Winfried
Winfried
1812K

Der Fall Anneliese Michel

22:47
Nach der Vielzahl der hier geposteten Videos, Beiträge und Kommentare zum Thema "ANNELIESE MICHEL", möchte ich an dieser Stelle auf Fragen eingehen, die diesen Fall auch heute noch, nach über 40 …More
Nach der Vielzahl der hier geposteten Videos, Beiträge und Kommentare zum Thema "ANNELIESE MICHEL", möchte ich an dieser Stelle auf Fragen eingehen, die diesen Fall auch heute noch, nach über 40 Jahren, betreffen.
Dazu möchte ich feststellen, dass es sich bei den Befürwortern fast ausschließlich um konservativ-traditionalistische Kreise - s. die "Aussagen der Dämonen" (GTV, a.a.O.) - auf der einen und um liberal-ungläubige Medien - s. deren einheitlich negative Berichterstattung - auf der anderen Seite handelt.
Ich selber befasse mich seit dem Tod von Anneliese Michel mit diesem Thema, wobei ich u.a. Recherchen vorort betrieben habe.
Da ich selber bei den Exorzismen nicht dabei war und Anneliese Michel nicht persönlich kannte, kann ich mir auch nur im Nachhinein ein Urteil erlauben.
Aus diesem Grund halte ich eine absolut sachlich und objektiv geführte Diskussion für sinnvoll.
Winfried
"das sagen die Fans von Anneliese Michel--ich sehe den Fall kritischer und mir tat dieses arme unverstandene Mädchen nur leid." @Eremitin Wo sehen …More
"das sagen die Fans von Anneliese Michel--ich sehe den Fall kritischer und mir tat dieses arme unverstandene Mädchen nur leid."
@Eremitin
Wo sehen Sie da die Probleme? Wer sich Gott als Sühneopfer anbietet, dessen Opfer wird fast immer angenommen. Anneliese Michel ist der mir einzige, bekannte Fall, bei dem eine Besessenheit in eine Sühnebesessenheit umgewandelt wurde, d.h. die Dämonen durften AM nicht verlassen ("Wir wollen hier raus …!"). Besessenheitsfälle gab/gibt es viele. Noch mehr Fälle von Um-sessenheit, insbesondere bei Heiligen (P. Pio, Pfr. von Ars etc.). Angriffe diabolischer Art sind bei Gläubigen normal. Ich kenne aber keinen Fall in der (Kirchen-)Geschichte, bei dem es sich um eine Sühne-Besessenheit, zumal bis zum Tod des Opfers, gehandelt hat.
Liest man die gängigen, auch die kath. Medien, ist unisono von Epilepsie, Verhungern und mangelnder ärztlicher Unterstützung die Rede. AM war keine Epileptikerin. Anzeichen von Epilepsie sehen ganz anders aus. AM sprach z.B. …More
View 16 more comments.