Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks13.2K

Gloria Global am 6. Februar

Aufruf zur Gebetsunterstützung Den nächsten Pius-Skandal verhindern Die Rechnung präsentiert Wirbel machenMore
Aufruf zur Gebetsunterstützung
Den nächsten Pius-Skandal verhindern
Die Rechnung präsentiert
Wirbel machen
Heidi
Claudine,

Ich gebe Dir vollkommen recht !!!!!!
Du hast es richtig gesehen!
Zuerst Halleluja rufen und dann kre....
Die ganze Atacke geht nicht nur gegen den Papst, er ist der Stellvertreter Christi ist, sondern trifft Christus direkt!
pina
danke,rübezahl,das wusste ich noch nicht-darf so jemand eine kirche betreten und am gottesdienst teinehmen? hatte mal ein unheimliches erlebnis-ein mir oberflächlich bekannter junger mann gehörte keiner konfession an,war nicht konfirmiert ,ihn traf ich überraschend in meiner kirche,er ging zur kommunion!nach der messe sprach ich ihn sogleich darauf an und versuchte ihn von seiner untat zu …More
danke,rübezahl,das wusste ich noch nicht-darf so jemand eine kirche betreten und am gottesdienst teinehmen? hatte mal ein unheimliches erlebnis-ein mir oberflächlich bekannter junger mann gehörte keiner konfession an,war nicht konfirmiert ,ihn traf ich überraschend in meiner kirche,er ging zur kommunion!nach der messe sprach ich ihn sogleich darauf an und versuchte ihn von seiner untat zu überzeugen-sein kommentar damals-er hätte in esoterikzeitschriften gelesen,dass positive strahlungen von der kommunion ausgingen-das wolte er ausprobieren---ich sagte ihm,dass das nicht recht sei,er habe eben etwas schlimmes begangen und sollte sofort mit dem pfarrere reden---er tat es nicht,sondern lachte mich aus----einige wochen später fand man ihn tot an einem bahndamm-unfall oder selbstmord bis heute ungeklärt--------------
Klaus
@pina
Ja, das ist auch das was ich denke. Ich meine auch gehört zu haben, dass die Nachbarpastorin sich bei ihrem Superintendent über den Papst beschwert hat und aus der protestantischen Kirche deshalb austreten wollte. Ihr Superintendent informierte sie dann aber noch rechtzeitig, dass sie nichts mit dem Papst zu tun habe.
Rübezahl
Übrigens:

Wer aus der Kirche austritt - also sich auch "innerlich" von ihr lösen WILL - zieht sich damit die Tatstrafe der Exkommunikation zu.



Wie DÜMMLICH die Vorgehensweise solcher Leute:

"Wird der eine Böse nicht exkommuniziert, dann exkommuniziere ich mich selber!"

KINDERGARTEN-NIVEAU
Georg
Die von Zionisten und anderen Antikatholen betreibene Hatz gegen den Papst und die Kirche zeigt wenigstens den ganzen erbärmlichen Zusatand der Kirche und viele seiner Liberalen Bischöfe die offen gegen den Papst opponieren und das Papstamt demolieren und demontieren wollen. Die Piusbrüder waren nur der willkommene lang geplante vorwand. Sollten wirklich "Katholiken" deswegen austretten ist es …More
Die von Zionisten und anderen Antikatholen betreibene Hatz gegen den Papst und die Kirche zeigt wenigstens den ganzen erbärmlichen Zusatand der Kirche und viele seiner Liberalen Bischöfe die offen gegen den Papst opponieren und das Papstamt demolieren und demontieren wollen. Die Piusbrüder waren nur der willkommene lang geplante vorwand. Sollten wirklich "Katholiken" deswegen austretten ist es bestimmt nicht schade um sie. Die Liberalen Alt 68er und Verräter-Bischöfe zeigen nun offen ihre Fratze und sind für alle erkennbar.
pina
wer jetzt austritt,hat sich innerlich längst verabschiedet und nur auf einen günstigen,gesellschaftlich anerkannten termin gewartet---um die ist es nicht schad----wahrscheinlich wird auch der eine oder andere evangelische dabei sein,der seine kirche"wegen dem papst" verlässt-
pina
@Jana-stimmt
Jana
Die, die nun aus der Kirche austreten, waren nicht wirklich in der Kirche. Auf dem Papier und evt. zu Weihnachten in der Messe kann jeder in der Kirche sein...
So erkennt man nun manche Scheinkatholiken....
Petrus-Paulus
Erst die Rehabilitierung eines Holocaustleugners, dann das miese Krisenmanagement des Vatikans: Viele Gläubige sind so verärgert, dass sie aus der Kirche austreten. In Mannheim bemühen sich Theologen um Schadensbegrenzung - mit einer Hotline für Verärgerte.

Raus aus dieser Kirche!", titelt die "Tageszeitung" an diesem Freitag, darunter druckt sie ein Formular zum Kirchenaustritt. Der Leser kann …More
Erst die Rehabilitierung eines Holocaustleugners, dann das miese Krisenmanagement des Vatikans: Viele Gläubige sind so verärgert, dass sie aus der Kirche austreten. In Mannheim bemühen sich Theologen um Schadensbegrenzung - mit einer Hotline für Verärgerte.

Raus aus dieser Kirche!", titelt die "Tageszeitung" an diesem Freitag, darunter druckt sie ein Formular zum Kirchenaustritt. Der Leser kann ankreuzen, ob ihm die Kirche u "frauenfeindlich, judenfeindlich, pädophil, schwulenfeindlich, reaktionär" oder einfach zu "Ratzinger" sei. Auf Seite 14 folgt ein "taz-Service für KatholikInnen", Rechtslage und Kosten sind penibel aufgezählt, die Überschrift lautet "Ausstieg leicht gemacht".

In vielen Kommunen ist das bereits Realität: In Freiburg traten alleine am Mittwoch zwölf Katholiken aus der Kirche aus, wie Standesamtsleiterin Dominique Kratzer auflistet. Zum Vergleich: Im gesamten Februar 2008 zählte das Standesamt gerade mal 27 Austritte. Dominique Kratzer vermutet, dass es an der Papst-Debatte liegt: "Viele haben gesagt, dass sie mit der Kirche schon länger unzufrieden seien und jetzt das Maß endgültig voll sei."

Ähnlich ist es in Stuttgart: "Man kann einen gewissen Trend sehen", sagt Verena Rathgeb-Stein vom Standesamt Mitte. Normalerweise träten hier zwei bis drei Leute pro Tag aus, seit die Debatte läuft, gebe es bis zu acht Austritte täglich.

Auch das Amtsgericht Krefeld meldet eine erhöhte Zahl an Austritten: In diesem Jahr kehrten sich schon 77 Katholiken von ihrer Kirche ab - im vergangenen Jahr waren es nur 55 im gleichen Zeitraum. Zwar gebe es immer wieder Austrittswellen aus wirtschaftlichen Gründen, sagt Pressesprecher Thomas Nomrowski . Doch diesmal hätten einige Bürger explizit gesagt, dass es ihnen nicht ums Geld gehe, sondern "um die Sache mit dem Papst".

Mit verärgerten Katholiken sah sich auch der katholische Gemeindeverband Bremen konfrontiert: Zwei hätten sich bei ihrem Austritt "ausdrücklich" auf die Entscheidung des Papstes bezogen, berichtet der theologische Referent Ulrich Schratz.

Besonders hoch sind die Austritts-Zahlen in der Stadt Regensburg: Zwischen dem 22. Januar und dem 4. Februar hat es 38 Austritte gegeben: " Das entspricht einem Plus von 40 Prozent, wenn man die Zahlen mit dem Vorjahr vergleicht", sagt Mitarbeiterin Susanne Hauer. "Das ist schon viel."

Mit einer Hotline kämpft Pater Hans-Joachim Martin um jedes Mitglied. Der Service war zunächst nur für Mannheimer Katholiken gedacht, doch mittlerweile ist er in ganz Deutschland bekannt: "Wir werden mit Anrufen regelrecht überfallen", sagt der Jesuitenpater. Fünf Theologen sind im Einsatz, allein am Donnerstag riefen 500 Katholiken an. "Die Mehrheit ist entsetzt darüber, was aus Rom verlautet ist, fühlt sich persönlich betroffen. Viele befürchten, dass der Papst noch weitere Schritte zurückgehen werde", sagt der Pater.

Etwa jeder zehnte Anrufer kündige an, aus der Kirche auszutreten. Der Pater versucht, sie zum Bleiben zu bewegen: "Ich sage ihnen: Passt einmal auf, geht's Euch darum, gegen den Papst zu demonstrieren oder geht's um Euren Glauben? Schaut doch mal in die Kirchengeschichte, was wir da für Päpste hatten."

Es gebe auch Anrufer, die auf der Seite des Vatikans stünden und sich über die Medien beschwerten. Doch das lässt Pater Martin nicht gelten: "Die Informationspolitik vom Vatikan ist unprofessionell. Der muss sich schon an der eigenen Nase zupfen."

Entsetzt ist er über eine dritte Gruppe von Anrufern, die Minderheit: "Manche sind Antisemiten. Einer hat wörtlich gesagt, dass sei alles eine Kampagne der jüdischen Mafia, andere leugnen den Holocaust, es ist schockierend."
We added a 54 day rosary novena to the "poll" quite late in the day.

This will begin 11 February (the Feast of Our Lady of Lourdes) and go until 5 April (Palm Sunday).

Please join us.

The Holy Father has begged us for our prayers that he might face the wolves attacking the flock.

Father George bloggingLOURDES

immaculataconceptio.wordpress.com
Hase
Der Papst wird jetzt das Gebet umso dringender gebrauchen können!
Monika Elisabeth
schließe mich an
@Claudine...Gott sei Dank sind Sie wieder da...
Claudine
Kreuzige ihn!

Was momentan mit dem Hl. Vater geschieht, spottet jeder Beschreibung - und zusätzlich drängt sich der Vergleich mit der Passionsgeschichte auf.

Palmenzweige, Hosianna-Rufe kamen Jesus am Palmsonntag entgegen. Wurde nicht auch Benedikt gerade in Deutschland bejubelt mit: Hurra, wir sind Papst. UNSER Joseph Ratzinger titelte damals die Presse.... vor lauter Stolz und Freude konnte …More
Kreuzige ihn!

Was momentan mit dem Hl. Vater geschieht, spottet jeder Beschreibung - und zusätzlich drängt sich der Vergleich mit der Passionsgeschichte auf.

Palmenzweige, Hosianna-Rufe kamen Jesus am Palmsonntag entgegen. Wurde nicht auch Benedikt gerade in Deutschland bejubelt mit: Hurra, wir sind Papst. UNSER Joseph Ratzinger titelte damals die Presse.... vor lauter Stolz und Freude konnte man sich gar nicht einkriegen.

Aber sowas hält bekanntlich nicht lange an. Nicht vor 2000 Jahren und auch heute nicht. So wie Christus ins Gesicht geschlagen wurde, wird es jetzt dem Papst. Christus antwortete, dass man ihm nachweisen sollte, was er denn falsch gesagt hätte - aber man konnte es nicht ,also setzte man weiter auf Hetze und Verleumdung.
Gleiches geschieht heute dem Hl. Vater. Niemand kann ihm nachweisen, dass er SChlechtes gesagt hätte, aber man spottet, schlägt, verleumdet den Mann auf Petri Stuhl.

Ja selbst das "Kreuzige!" findet man heute wieder!

Auch Christus wurde von "den Anderen", damals Römern, heute die Hetzpresse und Atheisten schmählich behandelt, gegeißelt, mit Dornen gekrönt!

Das "Kreuzige ihn!" kam aber nicht von den Römern, es kam aus dem eigenen Volk, dem Volks Davids! Angesichts des gefolterten Jesus schrieen nicht die Römer, sondern Christi eigenenes Volk schrie - aufgehetzt durch seine Oberen - nach dem Kreuz für seinen Hirten!

Und ist es heute anders? Nein! Gleiches geschieht. Im Einklang mit so vielen Hirten schreit ein Teil der heutigen Herde - Katholiken von "Wir sind Kirche" bis hin zu verhetzten Pfarrern samt Wölfen im Schafspelz dem Pontifex Maximus sein Kreuz entgegen!!!

Und wieder werden sie, wie jedes Jahr, schön brav mit verteilten Rollen, die Leidensgeschichte lesen. Und das Kirchenvolk wird auch heuer seinen Teil dazu beitragen und das "Kreuzige ihn!" an passender Stelle von den aufgelegten Blättern lesen.

Wird wohl der ein oder andere dieses Volkes daran denken, dass auch er sein "Kreuzige ihn!" dem Stellvertreter Christi auf Erden entgegenschleudert?
Claudine
@PP

Klein-Peter-Paulchen weiß also, wann der Papst einen Fehler begeht...

Klein Peter-Paulchen ist päpstlicher als der Papst!
Ocicat
Nach Lehre der Geist-des-Konzils-Kirche ist die Kirchenmitgliedschaft oder gar die katholische Taufe ohnehin nicht mehr wesentlich für das Heil. Anonymes Christentum ist hier das Stichwort! Insofern müssen wir doch nicht allzu besorgt sein, was die Kirchenaustritte anbelangt. Wir kommen eh alle in den Himmel!
Iacobus
@Gregor:
sic est.
Gregor
"Wer jetzt aus der Kirche austritt, war innerlich schon lange keine Mitglied mehr."

Dieser Satz stimmt vollkommen! Jemand, der aus so einem lächerlichen Grund die Gemeinschaft Christi verläßt, zeigt, daß er weder das Wesen der Kirche noch ihre Bedeutung verstanden hat.

Was haben die Piusbrüder den einzelnen Gläubigen getan? Speziell die vier ehemals exkommunizierten Bischöfe?

Nein, ein Kirchen…More
"Wer jetzt aus der Kirche austritt, war innerlich schon lange keine Mitglied mehr."

Dieser Satz stimmt vollkommen! Jemand, der aus so einem lächerlichen Grund die Gemeinschaft Christi verläßt, zeigt, daß er weder das Wesen der Kirche noch ihre Bedeutung verstanden hat.

Was haben die Piusbrüder den einzelnen Gläubigen getan? Speziell die vier ehemals exkommunizierten Bischöfe?

Nein, ein Kirchenaustritt solcher Leute ist viellicht als Protest zu werten. Aber wer sich aus (politisch überkorrektem) Protest von der Kirche und damit vom mystischen Leib Christi und damit wiederum von Christus selbst abwendet...

... oder aber als gefundener Vorwand, um keine Kirchensteuer mehr zahlen zu müssen - und eine innere Rechtfertigung dafür zu finden.
Ocicat
Tja, Paulchen, der Papst wollte halt gern sehen, dass sich Friede und Gerechtigkeit küssen, leider hält da jemand nicht viel von Exkulpation..
Petrus-Paulus
Schmidberger ist einfach nur peinlich! Oberpeinlich! Absolut oberpeinlich! Genauso wie diese ganze unbelehrbare Piusbruderschaft! Wie der Hl. Vater nur einen solchen Fehler begehen konnte. Er streckte die Hand nach Menschen aus, die sich noch kurze Zeit zuvor in ihrem Brief an die deutschen Bischöfe selbst exkulpiert hatten.
Rahner
@HelgaMartini
Es zeugt von schlechten Umgangsformen, jemanden persönlich anzugreifen, den man nicht kennt. Ihr emotionaler Ausfall ist leider typisch für die mangelnde Diskussionskultur in Mitteleuropa. Zum anderen bete ich nicht für die Rückkehr der Piusbruderschaft in die katholische Kirche. Sie sollten sich vielleicht einfach einmal kundig machen, was die Kommission Ecclesia Dei zu diesem …More
@HelgaMartini
Es zeugt von schlechten Umgangsformen, jemanden persönlich anzugreifen, den man nicht kennt. Ihr emotionaler Ausfall ist leider typisch für die mangelnde Diskussionskultur in Mitteleuropa. Zum anderen bete ich nicht für die Rückkehr der Piusbruderschaft in die katholische Kirche. Sie sollten sich vielleicht einfach einmal kundig machen, was die Kommission Ecclesia Dei zu diesem Thema veröffentlicht hat.
Monika Elisabeth
Ein Austritt aus der Kirche ist ein folgenschwerer Entschluss, wenn es Menschen gibt, die diesen Entschluss so schnell umsetzen... ich frage mich was das dann zu bedeuten hat?
HelgaMartini
Rahner: "Wer jetzt aus der Kirche austritt, war innerlich schon lange keine Mitglied mehr." - Das nennt man arrogante Besserwisserei! Jeder Mensch, der der Kirche den Rücken kehrt ist einer zuviel. Es ist heuchlerisch, für die Rückkehr der Piusmenschen in die katholische Kirche zu beten und dann so zu reagieren wie Sie, wenn es um andere Gläubige geht.
Rahner
Um wegen dieser unerträglichen Hetze gegen den Heiligen Vater nicht vollkommen zu versauern, hilft vielleicht diese Blick von außen auf die "Papstkritiker-Industrie":
community.vanityfair.de/…/die-papstkritik…
Paulo
@Rahner
Ich stimme ohne weiteres zu, dass man auch für sie beten soll.
Monika Elisabeth
achso, ich habe gerade einen schönen Kommentar zu einem reißerischen WELT-Artikel gelesen. Da hat ein Mann, der vor der "medialen Kreuzigung" kein Papst-Fan war, nun bekundigt das er es jetzt ist.

Also, so kann es auch gehen.

Sicher, es werden Leute aus der Kirche austreten - deswegen, einfach lächerlich - aber es gibt sicherlich auch welche - und wenn es weniger sind als die Austretenden - …More
achso, ich habe gerade einen schönen Kommentar zu einem reißerischen WELT-Artikel gelesen. Da hat ein Mann, der vor der "medialen Kreuzigung" kein Papst-Fan war, nun bekundigt das er es jetzt ist.

Also, so kann es auch gehen.

Sicher, es werden Leute aus der Kirche austreten - deswegen, einfach lächerlich - aber es gibt sicherlich auch welche - und wenn es weniger sind als die Austretenden - die jetzt aufgewacht sind.
Rahner
Beten wir auch für die vielen deutschen Bischöfe und Gläubigen, die das Vaticanum II immer noch nicht vollständig akzeptiert haben. Aus Art. 25 von Lumen Gentium: "Die Gläubigen aber müssen mit einem im Namen Christi vorgetragenen Spruch ihres Bischofs in Glaubens- und Sittensachen übereinkommen und ihm mit religiös gegründetem Gehorsam anhangen. Dieser religiöse Gehorsam des Willens und …More
Beten wir auch für die vielen deutschen Bischöfe und Gläubigen, die das Vaticanum II immer noch nicht vollständig akzeptiert haben. Aus Art. 25 von Lumen Gentium: "Die Gläubigen aber müssen mit einem im Namen Christi vorgetragenen Spruch ihres Bischofs in Glaubens- und Sittensachen übereinkommen und ihm mit religiös gegründetem Gehorsam anhangen. Dieser religiöse Gehorsam des Willens und Verstandes ist in besonderer Weise dem authentischen Lehramt des Bischofs von Rom, auch wenn er nicht kraft höchster Lehrautorität spricht, zu leisten; nämlich so, daß sein oberstes Lehramt ehrfürchtig anerkannt und den von ihm vorgetragenen Urteilen aufrichtige Anhänglichkeit gezollt wird, entsprechend der von ihm kundgetanen Auffassung und Absicht. [...] Die einzelnen Bischöfe besitzen [...] nicht den Vorzug der Unfehlbarkeit[...]."
Monika Elisabeth
@pina und Michaelis

Roger Michael
@Monika Elisabeth

Ich bete ihn auch täglich, meisst zwischen 4:30 und 5:30 Uhr morgens (da hab ich Ruhe).
Dieser Tage ist er ausschliesslich dem Papst gewidmet, ansonsten im Sinne von Fatima.
Rahner
@HelgaMartini
Wer jetzt aus der Kirche austritt, war innerlich schon lange keine Mitglied mehr.
pina
nein, Monika,DAStut er bestimmt nicht-deo gratias
Monika Elisabeth
@pina
deswegen ja beten...
denke aber nicht das der Papst sich "bekehren" lässt.
pina
bekehrung der piusbruderschaft-sicher nicht mit ihren derzeitigen bischöfen und oberen-die wollen den papst "bekehren",so ist das...
HelgaMartini
Beten wir darum, daß die Kircheaustritte nach dem Debakal um die Piusbrüder wieder zurückgehen und nicht zu viele werden.
magazine.web.de/…/7512484-Kirchen…,articleset=7522806.html
Monika Elisabeth
@Michaelis

ich bete täglich den Rosenkranz, seit ein paar Tagen bete ich ihn für den Papst als Novene. Dieses Gebet ist mir irgendwie schon in Fleisch und Blut übergangen... sehr wertvoll!
Monika Elisabeth
@Paulo
>>für die Bekehrung der Piusbruderschaft<<

Da kann ich nur zustimmen.
Roger Michael
2. Tag meiner Rosenkranznovene für Papst Benedikt XVI.

Es wäre schön, wenn diese Initiative und die Geschehnisse dieser Zeit viele wieder zum Rosenkranzbeten anregen würde. Dies würde nicht nur dem heiligen Vater, sondern auch dem Beter Gnade bringen!



Ocicat
Danke für den Hinweis zu

immaculataconceptio.wordpress.com !

Diese wichtige Initiative wäre mir fast "durch die Lappen" gegangen!
Paulo
Stimme dem voll zu. Beten wir auch für die Bekehrung der Piusbruderschaft.
triff-den-papst
Gott schenke uns und die Gnade, dass ein Gebetssturm auf der ganzen Erde entfacht wird! Es ist Zeit vom Schlafe auzustehen!!! Jesus sagt: Wachet & Betet!
triff-den-papst
Beten wir fest für den Hl. Vater!