catholicnewsagency.com
Tesa
12

Der erste getötete Missionar im Jahr 2020 ist ein 82-jähriger Priester

Pater Jozef Hollanders Foto: OMI JOHANNESBURG , 17 January, 2020 / 9:30 AM (CNA Deutsch).- Pater Jozef Hollanders von den Oblaten der Makellosen …
O Himmel, kaltherziger @Moselanus, da wird ein bewundernswerter Missionar grausam ermordet und Sie machen sich Sorge, dass er zu Unrecht als Märtyrer gelten könnte.
Moselanus
Mit Kaltherzigkeit hat das nichts zu tun. Es gibt hier auch Leute, die Orthodoxe und Protestanten, die tatsächlich wegen ihres Glaubens an Christus sterben, nicht als Blutzeugen gelten lassen, da sie Schismatiker und Häretiker waren. Da der Märtyergegriff aus katholischer Sicht den Tod um des wahren Glaubens willen voraussetzt, ist das formal richtig. Ich finde das aber weit unpassender, als …More
Mit Kaltherzigkeit hat das nichts zu tun. Es gibt hier auch Leute, die Orthodoxe und Protestanten, die tatsächlich wegen ihres Glaubens an Christus sterben, nicht als Blutzeugen gelten lassen, da sie Schismatiker und Häretiker waren. Da der Märtyergegriff aus katholischer Sicht den Tod um des wahren Glaubens willen voraussetzt, ist das formal richtig. Ich finde das aber weit unpassender, als wenn ich darauf hinweise, dass ein Mord oder Raubmord oder auch ein Mord aus politischen Gründen nicht schon dadurch ein Martyrium ist, dass er an einem katholischen Geistlichen oder Missionar verübt wurde.

Außerdem müsste man doch hier zumindest damit rechnen, dass der Pater deswegen nicht als katholischer Märtyrer akzeptiert würde, weil er etwa die neue Messe gelesen hat oder Modernist war (er trägt ja auf dem Bild nicht das Ordensgewand der Oblaten). Wie gesagt: Ich argumentiere nicht so! Aber ich soll kaltherzig sein.

Schließlich: Wenn er Märtyrer wäre, wäre er sofort im Himmel, und man müsste nicht für ihn beten. Fälschlich für einen Märtyrer gehalten zu werden, ist also sehr riskant und nachteilig für den Betreffenden.
michael7 and one more user like this.
michael7 likes this.
Oenipontanus likes this.
Liberanosamalo likes this.
Moselanus
Märtyrer ist er natürlich deswegen nicht. RIP!
Moselanus
Dazu hätte er wegen des Glaubens getötet werden müssen, das war aber offenbar ein gewöhnlicher Raubmord.
michael7 and 2 more users like this.
michael7 likes this.
Oenipontanus likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Moselanus
Bittesehr. Wäre ich jetzt Waagerl, würde ich sagen: Das machen die Modernisten auch. Aber ich bin ja nicht so.
Niemand kann Sie abhalten, sich ihre eigenen Begriffe zu erfinden, sie taugen nur zur Verständigung nicht.
Und weswegen ist er für Sie ein Märtyrer?
Ist jeder getötete Christ ein Märtyrer für Sie?
One more comment from CrimsonKing
Gut, das kann man tatsächlich so sehen.
Moselanus likes this.
Oenipontanus likes this.
Waagerl
Moselanus
gestern

Bittesehr. Wäre ich jetzt Waagerl, würde ich sagen: Das machen die Modernisten auch. Aber ich bin ja nicht so.

Heilige Schrift: Pharisäer: Vater im Himmel ich preise dich, dass ich nicht so bin wie jene
Waagerl
Warum ist er ein Märtyrer? "

In einer Mitteilung der Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria heißt es:

Pater Jozef Hollanders wurde 1937 in Belgien geboren. Er kam im Alter von 28 Jahren nach Südafrika und verbrachte sein ganzes Leben in diesem Land. Der Priester, der zaghlreiche neue Gemeinden gründete, sprach sowohl Afrikaans – die Muttersprache der meisten sogenannten Coloureds und vieler …
More
Warum ist er ein Märtyrer? "

In einer Mitteilung der Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria heißt es:

Pater Jozef Hollanders wurde 1937 in Belgien geboren. Er kam im Alter von 28 Jahren nach Südafrika und verbrachte sein ganzes Leben in diesem Land. Der Priester, der zaghlreiche neue Gemeinden gründete, sprach sowohl Afrikaans – die Muttersprache der meisten sogenannten Coloureds und vieler weißer Südafrikaner – als auch das im Nordosten wichtige Setswana.

Und er wurde brutal ermordet!
Tina 13
Susi 47 and 2 more users like this.
Susi 47 likes this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.