intellego1
intellego1

Rahner: Nur "Rassisten" gegen Gleichberechtigung von Frauen in Kirche

Es gibt hier eine Klarstellung von einem römischen Papst, Johannes Paul II , der das 2.längste Pontifikat in der Geschichte hat, mit Ordinatio sacertotalis, wo auf dieses Problem, wenn sie so wollen eingegangen wird. Die heutige Zeitgeist -Kirche, die sich auf Gender und sonstwas beschränkt kennt keine Klarstellungen, die unwiderruflich sind. Man kann nicht einmal so leben, dann wieder anders, …More
Es gibt hier eine Klarstellung von einem römischen Papst, Johannes Paul II , der das 2.längste Pontifikat in der Geschichte hat, mit Ordinatio sacertotalis, wo auf dieses Problem, wenn sie so wollen eingegangen wird. Die heutige Zeitgeist -Kirche, die sich auf Gender und sonstwas beschränkt kennt keine Klarstellungen, die unwiderruflich sind. Man kann nicht einmal so leben, dann wieder anders, auch wenn es die Technik zuliese, man muß beharrlich auf Einen Weg bleiben, auch wenn er steinig ist. Die Kirche hat keine Vollmacht Frauen den Ordo zu spenden. Wo liegt hier ein Problem?
intellego1

Theologin Rahner ruft Bischof Oster zu öffentlicher Entschuldigung auf

Eine Theologin weiß nicht mal was Lehramt ist. Sie sollte die entsprechenden Lehrschreiben aus Rom lesen. Für mich ist das eine "Tussi".
intellego1

Rahner: Nur "Rassisten" gegen Gleichberechtigung von Frauen in Kirche

Frühes Christentum

Zur Übernahme des rein männlichen Opferpriestertums aus dem Judentum kam im Frühchristentum der Gedanke, dass Frauen nicht die Eucharistie in persona Christi („in Person Christi“), des „Bräutigams“ gegenüber der als weiblich gedachten Gemeinde (der „Braut Christi“), zelebrieren können. Die von Jesus Christus auserwählten zwölf Apostel, die nach traditionellem Verständ…More
Frühes Christentum

Zur Übernahme des rein männlichen Opferpriestertums aus dem Judentum kam im Frühchristentum der Gedanke, dass Frauen nicht die Eucharistie in persona Christi („in Person Christi“), des „Bräutigams“ gegenüber der als weiblich gedachten Gemeinde (der „Braut Christi“), zelebrieren können. Die von Jesus Christus auserwählten zwölf Apostel, die nach traditionellem Verständnis den Kern des christlichen Bischofsamtes und Priestertums bildeten (Apostolische Sukzession), waren allesamt Männer.
intellego1

Rahner: Nur "Rassisten" gegen Gleichberechtigung von Frauen in Kirche

Prof . K.H. Menke, Dogmatiker, Ratzinger -Schülerkreis:
Die Forderungen nach einem "Priestertum der Frau" schloss der renommierte Theologe mit aller Deutlichkeit aus.

"Das sakramentale Amt in der Kirche ist eine Stiftung Christi und deshalb an Vorgaben gebunden, über die auch Papst und Konzil nicht verfügen können. Die Bindung des apostolischen Amtes an das männliche Geschlecht geschieht aus …More
Prof . K.H. Menke, Dogmatiker, Ratzinger -Schülerkreis:
Die Forderungen nach einem "Priestertum der Frau" schloss der renommierte Theologe mit aller Deutlichkeit aus.

"Das sakramentale Amt in der Kirche ist eine Stiftung Christi und deshalb an Vorgaben gebunden, über die auch Papst und Konzil nicht verfügen können. Die Bindung des apostolischen Amtes an das männliche Geschlecht geschieht aus Treue zur biblisch bezeugten Heilsgeschichte, nicht aus Treue zu einer von der Kirche verordneten Regel", so Menke.
intellego1

Rahner: Nur "Rassisten" gegen Gleichberechtigung von Frauen in Kirche

Nonstop Nonsens.
intellego1

"Schlicht unwahr": Kardinal Kasper meint, Küng wurde "rehabilitiert"

Die Punkte, die 1979 zu Hans Küngs Verlust der Lehrerlaubnis führten waren: Vorher gab es auch schon einige Abmahnungen an ihm:
Küngs Kritik an der katholischen Lehre:

die Unfehlbarkeit des Papstes,

die Unsittlichkeit der künstlichen Empfängnisverhütung,

das strikte Verbot der Abtreibung,

die Unmöglichkeit der Frauenordination,

die Ungültigkeit der anglikanischen Weihen,

das Festha…More
Die Punkte, die 1979 zu Hans Küngs Verlust der Lehrerlaubnis führten waren: Vorher gab es auch schon einige Abmahnungen an ihm:
Küngs Kritik an der katholischen Lehre:

die Unfehlbarkeit des Papstes,

die Unsittlichkeit der künstlichen Empfängnisverhütung,

das strikte Verbot der Abtreibung,

die Unmöglichkeit der Frauenordination,

die Ungültigkeit der anglikanischen Weihen,

das Festhalten an der Zölibatsverpflichtung für Kleriker der katholischen Kirche.
intellego1

Franziskus fordert "weltweite Regierung" und "Impfung für alle"

Eine globale Regierung brauchen wir auf keinen Fall, kann mir nicht vorstellen, das P. Franziskus sowas unterschrieben hat. Ich glaube den Medien nicht immer. Der Nord-Süd Konflikt wird sich sicher noch verstärken, weil ein zu großes Gefälle da ist.
intellego1

Prälat Georg May über die deutschen Bischöfe: "Schwache Männer wollen beliebt sein"

70. Priesterjubiläum, das ist echt toll.
intellego1

Brasilianischer Priester nach protestantischer Eucharistiefeier abgesetzt

Unsere heilige katholische Liturgie darf es nicht zulassen, das fremde Personen, unberechtigterweise am Altar stehen.
intellego1

Eine einzige Kirche hat Christus gegründet

Auch unser ehrwürdiger Papst Bonifaz VIII , der vielerorts umstritten ist hat doch erklärt in seiner Bulle "Unam sanctam" (1302) die geistliche Vollmacht der Einen Kirche Christi. : 872 Die eine und einzige Kirche (hat) also einen Leib, ein Haupt, nicht zwei Häupter wie eine Mißgeburt, nämlich Christus und den Stellvertreter Christi, Petrus, und den Nachfolger des Petrus; denn der Herr sagt zu …More
Auch unser ehrwürdiger Papst Bonifaz VIII , der vielerorts umstritten ist hat doch erklärt in seiner Bulle "Unam sanctam" (1302) die geistliche Vollmacht der Einen Kirche Christi. : 872 Die eine und einzige Kirche (hat) also einen Leib, ein Haupt, nicht zwei Häupter wie eine Mißgeburt, nämlich Christus und den Stellvertreter Christi, Petrus, und den Nachfolger des Petrus; denn der Herr sagt zu Petrus selbst: "Weide meine Schafe" [Joh 21,17]. "Meine", sagt er, und zwar allgemein, nicht einzeln diese oder jene: daraus ersieht man, dass ihm alle anvertraut wurden. Wenn also Griechen oder andere sagen, sie seien Petrus und seinen Nachfolgern nicht anvertraut worden, dann müssen sie gestehen, dass sie nicht zu den Schafen Christi gehören; denn der Herr sagt bei Johannes: "es gibt e i n e Herde, e i n e n und nur einen Hirten" [Joh 10,16].
intellego1

Eine einzige Kirche hat Christus gegründet

@ Eugenia -Sarto Ich finde schon , das man den anderen Kofessionen, vor allem den jesuanisch-christlichen Kofessionen ein wenig die Hand entgegenstrecken muß, auch wenn man ihnen sagen muß, das eine vollkommene Gemeinschaft mit der Kirche nicht besteht. Auch wenn diese sogenannten Schwesterkirchen einen anderen Ritus pflegen, wichtig ist doch das sie Jesus treu bleiben und ihn achten und …More
@ Eugenia -Sarto Ich finde schon , das man den anderen Kofessionen, vor allem den jesuanisch-christlichen Kofessionen ein wenig die Hand entgegenstrecken muß, auch wenn man ihnen sagen muß, das eine vollkommene Gemeinschaft mit der Kirche nicht besteht. Auch wenn diese sogenannten Schwesterkirchen einen anderen Ritus pflegen, wichtig ist doch das sie Jesus treu bleiben und ihn achten und verehren.
intellego1

Eine einzige Kirche hat Christus gegründet

Dominus Iesus (lat. für „Jesus, der Herr“) ist die Erklärung über die Einzigkeit und die Heilsuniversalität Jesu Christi und der Kirche der Kongregation für die Glaubenslehre der römisch-katholischen Kirche. Das Dokument wurde am Fest der Verklärung des Herrn (6. August) im Jahr 2000 nach Beratung und Beschluss durch die Vollversammlung der Kongregation veröffentlicht, nachdem Papst Johann…More
Dominus Iesus (lat. für „Jesus, der Herr“) ist die Erklärung über die Einzigkeit und die Heilsuniversalität Jesu Christi und der Kirche der Kongregation für die Glaubenslehre der römisch-katholischen Kirche. Das Dokument wurde am Fest der Verklärung des Herrn (6. August) im Jahr 2000 nach Beratung und Beschluss durch die Vollversammlung der Kongregation veröffentlicht, nachdem Papst Johannes Paul II. diese Erklärung „mit sicherem Wissen und kraft seiner apostolischen Autorität bestätigt und bekräftigt und deren Veröffentlichung angeordnet“[1] hatte. Vom damaligen Präfekt Josef Kardinal Ratzinger unterzeichnet.

Der Titel Dominus Iesus entstammt dem Römerbrief (Röm 10,9 EU). In der Erklärung wird die Lehre der römisch-katholischen Kirche über die Kirche erläutert und bekräftigt.

Im Hinblick auf die verschiedenen Konfessionen unterscheidet die Erklärung Dominus Iesus im Unterpunkt 17 zwischen[2] :

Punkt 1 :der „einen einzigen Kirche Christi, die in der katholischen Kirche subsistiert

Punkt 2: den „Kirchen, die zwar nicht in vollkommener Gemeinschaft mit der katholischen Kirche stehen, aber durch engste Bande, wie die apostolische Sukzession und die gültige Eucharistie, mit ihr verbunden bleiben“. Diese werden als „echte Teilkirchen“ bezeichnet. In diesen Kirchen sei die Kirche Christi ebenfalls „gegenwärtig und wirksam, obwohl ihnen die volle Gemeinschaft mit der katholischen Kirche fehlt“, da sie den Primat des Papstes nicht anerkennen

Punkt 3: den Konfessionen, „die den gültigen Episkopat und die ursprüngliche und vollständige Wirklichkeit des eucharistischen Mysteriums nicht bewahrt haben“. Diese seien nicht Kirchen im eigentlichen Sinne, sondern „kirchliche Gemeinschaften“, deren Gläubige aber durch die Taufe dem Leib Christi angehörten. Sie stünden daher „in einer gewissen, wenn auch nicht vollkommenen Gemeinschaft mit der Kirche“
intellego1

Eine einzige Kirche hat Christus gegründet

Ich muß ganz ehrlich sagen, die Bibel sagt mir mehr , spricht zu mir, ist Wort Gottes---als alle Konzilstexte. Das ist zusammengewürfeltes Zeug. Das ist Menschenttext. In der Bibel spricht Gott zu mir. In der Bibel finde ich Zugang zum Nächsten, egal welcher anderen Religion oder Hautfarbe dieser Mensch ist. Daher kommt für mich die Hl. Schrift zuerst.
intellego1

Eine einzige Kirche hat Christus gegründet

@ Moselanus "Das sind eben die letztlich naiven Versuche einer Harmonisierung, die im entscheidenden Moment nicht funktionieren" . Das ist eben der Punkt. Das was in den Konzilstexten geschrieben steht und wie das in der praktischen Welt funktionieren soll sind eben 2 Paar Schuhe. Eine Annäherung kann auch nie alleine geschehen, es bedarf des Nächsten. K.Ratzinger hat aber ein 3-bändiges Buch …More
@ Moselanus "Das sind eben die letztlich naiven Versuche einer Harmonisierung, die im entscheidenden Moment nicht funktionieren" . Das ist eben der Punkt. Das was in den Konzilstexten geschrieben steht und wie das in der praktischen Welt funktionieren soll sind eben 2 Paar Schuhe. Eine Annäherung kann auch nie alleine geschehen, es bedarf des Nächsten. K.Ratzinger hat aber ein 3-bändiges Buch geschrieben, "Dominus Jesus" , wo er eindeutig die Vormachtstellung der kath. Kirche betont, und es nur einen Religionsgründer gegeben hat: Jesus.
intellego1

Hl.Messe eines Primizianten aus Stift Heiligenkreuz mit vorherigen Rosenkranz

Wenn etwas ständig runtergemacht wird, wie eine NOM- Messe ist natürlich klar das sie dann keinen Wert mehr hat. Die Defizite gestehe ich Ihnen ja ein, aber dann müßten wir vieles in unserer Zeit wieder abschaffen, und die gute alte Zeit herbeisehnen mit Pferden und Kutsche , ohne Strom und nur mit Holzofen.
intellego1

Eine einzige Kirche hat Christus gegründet

Ich hab das schon erlebt, ein protestantischer Pastor wird in eine Hl.Messe eingeladen, hält dort die Predigt und steht neben dem kath. Priester am Altar.
intellego1

Hl.Messe eines Primizianten aus Stift Heiligenkreuz mit vorherigen Rosenkranz

Das kann schon sein, das eine NOM- Messe nicht ganz perfekt ist, nur laut kanonischem Recht ist sie erlaubt, genauso wie die Alte Messe. Das sehe ich als die Wahrheit.
intellego1

Eine einzige Kirche hat Christus gegründet

Ich sehe die interreligiösen Aktionen, die manche Kirchenvertreter machen nur als eine "missionarische Kirche", aber nie als Aufgabe der Werte, die uns , der Kirche, dem Papst, den Gläubigen, den Getauften durch Christus geschenkt worden sind. Niemals könnte es eine Vereinigung mit dem Islam oder dem Buddismus geben. Wenngleich manche Werte des Islam oder des Buddismus ident sein können mit …More
Ich sehe die interreligiösen Aktionen, die manche Kirchenvertreter machen nur als eine "missionarische Kirche", aber nie als Aufgabe der Werte, die uns , der Kirche, dem Papst, den Gläubigen, den Getauften durch Christus geschenkt worden sind. Niemals könnte es eine Vereinigung mit dem Islam oder dem Buddismus geben. Wenngleich manche Werte des Islam oder des Buddismus ident sein können mit denen, die uns Christus geoffenbart hat.
intellego1

Hl.Messe eines Primizianten aus Stift Heiligenkreuz mit vorherigen Rosenkranz

Der Primiziant spricht in der Predigt über die Berufung des Priesters im Besonderen und über die Berufung aller Gläubigen durch allein der Taufe eines Jeden, einer Jeder.
intellego1

Hl.Messe eines Primizianten aus Stift Heiligenkreuz mit vorherigen Rosenkranz

Das kann ich erklären. Am Freitag wird in dieser Kapelle immer eine Hl.Messe für die Verstorbenen gefeiert. Darum Schwarzes Meßgewand. Ansonsten glaub ich wäre "rot".