Clicks107
augustinus 4
1

Engelsturz (49) : Die Sorge und Wachsamkeit der heiligen Engel

49.
Nicht geringer ist aber die Sorge und
Wachsamkeit der heiligen Engel,


um einem solchen Ungl√ľck vorzubeugen. Sie bewirken durch heilige Gedanken, dass die Eltern sich um die Erziehung der Kinder mit Sorgfalt bem√ľhen, sie im Gesetze Gottes unterrichten, zu Werken christlicher Liebe und zu √úbungen der Fr√∂mmigkeit anhalten, sie von allem B√∂sen abhalten und in die √úbung der Tugenden allm√§hlich einf√ľhren.

Je nach der Altersstufe der Kinder regen die Schutzengel sie auch selbst zum Guten an. Diese Verteidigung der Sch√ľtzlinge verursacht den guten Engeln gro√üe K√§mpfe gegen die b√∂sen Geister. Diese machen n√§mlich zu Ungunsten der Kinder alle, auch die geringsten S√ľnden der Eltern sowie alle Untaten der Kinder geltend.

Sind letztere auch nicht gerade s√ľndhaft, so sagt der Satan doch, sie seien seine Werke, und er habe ein Recht, sie in der Seele fortzusetzen. Wenn dann beim Eintreten des Vernunftgebrauches die Seele zu s√ľndigen anf√§ngt, wendet Satan alle Gewalt an, um zu verhindern, dass die heiligen Engel das Kind wirksam davon abhalten.

*********
Quelle:
Maria v. Agreda, Die Mystische Stadt Gottes
(aus dem vierb√§ndigen gek√ľrzten Werk)


Info zur Quelle:
Die Mystische Stadt Gottes, Maria von √Āgreda (1602-1665) - Buchempfehlung mit h√∂chsten Belobigungen
augustinus 4
ūüėá