Clicks273
Tina 13
42

„Tränen des Schmerzes für eine Menschheit, die taub ist für das Wort Meines Sohnes.Tränen einer Mutter, die so viele Kinder verliert, welche von der sündhaften Welt verblendet sind.“

„Tränen des Schmerzes für eine Menschheit, die taub ist für das Wort Meines Sohnes.Tränen einer Mutter, die so viele Kinder verliert, welche von der sündhaften Welt verblendet sind.“

Erscheinung der Jungfrau von La Salette an Mario D’Ignazio,
Botschaft offenbart am 19. September 2016, 9:00 Uhr, im Haus der seligen Mutter der Straße Santa Teresa, Brindisi – Jahrestag der Erscheinung der Mutter Gottes an Melanie und Maximin


„Ich bin Maria, Jungfrau von La Salette, die wie heute Melanie und Maximin (den beiden Seherkindern) erschienen ist – in Tränen.
Tränen des Schmerzes für eine Menschheit, die taub ist für das Wort Meines Sohnes.
Tränen einer Mutter, die so viele Kinder verliert, welche von der sündhaften Welt verblendet sind.
Meine Tränen bringen Meine Mitarbeit an der Erlösung zum Ausdruck. Meine Tränen bringen Meine heilige Miterlöserschaft zum Ausdruck.
Seit damals bin Ich unzählige Male auf der Erde erschienen, an allen möglichen Orten, und versuchte, den Weg des Evangeliums den Menschen zu jeder Zeit zu weisen.
Meine Werkzeuge schenkten mit großer Anstrengung und Opfern, die den meisten verborgen waren, ihr Leben Meinem schmerzerfüllten Herzen, um die Verwirklichung der göttlichen Pläne zu erlauben. Sie kennen Meine Tränen gut, sie meditieren sie, beten sie (d.h, beten z.B. den Tränenrosenkranz), sie trocknen sie mit Gebeten und Werken der Buße. Ich rufe die Welt auf zur Buße, zur Reue, denn der Kelch des göttlichen Zornes ist voll und läuft über!
Ich sagte damals zu Meinen Hirtenkindern, wie sehr Gott beleidigt wird durch das unrechte Verhalten der Menschen ohne Glauben. Heute ist solch ein Verhalten noch schwerwiegender geworden und zieht Strafen auf die atheistischen Völker. Der Atheismus ist eine schreckliche Plage, die die Menschheit quält.
Meine Kinder, eure Mutter ist in schmerzvoller Sorge.
Meine Kinder, eure Mutter braucht, dass ihr Gott alles von euch schenkt.
Meine Kinder, eure Mutter möchte euch zu Werkzeugen der Rettung und des Heiles machen.
Satan hat Pläne des Todes für die Nationen auf Lager. Er wird die Regierenden zum Krieg inspirieren, zur Konstruktion von immer mehr zerstörerischeren Waffen, um die Schöpfung zu zerstören.
Betet mit mehr Liebe und widmet Mir mehr Zeit!
Setzt euch in Hör-Bereitschaft gegenüber Meinen Botschaften!
Lehnt Meine Hilfe nicht ab!
Gott sendet Mich zu euch, denn die gegenwärtige Situation ist schwerwiegendst: Der Mensch hat sich an die Stelle Gottes gesetzt. Sucht Anbetung, Lob, Verehrung! Gott sei euer einziger König! Gott sei euer einziger Herr!
Bittet Gott um den Heiligen Geist, um euch zu erleuchten, zur Wahrheit zu führen und euch von leeren dämonischen Illusionen zu befreien.
Ich harre auf die Rückkehr aller, die Bekehrung aller, die Rettung aller.
Betet im Namen Meiner heiligen Tränen für die Bekehrung der Welt. Kämpft mit Hilfe der Engel gegen die Versuchungen.
Die Dämonen treten durch eure Gedanken des Misstrauens ein und schwächen euch im Glauben. Schließt die Türen für sie und öffnet sie für Mich und Jesus. Wir sind ständig mit euch. Tragt immer Meinen Rosenkranz mit euch, die heilige Medaille, das Kruzifix. Verteidigt euch mit den Sakramentalien.
Glaubt an Mich und Ich werde euch erhören.
Betet jeden Tag den Tränenrosenkranz! Dieser ist machtvoll gegen das Tier!
Die Gnaden, die Ich Meinen Verehren gewähre, sind unzählig wie die Sterne des Himmels. Ich liebe euch mit einer reinen Liebe, die niemals aufhören wird.
Ich grüße euch und lasse euch Meine Worte meditieren, die Ich Melanie und Maximin mitgeteilt habe:
"… Wenn Mein Volk sich nicht unterordnen will, bin Ich gezwungen, den Arm Meines Sohnes frei zu lassen. Dieser ist so stark und so schwer, dass ich ihn nicht mehr stützen (bzw. aushalten) kann.

Wie lange ich schon für euch leide! Da Ich den Auftrag erhielt, ständig Meinen Sohn zu bitten, möchte Ich euch nicht verlassen, aber ihr macht euch nichts daraus. Wie viel ihr auch beten und tun werdet, niemals könnt ihr den Schmerz und die Mühe, die Ich für euch auf Mich genommen habe, zurückerstatten."

Abschließende Bemerkung von Mario: Die Jungfrau Maria war ganz in Weiß gekleidet. Sie hatte die Hände geschlossen und von diesen hing der Rosenkranz herab, ganz leuchtend!


brindisi-marienerscheinungen.jimdo.com/wichtige-botsch…