More
@Jomel

diese anima sensetiva gilt jedoch nicht als unsterblich. Das müssen Sie schon dazu schreiben. Der hl. Augustinus war auch dieser Meinung. Daher ist sie auch keineswegs mit der Seele des Menschen zu vergleichen.

Im Übrigen gibt es keine wirklich klaren Aussagen zu diesem Thema. Am schlüssigsten ist meiner Meinung nach folgende Erklärung: Die Tiere sind zwar beseelt, aber ihre Seele ist nicht unsterblich. Sie haben jedoch keinen Geist.
Conde_Barroco
"Wenn wir hier auf Erden sagen, dieser Mensch lebt heiligmässig, dann hat er schon viel Sünde abgelegt"

Man sagt das in der Regel post mortem.

"Thomas von Aquin gestand den Tieren die die „anima sensitiva“ zu und sogar den Pflanzen die "anima vegetiva""

Dann muss man eben schauen, wie der hl. Thomas von Aquin (bitte auch das heilig davorsetzen) den Terminus anima definiert. Ich denke nämlich …More
"Wenn wir hier auf Erden sagen, dieser Mensch lebt heiligmässig, dann hat er schon viel Sünde abgelegt"

Man sagt das in der Regel post mortem.

"Thomas von Aquin gestand den Tieren die die „anima sensitiva“ zu und sogar den Pflanzen die "anima vegetiva""

Dann muss man eben schauen, wie der hl. Thomas von Aquin (bitte auch das heilig davorsetzen) den Terminus anima definiert. Ich denke nämlich nicht, dass er gleichbedeutend mit der von Gott gegebenen menschlichen Seele ist.

"Das Problem ist wieder die Definition, wenn ein Mensch heilig gesprochen wird bedeutet das, das er von allem unrichtigen befreit wurde und ganz bei Gott ist"

Die Festlegung des Heiligen Menschen wird immer mehr aufgeweicht, daher wird es auch immer schwieriger zu definieren. Mittlerweile brauchen wir ja kein Wunder mehr für eine Kanonisation. Damit fällt das entscheidendste Kriterium für die Heiligkeit weg.
>>@ GMM
ich wollte ihnen gerade antworten, aber jetzt wird mir das doch zu blöd.<<


Wie meinen?
Was wird Ihnen zu blöd?
Ich habe nur Ihre These veranschaulicht.
Sie sind doch sonst so wortgewandt.
@ Jobel

o ihr heiligen Plattwürmer
o ihr heiligen Bandwürmer
o ihr heiligen Fadenwürmer
o ihr heiligen Saitenwürmer
o ihr heiligen Ringelwürmer
o ihr heiligen Zungenwürmer
o ihr heiligen Spinnentiere
o ihr heiligen Insekten
o ihr heiligen Flöhe
o ihr heiligen Tierläuse
o ihr heiligen Schnabelkerfe
o ihr heiligen sündlosen vielzelligen Schmarotzertiere

Richtig so?
2 more comments from Gunther Maria Michel
@ Jobel

o ihr heiligen Euglenozoa
o ihr heiligen Parabasalidea
o ihr heiligen Diplomonadida
o ihr heiligen Entamoebidae
o ihr heiligen Heterolobosea
o ihr heiligen Alveolata
o all ihr heiligen krankheitserregenden einzelligen Parasiten

Ja?
@ Jobel

O du heilige grüne Stinkwanze
o du heilige gemeine Feuerwanze
o du heilige Streifenwanze
o du heilige rotbeinige Baumwanze
o du heilige Lederwanze
o du fleckige Brutwanze
o du heilige zweizähnige Dornwanze
o du heilige Weichwanze
all ihr heiligen sündlosen Wanzen

Meinen Sie das?
Conde_Barroco
"Und natürlich haben Tiere eine Seele, welche aber nicht unsterblich ist."

Wo steht das?
Conde_Barroco
"Wir haben auch Gott den Vater, als Schöpfer aller Dinge!"

Das hat niemand dementiert.

"Und natürlich hat auch eine lebendige Schlange etwas heiliges, sie trägt ja auch göttliches Leben in sich, oder wollen sie ihr das Lebensrecht absprechen?"

Keineswegs will ich der Schlange das Lebensrecht absprechen. Das macht unsere Gesellschaft ja schon mit den ungeborenen Kindern. Da muss ich nicht ins …More
"Wir haben auch Gott den Vater, als Schöpfer aller Dinge!"

Das hat niemand dementiert.

"Und natürlich hat auch eine lebendige Schlange etwas heiliges, sie trägt ja auch göttliches Leben in sich, oder wollen sie ihr das Lebensrecht absprechen?"

Keineswegs will ich der Schlange das Lebensrecht absprechen. Das macht unsere Gesellschaft ja schon mit den ungeborenen Kindern. Da muss ich nicht ins selbe Horn blasen. Aber es ist die Frage, was "etwas Heiliges" ist. Wenn schon Tiere Heiligkeit in sich tragen, warum bezeichnen wir manche Menschen als "heilig" und andere nicht? Oder bezeichnen wir Menschen als "etwas heilig"? Wir sagen ja manchmal, dass Menschen ein heiligmäßiges Leben führen? Welche Kriterien gelten dann für das Tier?
Führt mein Hund ein heiligmäßiges Leben, weil er mich verhältnismäßig wenig beißt? Oder weil er gerne schmust?
6 more comments from Conde_Barroco
Conde_Barroco
"Alles was den göttlichen Lebensatem in sich trägt, hat etwas heiliges und wenn das Naturreligionen auch so sehen, haben sie da ganz klar recht"

Mir ist das zu esoterisch.

Wir haben einen sehr konkreten Gott im Form des fleischgewordenen Gottes.

Sie meinen mit göttlichen Lebensatem wohl den Heiligen Geist?
Conde_Barroco
"Natürlich kann was etwas heilig sein, heilig bedeutet richtig und es kann ja auch was etwas richtig sein"

Sie haben mir die Schlangenfrage nicht beantwortet.
Conde_Barroco
"Das ist heidnisch und kommt aus dem Keltentum"

Exakt. Das ist die ökumenische Verwirrung des Vatikanum II, die sogar das Heidentum begünstigt.

Warum nehmen wir Gottes Worte nicht einfach mal ernst?

Tiere haben einen Instinkt. Niemals aber eine Seele. So ist das von Gott gegeben.

Wir sollen mit den Tieren weise und verantwortungsvoll umgehen. Und sie schützen.

Mehr aber nicht.

Aber klar..…More
"Das ist heidnisch und kommt aus dem Keltentum"

Exakt. Das ist die ökumenische Verwirrung des Vatikanum II, die sogar das Heidentum begünstigt.

Warum nehmen wir Gottes Worte nicht einfach mal ernst?

Tiere haben einen Instinkt. Niemals aber eine Seele. So ist das von Gott gegeben.

Wir sollen mit den Tieren weise und verantwortungsvoll umgehen. Und sie schützen.

Mehr aber nicht.

Aber klar... im Zeitalter des Schoßhündchens... wo Tiere fast mehr verteidigt werden als das menschliche Leben (siehe Abtreibung)...
Conde_Barroco
"Bei manchen Kommentaren kann nur den Kopf schütteln.
Gehen Sie nicht auf niveauloses Geschreibsel ein"

Na dann schütteln Sie mal bis Ihnen der Kopf abfällt...
Conde_Barroco
"etwas heiliges"

Der Begriff ist problematisch. Kann man ein bisschen heilig sein? wie viel Prozent?

Typisch Diktatur des Relativismus, die mittlerweile echt die letzten Winkel der katholischen Welt erreicht hat. Bravo Freimaurerei.

Wir geben uns aber nicht geschlagen, denn Gott ist mit uns.
Conde_Barroco
"Darum hat eine Tanne, oder Maus auch etwas heiliges."

Und die Schlange? Die auch?
Monique85
Sie können zwar nicht aktiv sündigen, da ihr Instinkt sie leitet, aber sie haben dennoch Teil an den Folgen der Erbsünde des Menschen, denn mit dem Menschen ist ja die komplette Natur gefallen und alles windet sich in Leid, Schmerz und Tod bis Christus kommt in Herrlichkeit.
Monique85
@jonatan

nicht, dass dann noch jemand darauf kommt, den Baum heilig zu sprechen.
jonatan
ich finde man sollte allgemein heiligsprechungen vom anspruch auf heiligmaessigkeit entkoppeln - wozu ein untersuchungsverfahren, wunder und den ganzen krempel? wir kommen ja eh alle, alle in den himmel. was am letzten sonntag in rom geschehen ist, ist ein wichtiger schritt in diese richtung: lassen wir die kirchlichen verfahren beiseite und sprechen wir alles heilig was nicht bei drei auf den …More
ich finde man sollte allgemein heiligsprechungen vom anspruch auf heiligmaessigkeit entkoppeln - wozu ein untersuchungsverfahren, wunder und den ganzen krempel? wir kommen ja eh alle, alle in den himmel. was am letzten sonntag in rom geschehen ist, ist ein wichtiger schritt in diese richtung: lassen wir die kirchlichen verfahren beiseite und sprechen wir alles heilig was nicht bei drei auf den baeumen ist...

nach der inflationaeren kanonisationsorgie der letzten jahrzehnte fallen ein paar hundert politische heiligsprechungen mehr oder weniger auch nicht mehr ins gewicht.
Monique85
@Jomel

Die Kirche bekam kein Update... die Gläubigen bekamen das Update. Die Kirche hat keine Updates nötig, in ihr ist alles vorhanden, was die Menschen über Gott und die seligmachende Religion wissen müssen. Die Kirche ist heilig, also ist sie vollkommen und etwas Vollkommenes braucht keine Updates. Wir Menschen brauchen Updates und wir haben es nötig, von der Kirche immer tiefer in die …More
@Jomel

Die Kirche bekam kein Update... die Gläubigen bekamen das Update. Die Kirche hat keine Updates nötig, in ihr ist alles vorhanden, was die Menschen über Gott und die seligmachende Religion wissen müssen. Die Kirche ist heilig, also ist sie vollkommen und etwas Vollkommenes braucht keine Updates. Wir Menschen brauchen Updates und wir haben es nötig, von der Kirche immer tiefer in die Geheimnisse und die Wahrheiten des Glaubens eingeführt zu werden. Oder stehen etwa die Kinder höher als ihre Mutter? Können Sie als 5-Jähriger Ihrer Mutter ein "Update" verpassen?

Wer als Sünder meint, er hätte die Vollmacht, der Kirche ein Update drüberzuladen, ist einfach nur hochmütig oder geisteskrank. Hoffen wir Letzteres.

Und einmal ganz davon abgesehen war das letzte Konzil eben gar kein dogmatisches, sondern ein pastorales - es ist also von den anderen Konzilien klar zu unterscheiden.
Anno
Jomel

Bei manchen Kommentaren kann nur den Kopf schütteln.
Gehen Sie nicht auf niveauloses Geschreibsel ein.
Jomel
@Conde_Barroco
Der Ausdruck "grottenhäßliche Insulaner-Sprache" find ich unchristlich und flegelhaft!
Es gibt viele christliche Schwestern und Brüder, die diese Sprache als Muttersprache sprechen!
Conde_Barroco
"denn die Kirche bekam nach jedem Konzil mit einer dogmatischen Verkündigung ein Update"

Und diesmal ein Schiffsbruch. Aber es ist schön, wenn man sich dieses vollständige Versagen als "Update" schönreden kann. Insbesondere in der grottenhässlichen Insulaner-Sprache, die ja bekanntlich keine katholische Sprache mehr ist.
Monique85
Ha! Obwohl... in der Kirche 2.0 ist ja bekanntlich alles möglich.
Monique85
Wobei u.a. Gauck den größten Tiefpunkt dieses Landes nach dem Krieg markiert.

Moralisch total verkommen und verdreht und geistig irgendwie nicht wirklich auf der Höhe. Der wird ganz bestimmt nicht santo subito!
UNITATE!
@Laie

Er hat eine so positive Stimmung in die Kirche gebracht. Endlich wird die Kirche auch in der Öffentlichkeit wieder positiver gesehen. Er so viele gute Beispiele gegeben, wie z.B. nur die Fußwaschung am Gründonnerstag.
Und Benedikt hat Größe bewiesen, indem er den Mut gehabt hat zu sagen: "Ich kann mein Amt aus Alters- u. Gesundheitsgründen nicht mehr länger ausüben." Das sollte wirklich …More
@Laie

Er hat eine so positive Stimmung in die Kirche gebracht. Endlich wird die Kirche auch in der Öffentlichkeit wieder positiver gesehen. Er so viele gute Beispiele gegeben, wie z.B. nur die Fußwaschung am Gründonnerstag.
Und Benedikt hat Größe bewiesen, indem er den Mut gehabt hat zu sagen: "Ich kann mein Amt aus Alters- u. Gesundheitsgründen nicht mehr länger ausüben." Das sollte wirklich hoch geschätzt werden.

das sind keine gründe für Heiligkeit!

ne positive Stimmung bringt auch ein Animateur auf dem Ballermann-santo subito!
Joachim Gauck wird auch positiv im vergleich zu seinen vergängern wahrgenommen-santo subito!
der Bischof von münchen hat Flüchtlingen die füße gewaschen-santo subito!
viele deutsche bischöfe können aus gseundheitlichen gründen ihr amt nicht mehr ausüben und treten vorzeitig zurück.santo subito!
@Jomel
Das ist absolut richtig. Würden sich nur alle daran halten!
@Kirchenfreak
Ich habe heute schon mindestens dreimal auf den gestrigen Beitrag von GMM verwiesen und Auszüge daraus kopiert. Einfach lesen. Oder schau mal auf katholisches.info nach bei Giuseppe Nardi. Glaub mir, es macht mir keinen Spaß, den Papst zu kritisieren. Aber seine Eskapaden erscheinen mir, und nicht nur mir, zunehmend unerträglich. Er stiftet Durcheinander und hat einen äußerst …More
@Kirchenfreak
Ich habe heute schon mindestens dreimal auf den gestrigen Beitrag von GMM verwiesen und Auszüge daraus kopiert. Einfach lesen. Oder schau mal auf katholisches.info nach bei Giuseppe Nardi. Glaub mir, es macht mir keinen Spaß, den Papst zu kritisieren. Aber seine Eskapaden erscheinen mir, und nicht nur mir, zunehmend unerträglich. Er stiftet Durcheinander und hat einen äußerst unangenehmen autokratischen Regierungsstil. Jetzt will er an der katholischen Ehe-Lehre rütteln. Es ist Zeit, die Augen zu öffnen. Die Papst-Frage, nicht die Homo-Frage, über die hier so gerne diskutiert wird, ist heute die entscheidende Frage.
One more comment from Tradition und Kontinuität
@Laie
Benedikt ist ein Heiliger. Franziskus mit Sicherheit nicht. Lesen Sie dazu. was Günther Maria Michel Gestern Abend dazu gepostet hat (22:01). Oder halten Sie seine Vorwürfe für falsch? Und das ist nur ein Bruchteil dessen, was man Franziskus vorwerfen kann. Wie kann man sich nur so blenden lassen?
Laie
Für mich ist Papst Franziskus genauso wie sein Vorgänger Benedikt heute schon ein Heiliger. Er hat eine so positive Stimmung in die Kirche gebracht. Endlich wird die Kirche auch in der Öffentlichkeit wieder positiver gesehen. Er so viele gute Beispiele gegeben, wie z.B. nur die Fußwaschung am Gründonnerstag.
Und Benedikt hat Größe bewiesen, indem er den Mut gehabt hat zu sagen: "Ich kann mein …More
Für mich ist Papst Franziskus genauso wie sein Vorgänger Benedikt heute schon ein Heiliger. Er hat eine so positive Stimmung in die Kirche gebracht. Endlich wird die Kirche auch in der Öffentlichkeit wieder positiver gesehen. Er so viele gute Beispiele gegeben, wie z.B. nur die Fußwaschung am Gründonnerstag.
Und Benedikt hat Größe bewiesen, indem er den Mut gehabt hat zu sagen: "Ich kann mein Amt aus Alters- u. Gesundheitsgründen nicht mehr länger ausüben." Das sollte wirklich hoch geschätzt werden.
Zum Entspannen: Wir sind alle kleine Sünderlein
www.youtube.com/watch