Clicks1.1K

"Mit Maria zu Jesus"

loveshalom
9
Heute - Donnerstag, 21. Februar - ist Beginn der 33-tägigen Marienweihe nach dem Hl. Ludwig Maria Griginon von Monfort, Ende ist das Fest Maria Verkündigung, 25. März "33 Schritte mit Maria zu Jesus"…More
Heute - Donnerstag, 21. Februar - ist Beginn der 33-tägigen Marienweihe nach dem Hl. Ludwig Maria Griginon von Monfort, Ende ist das Fest Maria Verkündigung, 25. März

"33 Schritte mit Maria zu Jesus"
„33 Schritte mit Maria zu Jesus“
loveshalom
Heilige Familie von Nazareth, ihr seid auf der Erde wie ein Spiegel der Liebe der Heiligsten Dreifaltigkeit. Durch euch können wir den Plan Gottes für die Menschheit und für jede menschliche Familie erfassen. Alle sind berufen, in die große Familie Gottes einzutreten. Heute möchte ich durch euch, Jesus, Maria und Josef, meine Eltern, meine Brüder und Schwestern und unsere Beziehungen untereinande…More
Heilige Familie von Nazareth, ihr seid auf der Erde wie ein Spiegel der Liebe der Heiligsten Dreifaltigkeit. Durch euch können wir den Plan Gottes für die Menschheit und für jede menschliche Familie erfassen. Alle sind berufen, in die große Familie Gottes einzutreten. Heute möchte ich durch euch, Jesus, Maria und Josef, meine Eltern, meine Brüder und Schwestern und unsere Beziehungen untereinander der Heiligsten Dreifaltigkeit weihen, dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist. So wird mein Herz erfüllt von eurer Liebe zu jedem Einzelnen meiner Familie, damit ich immer wieder vergeben kann und das Glück erfahre, dass wir einander immer mehr lieben.
loveshalom
„Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild
Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie.“ (Gen 1,27)

Maria, heute weihe ich Dir meine sexuelle Identität und damit alles, was mich in meinem Mann- oder Frausein glücklich macht, und auch alles, was ich dabei nicht annehmen und lieben kann. Mit Dir danke ich Gott, meinem Schöpfer, denn Er hat mich Ihm ähnlich gemacht (Gen 1,27)…More
„Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild
Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie.“ (Gen 1,27)

Maria, heute weihe ich Dir meine sexuelle Identität und damit alles, was mich in meinem Mann- oder Frausein glücklich macht, und auch alles, was ich dabei nicht annehmen und lieben kann. Mit Dir danke ich Gott, meinem Schöpfer, denn Er hat mich Ihm ähnlich gemacht (Gen 1,27), und ich bin berufen, in meiner Identität Seine Liebe und Seine Schönheit widerzuspiegeln.
Maria, hilf mir, meine Berufung als Mann oder als Frau ganz anzunehmen, so wie Gott es gewollt hat, und sie immer mehr zu entdecken, um sie in ihrer ganzen Schönheit zu leben.
2 more comments from loveshalom
loveshalom
Maria, du warst immer voller Vertrauen in die Liebe Gottes und du hast ein volles Ja gesagt zu seinem Plan für dein Leben. Mit dir glaube ich an diese wunderbare Bestimmung, die Gott für mein Leben hat. Ja, ich begreife noch nicht ganz, wie kostbar ich bin und wie wichtig für Ihn.
Ich weihe dir, Maria, alle meine Entmutigung gegenüber meinem Leben, damit du mir hilfst, vollkommenes Vertrauen in …More
Maria, du warst immer voller Vertrauen in die Liebe Gottes und du hast ein volles Ja gesagt zu seinem Plan für dein Leben. Mit dir glaube ich an diese wunderbare Bestimmung, die Gott für mein Leben hat. Ja, ich begreife noch nicht ganz, wie kostbar ich bin und wie wichtig für Ihn.
Ich weihe dir, Maria, alle meine Entmutigung gegenüber meinem Leben, damit du mir hilfst, vollkommenes Vertrauen in den Liebesplan Gottes für mich zu haben. Hilf mir, dass ich Tag für Tag diesen Plan entdecke, ihn annehme und ihn mit deiner Hilfe voll und ganz erfüllen kann.
loveshalom
Lieber cyprian, dies ist ein Aufruf zum Gebet und nicht geeignet für eine Diskussion, um alles durcheinander zu bringen.
Was ich unten geschrieben habe ist aus dem Buch vom hl. Ludwig Grignion von Montfort, der weiß es sicher besser als du.
cyprian
Trotzdem ist schon ein Unterschied ob "durch" oder "mit". Durch Maria ist auch mit Maria. Aber mit Maria ist nicht unbedingt durch Maria.
loveshalom
Alles durch Maria. Alles mit Maria. Alles in Maria.
(260) Wir müssen alles mit Maria tun; das heißt, wir müssen bei allen unseren Werken Maria als vollendetes Vorbild jeder Tugend und Vollkommenheit betrachten, das uns der Heilige Geist in einem reinen Geschöpfe geschenkt hat, damit wir es nach unseren schwachen Kräften nachahmen. Wir müssen daher bei jeder Handlung bedenken, wie Maria sie …More
Alles durch Maria. Alles mit Maria. Alles in Maria.
(260) Wir müssen alles mit Maria tun; das heißt, wir müssen bei allen unseren Werken Maria als vollendetes Vorbild jeder Tugend und Vollkommenheit betrachten, das uns der Heilige Geist in einem reinen Geschöpfe geschenkt hat, damit wir es nach unseren schwachen Kräften nachahmen. Wir müssen daher bei jeder Handlung bedenken, wie Maria sie getan hat oder an unserer Stelle tun würde. Darum müssen wir zunächst die großen Tugenden erwägen und betrachten, die Maria während ihres Erdenlebens geübt hat, und zwar besonders folgende:
1. Ihren lebendigen Glauben, durch den sie ohne Zögern dem Wort des Engels vertraute. Diesen Glauben hat sie treu und beständig bewahrt bis auf Kalvaria, bis zum Fuß des Kreuzes.
2. Ihre tiefe Demut, die sie dazu trieb, sich zu verbergen, zu schweigen, sich allen zu unterwerfen und hinanzusetzen.
3. Ihre ganz göttliche Reinheit, die niemals unter dem Himmel ihresgleichen hatte, noch haben wird; und schließlich alle ihre anderen Tugenden.
Man denke daran – ich sage es nochmals -, dass Maria die große und einzigartige Gussform Gottes ist, in der man schnell und ohne große Kosten lebendige Abbilder Gottes herstellen kann. Die Stelle, die diese Form gefunden hat und sich darein versenkt, ist bald nach dem Bilde Jesu Christi umgestaltet; denn ihn stellt diese Form naturgetreu dar.
loveshalom
Ist ja unwichtig, ob es "durch" oder "mit" Maria heißt. Auf jeden Fall ist es immer mit Maria, ohne sie geht nichts .
Ich habe das "alte" goldene Buch von Ludwig Maria Grignion von Montfort, da steht es wunderschön:
DAS GOLDENE BUCH der vollkommenen Hingabe an Jesus durch Maria,
und - Die Weihe an Maria zur vollkommenen Hingabe an Jesus.
Wir gehen mit Maria an der Hand zu Jesus
cyprian
Sonst hat es immer geheissen: "Durch Maria zu Jesus".
loveshalom
Aus: "33 Schritte mit Maria zu Jesus"
"Wenn wir Christus wirklich begegnet sind und uns entschieden haben, unser Leben zu ändern, setzen wir unseren ganzen Eifer daran, radikal und aus freier Entscheidung auf alles zu verzichten, was nicht der Ehre Gottes dient. Diese entscheidende und grundlegende Etappe unserer Bekehrung löst im Himmel große

Freude aus (vgl. Lk 15,7). Aber das genügt nicht, …More
Aus: "33 Schritte mit Maria zu Jesus"
"Wenn wir Christus wirklich begegnet sind und uns entschieden haben, unser Leben zu ändern, setzen wir unseren ganzen Eifer daran, radikal und aus freier Entscheidung auf alles zu verzichten, was nicht der Ehre Gottes dient. Diese entscheidende und grundlegende Etappe unserer Bekehrung löst im Himmel große

Freude aus (vgl. Lk 15,7). Aber das genügt nicht, um – wie der hl. Basilius es nennt – „die Ähnlichkeit mit Gott“ zu erreichen. Dazu müssen auch alle anderen Bereiche unseres Lebens erneuert werden: der Charakter, der Lebensstil, selbst unser Unterbewusstsein…

Das ist Evangelisierung, die in die Tiefe geht. Hierfür ist Maria Vorbild, denn sie ist „die Gussform Gottes“, in der Jesus, der „Gottmensch“, geformt wurde. Deshalb kann sie ihrerseits auch den Menschen zum Bild Gottes formen. Zögern wir also nicht, ihr alles zu weihen, was in uns noch der Verwandlung bedarf, so dass wir einmal mit dem hl. Paulus sagen können: „Nicht mehr ich lebe, sondern Christus lebt in mir.“ (Gal 2,20).
Dieser Prozess geschieht nach und nach, er dauert das ganze Leben und kann manchmal sehr schmerzhaft sein, weil man darunter leidet, nicht sofort vollkommen zu sein. Wir brauchen viel Geduld und Demut. Wir werden glücklich und in großem Frieden leben, wenn wir unsere Schwachheit und Mängel eingestehen können.

Wenn wir alles geweiht haben, wird sich die Macht Gottes in unserer
Schwachheit entfalten (vgl. 2 Kor 12,9)."