Sprache
Erdian

Kardinal Koch über die Ökumene, Assisi und die Alte Messe

Es sprach der Kardinal als er sich am Sonntagsbraten die Finger verbrannte: O was muss ich leiden um des Himmelreiches Willen.
Erdian

Hans Urs von Balthasar (Orginaltondokument)

Avatar!!!

Das ist Hauptstromsprache. Andere sagen Mainstream.
Sie bedienen sich der Welt und wettern gegen sie!!!
Erdian

Hans Urs von Balthasar (Orginaltondokument)

Cyprian

Trotzdem noch! Warum bleibst du anonym? Warum zeigst du nicht dein richtiges Gesicht? Warum stehst du nicht klar und deutlich und sichtbar zu dem, was du hier schreibst?
Gut, das tun andere auch nicht! Aber es schleckt keine Geiss weg: Wer anonym bleibt, hat immer etwas zu verbergen, das meistens sehr unvorteilhaft ist.
Erdian

Hans Urs von Balthasar (Orginaltondokument)

Superschnell

Kirchenaustritte können auch etwas damit zu tun haben, dass es zu eng wird in diesem Häuschen.
Wie sagte doch Jesus. "Es kommt die Stunde, da wird Gott nicht mehr im Tempel angebetet."
Erdian

Weltweite Petition katholischer Theologen und Laien gegen den Youcat

Tante Klara

Hast du die Jesus-Worte gelesen? Bleib dabei!
Er sagte: Damit sie hören und nicht verstehen...und nicht gerettet werden.

Ist das verständlich?
Wenn du das verstehst, dann sag es hier. Wenn nicht, wie sollen es all die Menschen verstehen, die sich nicht tiefer damit beschäftigen?
Erdian

Weltweite Petition katholischer Theologen und Laien gegen den Youcat

Tante Klara

Der Heiland hat stets so gesprochen, dass ihn alle Menschen verstanden haben.
"Warum sprichst du laufend in Gleichnissen", fragten ihn seine Jünger. "Damit sie hören, aber nicht verstehen...und nicht zur Erkennntis gelangen und nicht gerettet werden!"
Worte unseres Heilandes. Für jeden verständlich!Oder vielleicht doch nicht?
Erdian

Handwerkerfest mit Spanferkel mitten im Hildesheimer Dom

Cyprianus

Was gibt es denn da zu erklären? So ist das Leben! Wunderbar eben!!!
Erdian

Handwerkerfest mit Spanferkel mitten im Hildesheimer Dom

atm

Wenn einer der flotten Handwerksgesellen Ihnen ein saftiges Stück vom Spanferkel anbieten würde und den starken Arm um Ihre Schultern legen und sagen würde: "Was für ein Schwein wir wieder haben heute in der Kirche." Dann würden Sie doch glatt dahinschmelzen und ...bon appétit!
Erdian

Handwerkerfest mit Spanferkel mitten im Hildesheimer Dom

Schon wieder Hilfe in letzter Not von der lieben Klara. Wenn ich zu gut abschneide, dann bist du schuld.
Erdian

Grüße von "Adele" an das Theologische Institut für Zoologie

Elisabeth von Thüringen

Sag mal liebe Elisabeth, hast du denn keine Aufgabe im Leben? Mir scheint, du tust nichts anderes, als hier von morgens bis abends am Glauben anderer Leute herumnörgeln.
Wenn du das vielleicht am Abend nach der Arbeit noch tun musst, kann ich das verstehen, aber den ganzen lieben langen Tag??!! Such dir eine sinnvolle Beschäftigung!
Erdian

Hans Urs von Balthasar (Orginaltondokument)

Was Hans Urs von Balthasar hier sagt, ist eine christliche Selbstverständlichkeit. Jesus stand immer auf der Seite jener, die von den Mächtigen überrollt wurden, politisch wie religiös. Wie Gott die Ordnung umgekehrt hat, indem er der Niedrigste wurde, Mensch wurde, hat Jesus die Ordnung der Welt umgekehrt, indem der Kleinste in dieser Welt vor Gott der Grösste ist. Wenn nun die polit. Theologen … Mehr
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Ich habe mir auch das passende Fahrzeug zugelegt oder? Ein Kardomobil für einen Kardinal. Ja sowas hat nicht jeder. Jetzt weisst du, dass ich nicht nur konservativ tue, sondern auch so handle.
Und die Dame auf dem Baum ist meine Magd Martha. Die kennst du bestimmt.
Heidnischer Gockel! Genau. Du bist gut!

Ich höre ein Glöcklein, das läutet so nett
der Tag ist vergangen, jetzt gehn wir ins Bett… Mehr
Erdian

Göttlichen Ursprungs

Wenn es irgendwie geht, versuche ich schon auch jedem sein Kreuz zu ersparen. Wir sind ja keine Zombies!
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Es kommt vielleicht ein neuer Angriff. Erdian als Kardinal..............................................................
...........................................................................
für die weltweite Hühnerpastoral.
Erdian

Göttlichen Ursprungs

Die lieben Kerle arbeiteten ja nichts, zogen herum und lebten von Almosen. Das hätte doch nie eine rechte Kirche drausgegeben, wenn nicht ein paar reiche Mädels den Jungs unter den Arm gegriffen hätten. Nun, das ist schon in Ordnung. Die Wege des Herrn sind unergründlich.
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Shuca

Den hl. Geist halt ich immer hoch und übrigens auch die anderen Personen in der Gottheit, für manche vielleicht zu hoch!!!

atm
War kath. Pastoralassistent und Gemeindeleiter von verwaisten Gemeinden. Ist 20 Jahre her. Vergangenheit!
Erdian

Göttlichen Ursprungs

Jesus Christus hat die Kirche gestiftet. Und das Geld dazu bekam er von den wohlhabenden mitziehenden Frauen. Ohne Frauen keine Kirche.
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

So ähnlich sehe ich das auch, liebe Monika. Gott ist vor allem Vater, auch wenn er darübersteht und alles umfasst und nicht geschlechtlich begriffen werden kann. Nur denke ich immer: Wo ist die Mutter? Es muss eine Mutter geben - eine göttliche Mutter, eine Art himmlische Balance. Natürlich ist so ein Gedanke nicht orthodox. Aber in der Marienverehrung spürt man irgendwie und merkt doch, dass es … Mehr
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Hier hat wohl niemand je recht. Da muss jeder selber klarkommen.
Gott ist ein Geheimnis, das wir hier auf Erden nie begreifen werden, aber die Vorstellungen davon sind halt doch menschlich und individuell verschieden. Auch richtig so oder? Kann man sich überhaupt von etwas kein Bild machen, auch wenn das in der Bibel geboten ist.

Ähnlich ist es mit der Feindesliebe. Anderes Thema, klar. Aber … Mehr
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Jacobus

Das ist in der Tat ein schönes Bild. Hab es sofort kopiert. Ist wohl eher eine Randerscheinung aber nehme es wohlwollend zur Kenntnis, Danke!

Nur das mit der Geschlechtslosigkeit. Schaffst du das wirklich? Ich meine, wenn du das Vater Unser betest, hast du doch eine Person vor dir und die ist doch irgendwie männlich. Und all die Bilder in den Kirchen von Gott als alter Mann mit Bart...… Mehr
Erdian

Grüße von "Adele" an das Theologische Institut für Zoologie

Shuca
Es hat tatsächlich mit Theater zu tun. Und im Amt als verheirateter Pastoralassistent habe ich mich nie mit den Pfäffchen gestritten oder einem Bischof, sondern mit den "aktiven Laienräten", die immer alles durchorganisieren mussten und dem lieben Gott nichts überlassen wollten. So ist das.
Seis drum. Es war eine Erfahrung. Sie hat mich auf andere Gebiete gekippt.
Per Mariam ad Jesum!
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Jacobus

Ja, die Astarte kenne ich. Nein nein, ich meine schon die Mutter Gottes, die Gottesgebärerin, Maria. "Seligpreisen werden mich alle Geschlechter." Aber so unweiblich, so fleisch- und leblos war sie doch sicher nicht. Für mich verkörpert sie das Weibliche an sich. Das Männlich-Göttliche mit Vater und Sohn kennen wir langsam zu genüge. Ich meine, es ist das Weiblich-Göttliche, das uns … Mehr
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Loriot, sag mal in ein paar kurzen Sätzen, wie deine Sicht der Dinge ausschaut hier!
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Mit Ausnahme der Frauenordination ist doch schon alles da! Um welche Reform geht es denn da eigentlich?

Unter Katholizismus verstehe ich gerade nicht die vielbeschworene Einheit, sondern die Vielfalt. Und diese wird sich in Zukunft in verschiedenen "Parteien" zeigen. Einfach lieb sein zueinander und das tun, was man für richtig findet. Mit oder ohne Chefetage!
Erdian

Sonnengruss

Ein Oberländer fährt rückwärts ins Bergdorf Rueras hoch. Die Leute fragen ihn, warum er denn rückwärts hochfahre.
"Weil das Dörfchen so eng ist, dass ich wahrscheinlich nicht wenden kann dort oben."
Er kommt wieder zurück. Rückwärts!
Die Leute fragen ihn unten:"Warum fährst du rückwärts runter?"
"Ich konnte doch wenden."
bert gefällt das. 
Erdian

Grüße von "Adele" an das Theologische Institut für Zoologie

Shuca

Darf ich trotzdem noch ganz anständig und absolut nebenbei anmerken, dass du ab und zu deinen Spruch auch umgekehrt verwenden kannst? Sei mir um Himmels Willen ja nicht böse, aber so zwetschgendurch mal - Per Jesum ad Mariam!
Es kann mich sonst niemand verstehen. Wer, wenn nicht du!
Erdian

Grüße von "Adele" an das Theologische Institut für Zoologie

Musizieren hilft auch gegen Ausbüxen!
Und ich liebe dich auch, Shuca.
Erdian

Grüße von "Adele" an das Theologische Institut für Zoologie

Shuca

Ja die Hühnchen. Sie verstehen sich immer besser. Nach diversen unkontrollierten Flugeinlagen in undefiniertes Gelände und Scheissereien in Legekästen, ist wohl das Gröbste überstanden. Heute nachmittag gab ich ihnen ein Konzert mit der Gitarre und sang ihnen vor:
Es gibt kein Bier auf H...
Im Frühtau zu Berge...
Der Mond ist aufge...
Zogä am Bogä dr Landammä tanzäd wiä dr Tiifl (Teufel).… Mehr
Erdian

Grüße von "Adele" an das Theologische Institut für Zoologie

Kühe gehen immer auf die saftigsten Weiden. Es empfiehlt sich, diese so grosszügig wie möglich abzustecken oder um den Hof herum nur wenig zu mähen. Dann bleiben sie oder kommen von selbst zurück. Heute machen die Bauern viel Rohfutter und vergönnen den Viechern oft das saftige Grün. Und Hörner gehören auf den Kopf. Das ist das Alpha und Omega!
Erdian

Grüße von "Adele" an das Theologische Institut für Zoologie

Was bist du für ein Kalb Gottes, Shuca!
Zeig uns deine Hörner.

Per Jesum ad Mariam
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Liebste Klara

Ich bringe es beim besten Willen nicht über mich, dir zu widersprechen. Wir denken einfach zu äh...
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

O liebste Klara

Warum ist das Göttliche oben und das Menschliche unten?

Ich denke, also bin ich
(....hier falsch.)
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Also Jacobus, war der Aquinat nun besoffen oder nicht? Nicht unfehlbar! Beim grossen Manitu.

Ja die Angst vor dem Urweiblichen, der Göttin! Darum sehen die Madonnen ja alle so vorpubertär mädchenhaft aus. Da winkt kein Busen, zeigen sich keine Hüften, da lacht keine göttliche Gebärfreudigkeit ins Kirchenschiff hinaus, keine ewige, sinnlich-übersinnliche Erotik. Bloss die Stuck-Engelein zeigen … Mehr
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Jacobus

War er besoffen oder nicht?

Tante Klara

Danke für deine Antwort. Zuerst war es Verstehen und dann...immer häufiger die Schmetterlinge. Ich glaub mich hats erwischt!
Erdian

Dogmatiker windet sich um die Hölle

Gerecht vielleicht nicht, aber angenehmer!
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Nein Jacobus, ich bin gewiss kein gutes Vorbild.

Nun zum Frauenbild der traditionellen Kirche:

Der hochverehrte Kirchenlehrer, hl. Thomas von Aquin sagte Folgendes:
Die Frau ist ein misslungener Mann...der wesentliche Wert der Frau liegt in der Gebäfreudigkeit und in ihrem hauswirtschaftlichen Nutzen...Mädchen entstehen durch schadhaften Samen.

Sag mir Jacobus! Sagte der Kerl die Wahrheit oder… Mehr
Erdian

Dogmatiker windet sich um die Hölle

Jacobus

Ist gerecht, wenn einer für eine kurze Zeitspanne von vielleicht 30-90 Jahren eine unendliche Ewigkeit Qualen erleiden muss?
Ich zweifle, dass du das glaubst!!!!

Darf ich hier einen Witz anbringen?

Ein Berglerwitz:
Fährt einer mit seinem Auto rückwärts ins Bergdorf hoch. Man fragt ihn: "Warum rückwärts?"
"Man sagte mir, das Dorf sei sehr eng und es sei wohl unmöglich, dort zu wenden."
Mehr
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

atm

Sie sind mir zu wenig katholisch. Sie kommen immer mit der Bibel. Das ist recht und gut, doch das tun die Protestanten auch und die Evangelikalen und die Muselmanen, all diese Wörtchenscheisser; Gott hat gesagt und Jesus hat gesagt und der hl. Geist hat verkündet und nachzulesen bei Vers so und so und bei Stelle so und so ist das Gegenteil davon so zu verstehen, weil in Stelle so und so … Mehr
Erdian

Dogmatiker windet sich um die Hölle

Das Recht auf eine ewige Verdamnis ist in einem Menschenleben von vielleicht 70,80 Jahren nicht zu erreichen. Stellt man sich die Ewigkeit ewig vor, dann sind diese 70 Jahre schon recht mager.

Irgendwann ist die Radioaktivität der Sünde abgelaufen! Also NEIN zu erstens wie NEIN zu zweitens. Aber eine Hölle, die gibt es natürlich schon, keine Frage, doch die ist wie das Himmelreich schon lange … Mehr
Erdian

Tempelreinigung

Können wir Menschlein den Willen des Erhabenen bemessen?
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Jacobus, Monika und Bibiana

Priester leben heute wie Mäuse im Hafersack. Es geht ihnen viel zu gut. Da ist nichts von Opfer und Hingabe. Im Gegenteil, die Konservativen werden von ihren Jüngern angebetet und leben materiell abgesichert und die Progressiven haben ihre eigene Ethik und lassen es sich sowieso gut gehen.
Amtliche Nachfolger Christi oder Nachfolgerinnen Christi sehe ich als Vertreter… Mehr
Erdian

Für Kardinal Schönborn ist die Forderung nach Frauenordination „kein Problem“

Jacobus

Du sagst: Jesus hat Männer zu Bischöfen und Priestern berufen. Und darum können Frauen nicht ordiniert werden.
Ich denke nicht, dass Jesus an Priester gedacht hat, als er seine Jünger in seinem Auftrag ausschickte. Er lebte in der absoluten Naherwartung des Reiches Gottes. So sagte er zu den Jüngern als er sich verabschiedete: Diese Generation hier wird nicht vergehen, bis ich wiederko… Mehr