Clicks1K

Maria 2.0 – Mit brennender Sorge über Frauenordination

credo-in-unam.blogspot.com/search/label/Deutsch

Mit brennender Sorge beobachte ich die Forderungen der Frauen in Deutschland, die gleiche Rechte beim Zugang zur Priesterweihe fordern und es sogar wagen, ihre Bewegung Maria 2.0 zu nennen. In diesem Zusammenhang möchte ich eine Frage stellen: Wollen sie die Ordination in einem Paket mit oder ohne Zölibat?

Wir haben eine Heilige in der Kirche, die während der Zeit der öffentlichen Tätigkeit des Herrn Jesus einmal draußen stand und auf den Kontakt mit ihrem Sohn wartete. Wir wissen nicht, ob sie ihren Sohn endlich getroffen hat, der Evangelist verschweigt es in der Geschichte, aber die Worte, die sie vom Herrn Jesus hörte, führen viele Protestanten zu dem Schluss, dass sie nicht verehrt werden sollte, wenn ihr eigener Sohn sie irgendwie abstößt. Sie stand im Freien. Draußen. Dann stand sie unter dem Kreuz. Keine Worte. Sie dachte nur nach und dachte nach. Sie erinnerte sich an frühere Ereignisse. Sie bat die Diener einmal, das zu tun, was ihr Sohn ihnen sagen würde. Sie stand draußen. Und das hinderte sie nicht daran, zur Empörung der Protestanten, als die Allerheiligste, Unbefleckte, Königin des Himmels und der Erde, Königin der Engel, Patriarchen, Apostel, Mutter der Kirche bezeichnet zu werden, deren Bilder in jeder katholischen Kirche der Welt erscheinen.

Und hier ist eine Gruppe von angeblich katholischen Frauen, die – unter dem Banner der Frau, die die Inkarnation der Demut ist – versuchen, Veränderungen in der Kirche durchzusetzen, obwohl sich die Kirche seit zweitausend Jahren sehr deutlich zu diesem Thema äußert. Und kein Argument, dass der Herr Jesus – und es ist schwer vorstellbar, dass er nicht wusste, was er tat und nur Männer als Apostel wählte, obwohl es viele Frauen um ihn herum gab – kann sie überzeugen, noch die Gruppe der Theo(welcher?)logen, die Rechtfertigungen für sie erfinden. Einerseits wollen sie den ersten Jahrhunderten folgen, viele Teile der Heiligen Schrift wortwörtlich interpretieren, und andererseits ignorieren sie plötzlich die Informationen, die uns über die Rolle der Frauen im Dienste des Herrn Jesus und der Apostel gegeben wurden, und übersehen, dass es weit und breit in dem Alten und Neuen Testament Frauen gab, die Richter, Propheten, aber keine Priesterinnen waren und Opfer brachten.

Die Erosion, was eigentlich typisch für Erosion ist, war allmählich. Erstens wurde die Rolle der Messe verringert, reduziert auf die Eucharistie ohne jeglichen Opferaspekt. Die Rolle des Priesters wurde verringert, von einer übernatürlichen zu einer normalen Funktion, fast zu einem Beruf. Die Altarmädchen wurden eingeladen, zur Messe zu dienen. Viele verkündeten die Notwendigkeit von Demokratisierung und Modernität. Jetzt ist die Zeit für den letzten Schritt gekommen. Es gibt Versuche, Wege zu finden, die Tür zu öffnen, um schließlich die traditionelle Lehre zu erschüttern. Eine Tür wird in der angekündigten Synode für den Amazonas getestet; wir sind mit Vorschlägen konfrontiert, die in einem zweideutigen Stil geschrieben sind, auf solche Art und Weise, dass alles unterschiedlich interpretiert werden kann, je nachdem, welche Bereitschaft der Katholiken für tiefe Veränderungen der Glaubenslehre ist. Und das alles unter dem Vorwand, die Völker, die ohne Seelsorge in den riesigen Gebieten bleiben, zu versorgen. Man vergleiche, dass in Sibirien und Kasachstan, in diesen riesigen Gebieten, wo die Menschen zwölf Stunden lang mit dem Zug reisen mussten, um zur Beichte zu gehen, solche Forderungen nie gestellt worden sind. Eine weitere Tür ist der bereits erwähnte Frauenstreik, diesmal in einem zivilisierten, fortschrittlichen demokratischen Land.

Maria 2.0. und das Bild der Muttergottes mit versiegeltem Mund. Und das ist zu Recht, übrigens, denn sie war still. Und ich ermutige die genannten Damen mit Nachdruck, ihr zu folgen. Sie streikte nicht, um ihren Sohn zu zwingen, zu ihr hinauszugehen und ihren Respekt vor der Menge zu zeigen. Sie benutzte keine emotionale Erpressung. Sie folgte ihm bis zum Kreuz. Und sie schwieg auch dort. Sie beraubte sich nicht seiner Anwesenheit wegen irgendwelcher Ressentiments, wie es diese Frauen taten, als sie verkündeten, dass sie im Rahmen des Streiks einige Tage lang nicht in die Kirche gehen würden. Wenn sie außerdem am Sonntag nicht zur Messe gingen, haben sie eine Sünde auf dem Gewissen. Wollen sie für die Ordination mit Sünde kämpfen? Ihr Verhalten ist ein völliges Missverständnis des Geistes und der Demut Mariens. Möchten wir, dass Personen, die nicht Marias Töchter sind, Priesterinnen werden?

Dieser unaufhaltsame Antrieb einiger Frauen zum Priestertum ist erstaunlich, wenn man daran denkt, dass Seminare leer werden. Wie Sie sehen können, ist das Priestertum keine leichte Aufgabe, und in unseren Zeiten des Wohlstands wird sie immer schwieriger. Man kann keine Warteschlangen für Seminare sehen. Sollen wir dann glauben, dass diese Frauen plötzlich mit allem zufrieden sein werden? Zölibat? Transfers auf Verlangen? Gehorsam gegenüber dem Bischof? Einsamkeit im Pfarrhaus? Es klingt genauso wie die Anforderungen einer Art Partnerschaften. Auf der einen Seite wird behauptet, dass die Ehe eine veraltete Sache ist, die für nichts benötigt wird, weder für das Glück noch für die Erbschaft, und gleichzeitig wird gesagt, dass die Ehe für das Glück und die Erbschaft für bestimmte Partner äußerst notwendig ist. Denn es geht darum, die bestehenden Strukturen zu kritisieren, mit Tradition, Familie, Geschlecht, sozialen Rollen, Nationen zu brechen, gemäß den Forderungen der Kritischen Theorie, dass alles quer, grenzübergreifend und Patchwork sein sollte. Der einzige Effekt der Weihe von Frauen wird sein, dass die wenigen Männer, die dort noch bleiben, aus den Seminaren vertrieben werden.

Das Priestertum ist ein männlicher Bereich. Es gibt noch andere Bereiche dieser Art. Ich mag es selbst nicht besonders, weil ich mich gerne mit vielen traditionellen männlichen Aktivitäten beschäftige, an der Technischen Universität studiert habe und die meisten kleinen Reparaturen zu Hause mache. Und ich habe einen höheren akademischen Grad als mein geliebter Mann, der sagt, dass ich ein männliches Gehirn habe. Na und? Ist das ein Grund, alles auf den Kopf zu stellen? Nein. Mein Mann ist das Oberhaupt meiner Familie und er ist dafür verantwortlich. Frauen haben einen enormen Einfluss auf die Welt, nur nicht direkt, und weil es für einige unerträglich ist, wählen sie den "non serviam" Einstellung. Sie haben einen Einfluss, weil sie Brüder und vor allem Söhne und Enkel haben. Beeinflussen sie sie, damit sie ihren zukünftigen Frauen respektieren? Respektieren sie ihre Schwiegertöchter, weibliche Freunde bei der Arbeit? Tragen sie zu dem Familienfrieden bei?

Es gibt keinen anderen Weg als den bereits gegebenen. Wenn Frauen Ärzte der Kirche sein wollen, mögen sie zuerst ein heiliges Leben führen, und die Männer werden sie zu ihren Schutzheiligen wählen. Das bedeutet keineswegs Dienstbarkeit, wie die Biographien von St. Bridget von Schweden oder St. Katharina von Siena zeigen. Frauen sollen wie die Heilige Faustina sein, die der Herr Jesus seine Sekretärin nannte. Wenn sie regieren wollen, sollen sie mit ihrer Königin draußen stehen. Alles andere ist eine Illusion.

Das ist der katholische Weg.
Monika
Waagerl
Mit Maria 2.0 wird die Homolobby in der Kirche salonfähig gemacht! Bald wird es dann heißen Jesus ist nicht männlich! Und vielleicht heißt es dann noch Jesus sei transsexuell. Man kann dann auch ganz schnell auf andere Religionen zurückgreifen, in denen weibliche Göttinen angebetet werden. Hier wird der Pluralität der Religionen NWO Kirche Tür und Tor geöffnet!!
CollarUri
Ganz recht, Frau Monika.
Wir Männer müssen jedoch nicht meinen, unsererseits vor dem Stolz gefeit zu sein.
Die Anklage der Anti-Maria-Amazonen ist, ebenso wie alle Anklagen des Widersachers, nicht ganz unbegründet: Sie antworten auf einen Stolz der Männlichkeit, der unangebracht ist. Sie zeigen auf einen Hochmut der Männer, der herunter muss. Nur ein demütiger Priester ist ein Priester, nur ein …More
Ganz recht, Frau Monika.
Wir Männer müssen jedoch nicht meinen, unsererseits vor dem Stolz gefeit zu sein.
Die Anklage der Anti-Maria-Amazonen ist, ebenso wie alle Anklagen des Widersachers, nicht ganz unbegründet: Sie antworten auf einen Stolz der Männlichkeit, der unangebracht ist. Sie zeigen auf einen Hochmut der Männer, der herunter muss. Nur ein demütiger Priester ist ein Priester, nur ein demütiger Mann, der sich Christus unterordnet, kann je einer Familie übergeordnet werden.
Sie sagen: "Wenn Frauen Ärzte der Kirche sein wollen, mögen sie zuerst ein heiliges Leben führen."
Wenn Männer Ärzte der Kirche sein wollen, mögen sie auch zuerst ein heiliges Leben führen.
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Waagerl likes this.
alfredus
Wir sollten uns hüten eigene Vergleiche oder Vorstellungen zu entwickeln und damit auch noch Verwirrung schaffen ! Wir müssen uns unbedingt an die Lehre der Kirche halten, sonst kann man leicht dem Irrtum, Irrlehrern und den vielen Feinden der Kirche verfallen. Die Muttergottes ist über alles erhaben und als Geschöpf über alle Geschöpfe erhoben. Diese Bewegung Maria 2.0 kommt direkt von ihrem …More
Wir sollten uns hüten eigene Vergleiche oder Vorstellungen zu entwickeln und damit auch noch Verwirrung schaffen ! Wir müssen uns unbedingt an die Lehre der Kirche halten, sonst kann man leicht dem Irrtum, Irrlehrern und den vielen Feinden der Kirche verfallen. Die Muttergottes ist über alles erhaben und als Geschöpf über alle Geschöpfe erhoben. Diese Bewegung Maria 2.0 kommt direkt von ihrem großen Feind, dem Teufel. Er versteht es die Sinne der schwach Glaubenden zu verunsichern und für sich zu nutzen. Wir alle müssen aufpassen, dass wir die Gottesmutter durch unser Denken nicht beleidigen, denn sie wird schon zuviel beleidigt !
CollarUri and 2 more users like this.
CollarUri likes this.
Gestas likes this.
esra likes this.
alfredus likes this.
M.RAPHAEL
Weder die Mutter Gottes, noch die Heilige Kirche, kann in letzter Konsequenz überwunden werden. Das gilt auch für uns, wenn wir treu sind. Die Gottlosen kämpfen nur um die Geltung ihrer eigenen falschen Vorstellungen. Die Lüge oder jene, es ist wurscht.

Besser ohne Schott
esra and 2 more users like this.
esra likes this.
Liberanosamalo likes this.
Waagerl likes this.
@Waagerl bleiben Sie bitte ruhig. Die Muttergottes, unsere himmlische Mutter ist unüberwindlich stark und bleibt es in Ewigkeit. Sie hat es nicht nötig, dass wir sie verteidigen. Obgleich wir das natürlich dürfen und gern tun.
Sie war ja nicht nur still, sondern eine grosse mystische Seele, die an allen Leiden ihres göttlichen Sohnes teilgenommen hat und sie schaute.
Waagerl likes this.
Waagerl
Die Muttergottes hat Ihrem Sohn nicht widersprochen, Sie sprach ihr Fiat, als der Erzengel Gabriel, ihr das Wort Gottes überbrachte, aber solche dämlichen Vergleiche, wie ea @Pelekna brachte sind dumm und naiv. Denn es ging um den Apfel als Symbol, nicht wieviel Kerne er enthält!

Beim Märchen um Schneewittchen und um den vergifteten Apfel. ging es auch nicht um Erbsenzählerei, Kerne, sondern …
More
Die Muttergottes hat Ihrem Sohn nicht widersprochen, Sie sprach ihr Fiat, als der Erzengel Gabriel, ihr das Wort Gottes überbrachte, aber solche dämlichen Vergleiche, wie ea @Pelekna brachte sind dumm und naiv. Denn es ging um den Apfel als Symbol, nicht wieviel Kerne er enthält!

Beim Märchen um Schneewittchen und um den vergifteten Apfel. ging es auch nicht um Erbsenzählerei, Kerne, sondern um den Apfel, als Symbol! @Eugenia-Sarto
Ich lese mir nicht alles durch, @Waagerl . Die heilige Jungfrau ist mit nichts zu vergleichen.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
Waagerl likes this.
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Michael99 likes this.
Marcelaminas81 likes this.
Sancta
Die Kirche versinkt im Irrtum und Chaos
@Sancta Keine Angst, es ist nur die Konzilskirche, die ihrem Ende entgegentaumelt, die wahre katholische Kirche ist unüberwindlich!
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Liberanosamalo likes this.
Waagerl likes this.
Carlus likes this.
Waagerl
Wie im Text schon erwähnt, Maria war still.

Diese Maria 2.0 stellt sich aber mit einer Vulva dar.

Das heißt sie entblöst sich. Was schon mal für Verführung steht. Genau wie Eva Adam mittels des der verbotenen Frucht verführt hat.
Waagerl
Ich habe jetzt mal im Internet recherchiert und herausgefunden das meine Vermutung, Vulva und Apfel in Verbindung stehen und meine These das Maria 2.0 steht für Verführung bestätigt hat!

Und aller Wahrscheinlichkeit nach diese Darstellung Maria 2.0 mit Vulva, auch bewusst so gewählt wurde!

"Die Offenbarung der Geschlechtlichkeit"

Der Apfel des Paradieses, wie es die Genesis schildert, ist dies…
More
Ich habe jetzt mal im Internet recherchiert und herausgefunden das meine Vermutung, Vulva und Apfel in Verbindung stehen und meine These das Maria 2.0 steht für Verführung bestätigt hat!

Und aller Wahrscheinlichkeit nach diese Darstellung Maria 2.0 mit Vulva, auch bewusst so gewählt wurde!

"Die Offenbarung der Geschlechtlichkeit"

Der Apfel des Paradieses, wie es die Genesis schildert, ist dieser Granatapfel – der geöffnet symbolisch für die Vulva der Frau steht und der den Menschen zum Gott macht, wenn er davon kostet. So zumindest behauptet es die Schlange.

Was für ein hinterhältiges von Pack! Diese Maria 2.0 Vertreterinnen. Und das wird auch noch von der Kirche unterstützt!
Pelekna
@Waagerl
"ist dieser Granatapfel – der geöffnet symbolisch für die Vulva der Frau steht.."

Niemals, denn in einem Granatapfel, da finden sich nur viele Kerne, viel zu viele.


Wie können Sie das in Verbindung bringen mit .....na ja, des Menschen Fantasie ist unerschöpflich.
Waagerl
Ich rege mich jetzt nicht auf, nein ich hole tief Luft und bin ganz, gaaanz ruhig!
CollarUri likes this.
Waagerl
Ich habe den Eindruck Maria 2.0 ist die Eva 1.0 Der Ungehorsam der Eva 1.0 welche sein wollte wie Gott, bescheerte ihr und ihrem Mann Adam, die Vertreibung aus dem Paradies. Und genau so wird es kommen, wenn Maria 2.0 sich das Priestertum unter den Nagel reißt. Denn das Priestertum ist nicht für die Frau geschaffen. Sie wird nie die Stelle des Priesters ausfüllen.
Waagerl
Desweiteren fällt mir die Stelle in der Heiligen Schrift ein, als Jesus im Hause von Marta und Maria die Schwestern von Lazarus zu Gast war. Marta kümmerte sich um die Versorgung der Gäste und Maria saß zu Füßen Jesu und hörte ihm zu. Jesus sagte Marta, Marta worum sorgst Du dich? Maria hat das bessere erwählt und das soll ihr nicht genommen werden. Auch hier wieder der Verweis darauf, das Maria …More
Desweiteren fällt mir die Stelle in der Heiligen Schrift ein, als Jesus im Hause von Marta und Maria die Schwestern von Lazarus zu Gast war. Marta kümmerte sich um die Versorgung der Gäste und Maria saß zu Füßen Jesu und hörte ihm zu. Jesus sagte Marta, Marta worum sorgst Du dich? Maria hat das bessere erwählt und das soll ihr nicht genommen werden. Auch hier wieder der Verweis darauf, das Maria sich nicht in Aktionismus verloren hat, sondern schwieg und zuhörte. Daher ist es eine Anmaßung, das Maria 2.0 an die Stelle des Priesters treten will!
Waagerl
Maria 1.0 ist die neue EVA. AVE MARIA.

Maria 2.0 ist deshalb die erste Eva. Das heißt Satan ist neidisch auf Maria 1.0 und möchte Maria 1.0 zu Maria 2.0 verändern. Das heißt der Widersacher möchte rückgängig machen, was in Gottes Heilsplan erdacht und gewirkt wurde.
CollarUri likes this.
Im griechischen Original sagt Jesus Lk. 10,42 nicht, Maria habe den besseren Teil erwählt, sondern Er spricht absolut: "Maria hat den guten Teil erwählt!", d.h. dasjenige, worauf es letztlich ankommt!
Waagerl likes this.
Maria braucht kein Update: mariaeinspunktnull.de
Waagerl likes this.
Waagerl
Hier der Hinweis auf die Mutter des Antichristen
25. Vom Antichrist und seiner Mutter.
...
Doch Luzifer, nämlich die alte Schlange, von dieser Schändlichkeit entzückt, weht nach meinem gerechten Urteil dieses Gerinnsel mit seinen Ränken an und besitzt es mit allen seinen Kräften gänzlich im Schoß seiner Mutter. So geht dieser Verderber aus dem Leib seiner Mutter voll teuflischen Geistes hervor. …
More
Hier der Hinweis auf die Mutter des Antichristen
25. Vom Antichrist und seiner Mutter.
...
Doch Luzifer, nämlich die alte Schlange, von dieser Schändlichkeit entzückt, weht nach meinem gerechten Urteil dieses Gerinnsel mit seinen Ränken an und besitzt es mit allen seinen Kräften gänzlich im Schoß seiner Mutter. So geht dieser Verderber aus dem Leib seiner Mutter voll teuflischen Geistes hervor. Dann meidet sie die gewohnte Unzucht und sagt dem törichten und unwissenden Volk offen, daß sie keinen Mann habe und den Vater ihres Kindes nicht kenne. Die Unzucht, die sie beging, nennt sie heilig und daher hält sie das Volk für heilig und nennt sie so. So wird der Sohn des Verderbens bis zum kräftigeren Alter erzogen und entzieht sich immer dem ihm bekannten Volk.

www.kommherrjesus.de/der-antichrist-…

Nun kommt mir der Gedanke, Geht der Antichrist aus Maria 2.0 hervor??
CollarUri likes this.
Waagerl shares this.
Steht Maria 2.0 = Eva 1.0 ?