Ministrant1961

Gloria Global am 6. Mai 2019

Liebe Mitchristen, liebe Schwestern und Brüder im Glauben, soeben habe ich auf ARD, einen Polittalk zur Europawahl angesehen. Beim ansehen dieser Sendung, könnte man sowohl als Bürger, unseres Vaterlandes Deutschland, als auch, und um so mehr, als katholischer Christ, tatsächlich die Hoffnung in unsere Zukunft, restlos verlieren. Wenn man sich diese Beiträge ansieht, wird glasklar, daß der aus …More
Liebe Mitchristen, liebe Schwestern und Brüder im Glauben, soeben habe ich auf ARD, einen Polittalk zur Europawahl angesehen. Beim ansehen dieser Sendung, könnte man sowohl als Bürger, unseres Vaterlandes Deutschland, als auch, und um so mehr, als katholischer Christ, tatsächlich die Hoffnung in unsere Zukunft, restlos verlieren. Wenn man sich diese Beiträge ansieht, wird glasklar, daß der aus der Vernunft, über die Jahrhunderte entstandene Nationalstaat, eigentlich mittlerweile bereits der Vergangenheit angehört. Zugunsten eines Völkermixes, zusammengefasst in einen unnatürlichen Gebilde, der EU, der logischerweise Unzufriedenheit und das Gefühl, der Heimatlosigkeit generiert, wird jetzt ein Prinzip aufgegeben, das über viele Generationen, das Zusammengehörigkeitsgefühl, unserer europäischer Völker, gefördert hat. Der großer verbindende Faktor dabei, war das Christentum. Das alles steht nun auf den Spiel. Am schlimmsten tun sich dabei Grüne und ebenso SPD hervor. Diese Leute sprechen davon, wir Europäer und allen voran wir Deutschen, sind verantwortlich, für die afrikanische Bevölkerung und nachdem wir diesen Kontinent angeblich über Jahrhunderte ausgebeutet haben, ständen wir nun vor der historischen Verpflichtung, Afrika aufzubauen und in die moderne zu führen. Aber auch die Unionspolitiker, reden nur Unsinn. Sie sprechen zwar davon, man müsste abgelehnte Asylbewerber schneller abschieben, aber das sind doch nur Lippenbekenntnisse. Sie sagen Deutschland hätte eine besondere Verantwortung für Europa und wir müssten die europäischen Völker zusammenführen und natürlich alles auch finanzieren. Sie sagen, Merkel hätte 2016, durch ihr mensciches handeln, Europa gerettet. Sobald aus d. Puplikum, vorsichtig, auf Ausländer Kriminalität, oder auf Grenzsicherung hingewiesen wurde, wurde dem widersprochen. Jedenfalls machte es den Anschein, daß das Ende der europäischen Nationen, eine bereits unumstößliche Tatsache, eine beschlossene Sache ist. AFD Politiker kommen inzwischen nicht mehr zu Wort. Es wird nur gelegentlich über sie gesprochen, wobei sie inzwischen nur noch als rechtsradikal dargestellt werden. Hier hat die Probaganda ganze Arbeit geleistet. Es ist zum verzweifeln, daß selbst hier, in einen christlichen, konservativen Forum, die Probaganda, der Zerstörer unserer Kultur und Nation, weiterverbreitet und nicht durchschaut wirdw

Gloria Global am 6. Mai 2019

Sollte in hundert Jahren, Franziskus einmal als ein Gegenpapst geführt werden, so ist er dann, im Vergleich zu früheren Gegenpäpsten, der wohl schlimmste Gegenpapst, der in der hl. katholischen Kirche, in zersetzerischer Weise, gewirkt haben wird.

Gloria Global am 6. Mai 2019

Um Himmels Willen, welch ein übler, anmaßender und verschlagener Charakter, wohnt diesen Mann nur inne?! Er ist ganz eindeutig ein Häretiker, wer das leugnet, oder tatsächlich nicht erkannt hat, hat m. E. selbst den festen Boden, der katholischen Wahrheit, längst verlassen, oder er muss wirklich blind sein, für die schlimme Lage, in welche, die hl. Mutter Kirche, inzwischen hineinmanöveriert …More
Um Himmels Willen, welch ein übler, anmaßender und verschlagener Charakter, wohnt diesen Mann nur inne?! Er ist ganz eindeutig ein Häretiker, wer das leugnet, oder tatsächlich nicht erkannt hat, hat m. E. selbst den festen Boden, der katholischen Wahrheit, längst verlassen, oder er muss wirklich blind sein, für die schlimme Lage, in welche, die hl. Mutter Kirche, inzwischen hineinmanöveriert wurde. Aber dieser Erzhäretiker wäre aufgrund seiner unfassbaren karakterlichen Defizite, so und so völlig ungeeignet, dieses hohe Amt, mit der unbedingt nötigen Würde, Klugheit, Glaubensstärke und überhaupt, moralischen Integrität, sowie pastoralen Liebe, einigermaßen passabel auszuüben, selbst wenn er noch nie eine Häretiker Aussage gemacht hätte. Ja, selbst dann, wäre es der schlechteste Papst, den ich mir nur vorstellen kann. Ich weiß, man soll sich mit derartigen Aussagen zurückhalten, angesichts der hohen Würde, des Papstamtes, das ist mir durchaus bewusst und es ist wirklich traurig, wenn ein Katholik, der seine hl. Mutter Kirche wirklich liebt, solcherlei Sätze über die Lippen bringt, aber meiner Ansicht nach gelten diese Regeln nicht mehr, angesichts eines Mannes, der den Stuhl Petri besetzt, der der hl. Kirche derart übel schadet und der damit unzählige Seelen wegführt von Gott. Die Lage ist m. E. derart dramatisch, daß man als katholischer Christ sogar verpflichtet ist, diesen Mann als das zu bezeichnen, was er auch ist. Er ist ein Feind Gottes und muß entlarvt werden. Wer ihm Deckung gewährt, macht sich, glaube ich, sogar schwer schuldig. Er muss den Stuhl Petri freigeben.

Nachschlag

Sehr geehrte @nujaasNachschlag, schön, sie zurück zu wissen. Bin leider eben erst auf diesen Diskussionsstrang gestoßen. Also ich freue mich, über ihre Rückkehr, auch wenn ich natürlich des öfteren mit ihnen, geteilter Meinung war. (Manchmal au nicht ) Ich erinnere mich an einige sehr kontrovers geführte, aber vielleicht gerade deshalb auch interessante Diskussionen, hier bei …More
Sehr geehrte @nujaasNachschlag, schön, sie zurück zu wissen. Bin leider eben erst auf diesen Diskussionsstrang gestoßen. Also ich freue mich, über ihre Rückkehr, auch wenn ich natürlich des öfteren mit ihnen, geteilter Meinung war. (Manchmal au nicht ) Ich erinnere mich an einige sehr kontrovers geführte, aber vielleicht gerade deshalb auch interessante Diskussionen, hier bei Gloria, wobei sie mir auch Mal gehörig auf die Füße getreten sind. Trotzdem fand ich es schade, als sie dann weg waren, denn ihre Beiträge waren, für mich jedenfalls, interessant und manchmal fehlen mir gerade jene, die eben die Dinge ganz anders sehen, als ich selbst, wenn sie dann erst einmal weg sind. Deshalb heiße ich sie herzlich willkommen, zurück bei Gloria, auf viele zukünftige, fruchtbare Diskussionen.

Brand im Stephansdom

Vielleicht hat sich der abgestellte Koffer ja tatsächlich irgendwie selbst entzündet, wobei dann noch zu klären wäre, warum er überhaupt in der Kapelle stehen gelassen wurde. Aber ob es nun ein Unfall war, oder auch nicht, es ändert nichts an den Umstand, daß brennende, oder anderweitig zerstörte Kirchen, inzwischen keine Seltenheit mehr sind. Leider ist das aber wahrscheinlich nur ein Vorbote, …More
Vielleicht hat sich der abgestellte Koffer ja tatsächlich irgendwie selbst entzündet, wobei dann noch zu klären wäre, warum er überhaupt in der Kapelle stehen gelassen wurde. Aber ob es nun ein Unfall war, oder auch nicht, es ändert nichts an den Umstand, daß brennende, oder anderweitig zerstörte Kirchen, inzwischen keine Seltenheit mehr sind. Leider ist das aber wahrscheinlich nur ein Vorbote, von noch schlimmeren Verwüstungen. Bei uns wurde übrigens bereits vor drei Jahren, eine Kirche mit einer Spraydose, mit den Schriftzug "Allah U Akbar" verunziehrt. Schon damals wurde kein aufsehens darum gemacht und auch in der Zeitung stand keine Silbe darüber....

Dachorganisation der Ordensfrauen wird Franziskus nicht nach Frauendiakonat fragen

A pro pos Maiandacht, als ich noch in Regensburg wohnte, ging ich immer in die "Schottenkirche" zur Maiandacht, wo diese immer in sehr traditioneller Weise gehalten war. Das war in den Jahren zwischen 2004 und 2014. Mir viel damals, in den Jahren nach der Papstwahl 2005 auf, daß sich dieser Eindruck, (tradit. Weise) noch verstärkte. Auch nahm die Anzahl der Kirchgänger, bei diesen Maiandachten, …More
A pro pos Maiandacht, als ich noch in Regensburg wohnte, ging ich immer in die "Schottenkirche" zur Maiandacht, wo diese immer in sehr traditioneller Weise gehalten war. Das war in den Jahren zwischen 2004 und 2014. Mir viel damals, in den Jahren nach der Papstwahl 2005 auf, daß sich dieser Eindruck, (tradit. Weise) noch verstärkte. Auch nahm die Anzahl der Kirchgänger, bei diesen Maiandachten, gleichzeitig zu. Es würde mich interessieren, ob diese Tendenz nach den Rücktritt, von Papst Benedikt XVI, weiterhin gegeben war, oder ob auch hierbei die Zahlen, ähnlich wie bei den messbesuchen, rückläufig sind. Wäre wirklich schade.

Dachorganisation der Ordensfrauen wird Franziskus nicht nach Frauendiakonat fragen

Ja, werte @Eremitin, ich kenne die Auerbacher Schulschwestern sehr gut, denn sie sind ganz in der Nähe, meiner Heimatstadt, bzw., Auerbach gehört zu unseren Landkreis. Allerdings bin ich ziemlich sicher, daß keine der Auerbacher Schulschwestern auf den Gedanken käme, den Papst hinsichtlich des Frauendiakonates zu bedrängen. Vielmehr weiß ich, daß sie diese Dinge ablehnen und sie nützen ihre …More
Ja, werte @Eremitin, ich kenne die Auerbacher Schulschwestern sehr gut, denn sie sind ganz in der Nähe, meiner Heimatstadt, bzw., Auerbach gehört zu unseren Landkreis. Allerdings bin ich ziemlich sicher, daß keine der Auerbacher Schulschwestern auf den Gedanken käme, den Papst hinsichtlich des Frauendiakonates zu bedrängen. Vielmehr weiß ich, daß sie diese Dinge ablehnen und sie nützen ihre Zeit mit wichtigeren Dingen, sie haben keine Zeit, für die Treffen, wobei das Frauendiakonat und andere Wünsche, unserer modernen umtriebigen Schwesterngemeinschaften diskutiert werden.

Konsistorium: Mehr hartgesottene Modernisten-Kardinäle im Juni?

Ohne den derzeitigen Papstdarsteller, auf den Petersstuhl etwas Schlechtes zu wünschen, wenn ihm noch lange genug Zeit bleibt, sehe ich schwarz, für die hl. katholische Kirche

Inszenierung vorbereitet: Franziskus ernennt Feind des Zölibats auf Schlüsselposten der Amazonas-…

Seit Papst Franziskus,wird bei Synoden nur noch exakt das beschlossen, was eben er sich vorstellt. Es werden auch hauptsächlich solche Bischöfe in die Synoden berufen, die alle vorgefertigten "Franziskusdokumente" so und so nur abnicken. Sollte dennoch einmal, trotz aller zuvor vorbereiteten Maßnahmen, einmal etwas nicht so wie gewünscht laufen, haut der "Papst" höchstpersönlich dazwischen und …More
Seit Papst Franziskus,wird bei Synoden nur noch exakt das beschlossen, was eben er sich vorstellt. Es werden auch hauptsächlich solche Bischöfe in die Synoden berufen, die alle vorgefertigten "Franziskusdokumente" so und so nur abnicken. Sollte dennoch einmal, trotz aller zuvor vorbereiteten Maßnahmen, einmal etwas nicht so wie gewünscht laufen, haut der "Papst" höchstpersönlich dazwischen und dann sind eben Beschlüsse gefasst, die der ganzen Synode einfach widersprechen. Eine beispielhafte Diktatur, die Kirche heute.

Gloria Global am 2. Mai 2019

Die womöglich folgenreichste Streichung, durch Papst Johannes XXlll, war womöglich nicht die Aufhebung eines Feiertages, sondern ich vermute, am einschneidendsten, hat sich ausgewirkt, daß das Gebet, zum hl Erzengel Michael, was durch Papst Leo Xlll verbindlich für die Weltkirche, zu beten nach jeder hl. Messe, eingeführt wurde, durch Papst Johannes XXlll, ersatzlos gestrichen wurde. Ich glaube, …More
Die womöglich folgenreichste Streichung, durch Papst Johannes XXlll, war womöglich nicht die Aufhebung eines Feiertages, sondern ich vermute, am einschneidendsten, hat sich ausgewirkt, daß das Gebet, zum hl Erzengel Michael, was durch Papst Leo Xlll verbindlich für die Weltkirche, zu beten nach jeder hl. Messe, eingeführt wurde, durch Papst Johannes XXlll, ersatzlos gestrichen wurde. Ich glaube, jeder weiß, was Leo Xlll dazu veranlasst hat, dieses Gebet, für die ganze kirche, nach jeder Messe beten zu lassen. Die Streichung dieses Gebetes, hat vermutlich schlimme Folgen nach sich gezogen und vielleicht ist eine davon, der aktuelle Zustand, in der hl. katholischen Kirche. Auf jeden Fall ist es sehr wahrscheinlich, das dadurch unheiligen Kräften ermöglicht wurde, so viele Bischöfe und Kardinäle, auf ihre Seite zu ziehen. Das ergibt sich schon, aus der damaligen Begründung von Papst Leo Xlll, dieses Gebet, dringend in der hl. Kirche, verbindlich, mit sofortiger Wirkung, einzuführen. Genauso ist es bezeichnend, daß ausgerechnet dieses Gebet, durch Johannes XXlll, schleunigst abgeschafft wurde.

Essener Bischof: "Nach der Amazonas-Synode wird nichts mehr sein wie vorher"

So kann man es natürlich Auch sehen. Aber eigentlich ist es tatsächlich eine Warnung,.selbst dann, falls Bischof Overbeck, die Menschen eigentlich nicht warnen, sondern auf eine neue Kirche vorbereiten wollte. Ich bin jedenfalls gewarnt. Und vielleicht wollte der Bischof ja tatsächlich hinter der Vorbereitung der Gläubigen, eine verborgene Warnung verstecken. Wer weiß???

Essener Bischof: "Nach der Amazonas-Synode wird nichts mehr sein wie vorher"

Das schlimme dabei ist jedoch, daß sie mit ihren eingeschlagenen Weg, ganze Nationen mit in den Abgrund ziehen und wenn das Werk vollbracht ist, verschwinden sie und begeben sich auf ihre Anwesen in Südamerika, oder sonst wo hin und beobachten das Geschehen hierzulande, dann aus der Ferne.

US-Erzbischof beendet Verhütungsskandal an katholischen Spitälern

@Goldfisch, ja, und natürlich müssen wir beten, wir müssen nun den Himmel mit unseren Gebeten bestürmen, damit Gott seine hl. Kirche schützt und wir müssen zur hl. Gottesmutter beten, auf daß sie über die verbliebenen guten Hirten, Priester und das verbliebene Gottesvolk, ihren Mantel ausbreitet, auf daß sie uns alle schützt, vor der alten Schlange. Beten wir auch zu unseren mächtigen Patron …More
@Goldfisch, ja, und natürlich müssen wir beten, wir müssen nun den Himmel mit unseren Gebeten bestürmen, damit Gott seine hl. Kirche schützt und wir müssen zur hl. Gottesmutter beten, auf daß sie über die verbliebenen guten Hirten, Priester und das verbliebene Gottesvolk, ihren Mantel ausbreitet, auf daß sie uns alle schützt, vor der alten Schlange. Beten wir auch zu unseren mächtigen Patron Deutschlands, den hl. Erzengel Michael, damit er uns beistehe, im Kampfe, auf daß wir nicht verloren gehen. Es war noch nie so nötig zu beten, denn wir stehen vor einer großen Entscheidungsschlacht.

Essener Bischof: "Nach der Amazonas-Synode wird nichts mehr sein wie vorher"

Sehr gute Darstellung, der derzeitigen Lage, in die sich diese hochmütige Sippschaft hineinmanöveriert hat. Ihre hochtragenden Weisheiten, tauschen sie auch weiterhin, bei einen Glas Rotwein, mit ihren Seelenverwandten aus, wobei sie auf das erreichte stolz zurückblicken, da wird sich joval gegenseitig auf die Schulter geklopft, allerdings sind sie blind, für die Katastrophe, die sie verursachen,…More
Sehr gute Darstellung, der derzeitigen Lage, in die sich diese hochmütige Sippschaft hineinmanöveriert hat. Ihre hochtragenden Weisheiten, tauschen sie auch weiterhin, bei einen Glas Rotwein, mit ihren Seelenverwandten aus, wobei sie auf das erreichte stolz zurückblicken, da wird sich joval gegenseitig auf die Schulter geklopft, allerdings sind sie blind, für die Katastrophe, die sie verursachen, sie sind blind, für den Untergang einer großartigen kultur. Irgendwann wird diese Sippschaft allerdings immer überschaubarer und irgendwann sitzt dann der letzte Weltverbesserer, plötzlich ganz allein, beinseinem Glas Rotwein, im seiner Privatwohnung, denn in öffentlichen lokalen ist dann der Genuss von Rotwein nicht mehr geduldet, wenn der Islam hierzulande das Christentum, als Staatsreligion abgelöst hat.

US-Erzbischof beendet Verhütungsskandal an katholischen Spitälern

@Goldfisch : Seine Stunden sind gezählt!!!!,
------------------------------------------------------
Vielleicht auch nicht, schließlich hat "Papst Franziskus", möglicherweise ganz andere Sorgen. Jene, die den Mann, auf den hl Stuhl, der Häresie anklagen, bekommen immer mehr Gewicht, selbst er kann nun nicht so weiter machen, wie bisher. Warten wir doch ab, wie sich diese Sache noch entwickelt. …More
@Goldfisch : Seine Stunden sind gezählt!!!!,
------------------------------------------------------
Vielleicht auch nicht, schließlich hat "Papst Franziskus", möglicherweise ganz andere Sorgen. Jene, die den Mann, auf den hl Stuhl, der Häresie anklagen, bekommen immer mehr Gewicht, selbst er kann nun nicht so weiter machen, wie bisher. Warten wir doch ab, wie sich diese Sache noch entwickelt. Vielleicht sind ja die Stunden ganz anderer gezählt, die sich bisher so sicher fühlten.,

Essener Bischof: "Nach der Amazonas-Synode wird nichts mehr sein wie vorher"

JETZT müssen die verbleibenden Gläubigen vorbereitet werden, auf die künftige neue Kirche. Es werden sich nocheinmal, einige Gläubige, von der dann völlig protestantisierten neuen Kirche abwenden. Was aber dann noch übrig ist, kann man dann nicht mehr, als die eine hl. katholische und apostolische Kirche erkennen. Es sind dann auch keine Katholiken mehr, die bei den dann auch neuen Kult, …More
JETZT müssen die verbleibenden Gläubigen vorbereitet werden, auf die künftige neue Kirche. Es werden sich nocheinmal, einige Gläubige, von der dann völlig protestantisierten neuen Kirche abwenden. Was aber dann noch übrig ist, kann man dann nicht mehr, als die eine hl. katholische und apostolische Kirche erkennen. Es sind dann auch keine Katholiken mehr, die bei den dann auch neuen Kult, mitfeiern.

Zwanzig Priester und Gelehrte resümieren: „Franziskus ist ein häretischer Papst“

Es ist sehr positiv zu bewerten, daß hier einige ziemlich einflussreiche und bekannte katholische Persönlichkeiten, unter den Unterzeichnern, des offenen Briefes sind, da somit umso mehr öffentliche Aufmerksamkeit entsteht, was wiederum weitere Unterzeichner nach sich ziehen wird, was dann wiederum der ganzen Initiative, mehr Gewicht verleihen wird. Nun dürfte selbst für Franziskus der Zeitpunkt …More
Es ist sehr positiv zu bewerten, daß hier einige ziemlich einflussreiche und bekannte katholische Persönlichkeiten, unter den Unterzeichnern, des offenen Briefes sind, da somit umso mehr öffentliche Aufmerksamkeit entsteht, was wiederum weitere Unterzeichner nach sich ziehen wird, was dann wiederum der ganzen Initiative, mehr Gewicht verleihen wird. Nun dürfte selbst für Franziskus der Zeitpunkt näherrühren, wo seine Taktik, einfach alles totzuschweigen, nicht mehr greifen wird. Dann wird er sich erklären müssen und auch die bereits abgehakten Dubia, werden wieder ein Thema werden.

Zwanzig Priester und Gelehrte resümieren: „Franziskus ist ein häretischer Papst“

Ob Papst Franziskus, beim letzten Konklave, rechtmäßig zum Papst gewählt wurde, ist von keinen Aussenstehenden, der also kein Kardinal der Kirche ist und beim Konklave teilgenommen hat, mit Sicherheit, zu beantworten. Zudem stellt sich auch die Frage, ob er nicht bereits durch Exkommunikation, sein aktives, sowie passives Wahlrecht, bei einen Konklave, verloren hatte, denn eigentlich muß man …More
Ob Papst Franziskus, beim letzten Konklave, rechtmäßig zum Papst gewählt wurde, ist von keinen Aussenstehenden, der also kein Kardinal der Kirche ist und beim Konklave teilgenommen hat, mit Sicherheit, zu beantworten. Zudem stellt sich auch die Frage, ob er nicht bereits durch Exkommunikation, sein aktives, sowie passives Wahlrecht, bei einen Konklave, verloren hatte, denn eigentlich muß man heute davon ausgehen, daß er seine häretischen Überzeugungen bereits als Erzbischof von Buenos Aires annahm und teilweise auch bereits verbreitete und deswegen schon unberechtigt, ins letzte Konklave ging. Als Häretiker, hätte er niemals zum Papst gewählt werden können. Das sind aber alles Dinge, die ich und andere Aussenstehende, nicht eindeutig einzuordnen in der Lage sind. Was aber sowohl ich, wie jeder Katholik, der nicht völlig durch modernistische Einflüsse und die, auch durch Franziskus , in der hl Kirche eingedrungenen Häresien, verblendet ist, erkennen kann, Papst Franziskus hat sich, der im Artikel aufgezählten Häresien schuldig gemacht und bleibt, trotz Dubia und correctio fiali, hartnäckig bei diesen. Er ist also ein Häretiker und muß den hl. Stuhl freigeben. Zumindest bin ich zu dieser Überzeugung gekommen und werde mich dementsprechend verhalten. Bergoglio ist meiner Überzeugung nach, nicht mehr Papst.

Erstmals soll eine Frau ein vatikanisches Dikasterium leiten – Nachfolge von Pell

Bei diesen hocus pocus, klingeln auch bei mir stets die Alarmglocken. Typisch new age, typisch Esoterik, prinzipiell abzulehnen.

Homo-Ikone Oscar Wilde: Die katholische Lehre hätte „mich von meiner Degeneration gerettet“

Leider könnte Oskar Wilde heutzutage kaum noch zu dieser Erkenntnis gelangen, wo doch die katholische Lehre, durch modernistische und sogar häretische Hirten, bis hinauf zu den höchsten Ämtern, hinter einer völlig verfremdeten und verfälschen pseudolehre verborgen wird. Er müsste schon mit viel Glück, an einen rechtgläubigen Priester und Seelenführer gelangen.

Ausfälliger Erzbischof beschimpft Katholiken als „aggressiv“, „feindselig“

Mir ist dieser Mensch auf d. 1. Blick schon unsympathisch. Das muß zwar noch lange nichts heißen, aber oft trügt der erste Eindruck nicht. Ausserdem bestätigt er mit seinen Weisheiten, die er raus lässt ja diesen ersten Eindruck.

Ausfälliger Erzbischof beschimpft Katholiken als „aggressiv“, „feindselig“

@Alexander VI., Das ist jedenfalls ein keltischer Name. Da die Iren bereits seit den frühen Mittelalter Christen sind, ist es schon warscheinlich, daß es in Irland auch einen Heiligen, mit diesen Namen gibt.

Zwanzig Priester und Gelehrte resümieren: „Franziskus ist ein häretischer Papst“

Sehr geehrter @Brazos, haben sie mit der Behauptung, Gott will positiv, den Pluralismus aller Religionen, keinerlei Schwierigkeiten? Widerspricht das nicht allen, was die hl. Katholische Kirche je gelehrt hat. Widerspricht das nicht sogar jeder Logik? Wo würden sie die Grenze ziehen? Wann wäre es ihrer Meinung nach erlaubt, einen Papst zurechtzuweisen? Ich will sie wirklich nicht kränken, aber …More
Sehr geehrter @Brazos, haben sie mit der Behauptung, Gott will positiv, den Pluralismus aller Religionen, keinerlei Schwierigkeiten? Widerspricht das nicht allen, was die hl. Katholische Kirche je gelehrt hat. Widerspricht das nicht sogar jeder Logik? Wo würden sie die Grenze ziehen? Wann wäre es ihrer Meinung nach erlaubt, einen Papst zurechtzuweisen? Ich will sie wirklich nicht kränken, aber eine Auffassung, wie sie es hier aufzeigen, ist das Ergebnis, von Relativismus und Modernismus, wie es seit Jahrzehnten in die katholische Kirche eingedrungen ist und wovor alle Päpste, bis Pius Xll, eindringlich gewarnt haben und was sie immer wieder verurteilt haben.

Zwanzig Priester und Gelehrte resümieren: „Franziskus ist ein häretischer Papst“

245 Glaubenswahrheiten, so viele denken hierbei manche. Aber alle 246 bedingen irgendwie einander und wer eine dieser Dogmen glaubt, dem erschließen sich doch auch die anderen. Wer auch nur eine dieser Wahrheiten anzweifelt, dem erschließen sich auch die anderen nicht wirklich. Und wenn man bedenkt, zu wie vielen, dieser Glaubenssätze, Papst Franziskus bereits entgegenstehende Behauptungen …More
245 Glaubenswahrheiten, so viele denken hierbei manche. Aber alle 246 bedingen irgendwie einander und wer eine dieser Dogmen glaubt, dem erschließen sich doch auch die anderen. Wer auch nur eine dieser Wahrheiten anzweifelt, dem erschließen sich auch die anderen nicht wirklich. Und wenn man bedenkt, zu wie vielen, dieser Glaubenssätze, Papst Franziskus bereits entgegenstehende Behauptungen aufgestellt hat und wobei er somit für Zweifel, Verwirrung und Spaltung die Schuld trägt, dann ist dieses Resümee, dieser zwanzig katholischen Persönlichkeiten, absolut notwendig. Eine Häresie muß benannt werden, bevor sie immer tiefer, in die Köpfe der Gläubigen dringen kann und diese somit vergiftet.

Zwanzig Priester und Gelehrte resümieren: „Franziskus ist ein häretischer Papst“

Eher totgeschwiegen, darauf würde ich beinahe wetten.

Gloria Global am 18. April 2019

Ich finde, es ist schon auffällig, wenn jemand sich offenbar getrieben fühlt, beinahe bei jeden Artikel, anstatt den Artikel zu kommentieren, teilweise völlig unpassend, vor der AFD zu warnen. Man muß ja diese Partei nicht mögen, man kann deren politischen Ziele ablehnen, aber es ist unfähr und eine Lüge, die AFD mit den Nationalsozialisten gleichzusetzen. Es ist auch traurig, wenn sich Leute …More
Ich finde, es ist schon auffällig, wenn jemand sich offenbar getrieben fühlt, beinahe bei jeden Artikel, anstatt den Artikel zu kommentieren, teilweise völlig unpassend, vor der AFD zu warnen. Man muß ja diese Partei nicht mögen, man kann deren politischen Ziele ablehnen, aber es ist unfähr und eine Lüge, die AFD mit den Nationalsozialisten gleichzusetzen. Es ist auch traurig, wenn sich Leute dafür hergeben, die unsägliche hetzprobaganda, des Establishmentes und der Massenmedien hierzulande, erstens nicht zu durchschauen und dann auch noch ständig nachzuplappern. Bitte verstehen sie mich nicht falsch. Ich meine nicht diese User, die bei einer politischen Diskussion, wobei es auch um die Partei AFD geht, ihre Vorbehalte äußern, oder die eben die Politik der AFD kritisieren, sondern jene, die bei jeder unpassenden Gelegenheiten, die ständig selben Klischees wiederholen.

„Arte“ musste Missbrauchs-Doku vom Netz nehmen

Es herrscht inzwischen in der Kirche eine derartige Verwirrung, daß es nicht mehr einzuschätzen ist, wer jeweils Opfer ist, wer Täter ist, oder aber wer sich nur zu bereichern versucht.

Erstmals soll eine Frau ein vatikanisches Dikasterium leiten – Nachfolge von Pell

Ich empfinde es einfach als unpassend, wenn eine Frau in leitender Funktion, Männern überstellt ist, die im Zölibat leben. Dessweiteren ist zu zu befürchten, daß diese Ämter, ganz bestimmte weibliche karraktäre anstreben, wie die Vergangenheit zeigte. Die er weiblichen pfarrassistentinen und pastoralassisteninnen, haben die Gemütslage, in den Pfarrämter jede fls zunehmend beeinflusst und trugen …More
Ich empfinde es einfach als unpassend, wenn eine Frau in leitender Funktion, Männern überstellt ist, die im Zölibat leben. Dessweiteren ist zu zu befürchten, daß diese Ämter, ganz bestimmte weibliche karraktäre anstreben, wie die Vergangenheit zeigte. Die er weiblichen pfarrassistentinen und pastoralassisteninnen, haben die Gemütslage, in den Pfarrämter jede fls zunehmend beeinflusst und trugen eindeutig zur verweltlichen bei.

Es wird erwartet, dass Franziskus weibliche „Diakone” akzeptiert

@Theresia Katharina, Daß unsere deutschen, protestantischen Bischofsdarsteller, diese rote Linie längst überschritten haben, Ist schon klar, aber ich rede von den verbliebenen rechtgläubigen Hirten der Kirche, beispielsweise einen Kardinal Burke. Auf deren Reaktion bin ich gespannt.

Es wird erwartet, dass Franziskus weibliche „Diakone” akzeptiert

Kein rechtgläubiger Hirte, Priester, oder auch Laie, kann dann noch den Kopf in den Sand stecken.

Es wird erwartet, dass Franziskus weibliche „Diakone” akzeptiert

Ich bin gespannt, wie die Reaktion sein wird, von den katholischen Kardinälen der hl. Kirche, bei denen man noch Traditionstreue annehmen darf, wenn dann tatsächlich, die ersten Frauen, zu Diakoninen geweiht werden. Spätestens dann, muß eine angemessene Reaktion kommen, spätestens dann, ist die berühmte rote Linie überschritten. Auf diese Reaktion bin ich schon sehr gespannt.

Kathedrale St.Denis de Paris, alte Grablege und Krönungskirche der französischen Könige

Es ist schon eine infame Frechheit, daß diese massiven Angriffe, auf die katholische Kirche in Frankreich, derartig hinter einer Mauer des Schweigens versteckt werden. Ohne das Internet, wüsste ich überhaupt nichts, über diese Dinge. Dabei handelt es sich hierbei um einen regelrechten Krieg, gegen die katholische Kirche. Sowohl seitens der deutschen Politik, als auch seitens unserer Massenmedien,…More
Es ist schon eine infame Frechheit, daß diese massiven Angriffe, auf die katholische Kirche in Frankreich, derartig hinter einer Mauer des Schweigens versteckt werden. Ohne das Internet, wüsste ich überhaupt nichts, über diese Dinge. Dabei handelt es sich hierbei um einen regelrechten Krieg, gegen die katholische Kirche. Sowohl seitens der deutschen Politik, als auch seitens unserer Massenmedien, wird dieser unfassbare Skandal, völlig ausgeblendet, dabei gehörten derlei Angriffe, auf die katholische Kirche und auch auf unsere europäische christliche Kultur, in die Schlagzeilen unserer Medien und es müssten endlich wirkungsvolle Massnahmen eingeleitet werden, um hier die Täter zu verfolgen, die Ursachen zu bekämpfen und schließlich dem ganzen Spuk ein Ende zu bereiten.

„Reform“ der Kurie: Neues Superdikasterium geplant, Glaubenskongregation weiter entmachtet

@Eugenia-Sarto, ja, mir ist es auch völlig unverständlich, schließlich betet Papst Benedikt XVI, wie alle anderen Priester auch, in jeder hl. Messe, (Opfer) Lamm Gottes, du nimmst hinweg, die Sünde der Welt.... Hier wird doch bereits klar, daß der Tod am Kreuz, ein Sühneopfer ist. Ausserdem steht im Evangelium, daß Jesus wußte, was auf ihn zukommt. Daß er es hingenommen hat, ohne jeden Versuch …More
@Eugenia-Sarto, ja, mir ist es auch völlig unverständlich, schließlich betet Papst Benedikt XVI, wie alle anderen Priester auch, in jeder hl. Messe, (Opfer) Lamm Gottes, du nimmst hinweg, die Sünde der Welt.... Hier wird doch bereits klar, daß der Tod am Kreuz, ein Sühneopfer ist. Ausserdem steht im Evangelium, daß Jesus wußte, was auf ihn zukommt. Daß er es hingenommen hat, ohne jeden Versuch zu entkommen, er hätte ja nur weg gehen müssen, um den jüdischen Mob entgehen, aber er ist geblieben. Das alles zeigt eindeutig auf, daß sichJesus am Kreuz geopfert hat, für die Sünden der Welt. Da die Menschheit, auch nach dem Opfer am Kreuz, immer noch weiter sündigt, muß dieses Opfer auch täglich, in der hl Messe, erneuert werden.

SATANISCHE BESCHWÖRUNGEN IN DER REGIERUNG DER USA

Unglaublich, daß diese Dinge jn der USA geschehen können und daß es von der Bevölkerung hingenommen wird.

SATANISCHE BESCHWÖRUNGEN IN DER REGIERUNG DER USA

Das gibt es doch nicht, daß in der amerikanischen Regierung, öffentlich Satan angebetet wird. In Amerika gibt es einflussreiche christliche Kreise, auch wenn es sich dabei oft um freikirchliche, oder protestantische Gemeinschaften handelt, aber auch glaubenstreuer katholische Gruppen, die jedenfalls doch nicht tatenlos zusehend, diese Dinge zulassen würden. Es ist auch ungewöhnlich, daß die …More
Das gibt es doch nicht, daß in der amerikanischen Regierung, öffentlich Satan angebetet wird. In Amerika gibt es einflussreiche christliche Kreise, auch wenn es sich dabei oft um freikirchliche, oder protestantische Gemeinschaften handelt, aber auch glaubenstreuer katholische Gruppen, die jedenfalls doch nicht tatenlos zusehend, diese Dinge zulassen würden. Es ist auch ungewöhnlich, daß die Polizei, Satanisten beisteht, damit sie ihre Beschwörungen abhalten können. Bekannte Satanisten, würden auch nicht viele Wählerstimmen bekommen, oder. In Deutschland würde so etwas, immer noch einen Skandal auslösen. Es ist jedenfalls entsetzlich, was da vor sich geht, wie können Menschen sich nur Satan, das böse schlechthin, unterwerfen? Ich verstehe das nicht.

Kardinal erklärt: „Christus verwendete Tweets”

Er hat ja Recht, wo er sagt, daß in unserer Zeit, Oberflächlichkeit, Dummheit, Banalität, sowie Vulgarität, unsere kulturellen Errungenschaften gefährden, wobei hier die kirchliche katholische Hierarchie, keine Ausnahme macht. Seine weiteren Ausführungen, sind ein wirrer Schmarrn, nichtssagend und fehl am Platz.

Französischer Präsident grinst vor der brennenden Kathedrale

Ich vermute, inzwischen würden sich sehr viele Franzosen, am liebsten selbst Ohrfeigen, weil sie sich von diesen Macron haben blenden lassen. Ich hoffe, daß es ihnen eine Lehre war

Kardinal lobt Bonifatius-Statue mit Anzug und Aktentasche

Hier wird ein Heiliger dargestellt, ohne den leisesten Hinweis, auf seine Identität. Es könnte sich um jedermann handeln. Vor allem ist der hier angeblich dargestellte Heilige, weder anhand seiner Kleidung, noch an hand seiner Gestik, noch anhand mitgeführter Attribute, als ein Mann Gottes, also Priester oder Mönch, erkennbar. Ich nehme an, diese Darstellung soll ein Hinweis auf das derzeitige, …More
Hier wird ein Heiliger dargestellt, ohne den leisesten Hinweis, auf seine Identität. Es könnte sich um jedermann handeln. Vor allem ist der hier angeblich dargestellte Heilige, weder anhand seiner Kleidung, noch an hand seiner Gestik, noch anhand mitgeführter Attribute, als ein Mann Gottes, also Priester oder Mönch, erkennbar. Ich nehme an, diese Darstellung soll ein Hinweis auf das derzeitige, modernistische Priesterideal sein. Sehr viele Priester, aber auch Nonnen, Mönche und sogar inzwischen einige Bischöfe, tragen heute in der Regel civile Alltagskleidung und sind ausserhalb der Gottesdienste, nicht als Priester zu erkennen. Es geht sogar so weit, daß Priester, die im Alltag, Soutane tragen, von Kollegen gemobbt werden und bei gewissen Stellen angeschwärzt werden, was einen Aufstieg in der Hierarchie, abträglich ist. Man hört auch immer wieder, daß Seminaristen, wenn sie Soutane tragen, in den Seminaren unter Druck gesetzt werden und Nachteile im Kauf nehmen müssen, was oft so weit geht, daß diese Priesteranwärter aus den Seminaren gedrängt werden. Jedenfalls soll diese Darstellung eines Heiligen, das modernistische Priesterideal hervorheben und zum Normalfall erklärt werden.

DER ISLAM ALS NAZI-PROJEKT VON ADOLF HITLER

@Plascus, im französischen Marseille werden Menschen, die eine Halskette, mit einen Kreuz um den Hals tragen, inzwischen beinahe ausnahmslos, von Moslems beschimpft, bedroht und wenn sie die Halsketten nicht sofort abnehmen, entreissen die meißt jungen Moslems, den Leuten ihre Halskette mit Gewalt und schlagen dann auch noch auf sie ein. Ich habe vor einiger Zeit darüber ein entsprechendes …More
@Plascus, im französischen Marseille werden Menschen, die eine Halskette, mit einen Kreuz um den Hals tragen, inzwischen beinahe ausnahmslos, von Moslems beschimpft, bedroht und wenn sie die Halsketten nicht sofort abnehmen, entreissen die meißt jungen Moslems, den Leuten ihre Halskette mit Gewalt und schlagen dann auch noch auf sie ein. Ich habe vor einiger Zeit darüber ein entsprechendes YouTube Video gesehen. Noch gefährlicher ist es für Menschen, die z. B. durch das Tragen einer Kippa, als Juden erkennbar sind. In Marseille würde das unweigerlich, zu teilweise massiver Gewalt gegen die Kippaträger führen. Ein Mensch, der als Jude erkennbar gekleidet ist, schwebt dort tatsächlich in Lebensgefahr. In Deutschland werden diese Zustände nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wo sie die grünen, sowie beispielsweise die Antifa, als eine neue Form von Nationalsozialismus benennen, bin ich absolut einer Meinung mit ihnen. Auch der Antisemitismus ist ein Kennzeichen, dieser angeblich linken Gruppierungen. So wird die Schuld an den Verhältnissen, im hl. Land, stets den Israelis zugesprochen und die Araber werden stets als Opfer benannt. Tatsächlich linke, sozialistische Anliegen, wie Arbeitskampf, Arbeiterrechte, Abbau von Privilegien,, usw, spielen beispielsweise bei den Grünen, kaum eine Rolle.

„Reform“ der Kurie: Neues Superdikasterium geplant, Glaubenskongregation weiter entmachtet

@Eugenia-Sarto, ich habe zwar von diesen Buch immer wieder mal gehört, wobei das immer positive Kommentare zu diesen Buch waren, aber ich habe es noch nie gelesen. Warscheinlich waren die Kommentatoren, selbst jeweils modernistisch beeinflusst und waren also mit dieser häretischen Aussage, über den Sühnetod Christi, deswegen einverstanden. Ich hätte nicht geglaubt, daß sich Papst Benedikt XVI, …More
@Eugenia-Sarto, ich habe zwar von diesen Buch immer wieder mal gehört, wobei das immer positive Kommentare zu diesen Buch waren, aber ich habe es noch nie gelesen. Warscheinlich waren die Kommentatoren, selbst jeweils modernistisch beeinflusst und waren also mit dieser häretischen Aussage, über den Sühnetod Christi, deswegen einverstanden. Ich hätte nicht geglaubt, daß sich Papst Benedikt XVI, diesbezüglich derart in einen Irrtum hineinmanöveriert hat, was ich mir nur dadurch erklären kann, daß er durch ständigen Dialog mit Modernisten und ständigen auseinandersetzen mit den modernistischen Irrtümern, den ungetrübten Blick für die Wahrheit, eingebüßt hat. Man muß den Irrtum einfach ablehnen, man muß die Lüge hassen, denn wenn man sich ständig auf Diskussionen mit Häretikern einlässt und dabei diese Menschen, die in Irrtümer verstrickt sind, auch noch wohlwollend betrachtet, passiert es oft, daß man schließlich von diesen Lügen, geistig vergiftet wird. Ich halte es für gut möglich, daß Papst Benedikt XVI, ein Opfer, seines häufigen, freundschaftlichen Umganges, mit diesen modernistischen Progressisten wurde.

Wird Notre Dame mit einem „anmutigen Minarett“ wiederaufgebaut?

Werter @Mangold03, der große Zulauf in Notre Dame, bestand in den letzten Jahrzehnten leider nicht aus Katholiken, die sich in der Kathedrale zur hl Messe versammeln, sondern aus Tourismusströmen, aus aller Welt, die erfurchtslos schnatternd, im Gotteshaus ein Blitzlichtgewitter mit ihren Kameras veranstalteten. Das eigentliche katholische Herz von Paris, schlug schon seit vielen Jahren …More
Werter @Mangold03, der große Zulauf in Notre Dame, bestand in den letzten Jahrzehnten leider nicht aus Katholiken, die sich in der Kathedrale zur hl Messe versammeln, sondern aus Tourismusströmen, aus aller Welt, die erfurchtslos schnatternd, im Gotteshaus ein Blitzlichtgewitter mit ihren Kameras veranstalteten. Das eigentliche katholische Herz von Paris, schlug schon seit vielen Jahren nicht mehr in Notre Dame, sondern in der Kirche, saint Nicolas der chardonnet.

Clown-Priester präsentiert sich als Osterei

@Brazos, Wie würden sie es beurteilen, wenn in einer Comedy Sendung, ein Mann plötzlich in die Knie geht und beginnt andächtig einen Rosenkranz zu beten. Er wäre fehl am Platze, er macht sich zum Gespött, er verhöhnt damit sogar den Glauben. Aber einen Priester, der in einen gottesdienstlichen Kult, Witze reißt und sich albern verkleidet, den finden sie in Ordnung? Für mich unlogisch.

„Reform“ der Kurie: Neues Superdikasterium geplant, Glaubenskongregation weiter entmachtet

@Eugenia-Sarto, könnten sie eventuell, mit drei, vier Sätzen, kurz beschreiben, um was es in diesen Buch geht, oder was an diesen Buch sie als schockierend empfunden haben? Der Titel hört sich ja eher harmlos an und lässt vermuten, daß hier das Wesen des Christentums geschildert wird.

„Reform“ der Kurie: Neues Superdikasterium geplant, Glaubenskongregation weiter entmachtet

@Eugenia-Sarto, ich wollte nicht sagen, daß Paul Vl und Franziskus die einzigen modernistischen Päpste waren, ich wollte damit nur sagen, daß der Modernist Franziskus, der zweite, nach den Modernisten Paul Vl war, der die kath. Kirche so grundlegend modernistisch umgestaltet hat.

Französischer Innenminister: “Notre Dame ist keine Kathedrale”

Heute habe ich bei Phönix eine Reportage über Notre Dame gesehen. Eine Frau, wohl eine frühere Ministerin, sagte, daß Notre Dame ein Wahrzeichen, für ganz Frankreich sei und es wären alle Franzosen, unabhängig davon, ob sie gläubig sind, oder nicht, egal ob Christen, oder Moslems oder Juden, traurig und geschockt, angesichts des Brandes. Die französische Gesellschaft (nicht Nation) werde Notre …More
Heute habe ich bei Phönix eine Reportage über Notre Dame gesehen. Eine Frau, wohl eine frühere Ministerin, sagte, daß Notre Dame ein Wahrzeichen, für ganz Frankreich sei und es wären alle Franzosen, unabhängig davon, ob sie gläubig sind, oder nicht, egal ob Christen, oder Moslems oder Juden, traurig und geschockt, angesichts des Brandes. Die französische Gesellschaft (nicht Nation) werde Notre Dame aber noch prächtiger wieder aufbauen, denn Notre Dame ist mehr als nur eine Kirche. Man hörte an ihrer Wortwahl deutlich ihre antikatholische Haltung heraus, ja es stand ihr regelrecht ins Gesicht geschrieben.

Irische Anti-Nonnen Kampagne: "Zahl der Lügen atemberaubend"

Die verbleibenden Katholiken sind Zeuge, der größten weltweiten Verleumdnungskampangne, die jemals im Gange war. Es findet sich auch niemand, der diese Ungerechtigkeit benennt und als Verteidiger aufzutreten bereit wäre. Wie tief ist der sogenannte Westen gefallen, welch ein Verrat, welch eine Schande.

Französischer Innenminister: “Notre Dame ist keine Kathedrale”

Wollen wir das Beste hoffen, Werter @Bethlehem 2014

Wird Notre Dame mit einem „anmutigen Minarett“ wiederaufgebaut?

Es ist traurig, was hier geschieht. Mich wundert es nur, daß so gut wie überhaupt kein Widerstand, gegen diese unglaubliche Vernichtung, christlicher, europäischer Kulturgüter, ersten Ranges laut wird.

Vandalismus-Tour einer jungen Frau

Sie verhält sich, als wäre sie besessen.

Französischer Innenminister: “Notre Dame ist keine Kathedrale”

Wenn ich an die Zukunft von Notre Dame denke, wird mir Angst und Bange. Ich befürchte, hier werden wir ein Beispiel erleben, wie eine katholische Kathedrale, ein großartiges Haus Gottes und ein ganz besonderer Kultort für alle Katholiken der Welt und ganz besonders Frankreichs, für die Feier der hl. Messe, seiner Bestimmung beraubt wird. Die Anzeichen verdichten sich in einen beängstigenden …More
Wenn ich an die Zukunft von Notre Dame denke, wird mir Angst und Bange. Ich befürchte, hier werden wir ein Beispiel erleben, wie eine katholische Kathedrale, ein großartiges Haus Gottes und ein ganz besonderer Kultort für alle Katholiken der Welt und ganz besonders Frankreichs, für die Feier der hl. Messe, seiner Bestimmung beraubt wird. Die Anzeichen verdichten sich in einen beängstigenden Tempo, daß die Reise Richtung Freimaurertempel, mit katholisch-folkloristischen Elementen geht. Hoffentlich geht ein Ruck durch das verbliebene katholische Volk Frankreichs, hoffentlich setzen sie sich zur Wehr, sobald die Pläne der Freimaurer offensichtlich werden und bringen vereint genügend Stärke auf, um die Pläne der Kirchenfeinde zu durchkreuzen. Ich hoffe, ich irre mich jedoch und die französische Regierung wagt es doch nicht, Hand anzulegen, an dem katholischen Gotteshaus und beseitigt lediglich die entstandenen Schäden.