Clicks85
augustinus 4
2

Engelsturz (26) : Die Macht der Tugend Mariens ist dem Bösen ein Geheimnis der Ohnmacht

26.
‚ÄěAlle tugendhaften und vollkommenen Frauen habe ich genau verfolgt, um unsere Feindin (Maria) zu finden,


die wir im Himmel kennen gelernt haben. Keine Anzeichen k√ľnden mir, dass sie geboren ist. Keine von allen Frauen hat jene Eigenschaften, die die Mutter des Messias nach meinem Urteil haben m√ľsste. Ein M√§dchen, das ich wegen seiner hohen Tugenden f√ľrchtete und im Tempel verfolgte, ist bereits verheiratet. Sie kann also die Gesuchte nicht sein, denn Isaias hat gesagt, dass sie Jungfrau sein werde. Trotzdem f√ľrchte und hasse ich sie.

Da sie tugendhaft ist, k√∂nnte von ihr die Mutter des Messias oder ein gro√üer Prophet geboren werden. Bis jetzt konnte ich sie noch nie √ľberwinden, und ich verstehe von ihrem Leben weniger als von dem der anderen. Sie hat mir immer un√ľberwindlichen Widerstand geleistet. Sie schwindet mir leicht aus dem Ged√§chtnis, und wenn ich mich ihrer erinnere, so kann ich ihr nicht recht nahe kommen. Ich wei√ü nicht, ob diese Vergesslichkeit geheimnisvoll ist, oder ob sie von der Verachtung kommt, die ich gegen ein armseliges Weib hege. Ich werde dar√ľber nachdenken.

In diesen Tagen hat sie mir zweimal Befehle erteilt. Wir konnten der Gewalt der Hoheit nicht widerstehen, mit der sie uns aus jenen von uns
besessenen Personen vertrieb. Das ist aller Beachtung wert, und wegen eines solchen Auftretens gegen mich verdient sie meinen Zorn. Ich beschlie√üe also, sie zu verfolgen und zu unterwerfen. Ihr werdet mich mit allen euren Kr√§ften und eurer ganzen Verschlagenheit unterst√ľtzen. Wer sich in diesem Kampf auszeichnet, wird von meiner gro√üen Macht bedeutende Belohnung erhalten.‚Äú

Die aufmerksamen h√∂llischen Rotten lobten und billigten Luzifers Pl√§ne. Sie sagten, er m√∂ge nicht f√ľrchten, dass seine Triumphe durch jenes Weib zerst√∂rt oder vermindert w√ľrden, da seine Macht so gro√ü und ihm beinahe die ganze Welt unterworfen sei.

*********
Quelle:
Maria v. Agreda, Die Mystische Stadt Gottes
(aus dem vierb√§ndigen gek√ľrzten Werk)


Info zur Quelle:
Die Mystische Stadt Gottes, Maria von √Āgreda (1602-1665) - Buchempfehlung mit h√∂chsten Belobigungen
augustinus 4
ūü§ó
augustinus 4
Bis jetzt konnte ich sie noch nie √ľberwinden, und ich verstehe von ihrem Leben weniger als von dem der anderen. Sie hat mir immer un√ľberwindlichen Widerstand geleistet. Sie schwindet mir leicht aus dem Ged√§chtnis, und wenn ich mich ihrer erinnere, so kann ich ihr nicht recht nahe kommen