Clicks9.1K
Gloria Global am 16. Dezember. Neuer Liturgiepräfekt gegen Handkommunion Abtreibungspille in Italien Mehrere hundert Meter Lichterketten Offener WiderspruchMore
Gloria Global am 16. Dezember.

Neuer Liturgiepräfekt gegen Handkommunion
Abtreibungspille in Italien
Mehrere hundert Meter Lichterketten
Offener Widerspruch
Hase
Tempelritter
Die Abtreibungspille ist ein Massenmordwerkzeug und die Diskusion über die Einführung unterscheidet sich nicht wesentlich von Hitlers Diskussionen über den Einsatz von Zyklon B !
Andreas NDH
Danke, Kardinal Canizares !!
Malleus
@catarina:
Danke dafür, dass Ihr koknkreter (Namensnennung) geworden seid. Stimmt, so etwas sollte eigentlich hier nicht unbedingt aufscheinen - es gibt genung primitive Foren, wo gewisse Meldungen zu Hauf vorkommen.
Danke auch für Eure Kurzbeschreibung. Es wäre schade, wenn ihr euch jetzt entmutigen lässt. Ich meine, dieses Forum sollte man auch als gegenseitige Bestärkung nützen. Und ihr als …More
@catarina:
Danke dafür, dass Ihr koknkreter (Namensnennung) geworden seid. Stimmt, so etwas sollte eigentlich hier nicht unbedingt aufscheinen - es gibt genung primitive Foren, wo gewisse Meldungen zu Hauf vorkommen.
Danke auch für Eure Kurzbeschreibung. Es wäre schade, wenn ihr euch jetzt entmutigen lässt. Ich meine, dieses Forum sollte man auch als gegenseitige Bestärkung nützen. Und ihr als Familie hättet da immer wieder genug an Zeugnis zu bieten. Also Mut und keine Verdrossenheit - sonst bleiben wirklich nur unpassende Kommentare über.. 🙂
peter
an catarina:

"...und finden die flapsige sprache mancher user bis hin zur verbalen beleidigung-assasel-unerträglich..."

das geht mir oft ähnlich. aber es gibt ja auch andere, schöne Seiten. Vll nochmal überlegen, ob man nicht doch bleibt, TROTZ dieser Bemerkungen?!
catarina
@Jakobus und an alle fairen user-wir,hinter dem namenCATARINA steht eine 6-köpige familie,der name ist der zweite vorname meiner 15 jähr.tochter-und jede und jeder hat mal gepostet-viele meinungen,aber eine giutkatholische familie-nun die eltern sind keine twens mehr und finden die flapsige sprache mancher user bis hin zur verbalen beleidigung-assasel-unerträglich,die kinder findens auch nicht …More
@Jakobus und an alle fairen user-wir,hinter dem namenCATARINA steht eine 6-köpige familie,der name ist der zweite vorname meiner 15 jähr.tochter-und jede und jeder hat mal gepostet-viele meinungen,aber eine giutkatholische familie-nun die eltern sind keine twens mehr und finden die flapsige sprache mancher user bis hin zur verbalen beleidigung-assasel-unerträglich,die kinder findens auch nicht cool-wir passen nicht in euer e clique,und sagen ciou und wünschen allen ein gesegnetes weihnachtsfest.angemeldet haben wir uns über eine e-mail einer guten freundin,selbst haben wir internet erst seit kurzem-wir leben auf einem kleinen dorf und müssen weit zu einer kirche fahren-eine ridentinische messe gibt es höchdtens im urlaub.
Iacobus
catarina
so das wars für mich hier endgültig-meine familie ist entsetzt über die beleidigungen,die hier nicht mal entfernt werden-diese seiten interessiern mich und meine mann nicht mehr-meinungsfreiheit denkste
Malleus
Ja, das mit der sexuellen Aufklärung ist so ein zweischneidiges Schwert. Auch hier hängt es wesentlichdavon ab, wer dahinter steckt! So wie es hier ausschaut besteht die sexuelle Aufklärung der Jugendlichen darin, sie einzig allein auf das Lustprinzip hin zu erziehen und darauf hin, dass "nichts" passiert. Aber dieses "Nichts" ist das so kostbare Entstehen menschlichen Lebens. Es ist äußerst …More
Ja, das mit der sexuellen Aufklärung ist so ein zweischneidiges Schwert. Auch hier hängt es wesentlichdavon ab, wer dahinter steckt! So wie es hier ausschaut besteht die sexuelle Aufklärung der Jugendlichen darin, sie einzig allein auf das Lustprinzip hin zu erziehen und darauf hin, dass "nichts" passiert. Aber dieses "Nichts" ist das so kostbare Entstehen menschlichen Lebens. Es ist äußerst bedenklich, wenn alles dorthin hinausläuft, das Leben zu vermeiden! Was meistens in der Sexualerziehung fehlt, ist ein Sensibilisieren für den Wert der Ehe und der Familie - das ist doch die eigentliche Erfüllung und Sinn menschlicher, gottgeschenkter Sexualität! Was mir an den Gedanken des Herrn Dr. Fiala nicht gefällt (ich habe das in der Presse nachgelesen) ist, dass für mich hier die alte Handschrift des "Engels des Lichts" zu lesen ist. Mit scheinbar vernünftigen, verständnisvollen, menschlichen Begründungen wird dem Übel der Abtreibung Tür und Tor geöffnent und diese auch noch verharmlosend gerechtfertigt. 🥴
Assasel
machen sie sich doch selber schlau - es gibt einsehbare daten - und fragen sie mich ja nicht wo, sondern werden sie selber mal fleißig...

.. und wer eine karteileiche als christ ist oder nicht.....

...na ja, wenn s i e mich in die heilige messe einladen: ich würde ihnen mein hinterteil zuwenden, so lieb finde ich sie...

danke und tschüss
catarina
dass soviele kath.frauen die pille nehmen,halte ich für übertrieben-selbst in weniger frommen kreisen,bei protestanten und glaubenslosen ist mittlerweile die pille nicht mehr das mittel erster wahl-zuviele gravierende nebenwirkungen-in katholischen familienkreisen wird die NEP propagiert-auch enthaltung ist thema.
Rübezahl
ja... "Risiko" würde "er" wahrscheinlich nicht formulieren.
Petrus-Paulus
"Risiko" ist vielleicht auch das falsche Wort. Besser wäre wohl, von "Wahrscheinlichkeit" zu reden.

Mit dem "bekriegen" mögen Sie recht haben...
Rübezahl
Ich dagegen bin mir sicher, dass auch Fiala zustimmen würde, dass das Risiko zur Abtreibung zw. 20 u. 35 am höchsten ist.

Ferner finde ich es seltsam, wenn eine Diskussion, in der die strittigen Inhalte deutlich angesprochen werden, als "bekriegen" bezeichnet wird - wenn auch mit Anführungszeichen.
Petrus-Paulus
Rübezahl, Sie haben ja gar nicht unrecht mit Ihrer Intention, das habe ich bereits gesagt. Aber unsere Auffassung bzw. Interpretation ist ja nicht die des Herrn Fialka, der ja hier wohl eine andere Auffassung hat. Ich glaube auch, daß es keinen Sinn macht, wenn "wir uns hier bekriegen". Unser Gegner sitzt woanders!

Ich bleibe dabei: Um der Deutlichkeit des Zeugnisses wäre es besser gewesen, …More
Rübezahl, Sie haben ja gar nicht unrecht mit Ihrer Intention, das habe ich bereits gesagt. Aber unsere Auffassung bzw. Interpretation ist ja nicht die des Herrn Fialka, der ja hier wohl eine andere Auffassung hat. Ich glaube auch, daß es keinen Sinn macht, wenn "wir uns hier bekriegen". Unser Gegner sitzt woanders!

Ich bleibe dabei: Um der Deutlichkeit des Zeugnisses wäre es besser gewesen, wenn man so verfahren hätte, wie Sie es angesprochen haben. Die Sprecherin hätte sagen sollen: "Fiala sagte: "...." So werden uns unsere gegnerischen Kreise das Ding um die Ohren hauen...
Rübezahl
Die Sprecherin sagte:

>>Gleichzeitig gibt Fiala zu, dass das höchste Risiko für eine Abtreibung...<<

Sie, Petrus-Pauls, müssen, wie mir scheint, unterscheiden lernen, zwischen üblichen Ausdrucksweisen innerhalb des gängigen Journalismus!

Die Sprecherin sagte NICHT:

>>Fiala sagte (Doppelpunkt) : usw.<<

Aus einer solchen Formulierung hätte man schließen können, dass es sich um eine wörtliche …More
Die Sprecherin sagte:

>>Gleichzeitig gibt Fiala zu, dass das höchste Risiko für eine Abtreibung...<<

Sie, Petrus-Pauls, müssen, wie mir scheint, unterscheiden lernen, zwischen üblichen Ausdrucksweisen innerhalb des gängigen Journalismus!

Die Sprecherin sagte NICHT:

>>Fiala sagte (Doppelpunkt) : usw.<<

Aus einer solchen Formulierung hätte man schließen können, dass es sich um eine wörtliche Wiedergabe handelte.
Normalerweise wird bei wörtlichen Zitaten auch noch einleitend hinzugefügt:
"Fiala sagte wörtlich: usw."

Aus der verwendeten Formulierung der Sprecherin geht jedoch eindeutig hervor, dass es sich hierbei eben um kein wörtliches Zitat handelte.

Und tatsächlich:
Mit seinen Aussagen insgesamt gibt Fiala de facto zu, dass das größte Risiko für A b t r e i b u n g e n in besagtem Zeitraum gegeben ist.

Es geht hier um den Sinninhalt und um die Sinnaussage.

Die Ausdrucksweise und auch die Vorgehensweise der Sprecherin ist also korrekt - um so mehr noch, als gleichzeitig ja sogar das Original-Zitat eingeblendet wird!
Petrus-Paulus
Rübezahl usw.: Sie mögen ja damit recht haben, daß unter denjenigen, die ungewollt schwanger werden auch diejenigen zu finden sind, die dann abtreiben. Dazu und zur Abtreibung haben wir beide ja auch überhaupt keine differenten Auffassungen.

Aber es geht m.E. nicht in Ordnung, wenn die Moderatorin etwas sagt, was nicht gleichbedeutend mit dem ist, was in der Filmeinspielung auch optisch noch …More
Rübezahl usw.: Sie mögen ja damit recht haben, daß unter denjenigen, die ungewollt schwanger werden auch diejenigen zu finden sind, die dann abtreiben. Dazu und zur Abtreibung haben wir beide ja auch überhaupt keine differenten Auffassungen.

Aber es geht m.E. nicht in Ordnung, wenn die Moderatorin etwas sagt, was nicht gleichbedeutend mit dem ist, was in der Filmeinspielung auch optisch noch verdeutlicht wird. Die Aussage: ...höchste Risiko für eine Abtreibung" hat Herr Fiala so nicht gesagt. Und dann kann man ihm diese auch nicht in den Mund legen.

Wie schon gesagt: Wir haben mit unserer kath. Presse auch nur dann eine Chance auf Gehör, wenn wir verantwortlich mit der Berichterstattung umgehen...
Maria Magdalena
Die Aufgabe der Presse ist nicht nur eine Widergabe des Wortlautes, sondern eine Zusammenfassung. Darin sollte die Bedeutung des Gesagten erkennbar werden.
Für eine katholische Website gehört es sich durchaus, dass das gefällte Fazit auch die Wahrheiten des Glaubens in reflektiert hat.
Das wird jeder andere, der mal an der Uni was mit Publizistik zu tun hatte bestätigen!
jonatan
also wenn sich korrekter journalismus auf die feststellung beschraenken sollte, dass der praefekt den faktischen unterschied zwischen zwei verschiedenen formen zu kommunizieren feststellt, dann waere das erstens sinnlos zweitens nicht journalistisch und drittens falsch.

danke ruebezahl, ihre gruendlichkeit im antworten ist wie immer beispielhaft.
Franziskus1963
Kann man nur wünschen, daß die Handkommunion wieder verboten wird! 🧐