Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks10.6K

Gloria Global am 26. Februar

Auf dem Altar der Selbstsucht Trostpreis Bischöfe für Ordnung in der Liturgie Hinter welches Konzil zurück?More
Auf dem Altar der Selbstsucht
Trostpreis
Bischöfe für Ordnung in der Liturgie
Hinter welches Konzil zurück?
Jana
@ mein Kommentar war in keinster Weise lächerlich oder gemein gemeint.

@Franziskus-Fan

"Wenn Christus das sehen würde..."
Er sieht es garantiert! Na und?
So kleinlich ist er bestimmt nicht. Wir dürfen auch plaudern.

Naja und was für Sie belanglos sein mag, hat vielleicht doch tiefere Bedeutung.
Und gespalten ist die Kirche nunmal... Da gilt es umso mehr, für das Wahre einzustehen.
Franziskus-Fan
Danke Pina für den Anstoß.

Hier wird teilweise stundenlang über belanglose Dinge diskutiert.
Wenn Christus das sehen würde...
Vielleicht erhält man ja im Himmel Lohn dafür, dass man sich mit anderen über den Messritus streitet, statt sich um DInge zu kümmern, die dem christlichen Leben wirklich entsprechen.

Sich über religiöses Leben im Internet zu informieren oder nach Inspiration für das …More
Danke Pina für den Anstoß.

Hier wird teilweise stundenlang über belanglose Dinge diskutiert.
Wenn Christus das sehen würde...
Vielleicht erhält man ja im Himmel Lohn dafür, dass man sich mit anderen über den Messritus streitet, statt sich um DInge zu kümmern, die dem christlichen Leben wirklich entsprechen.

Sich über religiöses Leben im Internet zu informieren oder nach Inspiration für das eigene Leben zu suchen, ist an sich etwas schönes.
Aber viele User nutzen dieses Forum zum spalten und provozieren. Eigentlich nicht der Sinn des ganzen.
Es war schön, über den Ritus der Messe zu lernen. Dafür danke ich dem Gloria.TV-Team.
Für die weitere Arbeit an einer guten Katechese im Internet wünsche ich alles Gute!

Ich tue es Pina gleich.
Gottes Segen!
Hase
@Jana
Genau so ist es. Sogar huffi ist wieder gekommen.
Claudine
@Jana

angekündigte Revolutionen finden nicht statt.

Jana
Ich muss immer schmunzeln, wenn jemand seinen Abschied ankündigt. Bisher ist so ziemlich jeder wieder gekommen oder hats gleich gar nicht übers Herz gebracht zu gehen.
Claudine
Pina, warum berichten Sie nicht über geistliche Gemeinschaften und normale (??) Ordensgemeinschaften. Schnappen sie sich ein Videogerät und fahren Sie hin und dann zeigen Sie uns schöne Videos....

Das hier sind lauter ehrenamtliche Leute, die das machen. Die werden nicht bezahlt wie Profi-Journalisten aus ARD und ZDF. Und jeder user,. der hier ein Video reinstellt, tut das aus privatem …More
Pina, warum berichten Sie nicht über geistliche Gemeinschaften und normale (??) Ordensgemeinschaften. Schnappen sie sich ein Videogerät und fahren Sie hin und dann zeigen Sie uns schöne Videos....

Das hier sind lauter ehrenamtliche Leute, die das machen. Die werden nicht bezahlt wie Profi-Journalisten aus ARD und ZDF. Und jeder user,. der hier ein Video reinstellt, tut das aus privatem Vergnügen und Interesse und opfert dafür seine eigene Zeit.

Mir scheint, dass hier regelmäßig brennende Themen unserer Zeit angesprochen werden und zwar unterschiedlichster Art, dazu Katechesen, Nachrichten aus der Kirche, Interviews mit guten Geistlichen usw.
Die Fülle ist groß. Allerdings gibts keinen Kuschelkurs. Und das ist gut so.
pina
übrigens werde ich hier nicht mehr mitposten-die themen sind immer die gleichen,langweilig und ich habe alles gesagt---mit einigen usern möchte ich aber weiter persönliche kontakte pflegen---viel zeit habe ich aber nicht mehr,da ich wieder unterrichten werde------schade,dass nur selten über normale ordensgemeinschaften berichtet wurde,nie über die geistlichen gemeinschaften über gebetsleben und …More
übrigens werde ich hier nicht mehr mitposten-die themen sind immer die gleichen,langweilig und ich habe alles gesagt---mit einigen usern möchte ich aber weiter persönliche kontakte pflegen---viel zeit habe ich aber nicht mehr,da ich wieder unterrichten werde------schade,dass nur selten über normale ordensgemeinschaften berichtet wurde,nie über die geistlichen gemeinschaften über gebetsleben und anderes--- ALLES LIEBE EUCH ALLEN-das chaoskloster wird mir fehlen
pina
das leben verlangt nur mal kompromisse,vor allem im job---da müssen sie auch mit vielen andersgläubigen oder ungläubigen zusammenarbeiten.ist halt so.....hier spüre ich den "sturm und drang" der jugend ,ist ja für euch recht,jetzt mal mit "festen" argumenten zu kommen,das gehört zur jugend----die kompromisse kommen erst später.......
One more comment from pina
pina
erst mal guten morgen-was ist denn das hier für eine diskussion? man kann dafür nur den späten abend verantwortlich machen-vielleicht sollten einige mal eher das bett aufsuchen-der arzt hier argumentiert doch völlig normal und richtig ,also soviel medizinische ahnung hab ich auch---überlegt mal,gerade die jungen.es gibt auch eine lebenserfahrung--------seien sie nicht sooo hart mit ihren …More
erst mal guten morgen-was ist denn das hier für eine diskussion? man kann dafür nur den späten abend verantwortlich machen-vielleicht sollten einige mal eher das bett aufsuchen-der arzt hier argumentiert doch völlig normal und richtig ,also soviel medizinische ahnung hab ich auch---überlegt mal,gerade die jungen.es gibt auch eine lebenserfahrung--------seien sie nicht sooo hart mit ihren mitmenschen,jana--das sind Sie gerne,etwas mehr humor und verständnis tuuun soooo guuut.
Jana
Ein guter Katholik kann nur jener sein, der sich verbindlich an die Lehren der kath. Kirche hält. Aber katholisch sein gegen die Kirche auszuspielen ist ja in...
Dominikus
@PP

"Mir geht es darum deutlich zu machen, das der "Teufel" nicht überall lauert... "

Welche Diskussion möchten Sie jetzt führen?

Meine wird jetzt sein: Höre ich die Milben im Kopfkissen oder kann ich dennoch schlafen?

Servus und auf Wiedersehen, bis ein anderes Mal.
Rübezahl
Na, zu meinem letzten Posting muss ich noch die genannte falsche Aussage nachliefern, nämlich jene:

>>Es ist noch keine 40 Jahre her, das die kath. Kirche Schwierigkeiten mit der Organspende hatte.<<
Peter-Paul
Dominikus, weder A noch B. Ich habe als Arzt klare Regeln und unser Haus hat es auch. Da gibt es überhaupt nichts zu diskutieren. Vgl. meinen Beitrag zu Jana. Mir geht es darum deutlich zu machen, das der "Teufel" nicht überall lauert...
Jana
"Liebe Jana, ich kann Ihnen versichern, daß man ein guter Katholik UND guter Arzt sein kann"

Habe ich das irgendwo in Frage gestellt?
Dominikus
@EVT

Sophismus = einen mit Absicht herbeigeführten Fehlschluss
Rübezahl
Diese, weitere FALSCHE Aussage von Peter-Paul, nämlich jene:

wird deutlich von einer "unverdächtigen Größe" widerlegt, nämlich von keinem Geringeren als Kardinal Lehmann himself, dieser sagt:

Kardinal Lehmann sagt:

>>Auch wenn es bald 50 Jahre her sind, so mag es in mancher Hinsicht nützlich sein, die damalige Argumentation kurz zu umreißen, denn die hier dargelegten Grundsätze können …More
Diese, weitere FALSCHE Aussage von Peter-Paul, nämlich jene:

wird deutlich von einer "unverdächtigen Größe" widerlegt, nämlich von keinem Geringeren als Kardinal Lehmann himself, dieser sagt:

Kardinal Lehmann sagt:

>>Auch wenn es bald 50 Jahre her sind, so mag es in mancher Hinsicht nützlich sein, die damalige Argumentation kurz zu umreißen, denn die hier dargelegten Grundsätze können sinngemäß auch auf die heute üblichen Transplantationsverfahren übertragen werden. Bereits 1944 erklärte Papst Pius XII., dass die Macht des Menschen über seine Organe eine zwar beschränkte, aber doch direkte sei, und dass ein Organ geopfert werden dürfe, wenn der physische Organismus des einzelnen Menschen in Gefahr ist und dieser Gefahr auf andere Weise nicht begegnet werden kann. Prinzipiell erheben sich nach Pius XII. keine Einwände gegen die Übertragung eines Organs von einem toten auf einen lebenden Menschen. Auch die Übertragung tierischer Gewebe auf den Menschen ist mit gewissen Ausnahmen (z.B. Gonaden) erlaubt.<<

>>Es scheint mir von besonderer Bedeutung zu sein, dass in diesem Text bereits in so früher Zeit eine grundsätzliche Weichenstellung vorgenommen wird, die bis heute die Ethik der Transplantation in christlichem Lichte bestimmt. Es besteht nämlich durchaus die Verführung, gerade, wenn Organe dringend benötigt werden, aus dem christlichen Menschenbild so etwas wie eine Pflicht zur Bereitschaft abzuleiten, in eine Organspende einzuwilligen. Es heißt jedoch bereits bei Pius XII., man dürfe diese ethisch hochstehende Bereitschaft „nicht als eine Pflicht oder als einen pflichtgemäßen Akt der Nächstenliebe hinstellen“, man müsse vielmehr „die Freiheit und Freiwilligkeit des Betreffenden respektieren“. Dies ist eine wichtige Leitlinie geblieben gegenüber allen Versuchen, die Spendenbereitschaft ethisch gering anzusetzen oder gar ein Recht auf Organe zu postulieren.<<

>>Es ist vor diesem Hintergrund nicht notwendig, auf alle späteren Verlautbarungen der Kirche und des Lehramtes zu kommen. Es ist erkennbar geworden, dass sich ein deutlicher Bogen spannt von Pius XII. zu Johannes Paul II. Wegen der grundsätzlichen Identität und Kontinuität der Stellungnahmen gibt es auch über einige Zeit hinweg keine neuen Erklärungen.<<
Dominikus
@PP

Sie wollen entweder nur provozieren oder Sie wollen mit ihren Fragen und Verdrehungen Antworten bekommen, die Sie selbst haben oder die an Sie durch Kollegen bzw. Patienten an Sie herangetragen werden.

A oder B?

Ich tippe B!

Peter-Paul
Liebe Jana, ich kann Ihnen versichern, daß man ein guter Katholik UND guter Arzt sein kann. Und ich kann Ihnen auch versichern, das kein katholisches Krankenhaus in Deutschland etwas im Bereich der Gynäkologie / Geburtshilfe / Urologie / Andrologie betreibt, was man nicht vor Gott und der Kirche vertreten kann. Das hat nichts mit SB zu tun sondern mit der Verantwortung für die Menschen.

Übrigen…More
Liebe Jana, ich kann Ihnen versichern, daß man ein guter Katholik UND guter Arzt sein kann. Und ich kann Ihnen auch versichern, das kein katholisches Krankenhaus in Deutschland etwas im Bereich der Gynäkologie / Geburtshilfe / Urologie / Andrologie betreibt, was man nicht vor Gott und der Kirche vertreten kann. Das hat nichts mit SB zu tun sondern mit der Verantwortung für die Menschen.

Übrigens: ich lade Sie gerne einmal ein, ein katholisches Krankenhaus mit seinen entsprechenden Fachabteilungen kennenzulernen....
Rübezahl
>>Es ist noch keine 40 Jahre her, das die kath. Kirche Schwierigkeiten mit der Organspende hatte.<<

Echt??

Wo denn?

Belege bitte.
Jana
@Dominikus

SB-Katholik = Selbstbedienungskatholik, der sich die Lehren der Kirche nach eigenem Ermessen aussucht und zurecht macht. Katholisch zu sein nicht an die Lehre der Kirche zu binden ist einfach unverschämt.

"Punktion für denjenigen, der nicht die Sünde der Masturbation begehen möchte."
Naja, für viele wird dies Gelegenheit und vielleicht Lust bieten.
Nicht schon wieder das Wort Sophist...ich bin zwar aufgeklärt, weiß woher die Kinder kommen, weiß aber nicht, was Sophismus ist...
Rübezahl, walten Sie Ihres Amtes, Dominikus und ich hören...
Peter-Paul
Wissen Sie was? Nur durch fleißige katholische Ärzte wie Semmelweis, Pasteur, Stöckel und tausende andere sowie den Einsatz von katholischen Priestern und Nonnen im Elend dieser Welt ist es gelungen, viele gefährliche Krankheiten etc. zu überwinden. Es ist noch keine 40 Jahre her, das die kath. Kirche Schwierigkeiten mit der Organspende hatte. Heute gilt diese als ein besonderer Akt der …More
Wissen Sie was? Nur durch fleißige katholische Ärzte wie Semmelweis, Pasteur, Stöckel und tausende andere sowie den Einsatz von katholischen Priestern und Nonnen im Elend dieser Welt ist es gelungen, viele gefährliche Krankheiten etc. zu überwinden. Es ist noch keine 40 Jahre her, das die kath. Kirche Schwierigkeiten mit der Organspende hatte. Heute gilt diese als ein besonderer Akt der Nächstenliebe... Man, so verbohrt kann man doch gar nicht sein.
Rübezahl
>>Lieber Rübezahl, ich schlage folgendes vor: Für den Fall, das sich demnächst einmal Ihr Blinddarm entzünden sollte, lassen Sie ihn ruhig platzen. Vielleicht wird Ihr Körper mit der Infektion fertig, dann haben Sie Glück gehabt. Wahrscheinlich werden Sie aber versterben!

Nieder mit der Medizin. Nieder mit den Chirurgen. Antibiotika zum Teufel. Alles greift nur in Gottes Schöpfung ein! Wenn …More
>>Lieber Rübezahl, ich schlage folgendes vor: Für den Fall, das sich demnächst einmal Ihr Blinddarm entzünden sollte, lassen Sie ihn ruhig platzen. Vielleicht wird Ihr Körper mit der Infektion fertig, dann haben Sie Glück gehabt. Wahrscheinlich werden Sie aber versterben!

Nieder mit der Medizin. Nieder mit den Chirurgen. Antibiotika zum Teufel. Alles greift nur in Gottes Schöpfung ein! Wenn Gott Ihnen die Blinddarmentzündung schickt, sollten Sie seinen WIllen annehmen und verrecken. So einfach ist das!
<<

Das hat so gar nichts mit dem Thema zu tun und ist insofern reines Ablenkungs-Blablabla.

Sparen Sie es sich doch bitte einfach!
Dominikus
@PP

Was soll denn Ihr Kommentar jetzt?
Erinnert mich irgendwie an meine Pubertät.
Rübezahl
>>und lediglich von den Dingen gesprochen, die Sie jetzt beschreiben.<<

Von wegen!

Das ist eine klare falsche Aussage!

Sie schrieben deutlich:

>>Insemination z.B., wobei der Samen des Mannes in den Genitaltrakt der Frau ohne Kopulation eingebracht wird. <<

-->> "OHNE KOPULATION"

Die kirchliche Lehre sagt demgegenüber KONTRADIKTORISCH:

>>Die den ehelichen Akt ersetzende künstliche …More
>>und lediglich von den Dingen gesprochen, die Sie jetzt beschreiben.<<

Von wegen!

Das ist eine klare falsche Aussage!

Sie schrieben deutlich:

>>Insemination z.B., wobei der Samen des Mannes in den Genitaltrakt der Frau ohne Kopulation eingebracht wird. <<

-->> "OHNE KOPULATION"

Die kirchliche Lehre sagt demgegenüber KONTRADIKTORISCH:

>>Die den ehelichen Akt ersetzende künstliche Besamung ist wegen der freiwillig bewirkten Trennung zwischen den beiden Bedeutungen des ehelichen Aktes verboten.<<

--> Also ebenfalls ohne Kopulation.
Dominikus
@Jana
"Ausserdem: Masturbation bietet sich doch viel eher an und ist wohl auch das Gängige. Wer wählt ihn der Praxis die Punktion? Ist das nicht umständlich?"
Punktion für denjenigen, der nicht die Sünde der Masturbation begehen möchte.

Was ist ein SB-Katholik?
Peter-Paul
Lieber Rübezahl, ich schlage folgendes vor: Für den Fall, das sich demnächst einmal Ihr Blinddarm entzünden sollte, lassen Sie ihn ruhig platzen. Vielleicht wird Ihr Körper mit der Infektion fertig, dann haben Sie Glück gehabt. Wahrscheinlich werden Sie aber versterben!

Nieder mit der Medizin. Nieder mit den Chirurgen. Antibiotika zum Teufel. Alles greift nur in Gottes Schöpfung ein! Wenn Gott …More
Lieber Rübezahl, ich schlage folgendes vor: Für den Fall, das sich demnächst einmal Ihr Blinddarm entzünden sollte, lassen Sie ihn ruhig platzen. Vielleicht wird Ihr Körper mit der Infektion fertig, dann haben Sie Glück gehabt. Wahrscheinlich werden Sie aber versterben!

Nieder mit der Medizin. Nieder mit den Chirurgen. Antibiotika zum Teufel. Alles greift nur in Gottes Schöpfung ein! Wenn Gott Ihnen die Blinddarmentzündung schickt, sollten Sie seinen WIllen annehmen und verrecken. So einfach ist das!
Dominikus
@EVT

Wir jungen Menschen sind aufgeklärt.
Rübezahl
Aber ein super Beispiel, wie gewisse Leute innerhalb von ein paar Postings ihre eigenen Aussagen von weiß in schwarz umreden wollen.
Dominikus
@PP

Sie mögen ein guter Gynäkologe sein.
Vielleicht wäre uns eine Hilfe, wenn Sie sich genauer ausdrücken und hier nicht versuchen würden, den Sophisten zu spielen.
Dieses andauernde Wort und Meinung und Aussageabsicht umdrehen ist nicht gerade hilfreich.

Rübezahl
>>Lieber Rübezahl: ich habe nicht behauptet, das es kirchlich erlaubt ist. Ich habe gesagt, das es für mich "katholisch und völlig in Ordnung" ist....<<

Unsinn!

Sie brauchen sich jetzt gar nicht dumm herauszureden, Ihre Äußerungen waren eindeutig.

Nämlich eindeutig falsch.
Jana
"ich habe nicht behauptet, das es kirchlich erlaubt ist. Ich habe gesagt, das es für mich "katholisch und völlig in Ordnung" ist...."

Witz des Tages, und die Katze ist damit auch aus dem Sack.
Ein SB-Katholik....
Rübezahl, das hier ist nicht mehr jugendfrei, ja es ist eine FRECHHEIT, gehen SIE sofort zu Bette...
Jana
Ok ok ich hab alles nachgelesen.

Die "Punktion" musste ich auch erstmal nachschlagen, was das ist.
Ein ganzer Biologie Kurs- naja- finde ich jetzt etwas übertrieben.

Ausserdem: Masturbation bietet sich doch viel eher an und ist wohl auch das Gängige. Wer wählt ihn der Praxis die Punktion? Ist das nicht umständlich?
Peter-Paul
Lieber Rübezahl: ich habe nicht behauptet, das es kirchlich erlaubt ist. Ich habe gesagt, das es für mich "katholisch und völlig in Ordnung" ist....
Wir können, wie gesagt, jetzt stundenlang alles interpretieren etc., z.B. was ein technisches Mittel ist, was erleichtert etc.

Ich habe mich klar GEGEN diesen ganzen USA-Kram ausgesprochen und lediglich von den Dingen gesprochen, die Sie jetzt …More
Lieber Rübezahl: ich habe nicht behauptet, das es kirchlich erlaubt ist. Ich habe gesagt, das es für mich "katholisch und völlig in Ordnung" ist....
Wir können, wie gesagt, jetzt stundenlang alles interpretieren etc., z.B. was ein technisches Mittel ist, was erleichtert etc.

Ich habe mich klar GEGEN diesen ganzen USA-Kram ausgesprochen und lediglich von den Dingen gesprochen, die Sie jetzt beschreiben. Jetzt können wir anfangen, drei Stunden zu diskutieren, was es denn genau sein kann, welches Mittel den ehelichen Akt erleichtert und ihm hilft, sein natürlches Ziel zu erreichen.
Rübezahl
Peter-Paul schrieb:

>>Ich kann Ihnen versichern, das es "künstliche Empfängnismögichkeiten" gibt, die völlig "katholisch" und in Ordnung sind. <<

und auf nähere Nachfrage:

>>Insemination z.B., wobei der Samen des Mannes in den Genitaltrakt der Frau ohne Kopulation eingebracht wird. <<

-->> Kein Kommentar hierzu mehr.

außer vielleicht: FRECHHEIT!
Rübezahl
Übrigens:

So etwas gibt es in der kirchlichen Morallehre nicht:

>>Sie lautet in etwa: "nicht unbedingt verwerflich, aber moralisch wohl unannehmbar..."<<

--> Widerspruch
Peter-Paul
Ja, Elisabeth, da haben Sie völlig recht. Aber ist es "unkeusch", mit medizinischer Hilfe einen Kinderwunsch zu ermöglichen, wenn es nicht gerade diese "unseelige künstliche Befruchtung" außerhalb des Mutterleibes etc.ist, die ich hier ja schon vor einer Stunde negiert habe?
Dominikus
@Jana

Samenzellen werden im Hoden produziert; unabhängig vom Höhepunkt des Mannes.

Du meinst eher: Wie können die Spermien gewonnen werden, "ohne das der Mann herkömmlich zum Höhepunkt kommt? "

Wahrscheinlich hst Du PP's Posting noch nicht gelesen, als du selbst gepostet hast.
Rübezahl
Aber - um es vorwegzunehmen, wir wollen Sie ja nicht ewig suchen lassen, bzw. weitere Geschichten erzählen lassen, lieber Peter-Paul.

Die kirchliche Lehre hierzu ist eindeutig und klar.

Während Sie, Peter-Paul, folgendes hier FÄLSCHLICHERWEISE als (angeblich) kirchlich erlaubt ausgeben:

>>Insemination z.B., wobei der Samen des Mannes in den Genitaltrakt der Frau ohne Kopulation eingebracht …More
Aber - um es vorwegzunehmen, wir wollen Sie ja nicht ewig suchen lassen, bzw. weitere Geschichten erzählen lassen, lieber Peter-Paul.

Die kirchliche Lehre hierzu ist eindeutig und klar.

Während Sie, Peter-Paul, folgendes hier FÄLSCHLICHERWEISE als (angeblich) kirchlich erlaubt ausgeben:

>>Insemination z.B., wobei der Samen des Mannes in den Genitaltrakt der Frau ohne Kopulation eingebracht wird. <<

Sagt die Kirche das GENAUE GEGENTEIL:

Donum Vitae - Instruktion der Kongregation für die Glaubenslehre über die Achtung vor dem beginnenden menschlichen Leben und die Würde der Fortpflanzung

>>6. Wie ist die künstliche homologe Besamung aus moralischer Sicht zu bewerten?

Die homologe künstliche Besamung innerhalb der Ehe kann nicht zugelassen werden, mit Ausnahme des Falls, in dem das technische Mittel nicht den ehelichen Akt ersetzen, sondern ihn erleichtern und ihm helfen würde, sein natürliches Ziel zu erreichen.

Die den ehelichen Akt ersetzende künstliche Besamung ist wegen der freiwillig bewirkten Trennung zwischen den beiden Bedeutungen des ehelichen Aktes verboten.<<

[Anmerkung:
Homologe künstliche Befruchtung: Die Technik, die darauf ausgerichtet ist, eine menschliche Empfängnis herbeizuführen, und zwar durch die Übertragung des Samens des Ehemannes in die Geschlechtsorgane der Ehefrau.]





Die römisch katholische Kirche sagt ganz einfach mit dem sechsten Gebot:
DU SOLLST NICHT UNKEUSCHHEIT TREIBEN!!
Peter-Paul
Jana, ich empfehle Ihnen einen Biologie-Kurs. Spermienbildung hat mit Ejakulation nichts zu tun.
Peter-Paul
Wissen Sie Rübezahl, ich werde Sie hier heute Abend um 23.00 Uhr nicht zufriedenstellen können. (Warum fangen die interessanten Diskussionen hier immer so spät an...). Ich kenne die Auffassung der kath. Kirche nicht im Wortlaut. Sie lautet in etwa: "nicht unbedingt verwerflich, aber moralisch wohl unannehmbar..." Insofern werden Sie als "Gewinner" aus der Diskussion hervorgehen.
Jana
Wie können Spermien gebildet werden, ohne das der Mann herkömmlich zum Höhepunkt kommt?
Rübezahl
Natürlich, dass die RÖMISCH KATHOLISCHE Kirche nichts dagegen hat - wie Sie selbst hier doch so selbstverständlich verkünden!

...

(ich warte Kaffeetrinkend ab )
Peter-Paul
Nein Jana, Masturbation ist nicht notwendig. Man kann die Samenzellen auch so gewinnen, z.B. durch Punktion.
Peter-Paul
Ich weiß Rübezahl: Sie wollen darauf hinaus, das Geschlechts- und Zeugungsakt identisch sind. Aber so ganz einfach ist das nicht...
Jana
Ganz normal

Ohne Geschlechtsakt durch Masturbation gell?
Peter-Paul
Wofür wollen Sie eine "lehramtliche Stelle" haben. Das die Befruchtung funktioniert oder das die Kirche nichts dagegen hat?
Peter-Paul
Der Samen entsteht ganz normal, wird punktiert. Z.B. aufgrund einer sog. "induratio penis plastica", die dazu führt, das kein "normaler" Geschlechtsakt mehr ausgeführt werden kann.