IBIF
IBIF

Es ist fünf vor nach 12

Tue kleine Dinge mit großer Liebe und Hingabe.
(Mutter Teresa)
IBIF

Gaudete und Exsultate ist „sehr, sehr beunruhigend“

Das ganze Pontifikat beunruhigt. Und das will es auch. Heidenaufmischung.
IBIF

Hilfswerk zum Verständnis der Lateinischen Messe

Die Lateinische Messe braucht kein Hilfswerk.
Lesen, hören - gut ist es.
IBIF

Kurienerzbischof: Vom Verbot der Verhütung weitergehen

Wer Kinder verhütet, hat kein Recht zu leben.
So einfach ist das.
IBIF

Kardinal Burke hat darüber nachgedacht, exkommuniziert zu werden

Kardinal Burke sollte nicht denken, sondern handeln.
Die Erklärung anstelle des Papstes ist überfällig.
IBIF

Russischer Analytiker: Das europäische Kalifat wird kommen, wenn..

Gar nichts kommt. Es bleibt alles, wie es ist. Europa ist ohnehin eine Schimäre.
IBIF

Bayerns Bischöfe offenbar gegen Kardinal: Steht Marx mit dem Rücken zur Wand?

Marx ist Geschichte.
IBIF

Benedikt XVI. bei "äußerst guter Gesundheit"

Vor allem ist der Papst "äußerst" alt.
IBIF

Gender: Eine radikale, gefährliche und fanatische Revolution

Gender: Gerechtigkeit, die unendliche Geschichte ...
IBIF

Senstionelle Spiegelung in der Hochschule Heiligenkreuz

Spieglein, Spieglein an der Wand: Wer ist der schönste Papst im ganzen Abendland?!?
IBIF

Brauchen wir noch Priester? - Inge M. Thürkauf

Priester brauchen Priester. Nennt sich Supervision.
IBIF

Vatikan verbietet die Kommunion für Protestanten in Deutschland

Schau an, welch ein Chaos!
IBIF

Über die Selbstgerechtigkeit - und die Anderen sind schuld, die sind von gestern

Die Anderen sind schuld.
IBIF

Unsere Aufgabe in der Kirchenkrise

Was auch hier nicht gesehen wird:
Die Kirchenkrise ist
A) Armut
Armut in Europa?
B) Mangel an Pastoral bei gleichzeitiger Pastoralideologie:
Vater, komplex
C) Mangelnde Redlichkeit
Über die Selbstgerechtigkeit - und die Anderen sind schuld, die sind von gestern
Alles in allem:
Aus dieser Kirche wird nichts.
IBIF

Unfehlbare Unterscheidung

Ob Papst Franziskus überhaupt Papst Franziskus ist?
IBIF

Papst Franziskus ist laut Presseberichten für seine cholerischen Zornausbrüche berüchtigt

@a.t.m Diktator, also Willkürherrscher, geht selbstredend nicht. Diktatorisch hingegen sollte ein Papst sehr wohl sein, allerdings nur im spezielleren Sinne: de.wikipedia.org/wiki/Diktator
Also im Kanzleisinne, sozusagen als 'Schreiber des Herrn'.More
@a.t.m Diktator, also Willkürherrscher, geht selbstredend nicht. Diktatorisch hingegen sollte ein Papst sehr wohl sein, allerdings nur im spezielleren Sinne: de.wikipedia.org/wiki/Diktator
Also im Kanzleisinne, sozusagen als 'Schreiber des Herrn'.
IBIF

Gloria Global am 22. März 2018

@Melchiades Jeder mag bei sich sperren, wen er will. Wer das aber wie handhabt, trifft eine Aussage über sich selbst.
Zu Ihrer Frage des Verhältnisses zwischen Landesrecht und Bundesrecht, siehe Art. 30 und 31 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland: Grundsätzlich haben die Länder die Kompetenz. Das Grundgesetz kennt in Art. 2 die Aufforderung, das Recht auf Leben zu achten. Dies steht …More
@Melchiades Jeder mag bei sich sperren, wen er will. Wer das aber wie handhabt, trifft eine Aussage über sich selbst.
Zu Ihrer Frage des Verhältnisses zwischen Landesrecht und Bundesrecht, siehe Art. 30 und 31 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland: Grundsätzlich haben die Länder die Kompetenz. Das Grundgesetz kennt in Art. 2 die Aufforderung, das Recht auf Leben zu achten. Dies steht allerdings unter Gesetzesvorbehalt, ist mithin einschränkbar.
IBIF

Medjugorje: „Maria“ verkündet die Allerlösung

Felizitas Küble stört sich an dem verkündeten Satz: "Wisset, dass keines der Gottesgeschöpfe verloren gehen wird, sondern für immer leben wird." Berechtigterweise, wie ich finde.
Mir erscheint dieser Satz - in sich - bereits Unfug, da sich die beiden, in Gegensatz gestellten Aussagen (nicht verloren gehen/für immer leben), keineswegs ausschließen. So mag man auch in der Hölle für immer leben.
More
Felizitas Küble stört sich an dem verkündeten Satz: "Wisset, dass keines der Gottesgeschöpfe verloren gehen wird, sondern für immer leben wird." Berechtigterweise, wie ich finde.
Mir erscheint dieser Satz - in sich - bereits Unfug, da sich die beiden, in Gegensatz gestellten Aussagen (nicht verloren gehen/für immer leben), keineswegs ausschließen. So mag man auch in der Hölle für immer leben.
Was also will hier "verlorengehen" überhaupt heißen? Können solche unklaren bis im Grunde schon wirren Aussagen wirklich von der Gottesmutter stammen?