Clicks717

Die Botschaft von Fatima wird täglich aktueller

loveshalom
11
Pater Fuentes, Postulator im Seligsprechungsprozess der Seherkinder Jacinta und Francisco, veröffentlichte 1961 in „Messagero del Cuore di Maria“, Nr. 8/9, Rom: „Ich übermittle eine Botschaft von …More
Pater Fuentes, Postulator im Seligsprechungsprozess der Seherkinder Jacinta und Francisco, veröffentlichte 1961 in „Messagero del Cuore di Maria“, Nr. 8/9, Rom:

„Ich übermittle eine Botschaft von äußerster Dringlichkeit. Der Heilige Vater hat mir erlaubt, Luzia zu besuchen, die als unbeschuhte Karmelitin in Coimbra lebt. Sie sah abgehärmt und niedergeschlagen aus. Sofort nach dem Empfang sagte sie mir: „Pater, die Madonna ist sehr unzufrieden, denn man hat ihrer Botschaft von 1917 nicht entsprochen. Weder die Guten noch die Bösen haben sich etwas daraus gemacht. Die Guten gehen ihren Weg, ohne darauf zu achten, die Weisungen des Himmels zu befolgen; die Bösen ziehen weiter auf dem breiten Weg ins Verderben, ohne die Züchtigungen zu bedenken, die ihnen drohen. Glauben Sie mir, Pater, Gott wird die Welt strafen… Denken Sie an all die Seelen, die in die Hölle stürzen, und nur deshalb, weil man nicht betet und Buße tut. Das ist der Grund für die Betrübnis der allerseligsten Jungfrau.

Pater, sagen Sie allen, dass mir die Madonna sehr oft angekündigt hat: Viele Nationen werden vom Angesicht der Erde verschwinden; Russland wird die Geißel sein, die Gott benützt, um die Menschheit zu züchtigen, wenn wir ihm nicht… die Gnade der Bekehrung erwirken. Sagen Sie, dass Satan zur Entscheidungsschlacht gegen die Muttergottes angesetzt hat. Was das Herz Jesu und das unbefleckte Herz Mariens besonders betrübt, ist die Verderbnis von Priestern und Ordensleuten. Satan weiß, dass sie, wenn sie ihrer herrlichen Berufung nicht entsprechen, viele Seelen mit sich in die Hölle reißen. Es ist höchste Zeit, die Züchtigung des Himmels aufzuhalten. Wir haben zwei sehr wirksame Mittel zu unserer Verfügung: das Gebet und das Opfer.

Der Teufel setzt alles daran, um uns zu zerstreuen und die Freude am Gebet zu nehmen… Man muss den Menschen sagen, dass sie nicht weiter warten sollen auf einen Aufruf zu Buße und Gebet, weder vom Papst noch von den Bischöfen, noch von den Priestern oder überhaupt von den Vorgesetzten. Es ist hohe Zeit, dass jeder aus eigener Verantwortung gute und heilige Taten vollbringt und sein Leben nach den Wünschen der allerseligsten Jungfrau erneuert.

Der Teufel will sich der gottgeweihten Seelen bemächtigen; er versucht sie zu verderben, um auch die übrigen in der Unbußfertigkeit einzuschläfern. Er wendet alle List an, bis zum Versuch, das religiöse Leben zu modernisieren. Das führt zur Unfruchtbarkeit des geistlichen Lebens… Erinnern Sie, Pater, daran dass vor allem zwei Dinge Jacinta und Francisco zur Heiligkeit drängten: Die Trauer der Gottesmutter und die Vision der Hölle.

Die Madonna steht sozusagen zwischen zwei Schwertern: auf der einen Seite sieht sie die Menschheit verstockt und gleichgültig gegenüber den angekündigten Strafen, auf der anderen Seite muss sie sehen, wie wir die Sakramente entweihen und die näher rückende Züchtigung missachten, indem wir ungläubig und genusssüchtig im Materialismus verharren. Die Madonna hat ausdrücklich gesagt: „Wir nähern uns den letzten Zeiten!“ diese Worte hat sie mir dreimal wiederholt.

Zuerst sagte sie, dass der Teufel den Entscheidungskampf begonnen hat, aus dem nur einer als Sieger hervorgehen wird. Entweder sind wir mit Gott oder mit dem Satan. Beim zweiten Mal wiederholte sie mir, dass die wichtigsten Mittel zur Rettung der Menschheit der Rosenkranz und die Weihe an ihr unbeflecktes Herz sind. Beim letzten Mal klagte sie, dass alle bisher angebotenen Heilmittel von den Menschen nicht angenommen würden, so biete sie sich nun selbst an…, ihre Tränen…

Pater, es ist höchste Zeit, dass wir uns Rechenschaft geben über die furchtbare Wirklichkeit… Dies ist ein dringender Aufruf zur Bekehrung! Nachdem die allerseligste Jungfrau dem Rosenkranz eine so große Wirksamkeit verliehen hat, gibt es kein materielles, geistiges, nationales oder internationales Problem, das nicht durch den Rosenkranz und unsere Opfer gelöst werden könnte. Wenn wir ihn mit Liebe und hingebendem Herzen beten, werden wir Maria trösten und ihre vielen Tränen trocknen.“
loveshalom
Heute, am 13., wieder Fatimatag in Tirschenreuthth mit H.H. Abt Hermann-Josef Kugler aus Windberg
loveshalom
"Die Madonna steht sozusagen zwischen zwei Schwertern: auf der einen Seite sieht sie die Menschheit verstockt und gleichgültig gegenüber den angekündigten Strafen, auf der anderen Seite muss sie sehen, wie wir die Sakramente entweihen und die näher rückende Züchtigung missachten, indem wir ungläubig und genusssüchtig im Materialismus verharren. Die Madonna hat ausdrücklich gesagt: „Wir nähern …More
"Die Madonna steht sozusagen zwischen zwei Schwertern: auf der einen Seite sieht sie die Menschheit verstockt und gleichgültig gegenüber den angekündigten Strafen, auf der anderen Seite muss sie sehen, wie wir die Sakramente entweihen und die näher rückende Züchtigung missachten, indem wir ungläubig und genusssüchtig im Materialismus verharren. Die Madonna hat ausdrücklich gesagt: „Wir nähern uns den letzten Zeiten!“ diese Worte hat sie mir dreimal wiederholt.

Zuerst sagte sie, dass der Teufel den Entscheidungskampf begonnen hat, aus dem nur einer als Sieger hervorgehen wird. Entweder sind wir mit Gott oder mit dem Satan. Beim zweiten Mal wiederholte sie mir, dass die wichtigsten Mittel zur Rettung der Menschheit der Rosenkranz und die Weihe an ihr unbeflecktes Herz sind. Beim letzten Mal klagte sie, dass alle bisher angebotenen Heilmittel von den Menschen nicht angenommen würden, so biete sie sich nun selbst an…, ihre Tränen…"
One more comment from loveshalom
loveshalom
Gebet für die Bekehrung Deutschlands
"Heiliger Erzengel Michael, Schirmherr der heiligen Kirche Gottes, auf Bitte Kaiser Karls des Großen und der Bischöfe seines Reiches hat das Oberhaupt der Christenheit dich zum Schutzpatron des heiligen Römischen Reiches erhoben.
Unser Volk als geschichtlicher Träger dieses Reiches hat sich über ein Jahrtausend von deinem Geist im Kampf für Gott und seine …More
Gebet für die Bekehrung Deutschlands
"Heiliger Erzengel Michael, Schirmherr der heiligen Kirche Gottes, auf Bitte Kaiser Karls des Großen und der Bischöfe seines Reiches hat das Oberhaupt der Christenheit dich zum Schutzpatron des heiligen Römischen Reiches erhoben.
Unser Volk als geschichtlicher Träger dieses Reiches hat sich über ein Jahrtausend von deinem Geist im Kampf für Gott und seine Rechte beseelen lassen und so für die einzigartige christliche Kultur gearbeitet und sie ausgebreitet. In deinem Namen und unter deinem Banner haben Kaiser Otto der Große und der heilige Bischof Ulrich von Augsburg diese christliche Kultur in großen Kämpfen gegen übermächtige heidnische Gegner sieghaft behauptet.
Der hl. Petrus Canisius, der zweite Apostel Deutschlands in den schweren Jahren der Glaubensspaltung, stellte unter deinem Patronat den wahren katholischen Glauben für große Teile unserer Heimat wieder her.
Dennoch wurde durch die protestantische Irrlehre unser Volk im Glauben gespalten und hat an seiner großen Berufung in der Geschichte des Heils gefrevelt. Unermeßliche Demütigungen und Züchtigungen haben uns daher heimgesucht. Lügengeister und falsche Idole haben unser Land verführt. Schwer lastete deswegen die Hand Gottes auf uns.
Heiliger Erzengel Michael, derallmächtige und barmherzige Gott hat dem deutschen Volk in seiner allweisen Vorsehung die äußere Einheit wieder erstehen lassen. Streite du, o Führer der himmlischen Heerscharen, in dieser Stunde unserer Geschichte für die Rechte Gottes! Erflehe unserem Volk die Einheit im katholischen Glauben und die Unterwerfung unter den Stuhl Petri. Führe uns alle zum erlösenden Kreuze Jesu Christi und zu seinem von Liebe glühenden Herzen!
Hilf uns, durch vorbildlichen Tugendwandel das Glaubens- und Sittenleben unseres Volkes von neuem zu erwecken und zu fördern. Mögen wir besonders dem Verbrechen der Tötung ungezählter Kinder im Mutterschoß sowie der sittlichen Zerrüttung durch eine schamlose Unkultur wirksam begegnen können!
Unser Vertrauen richtet sich insbesondere und rückhaltlos auf die allerseligste Jungfrau Maria, die Königin der Engel, und ihre allesvermögende Fürspräche am Gnadenstuhl der allerheiligsten Dreifaltigkeit.
Lasset uns beten:
Allmächtiger, ewiger Gott, in Deiner Hand liegt die Gewalt aller Machthaber und das Recht aller Völker, schaue gnädig auf jene, die uns kraft ihres Amtes regieren, damit allerorten unter dem Schutz Deiner Rechten die Unversehrtheit der Religion gewahrt bleibe und der Bestand des Vaterlandes gesichert sei."
(Gebet für die Staatenlenker aus dem Missale Romanum)
Loveshalom
loveshalom
Jeder hat eine Berufung. Eine Berufung ist ein Geschenk von Gott. Für einige ist es die Ehe, für andere das Alleinleben, für wieder andere ist es das Priestertum oder das Ordensleben. Jede Berufung ist Gnade und ruft uns auf, uns selbst und unsere Fähigkeiten in den Dienst Gottes und anderer zu stellen. Durch die Erkenntnis unserer persönlichen Berufung gelangen wir zur wahren Selbstentfaltung. …More
Jeder hat eine Berufung. Eine Berufung ist ein Geschenk von Gott. Für einige ist es die Ehe, für andere das Alleinleben, für wieder andere ist es das Priestertum oder das Ordensleben. Jede Berufung ist Gnade und ruft uns auf, uns selbst und unsere Fähigkeiten in den Dienst Gottes und anderer zu stellen. Durch die Erkenntnis unserer persönlichen Berufung gelangen wir zur wahren Selbstentfaltung.
So können wir Heilige werden.
Nachfolge = Heiligkeit
Aber wie können wir Heilige, Freunde Gottes werden? Auf diese Frage kann man zunächst in negativer Form antworten. Um heilig zu sein, muss man weder ausserordentliche Taten und Werke vollbringen noch aussergewöhnliche Charismen besitzen. Dann folgt die Antwort in positiver Form: Man muss vor allem auf Jesus hören und ihm dann nachfolgen, ohne angesichts der Schwierigkeiten …More
Nachfolge = Heiligkeit
Aber wie können wir Heilige, Freunde Gottes werden? Auf diese Frage kann man zunächst in negativer Form antworten. Um heilig zu sein, muss man weder ausserordentliche Taten und Werke vollbringen noch aussergewöhnliche Charismen besitzen. Dann folgt die Antwort in positiver Form: Man muss vor allem auf Jesus hören und ihm dann nachfolgen, ohne angesichts der Schwierigkeiten den Mut zu verlieren. "Wenn einer mir dienen will, folge er mir nach; und wo ich bin, dort wird auch mein Diener sein. Wenn einer mit dient, wird der Vater ihn ehren" (Joh 12, 26). Wer Jesus vertraut und ihn aufrichtig liebt, ist bereit, sich selbst zu entsagen wie das Weizenkorn, das in der Erde begraben liegt.

Predigt am Hochfest Allerheiligen, 1. November 2006
loveshalom
Gerne liebe Latina
"Man muss den Menschen sagen, dass sie nicht weiter warten sollen auf einen Aufruf zu Buße und Gebet, weder vom Papst noch von den Bischöfen, noch von den Priestern oder überhaupt von den Vorgesetzten. Es ist hohe Zeit, dass jeder aus eigener Verantwortung gute und heilige Taten vollbringt und sein Leben nach den Wünschen der allerseligsten Jungfrau erneuert."
Latina
danke liebe loveshalom
lanternedslenoir
Tina 13
Ja, wie wahr!
loveshalom
Zuerst sagte sie, dass der Teufel den Entscheidungskampf begonnen hat, aus dem nur einer als Sieger hervorgehen wird. Entweder sind wir mit Gott oder mit dem Satan. Beim zweiten Mal wiederholte sie mir, dass die wichtigsten Mittel zur Rettung der Menschheit der Rosenkranz und die Weihe an ihr unbeflecktes Herz sind. Beim letzten Mal klagte sie, dass alle bisher angebotenen Heilmittel von den …More
Zuerst sagte sie, dass der Teufel den Entscheidungskampf begonnen hat, aus dem nur einer als Sieger hervorgehen wird. Entweder sind wir mit Gott oder mit dem Satan. Beim zweiten Mal wiederholte sie mir, dass die wichtigsten Mittel zur Rettung der Menschheit der Rosenkranz und die Weihe an ihr unbeflecktes Herz sind. Beim letzten Mal klagte sie, dass alle bisher angebotenen Heilmittel von den Menschen nicht angenommen würden, so biete sie sich nun selbst an…, ihre Tränen…