shaul
shaul

Gloria Global am Morgen des 18. Juni

Nachtrag: @Jana: Wenn Sie mein Posting richtig gelesen haben, geht es mir nicht um die Befürwortung der Abtreibung, sondern um die Darstellung und Methode, wie das hier vertreten wird. Und da finde ich die Darstellung von zerfetzten Kinderleichen für Voyeure im Internet menschenunwürdig.
shaul

Gloria Global am Morgen des 18. Juni

@Wenn ein "Johannes" diesen Standpunkt vertreten hat, macht er meinen noch lange nicht falsch. Das ist billig, aber kein Argument.
shaul

Gloria Global am Morgen des 17. Juni

@Christoph Hegner: Sie sind merkwürdig widersprüchlich. Auf der einen Seite erhoffen Sie sich "Besserung" dadurch, daß Ihnen endlich etwas Feststehendes vorgesetzt wird, damit Sie selbst keinen Beitrag in der Messe leisten müssen. Auf der anderen Seite werfen Sie denen "Albernheiten" vor, die genau das tun, was Sie zuvor verlangt haben. - In Wahrheit scheint es Ihnen tatsächlich darum zu gehen, …More
@Christoph Hegner: Sie sind merkwürdig widersprüchlich. Auf der einen Seite erhoffen Sie sich "Besserung" dadurch, daß Ihnen endlich etwas Feststehendes vorgesetzt wird, damit Sie selbst keinen Beitrag in der Messe leisten müssen. Auf der anderen Seite werfen Sie denen "Albernheiten" vor, die genau das tun, was Sie zuvor verlangt haben. - In Wahrheit scheint es Ihnen tatsächlich darum zu gehen, daß Sie in die (vermeintlich) heile Vergangenheit zurückkehren können, nach dem Motto. "Früher war alles besser!". Das ist Selbsttäuschung.
shaul

Unter dem Sofa?

Was heißt, daß die Menschen nach dem Sündenfall sterben mußten? Mußte Adam vor dem Sündenfall nicht sterben?
shaul

Gloria Global am Morgen des 18. Juni

Mit demselben Recht kann man sagen: Wer zerfetzte Terroropfer gesehen hat, sieht, "was der moderne Holocaust anrichtet". Das ist für mich reine Ideologie, der Unterschiede macht, wo es keine gibt: Ungeborene sind nicht schützenswerter als Terroropfer. Im übrigen hat die zerschundenen Kinder niemand gefragt, ob sie wie in Gunther von Hagens Gruselkabinett im Internet von gloria.tv zum Begaffen …More
Mit demselben Recht kann man sagen: Wer zerfetzte Terroropfer gesehen hat, sieht, "was der moderne Holocaust anrichtet". Das ist für mich reine Ideologie, der Unterschiede macht, wo es keine gibt: Ungeborene sind nicht schützenswerter als Terroropfer. Im übrigen hat die zerschundenen Kinder niemand gefragt, ob sie wie in Gunther von Hagens Gruselkabinett im Internet von gloria.tv zum Begaffen ausgestellt werden wollen.
shaul

Gloria Global am Morgen des 18. Juni

@Das ist für mich reine Ideologie. Wie ich unten schon anmerkte: Warum zeigt gloria.tv nicht auch zerfetzte Leichen von Terroropfern? Warum werden in gloria.tv nicht auch diese Verbrechen verurteilt und ins Bild gesetzt? Ist das Leben Ungeborener schützenswürdiger als das von unschuldigen Frauen und kleinen Kindern?
shaul

Gloria Global am Morgen des 17. Juni

@peter: Märchenstunde oder böswillige Unterstellungen. - Es gab im tridentinischen Ritus genauso viele "Mißbräuche" (z.B. seelenloses Herunterleiern von Texten, magisches Wandlungswortesprechen in den Kelch usw.), wie es dem ordentlichen nachgesagt wird. Unfug wird auch nicht durch ständiges Widerholen weniger Unfug. Wer die Wahrheit nicht sehen will, dem hilft auch keine neue Brille.

@Christo…More
@peter: Märchenstunde oder böswillige Unterstellungen. - Es gab im tridentinischen Ritus genauso viele "Mißbräuche" (z.B. seelenloses Herunterleiern von Texten, magisches Wandlungswortesprechen in den Kelch usw.), wie es dem ordentlichen nachgesagt wird. Unfug wird auch nicht durch ständiges Widerholen weniger Unfug. Wer die Wahrheit nicht sehen will, dem hilft auch keine neue Brille.

@Christoph Hegner: Sie sind sicher ein großer Freund des vorvatikanischen Rubrizismus, der diese Liturgie so seelenlos gemacht hat. Es gibt nämlich gar keine "legalen" oder "illegalen" Varianten in der Liturgie Pauls VI.. Die Liturgie Pauls VI. hat Gottseidank die vom Vatikanum II gewünschte aktive Teilnahme der Gläubigen umgesetzt. Deshalb gibt es feststehende Teile (z.B. die Hochgebete) und frei gestaltbare Teile (z.B. die Orationen), Responsorien usw. Gott bewahre uns vor Ihrem magischen Rubrizismus
shaul

Gloria Global am Morgen des 17. Juni

@Angelico: Wer zur Liturgie Paul's VI. behauptet, sie würde dem Allerheiligsten zu wenig "Hochachtung" entgegenbringen, setzt Behauptungen in die Welt, die mit dieser Liturgie glatt gar nichts zu tun haben. Ich kann's einfach nicht mehr hören und lesen, welche Märchen von den "Freunden" der tridentinischen Liturgie über den Ritus Paul's VI. erzählt werden, den ich Feiertag für Feiertag …More
@Angelico: Wer zur Liturgie Paul's VI. behauptet, sie würde dem Allerheiligsten zu wenig "Hochachtung" entgegenbringen, setzt Behauptungen in die Welt, die mit dieser Liturgie glatt gar nichts zu tun haben. Ich kann's einfach nicht mehr hören und lesen, welche Märchen von den "Freunden" der tridentinischen Liturgie über den Ritus Paul's VI. erzählt werden, den ich Feiertag für Feiertag mitfeiere. Niemals und nirgends habe ich je irgendetwas von dem erlebt, was hier fortlaufend über diesen Ritus behauptet wird. Hört endlich auf mit diesem Unsinn.
shaul

Gloria Global am Morgen des 18. Juni

Nachtrag: Hier werden (Gott sei Dank) auch keine Splatterfilme über Bombenanschläge im Irak oder Pakistan gezeigt, die genauso grauenhaft und unmmenschlich sind wie Abtreibungen - ich möchte darum bitten, daß diese Geschmacklosigkeiten unterlassen werden. Das wäre ein echter Dienst am user.
shaul

Gloria Global am Morgen des 18. Juni

@Warum müssen immer zerstückelte Kinder gezeigt werden? Wird den Machern nicht selbst davon schlecht?
shaul

Kommunionempfang im Neokatechumenat

@Nikolaus: Das sind wieder die großen Dichtungen um den ordentlichen Ritus - so als wäre all das im außerordentlichen nicht möglich, und als wäre vor der Liturgiereform alles in Ordnung (gewesen). Das sind doch Märchenstunden. Die Wirklichkeit der realen liturgischen Feier ist da viel unspektakulärer und rundherum normal. Solche Diskussionen lenken nur von dem eigentlichen Problem ab: Da soll …More
@Nikolaus: Das sind wieder die großen Dichtungen um den ordentlichen Ritus - so als wäre all das im außerordentlichen nicht möglich, und als wäre vor der Liturgiereform alles in Ordnung (gewesen). Das sind doch Märchenstunden. Die Wirklichkeit der realen liturgischen Feier ist da viel unspektakulärer und rundherum normal. Solche Diskussionen lenken nur von dem eigentlichen Problem ab: Da soll mit dem Vorwurf der angeblichen Mißbräuche die ganze Richtung verunglimpft werden, die das Vatikanum II eingeschlagen hat. Und da machen die heutigen Christen (auch die Bischöfe) nicht mit.
shaul

Kommunionempfang im Neokatechumenat

@Nikolaus: Wenn Partikel verloren gehen, hat das weder mit gutheißen noch mit nichtgutheißen zu tun, sondern das ist einfach Teil der Schöpfungsordnung, und die ist nicht von Ihnen oder mir, sondern von Gott selbst so festegelegt. Wegen Ihnen wird Gott wohl kaum die Naturgesetze außer Kraft setzen - vermute ich mal.
shaul

Gloria Global am Nachmittag des 16. Juni

@jonatan: Ob Ihre Zahlen stimmen oder nicht - auch im Mittelalter und mit tridentinischer Messe wurden die Hostien von den Bauern der Kuh auf die Stirn gelegt, um sie damit zu heilen. Was also Katholiken meinen oder glauben, ist in der Regel von der privaten Frömmigkeit bestimmt. Was meinen Sie, wieviel Heidnisches in die kirchliche Liturgie und Frömmigkeit übernommen worden ist, und das ist …More
@jonatan: Ob Ihre Zahlen stimmen oder nicht - auch im Mittelalter und mit tridentinischer Messe wurden die Hostien von den Bauern der Kuh auf die Stirn gelegt, um sie damit zu heilen. Was also Katholiken meinen oder glauben, ist in der Regel von der privaten Frömmigkeit bestimmt. Was meinen Sie, wieviel Heidnisches in die kirchliche Liturgie und Frömmigkeit übernommen worden ist, und das ist gut so; denn da fühlen sich die Menschen Ernst genommen und in der Kirche zu Hause und nicht ferngesteuert und manipuliert.

Die Liturgiereform ist das Ergebnis eines weltkirchlichen Ereignisses, nämlich des Vatikanum II. Wenn Sie das als "Blödsinn" bezeichnen, sollten Sie Ihren eigenen Standort entweder klären oder klären lassen.
shaul

Gloria Global am Morgen des 17. Juni

@peter: Ich kann mich immer nur wundern, was dem ordentlichen wie dem außerordentlichen Ritus alles angedichtet wird. Hier werden Behauptungen aus der Mottenkiste geholt, die bereits unmittelbar nach der Liturgiereform von interessierten Kreisen in die Welt gesetzt wurden, ohne daß sie irgendeinen Wahrheitsgehalt für sich in Anspruch nehmen können. Jetzt werden wieder die alten schalen …More
@peter: Ich kann mich immer nur wundern, was dem ordentlichen wie dem außerordentlichen Ritus alles angedichtet wird. Hier werden Behauptungen aus der Mottenkiste geholt, die bereits unmittelbar nach der Liturgiereform von interessierten Kreisen in die Welt gesetzt wurden, ohne daß sie irgendeinen Wahrheitsgehalt für sich in Anspruch nehmen können. Jetzt werden wieder die alten schalen Bierreste aufgewärmt. Diese Sprüche werden nicht deswegen richtiger, weil sie jetzt Patina angesetzt haben.
shaul

Kommunionempfang im Neokatechumenat

@Nikolaus: Es gehen IMMER UND ÜBERALL Partikel verloren, auch bei Patene und Korporale. Das ist doch Kindergarten!
shaul

Neokatechumenat

@Tanz: Jede Form liturgischen Ausdrucks muß dazu dienen, die feiernde Gemeinschaft aufzuerbauen. Wenn eine neokatechmunale Gemeinschaft diesen Ausdruck für sich für richtig erklärt, ist es müßig, daran rumzumäkeln. In der geistlichen Gemeindeerneuerung wird auch "glossolaliert" - nichts für mich, aber ich gehe da ja auch nicht hin.
shaul

Kommunionempfang im Neokatechumenat

@stephan: "daß Partikel verloren gehen ..."? Es gehen IMMER Partikel verloren.
shaul

Gloria Global am Morgen des 17. Juni

noch etwas @peter: Gegen diese Behauptung sprechen die bekannten Zahlen. Nach Zahlen der Deutschen Bischofskonferenz aus dem Vatikan kommend lehnen fast 95% aller Gläubigen die alte Messform ab. In der schismatischen Levevbregruppe ist die Zahl von ca. 140 Priestern mit ca. 25.000 Mitgliedern sogar unverhältnismäßig hoch.
shaul

Gloria Global am Morgen des 17. Juni

@peter:
- Daß Benedikt als Kardinal Ratzinger den tridentinischen Ritus bevorzugt(e), ist wohl wahr. Als Papst hat er mir bisher aber nicht den Eindruck gemacht, als ob mit der Messe sein privates Steckenpferd pflegt. Da geht er schon sehr diplomatisch zu Werke.
- Die alte tridentinische Messe kann man genauso unehrfürchtig runterlaiern, wie man den ordentlichen Ritus seelenlos feiern kann.
shaul

Gloria Global am Morgen des 17. Juni

Ergänzung: Da der ordentliche Ritus der "Normalfall" bleiben soll, darf kein Priester den außerordentlichen Ritus feiern, der den ordentlichen ablehnt.