Nikolaus
Nikolaus

Adoramus te Christe

Hab schon verstanden.
Mir gefällt der Kontrast auch net..
Nikolaus

Adoramus te Christe

Dem Namen nach zu urteilen ja...

"Farther Along" ist ein traditioneller Gospel-Song aus den amerikanischen Südstaaten (übrigens ein sehr schöner dazu...)
Nikolaus

Vieles hat man abgeschafft

Es gab Messen in der Muttersprache.... aber allenfalls im Frühmittelalter, als hier im Frankenreich noch kein Bonifatius unterwegs war, und es mit dem päpstlichen Einfluss unter den Germanischen Kirchen noch nicht so weit her war.

Von daher gab es schon Messen in den Landessprachen vor dem Konzil....aber nur, wenn damit das Trienter Konzil gemeint ist :-)
Nikolaus

Highlights from Roman Catholic Womenpriests' liturgy at Call to Action

www.virtuelle-dioezese.de


Und das beste ist:
Man sich kann da Bischofsstäbe in einem Shop bestellen...

wenn die das nicht ernst meinen würden, könnte man fast drüber lachen...
Nikolaus

Armenien - Im Schatten des Berges Ararat

Armenien war übrigens das Land, in dem das Christentum als erstes zur Staatsreligion wurde.

Und in der armenischen Liturgie gibt es viele ähnlichkeiten zur Tridentinischen Liturgie, zum Beispiel das Schlussevangelium.
Nikolaus

Live: Kreuzweg in Rom

Pfarrer Buschor hat auch schonmal selbst tridentinisch zelebriert, als die tridentinische Messe aus Wigratzbad nicht übetragen werden konnte...
Nikolaus

The Saint Song

Nikolaus

Die Schweigeminute, die säkularisierte Form des Gebetes

Dann sagen sie doch einfach, wer sie erfunden hat...
Nikolaus

Heilige Wandlung

Ja, ist versus populum. Das haben die Maroniten und Syro-Malabaren nach westlichem Vorbild eingeführt.

"P. Lang stellt fest, dass die Gebetsrichtung „ad orientem“ nicht nur in der lateinischen Tradition gegeben ist, sondern auch in der byzantinischen, syrischen, armenischen, koptischen und äthiopischen Tradition. Noch heute sei sie bei den meisten orientalischen Riten üblich, dies zumindest …More
Ja, ist versus populum. Das haben die Maroniten und Syro-Malabaren nach westlichem Vorbild eingeführt.

"P. Lang stellt fest, dass die Gebetsrichtung „ad orientem“ nicht nur in der lateinischen Tradition gegeben ist, sondern auch in der byzantinischen, syrischen, armenischen, koptischen und äthiopischen Tradition. Noch heute sei sie bei den meisten orientalischen Riten üblich, dies zumindest während des eucharistischen Hochgebets. Einige orientalische Riten (wie der maronitische und syro-malabresische Ritus) haben nach Worten des Geistlichen die Zelebration „versus populum“ eingeführt, allerdings aufgrund des modernen westlichen Einflusses. „Aus diesem Grund erklärte die Kongregation für die Ostkirchen im Jahr 1996, dass die antike Tradition des nach Osten ausgerichteten Gebets einen tiefen liturgischen und geistlichen Wert besitzt und in den orientalischen Riten beibehalten werden muss."

Quelle:www.zenit.org

Hier die ganze maronitische Liturgie auf englisch/aramäisch:

gloria.tv
Nikolaus

Predigt 31.08.2008

Solange Nr. 15 nicht impliziert, dass ich mich einer Religion unterwerfen MUSS obwohl ich deren Lehre nicht als vernünftig erkennen kann, ist doch alles ok.
Das würde dann nämlich zwangsbekehrungen rechtfertigen, und die sind abzulehnen.
Nikolaus

Predigt 31.08.2008

Es geht nicht darum, auf welcher Seite man steht.
Wer sich nur auf Modernisten und Traditionalisten konzentriert,stellt wieder mal den Menschen in den Mittelpunkt.

Es geht um Christus. Ich möchte da sein, wo Christus ist, wo Gott ist.
Und Gott ist weder Traditionalist noch Modernist.
Nikolaus

Hochaktuell: Neue Religionsbücher

Einführung in die hl.Messe im Religionsunterricht?

Das wäre ja mal was. Gabs bei uns früher nicht...
Nikolaus

Wie helfen wir den Verstorbenen?

Im Falle von Anna Katharina Emmerick ist dies aber nicht so, da Gründe zur Annahme bestehen, dass die eigentlichen Visionen durch den Dichter Clemens Brentano, der die Visionen niederschrieb, verfälscht wurden.

Auszug aus Wikipedia:

Ein erster Prozess zu ihrer Seligsprechung wurde 1892 eingeleitet und 1928 zunächst eingestellt, nachdem sich herausgestellt hatte, dass Clemens Brentanos Aufzeichn…More
Im Falle von Anna Katharina Emmerick ist dies aber nicht so, da Gründe zur Annahme bestehen, dass die eigentlichen Visionen durch den Dichter Clemens Brentano, der die Visionen niederschrieb, verfälscht wurden.

Auszug aus Wikipedia:

Ein erster Prozess zu ihrer Seligsprechung wurde 1892 eingeleitet und 1928 zunächst eingestellt, nachdem sich herausgestellt hatte, dass Clemens Brentanos Aufzeichnungen und Bücher nicht verwertbar waren. Der Seligsprechungsprozess wurde 1973 neu eröffnet und 2004 abgeschlossen. Am 3. Oktober 2004 wurde sie durch Papst Johannes Paul II. selig gesprochen. Die zuständige Kommission erklärte, die Seligsprechung betreffe lediglich die Heiligkeit der Person Emmerick und gebe kein Urteil über den Wahrheitsgehalt der Bücher von Clemens Brentano ab. Seit dem Tag der Seligsprechung befindet sich eine Reliquie Anna Katharina Emmericks beim Heiligen Stuhl.
Nikolaus

Wie helfen wir den Verstorbenen?

"Ein Tropfen deines Blutes möge hinunterfallen ins Fegefeuer..."

Wunderbar!

Oh mein Jesus,
verzeih uns unsere Sünden
bewahre uns vor dem Feuer der Hölle,
führe alle Seelen in den Himmel,
besonders jene,
die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.
Nikolaus

Beten gegen gotteslästerlichen "Frosch am Kreuz"

Jetzt hat sich auch der Heilige Vater eingeschaltet:

www.kath.net/detail.php
Nikolaus

Die Jesus Skins ;o)

Es gibt tatsächlich eine christliche Skinhead-Szene.
Katholisch sind die in der Regel nicht. Wenn sie überhaupt zu einer kirchenähnlichen Vereinigung gehören, dann wohl am ehesten zu den "Jesus Freaks", die eine Art super-progressive Freikirche für junge Leute sind.

Das mit dem "Heiden verkloppen" ist eher Scherzhaft, und gehört zum Skinhead-Image.
Das sind eben schon Skins, und keine Schlagersä…More
Es gibt tatsächlich eine christliche Skinhead-Szene.
Katholisch sind die in der Regel nicht. Wenn sie überhaupt zu einer kirchenähnlichen Vereinigung gehören, dann wohl am ehesten zu den "Jesus Freaks", die eine Art super-progressive Freikirche für junge Leute sind.

Das mit dem "Heiden verkloppen" ist eher Scherzhaft, und gehört zum Skinhead-Image.
Das sind eben schon Skins, und keine Schlagersänger.
Die Skins kommen übrigens ursprünglich aus der englischen Arbeiterbewegung, und haben nicht unbedingt was mit NS- Ideologie zu tun.

Es ist sicher sehr gewöhnungsbedürftig, was die machen.
ABER: Diese Band sorgt in der harten Musikszene (und damit meine ich nicht das, was Otto-Normal-verbraucher darunter versteht, sondern die richtige Metal- und Punker-Szene) als beinahe einzigste für einen christlichen Anstrich.
Und das muss man ihnen hoch anrechnen.

Auch wenn sie das mit der Feindesliebe noch lernen müssen.
Nikolaus

Interview with Paddy Kelly (part III)

Da er in dem Video außerdem noch nicht bei seinem Ordensnamen (Jean-Paul Mary) genannt wird, sondern "Paddy Kelly",wird dieses Video auch vor seinem Ordenseintritt entstanden sein.
Nikolaus

Interview with Paddy Kelly (part III)

Er ist nicht Franziskaner, sondern in der "Gemeinschaft vom hl. Johannes".
Nikolaus

Händel "Lascia la Spina" Bartoli

Die Diakonissinen in der Urkirche waren ja im Prinzip nur Liturgiehelfer. Das einzige, was sie in der Liturgie gemacht haben, war die erwachsenen weiblichen Katechumenen zu waschen, weil das natürlich für den männlichen Klerus unschicklich war.
Diese Diakonissinen wurden zwar geweiht, die Weihe war aber nicht sakramentaler Natur, also waren sie NIE Teil des höheren Klerus.

Von daher wäre die …More
Die Diakonissinen in der Urkirche waren ja im Prinzip nur Liturgiehelfer. Das einzige, was sie in der Liturgie gemacht haben, war die erwachsenen weiblichen Katechumenen zu waschen, weil das natürlich für den männlichen Klerus unschicklich war.
Diese Diakonissinen wurden zwar geweiht, die Weihe war aber nicht sakramentaler Natur, also waren sie NIE Teil des höheren Klerus.

Von daher wäre die Bezeichnung "Diakonissin" durchaus zutreffend.

Eine interessante Frage wäre jetzt allerdings, warum das nur bei den Kartäusern so ist.
Nikolaus

Chant - Die Chartsstürmer, die am Boden bleiben

Zisternzienser sind aber nunmal keine Missionare.

Die Mönche geben GERADE durch ihr monastisches Leben ein Zeugnis, dass die Welt dringend braucht.
Nikolaus

Pray, Pray, Pray (Paddy Kelly)

Er ist neulich in Medjugorje aufgetreten ( nein, ich war nicht da...), und schreibt auch wieder neue Songs.
Nikolaus

Chant - Die Chartsstürmer, die am Boden bleiben

Hey, das ist doch mal super, wenn jetzt dadurch mehr Leute zur Messe kommen.

Heiligenkreuz scheint ein sehr fruchtbarer Boden für Berufungen zu sein....Wunderbar!
Nikolaus

So essen Mönche!

Das Tischgebet der Mönche ist Teil der klösterlichen Liturgie. Und die liturgischen Texte sind in der Regel bekannt.
Nikolaus

Der hl. Pfarrer von Ars

"Alle Heiligen haben das Kreuz geliebt. Sie haben in ihm ihre Kraft und ihren Trost gefunden. Man muss also immer etwas zu leiden haben? Werdet ihr mich fragen. Krankheit oder Armut, üble Nachrede oder Verleumdung, Verlust an materiellen Gütern, Leiden?
Wirst du verleumdet, mein Freund? Wirst du mit Schmähungen bedacht? Um so besser! Es ist ein gutes Zeichen, beunruhige dich nicht, du bist auf …More
"Alle Heiligen haben das Kreuz geliebt. Sie haben in ihm ihre Kraft und ihren Trost gefunden. Man muss also immer etwas zu leiden haben? Werdet ihr mich fragen. Krankheit oder Armut, üble Nachrede oder Verleumdung, Verlust an materiellen Gütern, Leiden?
Wirst du verleumdet, mein Freund? Wirst du mit Schmähungen bedacht? Um so besser! Es ist ein gutes Zeichen, beunruhige dich nicht, du bist auf dem Weg, der zum Himmel führt.
Wißt ihr, wann man weinen muss? Ich weiß nicht, ob ihr das versteht: Im Gegensatz zum Gewohnten solltet ihr weinen, wenn ihr nichts zu leiden hättet. Wenn alle euch ehrten und achteten, da hättet ihr Grund, die zu beneiden, die das Glück haben, ihr Leben in Leiden, Verachtung und Armut zu verbringen."
Nikolaus

Der hl. Pfarrer von Ars

Johannes Maria Vianney kann uns glaube ich vor allem eins lehren:
die Demut.

Meiner Meinung nach die wichtigste Tugend überhaupt für einen Christen.
Nikolaus

Katholische Messe der indischen Gemeinde Frankfurt

Jaja, der Syro-Malabarische Ritus....

Toll finde ich ja vor allem die liturgische Farbe Rosa
Nikolaus

Indischer Tanz/steylmedien

Kommt dieser Tanz in der Liturgie vor?
Oder ist das eine christliche Tanzdarbietung außerhalb der Messe?
Nikolaus

Das Grab Jesu

Eine kleine Anmerkung hierzu:

Ein in der Ostkirche sehr beliebter byzantinischer Marienhymnus bezeichnet die Mutter Gottes als "Gesegnete Kammer des Wortes".
Das kommt einem Tabernakel doch schon recht nahe.

Das Grab hingegen ist nicht mehr als eine Durchgangsstation, "das Grab ist leer, der Held erwacht".

Wir richten uns daher nicht auf ein Grab aus, sondern auf die lebendige Präsenz Christ…More
Eine kleine Anmerkung hierzu:

Ein in der Ostkirche sehr beliebter byzantinischer Marienhymnus bezeichnet die Mutter Gottes als "Gesegnete Kammer des Wortes".
Das kommt einem Tabernakel doch schon recht nahe.

Das Grab hingegen ist nicht mehr als eine Durchgangsstation, "das Grab ist leer, der Held erwacht".

Wir richten uns daher nicht auf ein Grab aus, sondern auf die lebendige Präsenz Christi im Tabernakel.

Es hat auch seinen Grund, warum das Grab Christi in vielen Hochaltären in den Sockel eingelassen ist, und nicht auf Augenhöhe.....
Nikolaus

Gloria Global am 17. Juli

danke hemma, ich stimme ihnen voll und ganz zu.

Paul VI hat zwar gesagt, daß der Rauch Satans in die Kirche eingedrungen ist, aber man muß dieses Ausspruch nicht als vierte Offenbarungsstufe behandeln, und den Teufel an die Wand malen.

Außerdem sind die Weltjugendtage ein großartiges Ereignis, das tiefe Spuren in den Herzen junger Menschen hinterlässt.
Ja, in der Regel auch danach noch.

Beim …More
danke hemma, ich stimme ihnen voll und ganz zu.

Paul VI hat zwar gesagt, daß der Rauch Satans in die Kirche eingedrungen ist, aber man muß dieses Ausspruch nicht als vierte Offenbarungsstufe behandeln, und den Teufel an die Wand malen.

Außerdem sind die Weltjugendtage ein großartiges Ereignis, das tiefe Spuren in den Herzen junger Menschen hinterlässt.
Ja, in der Regel auch danach noch.

Beim Kölner Weltjugendtag haben sich, das nur mal übrigens am Rande, zahlreiche Bekehrungen zum Glauben ereignet.
Ein ungetaufter Journalist, der eigentlich nur wegen seines Jobs da war, hat die ganze Zeit für die Übetragung der Papst-Messen gesorgt.
Nach dem Weltjugendtag hat er, nachdem ihn plötzlich bewußt wurde, was Glaube eigentlich heißt, gesagt: Jetzt kann ich mich ja eigentlich auch taufen lassen.
Und das hat er dann auch gemacht.
Das ist nur einer von vielen Fällen, und ich könnte aus persönlicher Erfahrung noch einige andere Begebenheiten schildern, die den Weltjugendtag wirklich zu einem Fest der Gnade gemacht haben.

Kirche ist eben nicht immer nur schwarz-weiß, und nicht in allem, was uns nicht gefällt, steckt gleich der Satan.

Nebenbei: Wer solche Verschwörungstheorien wie "Die Kurie hat eigene Pläne" verbreitet, konzentriert sich nicht auf die Einheit der Kirche, sondern auf ihre Spaltungen, und provoziert damit nur noch größere.

Selig sind, die nicht sehen, und trotzdem glauben.

Kritik muss erlaubt sein, aber nur insofern sie am Aufbau der Kirche interessiert ist, nicht aber an deren Spaltungen.
Und das Heraufbeschwören eines Gegensatzes "päpstlich-unpäpstlich" ist eine solche Spaltung.

Vielleicht mag diese ja existieren, aber wenn dem so ist, dann hilft eh nur beten. Nur Gott kann seiner Kirche bestand geben. Nicht Gloria.tv, nicht sie und ich, nur unser Herr und Gott.

Und da gilt die Zusage Jesu Christi: Die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen.
Dazu braucht es eigentlich nur ein bischen Vertrauen.
Nikolaus

Andacht am 20. Juli (St. Pölten)

@Hemma:

Man kann sich überhaupt keine Wunder kaufen.

Aber auch ein Skapulier muss produziert werden, und kostet dementsprechend Geld.
Aber anscheinend interessiert sie das wohl eh nicht...
Nikolaus

Andacht am 20. Juli (St. Pölten)

@Hase:

Ja, es ist in etwa wie mit dem Rosenkranz. Auch für das Beten des Rosenkranzes hat die Muttergottes zahlreiche Gnaden versprochen, das Skapulier ist ähnlich anzusehen. Natürlich nur, wenn man auch die damit einhergehende Verpflichtungen zu besonders gottgefälligem Leben ernstnimmt.
Nikolaus

Andacht am 20. Juli (St. Pölten)

@Hemma:

Ich weiß von einem Priester, der bereits für tot gehalten wurde. Die Ärzte hatten versucht, ihn wiederzubeleben, aber erfolglos.
Deswegen gaben sie auf.

Aber plötzlich merkten sie, dass er noch lebte, weil sich an der Stelle, an der er das Skapulier getragen hatte, zeigte, dass das Herz wieder schlug.
(Genau habe ich die Geschichte nicht mehr im Kopf, müsste sie mal wieder raussuche…More
@Hemma:

Ich weiß von einem Priester, der bereits für tot gehalten wurde. Die Ärzte hatten versucht, ihn wiederzubeleben, aber erfolglos.
Deswegen gaben sie auf.

Aber plötzlich merkten sie, dass er noch lebte, weil sich an der Stelle, an der er das Skapulier getragen hatte, zeigte, dass das Herz wieder schlug.
(Genau habe ich die Geschichte nicht mehr im Kopf, müsste sie mal wieder raussuchen, find sie aber grad nicht).
Nikolaus

Andacht am 20. Juli (St. Pölten)

Sehr schön, dass diese alte Tradition immernoch gepflegt wird.

Aus dem Skapulier fließen immer noch sehr viele Gnaden. Schade, dass es fast unbekannt geworden ist, selbst unter Katholiken.
Nikolaus

Kommunionspendung

"Warum sollte ein Kommunionhelfer ein schlechtes Gewissen haben, weil es nur in Notfällen erlaubt sei!!"

Weil das die offizielle Regelung der katholischen Kirche ist.

"Wer hat denn das festgelegt, dass hier wirklich Fleisch und Blut Christi ausgeteilt wird?"

Jesus Christus selbst. "Dies IST MEIN FLEISCH", und "DIES IST MEIN BLUT".

"Und wer glaubt wirklich daran?"

Alle Kirchen, die der aposto…More
"Warum sollte ein Kommunionhelfer ein schlechtes Gewissen haben, weil es nur in Notfällen erlaubt sei!!"

Weil das die offizielle Regelung der katholischen Kirche ist.

"Wer hat denn das festgelegt, dass hier wirklich Fleisch und Blut Christi ausgeteilt wird?"

Jesus Christus selbst. "Dies IST MEIN FLEISCH", und "DIES IST MEIN BLUT".

"Und wer glaubt wirklich daran?"

Alle Kirchen, die der apostolischen Tradition, und damit dem Erbe Christi, treu geblieben sind, also Katholiken, Orthodoxe, Altorientale.

Eine Bezweiflung dieser Tatsache ist in keinem Fall katholisch, eher protestantisch.
Gerade ein solcher Glaube führt aber dazu, dass man die katholische Kirche nicht mehr ernst nimmt.
Nikolaus

SF1-Club: Vom Teufel besessen – Wahrheit oder Wahnsinn?

Sie redet wohl gemerkt von evangelischen Pfarrern.
Sie war nur in einem Fall bei einem katholischen Priester.
Nikolaus

Sexistische Spielchen auf Kirchenfenstern in Linz

@arnold:

Sag ich ja.
Nikolaus

Sexistische Spielchen auf Kirchenfenstern in Linz

Gibts irgendwo aussagekräftige Bilder der fenster?

man sieht in diesem Video ja kaum was davon.
Wenn ich mich aufrege, will ich auch wissen, warum ;-)
Nikolaus

Goldenes Priesterjubiläum in Brunn am Gebirge

Schön, dass es noch Diakone gibt, die eine Dalmatik tragen
Nikolaus

Was geschieht, wenn man "modern" anders betont?

@franzband:

Tut das hier irgendjemand?
Tut Eva herman das?

Es ist natürlich nicht ok, Homosxuelle als Menschen zweiter Klasse zu behandeln.
Jeder Mensch hat eine Würde, die unabhängig von der Sexualität ist.

Aber Sünde darf ich es trotzdem nennen.
Nikolaus

Was geschieht, wenn man "modern" anders betont?

beispiel?

P.S. auch ausdrücke wie "schl**pe" sind menschenverachtend !
Nikolaus

Was geschieht, wenn man "modern" anders betont?

Das Familienmodell, welche Frau herman verkündet, hat NICHTS, aber GAR NICHTS mit den Nazis zu tun!

Im Gegenteil: Die nazis haben Familie und Leben verfolgt bis zum äußersten.
Auch Eva Herman hat das immer wieder klar und deutlich gesagt, dass sie sich von dieser menschenverachtenden Ideologie distanziert.
Warum muss man da immer wieder drauf rumhacken???
Nikolaus

Kneeler in St. Peter

Ich gehe davon aus, dass Benedikt XVI nicht mitten in der Kommunionspendung eine Diskussion anfangen würde, und stattdessen, um des liturgischen Friedens willen, die handkommunion spenden würde.

Ich vermute allerdings auch, dass wie gesagt im Vorfeld schon versucht wird, genau das zu unterbinden.
Nikolaus

Kneeler in St. Peter

@cantate:

Bei den Papst-messen werden diejenigen, die die Kommunion vom Papst persönlich empfangen, in einem eigenen Bereich untergebracht, zumindest auf dem Petersplatz.
Vermutlich werden diese dann einfach darauf hingewiesen, dass es nur die Mundkommunion gibt.

Wobei er sicherlich auch die Handkommunion spenden würde, wenn jemand partout drauf besteht.
Nikolaus

Einzug und Ansprache

Wobei da ja gerade die Symbolik gut aufleuchtet...

Jesus wird aus der Grube heraugeholt, und auf den Altar gestellt, dass alle in sehen können.

Aber zugegeben, gewöhnungsbedürfig ist es schön....
Nikolaus

Automatische Beichte

Nikolaus

Gloria Global am Morgen des 2. Juli

@Rübezahl:

Sie haben Recht. Ich gelobe Besserung.

@Gregor:

Ich bin weder das eine noch das andere.
Gehässig ist der, der anderen vorwirft "schizophren, oder gehässig, oder beides" zu sein.

Aber genug davon. Ich habe wichtigeres zu tun...
Nikolaus

Gloria Global am Morgen des 2. Juli

@Rübezahl:

Zum Jurisdiktionsprimat sagte schon Kardinal Ratzinger, dass man von der Orthodoxen Kirche nicht mehr fordern könnte, als es in den ersten 1000 Jahren üblich war.
Und da gab es keinen Jurisdiktionsprimat, sondern einen Primat der Liebe, den würden die Orthodoxen auch heute jederzeit anerkennen.

Übrigens hat lingualpfeife nicht über den RITUS gemotzt, sondern über die FSSPX.
Was …More
@Rübezahl:

Zum Jurisdiktionsprimat sagte schon Kardinal Ratzinger, dass man von der Orthodoxen Kirche nicht mehr fordern könnte, als es in den ersten 1000 Jahren üblich war.
Und da gab es keinen Jurisdiktionsprimat, sondern einen Primat der Liebe, den würden die Orthodoxen auch heute jederzeit anerkennen.

Übrigens hat lingualpfeife nicht über den RITUS gemotzt, sondern über die FSSPX.
Was die machen, ist nämlich in der Tat leere Materie. Geisterfüllt kann der Ritus nur IN der Kirche sein.
Nikolaus

Gloria Global am Morgen des 2. Juli

Der Vatikan hat die Kirchenstrafen einiger Kleriker der "Transalpinen Redemptoristen" auf der schottischen Insel Papa Stronsay aufgehoben - "Ecclesia Dei": Gemeinschaft als solches noch nicht nach Rom zurückgekehrt

Rom (kath.net)
Der kleine Traditionalisten-Orden der "Transalpinen Redemptoristen“ hat am Dienstag bekanntgegeben, dass man nach Gesprächen am 26. Juni eine "Einigung mit dem Vatikan"…More
Der Vatikan hat die Kirchenstrafen einiger Kleriker der "Transalpinen Redemptoristen" auf der schottischen Insel Papa Stronsay aufgehoben - "Ecclesia Dei": Gemeinschaft als solches noch nicht nach Rom zurückgekehrt

Rom (kath.net)
Der kleine Traditionalisten-Orden der "Transalpinen Redemptoristen“ hat am Dienstag bekanntgegeben, dass man nach Gesprächen am 26. Juni eine "Einigung mit dem Vatikan" erreicht hat und der Vatikan die Kirchenstrafen gegen einige Kleriker der Gruppe, die in engem Kontakt mit der schismatischen Piusbruderschaft steht, aufgehoben hat. Die vatikanische Kommission "Ecclesia Dei" relativiert allerdings laut einem Bericht der katholischen Agentur KNA die Aussagen und betont, dass die Gemeinschaft als solche noch nicht zurückgekehrt sei und es sich hier nur um einen "ersten Schritt" handle. Die Gemeinschaft selber möchte laut eigenen Aussagen eine vollständige kirchenrechtliche Anerkennung des Ordens durch Rom erreichen. Die Gemeinschaft lebt auf der schottischen Insel Papa Stronsay, wo sie das Kloster Golgotha errichtet haben.
Nikolaus

Untermarchtal 08 Gottesdienst

@Jana:

Was ICH verspüre, ist aber noch lange nicht das Ultimum.

Der Papst sagte schon als Kardinal, es gibt soviele Wege zu Gott, wie es Menschen gibt.
Und das ist bestens katholisch.

"Eigene Spiritualität ist nicht".

Mit dieser Aussage verstossen sie gegen katholische Überzeugungen.
Oder warum gibt es hunderte von verschiedenen Orden und Gemeinschaften, alle vom Papst zugelassen, mit …More
@Jana:

Was ICH verspüre, ist aber noch lange nicht das Ultimum.

Der Papst sagte schon als Kardinal, es gibt soviele Wege zu Gott, wie es Menschen gibt.
Und das ist bestens katholisch.

"Eigene Spiritualität ist nicht".

Mit dieser Aussage verstossen sie gegen katholische Überzeugungen.
Oder warum gibt es hunderte von verschiedenen Orden und Gemeinschaften, alle vom Papst zugelassen, mit unterschiedlichen Spiritualitäten?

Ich spüre das Verlangen nach Anbetung, ja.
Aber warum muß meine Art der Anbetung denn normgebend sein, wenn die katholische Kirche auch andere kennt?