cantate
cantate
2830

Gibt es doch eine "Pille danach", die im diskutierten Fall moralisch erlaubt wäre?

Warum eine Anwendung nach Vergewaltigung unter Umst√§nden vertretbar ist ‚Äď Antworten eines Pharmakologen. Ein Gastbeitrag von Andreas Reimann K√∂ln (kath.net) F√ľr praktisch alle, die sich mit dem ‚Ķ
elisabethvonth√ľringen
Passend dazu sagt blog.peter-winnemoeller.de <<Wenn jetzt der Eindruck entsteht, ich hätte nach allen Seiten ausgekeilt, so mag man mir bitte zugest…More
Passend dazu sagt blog.peter-winnemoeller.de
<<Wenn jetzt der Eindruck entsteht, ich hätte nach allen Seiten ausgekeilt, so mag man mir bitte zugestehen, daß ich auch nach allen Seiten einladend zu sein beabsichtigt habe.
+Eine Talkshow weniger, ist manchmal mehr.
+Eine öffentliche Distanzierung weniger, ist manchmal mehr.
+Eine Indiskretion weniger, ist manchmal mehr.
+Ein verkniffener Kommentar in einem Onlineportal oder auf facebook, ist manchmal mehr.
Die Hoffnung stirbt zuletzt, so hoffe ich, daß bald ein Weg gefunden wird, zumindest innerkirchlich zu einem fruchtbaren Gespräch ohne Scherben zu kommen.
Eremitin
ūüĎŹ
cantate
21.4K

Dr. Manfred L√ľtz zum neuen Umgang mit der "Pille danach"

Dr. Manfred L√ľtz zum neuen Umgang mit der "Pille danach"¬†: "Beeindruckende Reaktion" Der Psychiater und Theologe Dr. Manfred L√ľtz ist Mitglied der P√§pstlichen Akademie f√ľr das Leben. Im domradio.de-‚Ķ
elisabethvonth√ľringen
Vorsicht Fallen Publiziert am 31. Januar 2013 von Cicero Unsere Welt wird immer umfassender und differenzierter, während einige Medien glauben …More
Vorsicht Fallen
Publiziert am 31. Januar 2013 von Cicero
Unsere Welt wird immer umfassender und differenzierter, während einige Medien glauben machen, man könne grenzenlos vereinfachen.
Ein wirklich lesenswerter Beitrag von Kardinal Lehmann zum Umgang mit Medien.
Abhilfe, echte Abhilfe gegen verk√ľrzte und/oder verf√§lschte Darstellungen in den Medien bringt einfach nur, die Fakten auf den Tisch zu legen. Diesen Tisch mu√ü man aber erst einmal haben. Dazu br√§uchte es n√§mlich eigener, von den Menschen in breiter Masse wirklich beachteter Medien.
Nichts desto Trotz sind die Ratschl√§ge von Kardinal Lehmann hier durchaus sinnvoll. Medienschulung sollte im Grunde in den Kanon kirchlicher Aus- und Fortbildung sowohl f√ľr Priester als auch f√ľr Haupt- und Ehrenamtliche Laien schleunigst aufgenommen werden. Selbst ein einfacher Pfarrer kann sich in unseren Tagen pl√∂tzlich mitten im Medienfeuer wiederfinden und ist ohne Schulung und Training v√∂llig hilflos.
Eremitin
danke cantate--sehr gut,dass du das hier reingestellt hast und sehr wichtig-ich danke Herrn Dr.L√ľtz und Kardinal Meisner f√ľr die klaren Worte!
cantate
701

Pro-christlicher Artikel auf Spiegel-Online - Man glaubt es kaum!

Chinas Christen Gebete im Untergrund Von Sophia Lee Millionen Chinesen suchen im Christentum Antworten f√ľr ihr Leben, die ihnen die Regierung nicht geben kann. Die Geschichte eines Paares, das sich ‚Ķ
cantate
41.7K

Rede von Hans K√ľng vor Freimaurern

Sehr herzlich danke ich Ihnen, lieber Fritz Pleitgen und verehrter Gro√ümeister Oberheide, f√ľr das hohe Lob, das Sie mir zukommen lassen. Da kommt mir unwillk√ľrlich jener schw√§bische Pfarrer in den ‚Ķ
Gerti Harzl
Hans K√ľng behauptet: "Besonders in den USA, in Italien und √Ėsterreich sind die Zugeh√∂rigkeit zu Kirche und Freimaurertum allt√§gliche Praxis."
Gerti Harzl
Zitat aus dem Artikel, Hans K√ľng w√∂rtlich: Mit vielen anderen in allen christlichen Kirchen teile ich die √úberzeugung, da√ü ein Christ Freimaurer ‚ĶMore
Zitat aus dem Artikel, Hans K√ľng w√∂rtlich:
Mit vielen anderen in allen christlichen Kirchen teile ich die Überzeugung, daß ein Christ Freimaurer sein kann und ein Freimaurer Christ.
Besonders in den USA, in Italien und √Ėsterreich sind die Zugeh√∂rigkeit zu Kirche und Freimaurertum allt√§gliche Praxis.
Hier und da gehören auch herausragende Vertreter der römisch-katholischen Kirche dem Bund an.
View 2 more comments
cantate
3727

Hans K√ľng: "Die europ√§ischen Katholiken sind zu oft nur bl√∂kende Schafe"

Am 11. Oktober feiert die katholische Kirche den Beginn des Zweiten Vatikanischen Konzils vor 50 Jahren. Feiern Sie mit? Zum Feiern besteht meiner Ansicht nach kein Anlass, eher zu einem Bußgottesdie…
elisabethvonth√ľringen
Geigenbauer ‚ÄĒ 9.3.2011 23:27:32: Die Zukunft der Katholischen Kirche h√§ngt in allererster Linie davon ab - und das nun bitte nicht missverstehen, ‚ĶMore
Geigenbauer ‚ÄĒ 9.3.2011 23:27:32:
Die Zukunft der Katholischen Kirche h√§ngt in allererster Linie davon ab - und das nun bitte nicht missverstehen, denn es ist weniger physisch-geschlechtlich, als vielmehr geistig gemeint -, dass bzw. ob sie das Weibertum aus sich heraus presst, den Weiber-Idealismus, zumindest in puncto Einflussnahme, zur√ľckdr√§ngt. Blumen auf dem Altar, sozialpolitische Predigten, √ľber Gesellschaftsdinge schw√§tzende Bisch√∂fe und Priester (von den konformistischen Laien ganz zu schweigen ), d√ľmmliche F√ľrbitten ( "Gib uns eine kompetente Gemeindesekret√§rin!" - "Wir bitten dich, erh√∂re uns..." ... )usf. - Die Kirche braucht H√§rte, Strenge, ein gewisses Ma√ü an Zucht, ja straightness in den Beziehungen zur Welt, den "weltlichen Dingen", und nat√ľrlich auch zu sich selbst, im Bereich des Innerkirchlichen.
Nat√ľrlich muss man K√ľng widersprechen. Allerdings will ich das hier nicht tun. Warum? Weil ich, in meinem Alter, keinem gestandenen Mann von 82 "√ľbers Maul fahre", selbst ‚ĶMore
elisabethvonth√ľringen
K√ľng Kong und der wei√üe Mann Jahrestage und Jubil√§en sind beliebte Anl√§√üe, an denen man Zeitzeugen zu Wort kommen l√§√üt. Fernsehenmacher nutzen ‚ĶMore
K√ľng Kong und der wei√üe Mann
Jahrestage und Jubil√§en sind beliebte Anl√§√üe, an denen man Zeitzeugen zu Wort kommen l√§√üt. Fernsehenmacher nutzen sehr gerne Zeitzeugen in Geschichtsdokus. Die L√ľcken zwischen magerer Aktenlage und nachgestellten Szenen ("Wahrscheinlich hat es sich so zugetragen ...") werden gerne durch Beobachter 2. oder 3. Ordnung aufgepeppt. Wichtiger sind dabei meistens die √ľbermittelten Emotionen als die in der Erz√§hlung enthaltenen Informationen. Da wird dann z.B. die Tochter einer Metzgersfrau gefragt, die Heinz R√ľhmann 40 Jahre nach Abschlu√ü der Dreharbeiten von "Quax der Bruchpilot" eine Paar Wiener W√ľrstchen am M√ľnchener Hauptbahnhof verkauft hat, ob ihrer Mutter damals etwas aufgefallen sei. Dann gibt es eine kurze Antwort wie: "Er soll sehr hungrig gewesen sein. -Schnitt- Und dann das Trinkgeld. -Schnitt- Sie hat sich so gefreut!" Schluchzer -Schnitt- Spielszene. Im ZDF bekommt man bei den ganzen 33-45-Dokus immer eine bunte Mischung von Zeitzeugen angeboten,‚ĶMore
View one more comment
cantate
1809
Heft aus Taiz√© 8: Das Brot der Stille ist das Wort. Warum pers√∂nlich in der Bibel lesen? Was suchen wir an Einzigartigem in diesem Buch? Wer in der Bibel liest sp√ľrt, dass er nicht auf Abstand ‚ĶMore
Heft aus Taizé 8: Das Brot der Stille ist das Wort.
Warum pers√∂nlich in der Bibel lesen? Was suchen wir an Einzigartigem in diesem Buch? Wer in der Bibel liest sp√ľrt, dass er nicht auf Abstand bleiben kann. Gottes Herz hat sich in ihr offenbart, weil es unser Herz sucht. Und das wenige, das wir begriffen haben, wird f√ľr uns so offensichtlich und dringlich, dass wir es von nun an in uns tragen und nicht mehr anders k√∂nnen, als es zu verwirklichen.
www.taize.fr/de_article7463.html
13 pages
loveshalom
Die Bibel kann ich nur verstehen, wenn ich mich darauf vorbereite. Dazu gehört die Anrufung des Heiligen Geistes, dass Er in Mein Herz kommt, mich …More
Die Bibel kann ich nur verstehen, wenn ich mich darauf vorbereite. Dazu geh√∂rt die Anrufung des Heiligen Geistes, dass Er in Mein Herz kommt, mich leite, mein Herz √∂ffnet f√ľr das Wort Gottes, dass ich verstehe, was ER mir sagen will; die Bitte an die Muttergottes, sie m√∂ge mir ihre Tugenden der Demut und der Liebe schenken... den Auftrag an meinen Schutzengel mir zu helfen und auch alle Engel und Heiligen dazu einlade, besonders den hl. Erzengel Michael...
cantate
1821
Heft aus Taiz√© 7: Die Eucharistie und die ersten Christen. F√ľr die Christen der ersten Jahrhunderte hatte die Eucharistie eine existentielle Bedeutung, die wir uns nur schwer vorstellen k√∂nnen. Das ‚ĶMore
Heft aus Taizé 7: Die Eucharistie und die ersten Christen.
F√ľr die Christen der ersten Jahrhunderte hatte die Eucharistie eine existentielle Bedeutung, die wir uns nur schwer vorstellen k√∂nnen. Das ganze Geheimnis des Glaubens ist gegenw√§rtig, wenn sie √ľber die Eucharistie sprechen. Die Eucharistie best√§tigt, dass die sichtbare Welt gut ist und dass wir mit unserer menschlichen Natur und unserer Geschichte angenommen sind - bis hinein in Gottes Ewigkeit. Dazu hatte die Eucharistie von Anfang an eine soziale Dimension und l√∂ste zahlreiche Initiativen f√ľr die Armen aus. F√ľr ihre Zeitgenossen waren die ersten Christen mit ihrer starken Verkn√ľpfung von Glauben und Leben h√§ufig ein R√§tsel. Wenn wir entdecken, wie die ersten Christen sich der Eucharistie n√§herten, kann das unseren Glauben erhellen und beleben. Wir sind wie sie berufen, dies zu verstehen: Den Leib Christi zu empfangen hei√üt zu dem zu werden, was wir empfangen.
www.taize.fr/de_article7460.html
13 pages
Latina
danke lieber cantate,habe es mir durchgelesen
cantate
1820
Ostern - Das Hauptfest der Kirche in Ost und West. Ein Dokument der Gemeinsamen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz und der Orthodoxen Bischofskonferenz in DeutschlandMore
Ostern - Das Hauptfest der Kirche in Ost und West.
Ein Dokument der Gemeinsamen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz und der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland
30 pages
Anemone
ūüôŹ Ein Dokument der Gemeinsamen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz und der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland
cantate
893
Heft aus Taiz√© 6: Brauchen wir die Kirche? Viele Menschen denken heute, sie k√∂nnen oder m√ľssen ihr Leben als Christen ohne eindeutige Verbindung zur verfassten Gemeinschaft der J√ľnger Christi f√ľhren.‚ĶMore
Heft aus Taizé 6: Brauchen wir die Kirche?
Viele Menschen denken heute, sie k√∂nnen oder m√ľssen ihr Leben als Christen ohne eindeutige Verbindung zur verfassten Gemeinschaft der J√ľnger Christi f√ľhren. ‚ÄěChristus ja, Kirche nein‚Äú ist ihr Slogan. In diesem Heft soll die Berechtigung dieser Einstellung auf den Pr√ľfstand kommen. In welchem Ma√üe ist die Kirche notwendig f√ľr das, was Jesus gewollt hat? Ist sie eine Fehlentwicklung der Geschichte? Ist sie f√ľr das Wesen unseres Glaubens von relativer oder von grundlegender Bedeutung? Und wenn das letztere zutrifft ‚Äď wie l√§sst sich das heute vermitteln?
www.taize.fr/de_article7455.html
13 pages
cantate
795
Heft aus Taizé 5: Gott, Dreifach Heilig. Mit der Erkenntnis anfangen, die uns Jesus von sich selbst schenkt, indem er uns sowohl seinen himmlischen Vater als auch sein anderes Selbst, den Heiligen …More
Heft aus Taizé 5: Gott, Dreifach Heilig.
Mit der Erkenntnis anfangen, die uns Jesus von sich selbst schenkt, indem er uns sowohl seinen himmlischen Vater als auch sein anderes Selbst, den Heiligen Geist, zu erkennen gibt. Gott entdecken als Wesensaustausch, wo jeder der Drei sich beständig von den anderen her empfängt und sich ihnen unablässig gibt. Gott auffassen als Gemeinschaft der Liebe,die man nicht von außerhalb erwägt, ihn mit stets größerem Staunen und Dankbarkeit lieben: durch unseren Glauben und unsere Liebe lädt er uns ein, in diesen Austausch und in diese Gemeinschaft einzutreten, die er in jedem Augenblick und in alle Ewigkeit ist. Das ist das Vorhaben dieses Heftes.
www.taize.fr/de_article7449.html
13 pages
cantate
863
Heft aus Taiz√© 4: Austausch mit Glaubenden anderer Religionen. Zahlreiche Menschen leben in multikulturellen Gesellschaften T√ľr an T√ľr mit Glaubenden anderer Religionen. Kurze Kontakte oder pers√∂nlic‚ĶMore
Heft aus Taizé 4: Austausch mit Glaubenden anderer Religionen.
Zahlreiche Menschen leben in multikulturellen Gesellschaften T√ľr an T√ľr mit Glaubenden anderer Religionen. Kurze Kontakte oder pers√∂nliche Freundschaften k√∂nnen Fragen aufwerfen: Wie kann ein Dialog entstehen? Wie kann man aus Christus unter Menschen leben, die andere Bezugspunkte haben? Wie weit kann man da beim Austausch √ľber wesentliche Themen gehen? Zur Vertiefung dieser Fragen bezieht sich das Heft auf Erfahrungen der Br√ľder von Taiz√©, die seit √ľber 30 Jahren in Bangladesch leben, einem Land mit weitgehend muslimischer Bev√∂lkerung.
www.taize.fr/de_article7444.html
13 pages
cantate
854
Heft aus Taizé 3: Was macht den christlichen Glauben aus? Was ist das wesentliche Merkmal, das den christlichen Glauben ausmacht? Diese oder jene religiösen Praktiken, moralischen Werte oder Spiritua…More
Heft aus Taizé 3: Was macht den christlichen Glauben aus?
Was ist das wesentliche Merkmal, das den christlichen Glauben ausmacht? Diese oder jene religi√∂sen Praktiken, moralischen Werte oder Spiritualit√§t? Hier wird dieser Kernfrage nachgegangen, als Hilfestellung f√ľr alle, die sich von Jesus Christus angezogen f√ľhlen und sich fragen, was es bedeutet, ihm nachzufolgen. ‚ÄěChristus ist nicht auf die Erde gekommen, um eine neue Religion zu gr√ľnden, sondern um jedem einzelnen Menschen Gemeinschaft in Gott zu bringen‚Äú (Fr√®re Roger).
www.taize.fr/de_article6780.html
13 pages
cantate
753
Brief aus Taiz√© 2: Durch das Kreuz Christi gerettet? Ist es f√ľr uns anst√∂√üig oder f√ľhlen wir uns unbehaglich, wenn von Kreuz und Tod, von Blut und Opfer f√ľr Gerechtigkeit und Heil die Rede ist? ‚ĶMore
Brief aus Taizé 2: Durch das Kreuz Christi gerettet?
Ist es f√ľr uns anst√∂√üig oder f√ľhlen wir uns unbehaglich, wenn von Kreuz und Tod, von Blut und Opfer f√ľr Gerechtigkeit und Heil die Rede ist? Stellen wir diese W√∂rter in den Zusammenhang des gro√üen befreienden Heilsplans unseres Gottes, damit ihre auch heute √ľberzeugende Bedeutung hervortritt!
www.taize.fr/de_article6760.html
13 pages
cantate
732
Heft aus Taiz√© 1: Ich glaube, hilf meinem Unglauben. Der Zweifel liegt manchmal ganz nahe am Glauben. Wer kann glauben, ohne dabei die Zerbrechlichkeit seines Glaubens zu sp√ľren? Dennoch k√∂nnen wir ‚ĶMore
Heft aus Taizé 1: Ich glaube, hilf meinem Unglauben.
Der Zweifel liegt manchmal ganz nahe am Glauben. Wer kann glauben, ohne dabei die Zerbrechlichkeit seines Glaubens zu sp√ľren? Dennoch k√∂nnen wir auch mit einem ganz geringen Glauben unseren Weg gehen. Diese √úberzeugung, die Fr√®re Roger oft ge√§u√üert hat, liegt den √úberlegungen in diesem Heft zu Grunde.
www.taize.fr/de_article6757.html
13 pages
cantate
1764
Heft aus Taiz√© 16: Ikonen. Dieses Heft m√∂chte einige h√§ufig gestellte Fragen zu Ikonen beantworten und ben√ľtzt dabei als Beispiele die Ikonen aus der Vers√∂hnungskirche in Taiz√©. Es wird nicht im ‚ĶMore
Heft aus Taizé 16: Ikonen.
Dieses Heft m√∂chte einige h√§ufig gestellte Fragen zu Ikonen beantworten und ben√ľtzt dabei als Beispiele die Ikonen aus der Vers√∂hnungskirche in Taiz√©. Es wird nicht im Einzelnen auf die Geschichte der Ikonenmalerei oder die k√ľnstlerische Gestaltung eingehen, da man solche Informationen recht einfach in B√ľchern oder im Internet finden kann. Im Brennpunkt des Interesses steht hier der wesentliche Sinn der Ikonen und einige Schl√ľssel zum Verst√§ndnis derselbigen. Weiterhin will das Heft einige Wege vorschlagen, wie die Ikonen ein Gebetsleben vertiefen helfen k√∂nnen.
www.taize.fr/de_article13551.html
13 pages
Guggenmoos
www.taize.fr/de_article13551.htmlDieses Heft m√∂chte einige h√§ufig gestellte Fragen zu Ikonen beantworten und ben√ľtzt dabei als Beispiele die Ikonen ‚ĶMore
www.taize.fr/de_article13551.htmlDieses Heft m√∂chte einige h√§ufig gestellte Fragen zu Ikonen beantworten und ben√ľtzt dabei als Beispiele die Ikonen aus der Vers√∂hnungskirche in Taiz√©. Es wird nicht im Einzelnen auf die Geschichte der Ikonenmalerei oder die k√ľnstlerische Gestaltung eingehen, da man solche Informationen recht einfach in B√ľchern oder im Internet finden kann. Im Brennpunkt des Interesses steht hier der wesentliche Sinn der Ikonen und einige Schl√ľssel zum Verst√§ndnis derselbigen. Weiterhin will das Heft einige Wege vorschlagen, wie die Ikonen ein Gebetsleben vertiefen helfen k√∂nnen.
cantate
302.1K
Passionsandachten 2012 Ich schlage der G-TV-Gemeinschaft vor, in den letzten drei Wochen der Fastenzeit an jedem Tag in einer Andacht, die von verschiedenen Nutzern vorbereitet wird, das Leiden …More
Passionsandachten 2012
Ich schlage der G-TV-Gemeinschaft vor, in den letzten drei Wochen der Fastenzeit an jedem Tag in einer Andacht, die von verschiedenen Nutzern vorbereitet wird, das Leiden Christi zu meditieren.
In der 4. und 5. Fastenwoche betrachten wir die 14 Stationen des Kreuzwegs und in der Karwoche die sieben letzten Worte Jesu am Kreuz.
Wer eine oder mehrere Andachten vorbereiten m√∂chte, schreibt mir bitte eine PN, ich f√ľge ihn/sie dann in die untenstehende Liste ein.
Als verbindendes Element aller Andachten - wie beim Frauentragen im Advent der "Engel des Herrn" - schlage ich vor, dass immer das Vaterunser gebetet wird. Außerdem sollte jede Station mit der traditionellen Formel
Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich.
Denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.

beginnen und schließen mit dem Trishagion der Karfreitagsliturgie: Heiliger Gott! Heiliger starker Gott! Heiliger, unsterblicher Gott! Erbarme dich unser. Ich könnte mir auch gut vors…More
cantate
Vielen Dank an alle, die eine oder mehrere Passionsandachten vorbereitet haben und an alle, die mitgebetet haben! Euch allen ein gesegnetes Osterfest…More
Vielen Dank an alle, die eine oder mehrere Passionsandachten vorbereitet haben
und an alle, die mitgebetet haben!
Euch allen ein gesegnetes Osterfest!
ūü§ó
Latina
anstelle eines Bildes: Alles ist mir von meinem Vater √ľbergeben worden, und niemand kennt den Sohn, nur der Vater. Und niemand kennt den Vater, nur ‚ĶMore
anstelle eines Bildes:
Alles ist mir von meinem Vater √ľbergeben worden,
und niemand kennt den Sohn, nur der Vater.
Und niemand kennt den Vater, nur der Sohn
und der, dem der Sohn es offenbaren will.
Deshalb liebt mich der Vater,
weil ich mein Leben dahingebe,
um es wieder zu empfangen. (Mt 11, 27; Joh 10, 17)
View 28 more comments
cantate
34.9K
Richard Dawkins kann Darwin-Titel nicht nennen. (kath.net) Dawkins ‚Äď Autor des Bestsellers ‚ÄěDer Gotteswahn‚Äú ‚Äď stellte sich am 14. Februar einer BBC-Debatte mit dem Domherrn der anglikanischen St. ‚ĶMore
Richard Dawkins kann Darwin-Titel nicht nennen.
(kath.net) Dawkins ‚Äď Autor des Bestsellers ‚ÄěDer Gotteswahn‚Äú ‚Äď stellte sich am 14. Februar einer BBC-Debatte mit dem Domherrn der anglikanischen St. Paul‚Äôs Kathedrale, Giles Fraser (London). Dabei ging es um die Ergebnisse einer von der Richard-Dawkins-Stiftung in Auftrag gegebenen Umfrage √ľber den Glauben der Briten. Dawkins erkl√§rte in der Radiosendung, die meisten, die sich als Christen bezeichnen, seien in Wahrheit gar keine: Eine ‚Äěerstaunliche Anzahl‚Äú k√∂nne noch nicht einmal das erste Evangelium im Neuen Testament ‚Äď Matth√§us ‚Äď benennen. Daraufhin forderte ihn Giles auf, den vollen Titel des Darwin-Werks √ľber die Evolution zu zitieren. Er habe sich ‚Äě√ľberrumpelt‚Äú gef√ľhlt, beklagte sich Dawkins sp√§ter gegen√ľber der Londoner Zeitung ‚ÄěThe Times‚Äú. Aber nach einer Schrecksekunde, in der ihm das ‚ÄěO Gott‚Äú entwischt sei, habe er die Formulierung ann√§hernd w√∂rtlich aufsagen k√∂nnen. Er habe die Aufforderung als unfair empfunden.
01:21
Thomas de Aquino
HAHAHA! Trotzdem, was Dawkins (ausgerechnet er) am Anfang gesagt hat, ist nicht falsch: Wer nicht glaubt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, der ist …More
HAHAHA!
Trotzdem, was Dawkins (ausgerechnet er) am Anfang gesagt hat, ist nicht falsch: Wer nicht glaubt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, der ist kein Christ.
Geschieht ihm trotzdem recht. :)
Monika Elisabeth
Jaja, unfair... das war einfach nur genial und schlau gedacht von diesem "Gotteswahnsinnigen" ūüĎćMore
Jaja, unfair... das war einfach nur genial und schlau gedacht von diesem "Gotteswahnsinnigen"
ūüĎć
View one more comment
cantate
61.1K

Wenn schon priesterlos, dann ökumenisch Gottesdienst feiern

Von der CIG-Redaktion Wo es wegen des Priestermangels nicht mehr möglich ist, sonntags die katholische Eucharistie zu feiern, könnte man sich zu Wortgottesdiensten gemeinsam mit der evangelischen …
Monika Elisabeth
Nein nein, lieber Herr Link, es m√ľsste eigentlich so hei√üen: ‚ÄěWenn die Bibel unsere erste gro√üe und grundlegende Gemeinsamkeit ist, dann muss das ‚ĶMore
Nein nein, lieber Herr Link, es m√ľsste eigentlich so hei√üen:
‚ÄěWenn die Bibel unsere erste gro√üe und grundlegende Gemeinsamkeit ist, dann muss das auch im Zusammenleben vor Ort seinen sichtbaren Ausdruck finden dann muss ich schleunigst wieder katholische werden, sonst hat das keinen Sinn."
Latina
aber nicht bei uns in G.,lieber conde....da gibt es keine √∂ku-godis ,wir haben noch gen√ľgend priester in den pfarreien und ich kenne auch keinen ‚ĶMore
aber nicht bei uns in G.,lieber conde....da gibt es keine √∂ku-godis ,wir haben noch gen√ľgend priester in den pfarreien und ich kenne auch keinen anderen ort in der n√§he,wo sonntags eine wort-gottes-feier stattfindet. und werktags derzeit auch nicht. ūü§ó
View 4 more comments
cantate
3800
Lob der Unvollkommenheit. Artikel von Johannes R√∂ser in "Christ in der Gegenwart" 5/2012 √ľber das "Jahr des Glaubens" und ein neues KonzilMore
Lob der Unvollkommenheit.
Artikel von Johannes R√∂ser in "Christ in der Gegenwart" 5/2012 √ľber das "Jahr des Glaubens" und ein neues Konzil
6 pages
Latina
also ich freue mich einfach auf das Jahr des Glaubens und mache mit
elisabethvonth√ľringen
Huch, der Mann ist kindisch.... ūü§í Manchmal dr√§ngt sich der Eindruck auf, dass die Christenheit momentan weniger an √ľberzogener F√ľhrungsst√§rke als an ‚ĶMore
Huch, der Mann ist kindisch.... ūü§í
Manchmal dr√§ngt sich der Eindruck auf, dass die Christenheit momentan weniger an √ľberzogener F√ľhrungsst√§rke als an F√ľhrungsschw√§che leidet...
View one more comment
cantate
513.3K
Frauentragen im Advent 2011 Nachdem ich schon mehrfach darauf angesprochen wurde, schlage ich vor, dass wir im Advent wie letztes Jahr wieder ein virtuelles Frauentragen begehen. Wer die Andacht …More
Frauentragen im Advent 2011
Nachdem ich schon mehrfach darauf angesprochen wurde, schlage ich vor, dass wir im Advent wie letztes Jahr wieder ein virtuelles Frauentragen begehen. Wer die Andacht eines Tages vobereiten möchte, kann sich bei einem Datum eintragen und kopiert bitte die ganze Liste weiter, damit wir den Überblick behalten. Damit wir einen roten Faden haben, sollte der "Engel des Herrn" wieder Bestandteil jedes Tages sein. Ansonsten sind die Andachten des letzten Jahres vielleicht eine Anregung.
Ich bitte darum, den Schwerpunkt auf Gebet und Betrachtung zu legen, und nicht auf allzu lange Meinungsbekundungen. Außerdem sollte die Andacht so kurz sein, dass man nur einige Minuten braucht, um sie andächtig zu feiern.
cantate
Unser G-TV-Frauentragen ist nun zuende. Vielen Dank an alle, die Andachten vorbereitet haben, und an alle, die mit uns mitgebetet haben! Euch allen …More
Unser G-TV-Frauentragen ist nun zuende.
Vielen Dank
an alle, die Andachten vorbereitet haben,
und an alle, die mit uns mitgebetet haben!
Euch allen gesegnete Weihnachten!

ūü§ó
+++++++++++++++++++++++++++++++++
Schon leuchtet deine Krippe auf, es haucht die Nacht ein neues Licht, das keine Nacht mehr tr√ľben kann, das stets im Glauben uns erhellt. +++++++++++++++++++++++++++++++++
Bernhard220
Frauentragen am 24. Dez. 2011 Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft, …More
Frauentragen am 24. Dez. 2011
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen
Geistes. Amen.
Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft, und sie
empfing vom heiligen Geist.
Gegr√ľ√üet seist du, Maria ‚Ķ
Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir ge-
schehe nach deinem Wort. Gegr√ľ√üet seist du, Maria ‚Ķ Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt. Gegr√ľ√üet seist du, Maria ‚Ķ Bitte f√ľr uns, heilige Gottesmutter, dass wir w√ľrdig werden der Verhei√üung Christi. Lasset uns beten. - Allm√§chtiger Gott, gie√üe deine Gnade in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt. La√ü uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung gelangen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen Krippe und Kreuz kamen nicht nur Maria quer Zwei Menschen empfangen den g√∂ttlichen Sohn. Es kommen zum Hirten die Hirten schon. Als Herrn Ochs und Esel erkennen ein Kind. In Betlehem, das ‚ÄěHaus ‚ĶMore
View 49 more comments