charisma
173.7K

Warum sind Moslems unglücklich?

Jeff Foxworthy, Comedian
„Es ist seltsam – man darf über Katholiken Witze machen, den Papst durch den Kakao ziehen, über Juden, Christen, Iren, Italiener, Polen und weiß Gott über wen lachen, aber über Moslems (sagt man) gehört es sich nicht Witze zu machen. Ich bin überzeugt, dass je eher wir Normen und Regeln haben, die für ALLE gleichermaßen gelten, desto besser wird es für ALLE sein.“

„Moslems sind unglücklich! Sie sind unglücklich in Gaza... Sie sind unglücklich in Ägypten, Libyen... Sie sind unglücklich in Marokko, im Iran, in Irak, in Jemen... Und auch in Afghanistan, Pakistan, Syrien, Libanon und in anderen muslimischen Ländern.

Nur wo sind sie glücklich? Sie sind glücklich in den USA ... Sie sind glücklich in Australien... Sie sind glücklich in England, in Frankreich, in Italien und Deutschland, in Schweden, in Norwegen und in anderen europäischen, nichtmuslimischen Ländern.

Zusammengefasst: Prinzipiell sind sie glücklich in jedem nichtmuslimischen Land und unglücklich in jedem muslimischen Land.

Und wen machen sie dafür verantwortlich?

Nicht den Islam. Nicht irgendjemand aus dessen Führung. Nicht sich selbst. Sie machen dafür die Länder verantwortlich, in denen sie selbst glücklich sind! Sie wollen diese Länder verändern, dass diese Länder so werden wie die, aus welchen sie gekommen sind und in denen sie so unglücklich waren!

Man kann nicht aufhören sich zu wundern und zu staunen! Wie, zum Teufel, können die so dumm sein? Und wir? Und wir erlauben denen unsere Länder in Islamische zu verwandeln. Sind wir Demokraten oder einfach dämlich?

Wenn Sie reines Heroin konsumieren, aber den Alkohol als moralisch verwerflich einstufen, sind Sie wahrscheinlich ein Moslem.

Wenn sie ein Maschinengewehr für $2.000, und einen Raketenwerfer für $5.000 besitzen, und gleichzeitig sich keine Schuhe kaufen können, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.

Wenn Sie mehr Ehefrauen haben, als Zähne, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.

Wenn Sie ihren Hintern mit bloßer Hand abputzen, aber ein Schweinesteak für unrein halten, sind Sie wahrscheinlich ein Moslem.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass es nur zwei Arten von Westen gibt – die schusssicheren Westen, und die mit Sprengstoff, Kugeln und Nägeln präparierten Westen für Selbstmordattentate, dann sind Sie wohl ein Moslem.

Wenn Ihnen niemand einfällt, dem sie noch nicht den Dschihad erklärt haben, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.

Wenn Sie alles, was hier geschrieben ist, für beleidigend und rassistisch halten, und diese Nachricht nicht an ein paar Kontakte weiterleiten, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.“
LINK
DrMartinBachmaier
Ein großartiger Artikel!
Carlus
was lernen wir daraus?
1. der Vater des QUR'AN und Vater der Lüge hat alle Länder in denen sein Gesetz zur Geltung gekommen ist entseelt und entheiligt, der Mensch kann dort nicht leben, sowenig wie die Seele in der Hölle heimatlos ist,
2. das satanische daran ist als Vater der Lüge stellt er das Hinterfragen seiner Lüge als Gotteslästerung in den Raum und der denkende Mensch, der zum Läster …More
was lernen wir daraus?
1. der Vater des QUR'AN und Vater der Lüge hat alle Länder in denen sein Gesetz zur Geltung gekommen ist entseelt und entheiligt, der Mensch kann dort nicht leben, sowenig wie die Seele in der Hölle heimatlos ist,

2. das satanische daran ist als Vater der Lüge stellt er das Hinterfragen seiner Lüge als Gotteslästerung in den Raum und der denkende Mensch, der zum Läster werden muß, wird getötet,

3. der Mensch sehnt sich nach Heimat und Ruhe das kann ein moslemischer Mensch nur in einem christlich von Freiheit getragenen Land erwerben, so begeben sich diese Menschen in einer Völkerwanderung in diese Länder, besonders dann wenn sie durch ihre geistigen Führer dazu ermuntert und aufgefordert werden.

4. sind sie in dem erstrebten Land angekommen, verkünden deren Führer, dies sei ihr Eigentum, was ihnen die bösen Christen genommen und vorenthalten haben, si müssen den QUR'AN und die Scharia hier umsetzen und Einführen, damit dieses angestrebte neue Heimat nur noch ihnen gehört und die Christen ihr Besitzrecht verlieren

5. der Vater der Lüge raubt dem Menschen, seinen Sklaven die Lebensqualität und über die daraus hervorgehende Sünde der Begehrlichkeit weckt er den Drang zur Veränderung, das ist der satanischen Mission dienlich und hat der Mensch, sein Sklave vermeintlich die Begierde gestillt, wird er erneut versklavt, entrechtet und die Begierde wird erneut geweckt.

6. da Satan der Menschenmörder seit Anbeginn ist raubt er dem Menschen überall die Lebensqualität.

Anmerkung
das freimaurische und rotarische Herzen der angeblichen Hirten und Mietlingen, so auch Rotarius Franziskus sind von diesen Keim der Sklaven bereits infiziert und verkünden mit Freunde wird beten den gleichen Menschenmordenden Gott an und der QUR'AN ist ein prophetisches Buch. Nur einn von der Wahrheit weit entferntes Herz ist zu dieser Lebenslüge fähig.
elisabethvonthüringen
Pfui, Winnetou, pfui! 👍 👏
VON ALEXANDER KISSLER am 23. Februar 2017
Kisslers Konter: Karneval war einmal eine Zeit der verrückten Freiheiten. Heute wird er von islamistischem Terror bedroht und von politischem Duckmäusertum entleert. Beides ist fatal....
Boni
Hier noch ein jüdischer Judenwitz:
Ein Neger und ein Jude sitzen gegenüber in der U-Bahn. Der Neger liest eine hebräische Zeitung. Fragt der Jude: Sag mal, Neger allein reicht dir wohl nicht? ....
.
Für einen solchen Witz würde man anderen Völkern “Opfergetue“ vorwerfen.
Ferenc1 shares this
45
Franz.
VivaldiMore
Franz.

Vivaldi
Boni
Wenn ein Jude einen Ostfriesenwitz erzählt, gibt's sicher weniger Probleme als umgekehrt. Hier ein ganz alter mit Bart aus der Kategorie “Ostfriese erzählt Judenwitz“: Wie kam es zur Erfindung des Kupferdrahtes? ... Zwei Juden fanden einen Pfennig.
Abramo
Vermutlich wird dieser Kommentar von den Zeloten bereits als "Antisemitismus" betrachtet. Quod erat demonstrandum.
Abramo
Man darf über Juden lachen? Das ist mir neu. 😀