de.news
2476.1K

Franziskus erleidet wegen der polnischen Bischöfe einen Zornausbruch

Das Dokument der polnischen Bischöfe, das die Häresien in Amoris Laetitia korrigiert, wurde bereits vor der Ratifizierung durch die Bischöfe veröffentlicht.

Marco Tosatti schreibt mit Bezug auf exzellente Quellen auf seinem Blog (19. Oktober), dass der „regierende Pontifex deswegen mit einem seiner weder beispiellosen noch ungewöhnlichen Anflüge von schlechter Laune“ reagierte. Tosatti bestätigt auch, dass der Vorsitzende der Bischofskonferenz in die Nuntiatur in Warschau einbestellt und mit einer päpstlichen Vergeltung für das Dokument bedroht wurde.

Tosatti verweist auf die Twitter-Nachricht von Franziskus vom 19. Oktober: „Lasst euch von der Zärtlichkeit Gottes leiten, damit ihr die Welt mit eurem Glauben verwandeln könnt.“ Kommentar von Tosatti: „Ein wenig surreal, oder?“

Bild: © Martin Schulz, CC BY-NC-ND, #newsTczjffzdws
elisabethvonthüringen
Was Tosatti sonst noch so erlebt... 🤒 🤦
Katharina Maria
👌
Katharina Maria
Kryptisch!
Ja, so kann man es auch nennen, wenn man nichts weiß 😈
2 more comments from Katharina Maria
Katharina Maria
@Viandonta
Ihre Erklärungen sind so, wie ich sie mir vorgestellt habe.
Sie können leider nichts Konkretes sagen.
Aber brauchen Sie ja nicht.
Ich bin mir meines Weges sehr sicher. Es könnte mich niemand eines anderen belehren.
So werde ich weiter warnen, wovor gewarnt werden muss.
Viele konnten es annehmen.
Die die es nicht sehen wollen, müssen es eben lassen...
Katharina Maria
@Viandonta
Ein paar "Merkwürdigkeiten" haben Sie aber heute schon geliefert:
1.
Der falsche Prophet war doch schon längst da.
Wo, das sage ich jetzt aber nicht.
_________________
So, so. Er war schon längst da. Und wer war er denn, den wir als "falschen Propheten" verpasst haben. (Aber Sie scheinen auch nach Kindermanier sagen zu wollen "Ätsch! Ich sage aber nicht, wer und wo"....
2.
Sie sehen …More
@Viandonta
Ein paar "Merkwürdigkeiten" haben Sie aber heute schon geliefert:
1.
Der falsche Prophet war doch schon längst da.
Wo, das sage ich jetzt aber nicht.
_________________
So, so. Er war schon längst da. Und wer war er denn, den wir als "falschen Propheten" verpasst haben. (Aber Sie scheinen auch nach Kindermanier sagen zu wollen "Ätsch! Ich sage aber nicht, wer und wo"....

2.
Sie sehen nicht, dass er kein Schismatiker ist.
________________
Nein? Ist er nicht? Wenn ich mir bei jedem Desaster, dass er verzapft hat und bei jeder Häresie die er verkündet hat mit dem Kulli einen Strich gezogen hätte, wäre die Mine schon längst leer....

3.
(In Bezug darauf, wen Sie in F. sehen schrieben Sie):
Ich werde es erklären, wenn es soweit ist. Jetzt noch nicht.
________________
Ein Hauch von "Mystik"?? 😲

4.
Ich meinte ,sein Priesterwirken in Argentinien , als er noch nicht zum Papst degradiert wurde.
_______________
Hä? Degradiert? Wer war (oder ist) F. denn Ihrer Meinung nach, wenn er degradiert wurde. Der Papst ist der höchste Stellvertreter auf Erden. Wenn er also "degradiert" wurde, ist er Ihrer Meinung dann Jesus/Gott selber??

Uns so reiht sich eine "Kopfschüttel-Aussage" an die andere. Alle will ich gar nicht benennen......
SvataHora
@heidrichberlin - Ob die polnischen Kardinäle auch diesen "Papstverschnitt" gewählt haben, kann niemand nachprüfen!
Usambara
@Ottaviani da gibts nur eins der Papst muß klar verpflichtende Normen erlassen.. ------>> Der Papst macht ohnehin was er will, selbst wenn er Normen erläßt, ist er der erste der sie bricht ..... also wozu???
Sieglinde
Wie kann man PF mit Pater Pio vergleichen, dass ist doch absurd. Pater Pio war und ist ein Heiliger, hatte die Seelenschau, Bilokation etc. Ausserdem hat er enorm gelitten für seine Beichtkinder und jene die ihm anempfohlen wurden. Was hingegen tut PF für seine Anvertrauten ? Ausgrenzen, rausschmeissen ? Wenn man Kritik übt, muss man auch Kritik ertragen können. Ein Heiliger Vater soll ein guter …More
Wie kann man PF mit Pater Pio vergleichen, dass ist doch absurd. Pater Pio war und ist ein Heiliger, hatte die Seelenschau, Bilokation etc. Ausserdem hat er enorm gelitten für seine Beichtkinder und jene die ihm anempfohlen wurden. Was hingegen tut PF für seine Anvertrauten ? Ausgrenzen, rausschmeissen ? Wenn man Kritik übt, muss man auch Kritik ertragen können. Ein Heiliger Vater soll ein guter Hirte sein und hat vor allem für die Seelen seiner Schäflein zu sorgen, es reicht nicht wen man Caritativ sehr engagiert ist. Die Seele ist unsterblich nicht der Leib. Heutzutage, weiss man ja sowieso nicht mehr was vorne und hinten ist, bei dem durcheinander, welches auch in der Kirche herrscht, muss man froh sein, wenn man den Glauben nicht verliert.
Enno76 shares this
12
War klar das der ausrastet.
heidrichberlin
Welchen Jesuiten haben denn die polnischen Kardinäle gewählt ? Die sind keinen Deut besser als die deutschen Kardinäle.
Usambara
@Viandonta "... Der hl.Padre Pio soll ja auch manchmal recht ruppig gewesen sein, das gehörte zu seiner Persönlichkeit dazu. Meine Güte, wenn jede Gefühlsregung des Papstes gleich ..." -->also P.Pio mit Franziskus gleichstellen, das ist wohl sehr geschmacklos. Die beiden sind sich absolut keiner Weise auch nur annähernd ähnlich. Also der Vergleich hinkt gewaltig!
Kirchenkätzchen
@Viandonta qui tacet consentire videtur
Rumanus shares this
7
Marco Tosatti schreibt mit Bezug auf exzellente Quellen auf seinem Blog (19. Oktober), dass der „regierende Pontifex deswegen mit einem seiner weder beispiellosen noch ungewöhnlichen Anflüge von schlechter Laune“ reagierte. Tosatti bestätigt auch, dass der Vorsitzende der Bischofskonferenz in die Nuntiatur in Warschau einbestellt und mit einer päpstlichen Vergeltung für das Dokument bedroht wurde.
Endor
Shalom ! In diesem Zusammenhang den Namen Pater Pios zu erwähnen, ist ein übler
Scherz. In Rom wird nachhaltig der Mystische Leib Christi ans Kreuz genagelt. Es ist
Golgatha_Zeit. Das Hallen der Hammerschläge sollte auch ganz Verschlafene aufrütteln.
Shalom !
Theresia Katharina
@NAViCULUM Ich denke das stimmt, denn diese Meldung kam schon öfter, bald schon mit Beginn des Amtsantritts, da war ja PF noch beliebt und das Ganze wurde mehr als Ausrutscher gesehen.
Theresia Katharina
@NAViCULUM Es wird kein offizielles Dokument darüber jemals geben, denn kein Vatikanangestellter dürfte dieses verfassen. Bei Arbeitsverträgen muss man das unterschreiben.
3 more comments from Theresia Katharina
Theresia Katharina
@NAViCULUM PF hat sich durch seinen Zornesausbruch selbst exkommuniziert, er hat keine Jurisdiktion und kein Amt mehr, denn es ist das Recht und die Pflicht der polnischen Bischöfe sich gegen Häresien zu stellen. PF weist die Korrektur von Häresien zurück und droht den Bischöfen sogar noch, damit hat er verspielt!
Theresia Katharina
@NAViCULUM @Viandonta Außerdem zeigte sich nach der Kreuzigung, dass das Wunder des roten Fadens beim Paschafest und bei allen Paschafesten bis zur Zerstörung des Tempels durch die Römer unter Titus im Jahre 70 n.Chr ausblieb! Das dauerhafte Ausbleiben dieses Wunders beweist, dass der Alte Bund tatsächlich auch beendet war!
Theresia Katharina
@NAViCULUM @Viandonta Es stimmt, durch das verbotene Zerreissen seines Gewandes hat der Hohepriester Kaiaphas bei seiner falschen Anklage gegenüber unserem Herrn Jesus Christus selbst das Hohepriesteramt beendet, der Alte Bund endete mit dem Zerreissen des Tempelvorhangs beim Tode des Herrn am Kreuz! Mit dem Vergießen seines Heiligen Blutes entstand der Neue Bund, das Christentum, die Heilige …More
@NAViCULUM @Viandonta Es stimmt, durch das verbotene Zerreissen seines Gewandes hat der Hohepriester Kaiaphas bei seiner falschen Anklage gegenüber unserem Herrn Jesus Christus selbst das Hohepriesteramt beendet, der Alte Bund endete mit dem Zerreissen des Tempelvorhangs beim Tode des Herrn am Kreuz! Mit dem Vergießen seines Heiligen Blutes entstand der Neue Bund, das Christentum, die Heilige Katholische Kirche, alles andere sind ja Abspaltungen!
Eugenia-Sarto
@Matthias Lutz Die Muttergottes stammt auch aus den Juden, ja sie stammt aus dem königlichen Geschlechte Davids. Die Kirche redet aber nicht über die Jüdin Maria, sondern über die Muttergottes, die heilige Jungfrau Maria. Ebenso redet die Kirche nicht über den Juden Jesus, sondern über den Retter und Heiland, den Sohn Gottes Jesus Christus. Wo liegt da das Problem mit den Juden für Katholiken?