Clicks60
M.RAPHAEL
Mittlerweile erkennen schon Fernsehzeitschriften, hier die ganze Woche, Nr. 33, S.22 und 23, dass die Gesellschaft immer egoistischer wird. Daran ist auch die Konzilskirche Schuld. Sie predigt nicht …More
Mittlerweile erkennen schon Fernsehzeitschriften, hier die ganze Woche, Nr. 33, S.22 und 23, dass die Gesellschaft immer egoistischer wird. Daran ist auch die Konzilskirche Schuld. Sie predigt nicht mehr den Verzicht, die Selbstaufopferung, das Geben oder die Demut. Stattdessen lobt sie die Gier, die Selbstverwirklichung, das Nehmen und den Hochmut. Damit tritt sie die Werte der Heiligen aller Zeiten mit Füßen. Wer an Eph 5 erinnert, erntet die Wut der Konzilskleriker. Sind sie wirklich so naiv in Bezug auf alles Menschliche? Wissen sie nicht, dass es für jeden Akt aggressiver Selbstverwirklichung fast immer auch leidende Opfer gibt? Aber der NOM zeigt ihren eigenen Egoismus, der sie für das Leid blind macht, das sie nicht nur den Frommen antun.

Und dann wundern sie sich, dass niemand mehr an Gott glaubt. Sie träumen von evangelischen Mission Camps. Die werden nichts nutzen. Nur in der überlieferten Liturgie wird das unsagbare Mysterium der Liebeshingabe verherrlicht, das das Tor zum wahren Gott öffnet. Im NOM gibt es kein Geheimnis. Da gibt es nur händchenhaltende Spaßtypen.