mphcev
mphcev

Fremdschämen über das Wurst-Theater

Viele Jungendliche finden einfach ekelhaft, wie Tom Neuwirth sich gibt
mphcev

Die Schmiedung des freimaurerischen Komplotts gegen die Kirche

Danke, Galahad, krass.
mphcev

Papst Paul VI.: Seligsprechung am 19. Oktober

Ganz schön schwierig, immer selber entscheiden zu müssen, ob das, was vom Papst-Büro kommt denn nun katholisch ist oder nicht;
da vieles ganz offensichtlich falsch ist muss man ja ständig selber Papst spielen? ohne dass noch irgend jemand hier auf Erden die Unfehlbarkeit besitzt, da ja derjenige, dem sie verheissen ist, sie nicht mehr hat?

auf Dauer kann so ein "Papst spielen", auch von der FSSP…More
Ganz schön schwierig, immer selber entscheiden zu müssen, ob das, was vom Papst-Büro kommt denn nun katholisch ist oder nicht;
da vieles ganz offensichtlich falsch ist muss man ja ständig selber Papst spielen? ohne dass noch irgend jemand hier auf Erden die Unfehlbarkeit besitzt, da ja derjenige, dem sie verheissen ist, sie nicht mehr hat?

auf Dauer kann so ein "Papst spielen", auch von der FSSPX, nicht gut gehen, Irrtümer und Spaltungen sind vorprogrammiert;
die einzige vernünftige und sichere Art, in keine Irrtümer zu verfallen ist, sich gar nicht mehr um alles, was vom Papstbüro kommt zu scheren und dies seit jenem Zeitpunkt, da klar war, dass von dort aus Irrtümer verbreitet werden.
mphcev

Gloria Global am 6. Mai 2014

o, nehme das untere zurück, habe als aufgeregtes Huhn geschrieben, bevor ichs richtig gelesen hatte.
mphcev

Gloria Global am 6. Mai 2014

e.v.t, 6.5., 14.29.38
Mir verschlägts die Sprache: wir haben bei den one-of-uslern, welche die letzte demo in Stuttgart und die vom 10.5. in München organisierten angefragt, ob sie nicht ihre demo verschieben könnten, da ja eben längst schon die 1000-Kreuze angesagt waren, welche immer ein sehr bewegender Gebetszug ist.(siehe link von Ambrosius 5 Kommentare weiter unten: europrolive.com) uns …More
e.v.t, 6.5., 14.29.38
Mir verschlägts die Sprache: wir haben bei den one-of-uslern, welche die letzte demo in Stuttgart und die vom 10.5. in München organisierten angefragt, ob sie nicht ihre demo verschieben könnten, da ja eben längst schon die 1000-Kreuze angesagt waren, welche immer ein sehr bewegender Gebetszug ist.(siehe link von Ambrosius 5 Kommentare weiter unten: europrolive.com) uns wurde geantwortet, das würde leider nicht erlaubt!

Mir sträuben sich die Nackenhaare, in Zusammenhang auch damit, was sie uns bei der letzten demo beim "Grosser-Gott-wir-loben-Dich-singen" weismachen wollten!!!!
mphcev

Panzer-Transporte durch Österreich

Tomasius, kein Nonsens! Stadler sagt das doch, ....derzeit laufen sehr sehr grosse Truppentransporte, derzeit werden Raketen gegen Russland in Polen forciert aufgestellt ....
derzeit wird ein Krieg gegen Russland geschürt, Stimmung gegen Russland gemacht wie schon lang nicht mehr, von wem auch immer....
mphcev

Papst Johannes Paul II. und die anderen Religionen

"am Ende wird mein unbeflecktes Herz triumphieren".
ich bau auf Deine Macht und Deine Güte,
vertrau auf sie mit kindlichem Gemüte,
ich glaub vertrau in allen Lagen blind auf Dich Du liebe Dreimal Wunderbare Mutter und Dein Kind. Amen.
mphcev

Ding dong song

"geil" sagen da die Jungen und genau das ist es, im konkreten Sinn des Wortes.
O, Jesus, Barmherzigkeit.
mphcev

Gloria Global am 24. April 2014

ab und zu braucht man im Vernichtungslager auch mal was zum schmunzeln,
mphcev

Marx: Es gibt genügend Predigerinnen

Lieber Jean-Pierre,
Abtreibung und Homo-Ehe sind doch nur Symptome.
Die Ecksteine oder das Fundament, auf denen sie stehen ist die Religions-Freiheit, welche jede Werte-Freiheit nach sich zieht.
mphcev

Papst wünscht nach Ostersegen „gutes Mittagessen“

Die Welt brennt, senden wir dorthin unsere Segenswünsche und begeben uns zum nächsten Punkt: Festschmaus.
Noch schlimmer:
Er mixt Sacrales, den Ostersegen, mit Trivialem, dem Osterschmaus.
Dass beides mit Ostern zu tun hat entschuldigt dies nicht.
mphcev

Katholische Kirche Frauenquote für den Männerclub

Lieber Herr Bode!
Zölibatär lebende Männer gehen mit Frauen auch nicht typisch ungeschickter um als sexuell aktive! Im Gegenteil.
Der Prototyp des Macho ist nicht prototypisch zölibatär!
Das zum einen.
Zum anderen:
Wäre die Kirche voller heiliger Männer, gäbe es das Thema Missbrauch nicht, auch nicht das Thema "wir wollen nicht mehr nur Kirche putzen sondern auch mitreden".
Arbeiten Sie an der …More
Lieber Herr Bode!
Zölibatär lebende Männer gehen mit Frauen auch nicht typisch ungeschickter um als sexuell aktive! Im Gegenteil.
Der Prototyp des Macho ist nicht prototypisch zölibatär!
Das zum einen.
Zum anderen:
Wäre die Kirche voller heiliger Männer, gäbe es das Thema Missbrauch nicht, auch nicht das Thema "wir wollen nicht mehr nur Kirche putzen sondern auch mitreden".
Arbeiten Sie an der Heiligung Ihrer Kirchenmänner, das überträgt sich auf die Gesellschaft, auch auf die Frauen, die ihre gottgegebene mütterliche Veranlagung des Empfangens, Unterstützens, Dienens in Gesellschaft und Kirche dann wieder mit Enthusiasmus annehmen können!
Sie brauchen nicht Stolz und Einbildung von uns Frauen fördern, indem Sie uns in Kirchenämter holen. Unser Aufgabe ist die Nachahmung Mariens, nicht der Apostel.
mphcev

Frauen von heute

kaputtgelacht!!!!!!!!!
mindestens so wie bei Dick und Doof (der alten Generation)
mphcev

Papst wäscht einer Frau die Füße

Jesus wusch seinen Jüngern die Füße vor der Einsetzung der hl. Eucharistie; er wusch nicht die Füße Maria Magdalenas oder Seiner heiligsten Mutter;
merkt Bergoglio nicht, dass er etwas anderes tut als Jesus?
Demonstration von Demut ist keine Demut; umso weniger, als durch diese "Demutsgeste" in voller Selbstherrlichkeit gegen Jesus angetreten wird.
mphcev

Wer die Liturgie am Gründonnerstag der Vernichtet das Priesteramt und das Altarsakrament

Danke für die Erklärung der Gründonnerstagsliturgie!
Es ist so ergreifend, was alles damit ausgedrückt und verbunden ist.
Jesus und Seine Kirche lebt und besteht, länger als Seine bewussten und unbewussten Gegner, länger als Franziskus und seine "Kirche".
Mag alles wanken bersten, wir stehn auf Felsengrund.
(Don Reto hat hier einmal eindrücklich gepredigt "nicht Petrus ist der Felsen...")
mphcev

Familie Berger - Zur Heiligen Theresa

B-fan und GG., das ist die Schwester der Kleinen und der Text ist zum Namenstag der Kleinen, sie haben wohl keinen Umgang mit kleinen Schwesterchens?
Und ausserdem: wenn Ihr nicht werdet wie die Kinder......
das können Sie genauso wenig verstehen, klar.
mphcev

Lesetipp zur Heiligsprechung von Papst Johannes Paul II.

Ich hatte das Buch kürzlich durchgeblättert.
Kontakt und Briefkontakt zu Pater Pio soll Stimmung für die Heiligsprechung von JPII machen.
Konnte nichts verringern an der schweren Schuld, auf den Altar des Allerhöchsten Götzen eingeladen zu haben sowie daselbst aufgefordert zu haben, zu diesen zu beten.
mphcev

Elternrecht wahren: Demo für ALLE, Samstag 5. April 15 Uhr in Stuttgart

Im Nachhinein hat mich an der Demo doch etwas ganz gewaltig gestört:
Wir durften nicht mehr "grosser Gott wir loben Dich" singen!
Beim letzten mal sangen wir das und es war einzig richtig, den diabolisch Brüllenden am Strassenrand dies entgegenzusetzen, anstatt mit ebensolchen Sprech bzw Schrei-Chören diese zu übertönen. Es war auch von den letzten Veranstaltern aufgefordert worden, die Stophen …More
Im Nachhinein hat mich an der Demo doch etwas ganz gewaltig gestört:
Wir durften nicht mehr "grosser Gott wir loben Dich" singen!
Beim letzten mal sangen wir das und es war einzig richtig, den diabolisch Brüllenden am Strassenrand dies entgegenzusetzen, anstatt mit ebensolchen Sprech bzw Schrei-Chören diese zu übertönen. Es war auch von den letzten Veranstaltern aufgefordert worden, die Stophen auswendig zu lernen;
diesmal waren die von "one of us" die Veranstalter und kamen nach der ersten Strophe angesprintet, wir sollten damit aufhören, um die Nicht-Christen unter den Demonstranten nicht abzuschrecken! er redete und redete und alle verstummten.
Eigentlich schlimm, oder? Ist es nicht so, dass alles an Gottes Segen gelegen ist und nicht daran, Ihn tot zu schweigen? ausserdem warens überwiegend Christen, Evangelische singen genauso gern grosser Gott wie Katholische. Ja, auch Muslims sollten sich eigentlich nicht daran stören. Allenfalls Atheisten?
Und "one of us" hat nun auch eine Demo in München angesetzt genau auf Tag und Stunde, wo die Demo der 1000 (weissen) Kreuze (gegen die Abtreibung) in Münschen schon lange ausgeschrieben war (10.Mai). Als man ihnen das mitteilte sagten sie, sie dürfens nicht mehr ändern, aber, absagen und irgendwann neu anmelden ist doch immer möglich???
Ich weiss nicht....da ist schon wieder der Wurm drin.
mphcev

Best singing priest in Ireland! Fr Ray Kelly Singing Hallelujah!

Na ja, schon komisch;
einmalig schön ist übertrieben, so wie´s übers Altar-Mikrofon scheppert würde ich das jetzt grad nicht als einmalig schön bewerten;
aber, abgesehen davon, das Lied über die Sünde Davids bis zur Sünde Leonhard Cohens und seiner Geliebten, die im "gebrochenen Halleluja" endet, kann der Braut Lieblingslied sein und eine Warnung für beide, nicht fremd zu gehen, die heilige …More
Na ja, schon komisch;
einmalig schön ist übertrieben, so wie´s übers Altar-Mikrofon scheppert würde ich das jetzt grad nicht als einmalig schön bewerten;
aber, abgesehen davon, das Lied über die Sünde Davids bis zur Sünde Leonhard Cohens und seiner Geliebten, die im "gebrochenen Halleluja" endet, kann der Braut Lieblingslied sein und eine Warnung für beide, nicht fremd zu gehen, die heilige Liebe nicht zu verletzen, der Applaus, das Gepfeife und Gelächter und Fathers lässiges OK zuletzt vernichten aber die Hoffnung, es könnte da doch noch irgend etwas Hohes, Ernstes, Heiliges dahinterstecken.
Er hätt es doch auch nachher im Wirtshaus vorsingen können.
Mein Haus ist ein Haus des Gebetes, ihr habt eine Räuberhöhle daraus gemacht.
mphcev

Williamson hat in letzter Instanz verloren

Ja, klar, Beschwerde einlegen bei auch nur einer Ungereimtheit; nur, welcher Katholik, ob Bischof Williams, Dr. Adam, Väter-die-ihre-Kinder-vor Sex-Traumatisierung-schützen,.... ich oder du, wird hierzulande ein gerechtes Urteil erwarten dürfen?
mphcev

Papst geißelt homosexuelle Missbräuche in der Kirche

Wenn das alles ist, was er dazu sagte ist es unverschämt: die öffentlich gewordene Homolobby des Vatikans ist damit nicht gemeint: die Männer des Vatikans, die sich in Homosexualität mit anderen über 18-jährigen vergehen.
Er geisselt damit nur mal wieder das, was der Pöbel eh überdimensional der Kirche vorwirft: die böse, zölibatär-gestörte Berufsgruppe, die sich wie keine andere an Kindern …More
Wenn das alles ist, was er dazu sagte ist es unverschämt: die öffentlich gewordene Homolobby des Vatikans ist damit nicht gemeint: die Männer des Vatikans, die sich in Homosexualität mit anderen über 18-jährigen vergehen.
Er geisselt damit nur mal wieder das, was der Pöbel eh überdimensional der Kirche vorwirft: die böse, zölibatär-gestörte Berufsgruppe, die sich wie keine andere an Kindern vergreift.

Wo kann man das ganze Zitat nachlesen, HerzM.??
mphcev

Die Apologetik der Abtreibung oder die Kunst der falschen Semantik.

Danke, die Argumente wieder mal aufgefrischt zu bekommen.
Nur: Nelson Mandela als "zurecht-als-Helden-gefeiert" zu nennen ist wegen dessen
Abtreibungs-Politik hier paradox
mphcev

Bitte um Gebet, dass der verstorbene Papst Johannes-Paul II. nicht Heiliggesprochen wird

Lieber Hiti,
JPII war eine starke Persönlichkeit und hat viele schöne und gute Dinge getan und gesagt. Aber er war z.B. auch der Vater der skandalösen interreligiösen Treffen, während der gesamten Zeit seines Pontifikates, Beginn in Assissi 26.10.1988, forderte z.B. ständig zum Götzendienst auf, um des Friedens willen.
Das ist keine Verleumdung, das ist historisch, nachzulesen in mannigfaltigen …More
Lieber Hiti,
JPII war eine starke Persönlichkeit und hat viele schöne und gute Dinge getan und gesagt. Aber er war z.B. auch der Vater der skandalösen interreligiösen Treffen, während der gesamten Zeit seines Pontifikates, Beginn in Assissi 26.10.1988, forderte z.B. ständig zum Götzendienst auf, um des Friedens willen.
Das ist keine Verleumdung, das ist historisch, nachzulesen in mannigfaltigen Ansprachen.
Und das ist nicht katholisch, geschweige denn heilig, so weh es auch tut.
mphcev

2.4 Ioannes Paulus II

Ja, nur wenn sie Muslims sagen, Allah = Gott, heisst das ganz was anderes. Oder ist Irreführung, oder?
mphcev

2.4 Ioannes Paulus II

Liebe JP II-Freunde: Der Skandal von Assissi, der sich in den interreligiösen Treffen jährlich wiederholte, geschah das denn wirklich nicht unter seiner Regie?
Seine wiederholte Aufforderung an die Muslimische Jugend, in IHREM Glauben zu wachsen und die ständige Bestätigung, Allah= Gott, war das denn alles OK?
mphcev

81jähriges Ehejubiläum

mphcev

Sex-Chaos-Pläne, Sex-Videos in der Grundschule

Teuflisches Video, total verzerrte Darstellung. Aber eh klar, die Genderisten kennen weder Kultur (sie tolerieren keine andere Meinung) noch Moral (Menschen zu töten ist ihnen nicht tabu)noch Werte wie Wahrhaftigkeit (genderismus ist längst wissenschaftlich widerlegt).
mphcev

Pope Confesses in St. Peter\'s Basilica, before confessing others

doch doch, es gab sie, die vorkonziliare Kirche, die der nachkomziliaren unvergleichlich überlegen ist, ohne irgendwas glorifizieren zu müssen. Sie war heilig; die heutige ist banal, lustig, frech, mondän, flott, angepasst im besten Fall noch fromm wie ein guter Protestant. Aber so wie Christus in der Kommunion der Protestanten nicht gegenwärtig ist, so fehlt die Göttlichkeit, die Heiligkeit …More
doch doch, es gab sie, die vorkonziliare Kirche, die der nachkomziliaren unvergleichlich überlegen ist, ohne irgendwas glorifizieren zu müssen. Sie war heilig; die heutige ist banal, lustig, frech, mondän, flott, angepasst im besten Fall noch fromm wie ein guter Protestant. Aber so wie Christus in der Kommunion der Protestanten nicht gegenwärtig ist, so fehlt die Göttlichkeit, die Heiligkeit auch im frömmsten Novus Ordo. Das ist der große Unterschied zur Früher Kirche.
mphcev

Die Uhren werden umgestellt

Ja. Und wem die gemessene Zeit als Teil der Ewigkeit bewusst ist, der hat immer reichlich davon, ob eine Stunde früher oder eine Stunde später; dem der meint, sie sei auf die kurze Erdensspanne begrenzt, mögen ungenützte, verrauchte Minuten wohl tragisch erscheinen, parallele Minuten als Lösung..welch Einbuße an Lebensqualität! "Dank und Demut viel."
mphcev

Obama and Pope Francis Meet for the First Time

Ob Papst PiusX mit Hitler auch so gelacht hätte?
mphcev

Friends: Obama trifft Franziskus

Frau Obama flog derweil mit den beiden Töchterchen nach China, teilte Herr Obama seinem Gastgeber mit, vergass aber anzufügen, dass sie natürlich nicht gegen die staatliche Zwangsabtreibung in China ist, was ja aber eh jeder weiss, und ausserdem, der Gastgeber will ja nicht dauernd über Abtreibung reden.
mphcev

Homo-Adoption: „Katholische Aktion“ im internen Konflikt

Und Rom schweigt
mphcev

EU-Homokolonialismus in Afrika

Wir regen uns hier auf, und dann?
mphcev

Transvestit beim Song-Contest

Je ekelhafter und teuflischer jemand sich gibt, umso mehr Karriere-Chancen hat er gegenwärtig während seines kurzen Erdenlebens.
mphcev

Straßenkunst in Rom: Hier kommt der Superpapst

Genauso und hämisch lachend fliegt der Teufel durch die Welt. Er hat kein bisschen Christus- ähnlichkeit. Pfui Teufel.
mphcev

En honor a san José

Heiliger Josef, hilf uns und unseren Kindern in dieser vaterlosen Welt!
mphcev

Gloria Global am 11. März 2014

Hallo Galahad, die Neigung zur Sünde ist in jedem von uns, wenn auch nicht bei jedem in dieselbe. Die Neigung ist nicht das Sündhafte sondern erst die Einwilligung.
"Wäre schade um die Frau" wie um jeden von uns Menschen. So hast Dus wohl auch gemeint, gell.


Hildegard, die Geschichte mit den Wölfen ist ja voll gut!
mphcev

Sibylle Lewitscharoff - "Dresdner Rede" vom 02.03.2014

Ich meine, sie kann durch ihre treffsichere und Tiefen-anrührende Dichtersprache die ganz normal gewordene Durchschnittsgleichgültigkeit gegenüber dem Tod ohne Gott und der teuflischen Reproduktionsmedizin wieder in Richtung Grausen, Schrecken oder zumindest Unbehagen umwandeln, vielleicht damit auch Denken und Handeln von Menschen aufrütteln? Hoffentlich. Und hoffentlich wird sie von den …More
Ich meine, sie kann durch ihre treffsichere und Tiefen-anrührende Dichtersprache die ganz normal gewordene Durchschnittsgleichgültigkeit gegenüber dem Tod ohne Gott und der teuflischen Reproduktionsmedizin wieder in Richtung Grausen, Schrecken oder zumindest Unbehagen umwandeln, vielleicht damit auch Denken und Handeln von Menschen aufrütteln? Hoffentlich. Und hoffentlich wird sie von den getroffenen unbehaglich Berührten nicht zerfleischt.
Behüt sie Gott gut, aber ja, das tut Er und Er wird ihr auch noch die letzten Erkenntnisse zur "Pille danach" und dem Paragraphen 218 schenken.
Ich mag sie sehr und danke herzlich für die Preisgabe von soviel Eigenem, besonders auch für ihre Großmutter.
mphcev

Gloria Global am 7. März 2014

"aus einer anderen Zeit", als Wahrheit noch gewusst wurde und Liebe nicht mit Sentimentalität oder Sex verwechselt wurde.
mphcev

Ist Homosexualität eine Sünde?

Falsch ist die pauschale Behauptung des Autors dieses Artikels, Homosexualität sei geerbt; das ist durch Zwillingsforschung längst widerlegt.
mphcev

Gloria Global am 28. Februar 2014

Was sind Neo-Konservative? Schimpft man neuerdings Konvertiten mit dem Wort?
Kelle ist gelegentlich vorlaut, keinesfalls opportun. Sie kriecht nicht, ihr grosses Thema ist die Anti-Familienpolitik, da sagt sie, was sich kein "Papst" zu sagen traut und ist gar noch fähig zu Selbstkritik. Also doch ein Silberstreif am Horizont. (Schreibt übrigens auch deutlich und konkret für "unschuldige Männer"…More
Was sind Neo-Konservative? Schimpft man neuerdings Konvertiten mit dem Wort?
Kelle ist gelegentlich vorlaut, keinesfalls opportun. Sie kriecht nicht, ihr grosses Thema ist die Anti-Familienpolitik, da sagt sie, was sich kein "Papst" zu sagen traut und ist gar noch fähig zu Selbstkritik. Also doch ein Silberstreif am Horizont. (Schreibt übrigens auch deutlich und konkret für "unschuldige Männer")
Und apropos VonderLeyen:
aus dem Newsletter von Frau Kelle Anfang , 13.1.14:
"das Jahr hat kaum begonnen und man weiß gar nicht wo man hinschauen soll, überall ist man im Familienfieber, sieht man sich die Politik an. Frau Schwesig zaubert die 32-Stunden-Familienzeit aus dem Hut, die ja in Wirklichkeit eine 32-Stunden-Nicht-Familienzeit ist, beschreibt sie doch genau die Stunden, die wir nicht mit den Kindern verbringen sollen – und zwar sowohl Vater und Mutter. Sigmar Gabriel lässt sich in der Presse als neuer Vorzeigepapi feiern, immerhin schafft er es einmal pro Woche sein Kind nachmittags aus der Kita abzuholen – damit ist doch dem Kind genüge getan, nicht wahr? Und allen voran marschiert jetzt unsere Allzweckwaffe Ursula von der Leyen. Kennen Sie auch solche Leute? – Egal worüber man anfängt zu sprechen, sie landen immer beim gleichen Thema. So ist auch unsere Ursula. Egal welches Ressort man ihr übergibt, sie macht immer Familienpolitik. Da hatte ich mich im Dezember noch gefreut, dass sie jetzt endlich Kasernen, anstatt Kitas befehligt – und hatte nicht geahnt, dass sie jetzt einfach die Kitas in die Kasernen verlegen will. Also alles beim alten, sie macht immer noch Familienpolitik, diesmal im Heer. Nun ist ja nichts dagegen einzuwenden, den Dienst von Soldaten familienfreundlich gestalten zu wollen, es dürfte aber seine Grenzen haben. Es hat schon fast ein bisschen was von Satire, wenn man im Kriegsgeschäft von „Teilzeit“ spricht. Hoffentlich haben das auch die Herren Taliban mitbekommen, und greifen nicht immer zeitlich ungünstig an, wenn die Kita gerade schließt. Es erinnert an „Asterix bei den Briten“, die um 5 Uhr die Waffen niederlegten, weil Teezeit war. Bei dem Eifer, den Frau von der Leyen jedenfalls bei der Thematik an den Tag legt, dürfte der Tag nicht mehr weit sein, wann endlich über die Frauenquote bei der Bundeswehr diskutiert wird. Und der Tag wird kommen!"
mphcev

Kroatischer Neupriester wechselt zur Piusbruderschaft

Seltsam, Mons. Lefebvre hatte die jungen Männer, welche sich ihm anschlossen und schon im Novus Ordo geweiht waren, jeweils im tridentinischen Ritus nachgeweiht!!!!!!!!!!!
Keiner sage, es gebe keine neuen, veränderten Prinzipien der FSSPX.
mphcev

Gloria Global am 28. Februar 2014

Sag mir bitte jemand, wo heute noch Moralismus zu finden ist????
Der Tod jeglicher Moral wird von aller Welt gefeiert. Antimoralismus wird jedem Kind schon im Kindergarten übergestülpt.
Was sagt er zu den Antimoralisten?
"Wer bin ich, dass ich über sie urteilen könnte"!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
mphcev

Die Homosexualität ist Gott besonders verhaßt

Troll, es ist nicht Hass, wenn jemand Homosexualität als Krankheit bezeichnet, im Gegenteil.
Dieser höchst ungesunde, unfrei und unglücklich machende Lebensstil kann überwunden werden, wenn Heilung gesucht wird.
Menschenverachtend ist es, Menschen den Ausweg aus dem grausigen Sumpf der Trieb-Tyrannei (z.B. der Hyper=Homosexualität) zu verschweigen.
mphcev

Jesper Juul – Wem gehören unsere Kinder?

wem gehören unsere Kinder?
Dem lieben Gott.
mphcev

La jeunesse catholique française défend le Christ !

die Hölle tobt

Danke Euch wunderbaren jungen Menschen für Eure Liebe zu Christus;
das macht müden Alten Mut!

Christus vincit, Christus regnat, Christus imperat
mphcev

Disqualifiziert: Oscar nominierter christlicher Song

Ist das die Joni, die als 17jährige durch einen Kopfsprung ins Wasser...?
So schön, Danke!!!!!!!!!

Warum disqualifiziert?
mphcev

Kardynał Rodríguez Maradiaga na klawiaturze

Abstossend.
Die Hure Babylons im Heiligtum.
mphcev

Rome: Bomb Explodes As French Premier Francois Hollande To Meet With Pope Francis

Hollande gegenüber ist kein einziges Lächeln angezeigt, sondern ernste, sehr enste elterliche Strenge.
mphcev

Gezinkte Zahlen: Nur vier Priester sind Pius-Meuterer

Nicht schimpfen, ist nicht gerecht!

60Priester sind es mittlerweile, welche nicht mehr mit Mons. Fellay an einem Strang ziehen wollen: z.B.

Pater Bruno OSB: Warum ich unsere “Mitteilung an die Gläubigen” unterschrieben habe
20. Januar 2014 (nur 2 Absätze des langen Briefes)

Viele werfen uns vor, wir seien stürmisch und maßlos und von Ungeduld oder verbittertem Eifer angetrieben. Ich kann …More
Nicht schimpfen, ist nicht gerecht!

60Priester sind es mittlerweile, welche nicht mehr mit Mons. Fellay an einem Strang ziehen wollen: z.B.

Pater Bruno OSB: Warum ich unsere “Mitteilung an die Gläubigen” unterschrieben habe
20. Januar 2014 (nur 2 Absätze des langen Briefes)

Viele werfen uns vor, wir seien stürmisch und maßlos und von Ungeduld oder verbittertem Eifer angetrieben. Ich kann jedermann wahrheitsgemäß sagen, daß ich die folgenden Zeilen „ohne jegliche Bitterkeit, ohne Groll“ (Mgr Lefebvre, Erklärung vom 21. November 1974) geschrieben habe.
Ich trat 1980 in Bédoin ein, wurde von Mgr. Lefebvre 1986 zum Priester geweiht und habe 2002 Le Barroux verlassen. Ich habe dann im Rahmen des französischen Distrikts der Bruderschaft verschiedene Ämter ausgeübt. Bis zum heutigen Tag (19. Januar 2014) bin ich im Priorat von Gavrus in der Nähe von Caen tätig.
Seit einigen Jahren beobachte ich mit wachsender Sorge die Anzeichen eines Sinneswandels in der Tradition. Ich habe mich diesbezüglich mehrmals dem französischen Distriktoberen, Herrn Pater de Cacqueray, anvertraut. Ich habe auch im April 2012 an Mgr. Fellay selbst geschrieben (der Brief blieb unbeantwortet).
Viele Mitbrüder und Gläubige kennen ja bereits meine Einstellung. Aber seit Monaten ist mir mehr und mehr bewußt geworden, daß ich öffentlich und offiziell meine kategorische Ablehnung des Richtungswechsels kundtun muß, den das Generalhaus uns aufzwingen will. Ich kann mich dieser Aufgabe nicht mehr guten Gewissens entziehen.
Der Priester muß die Wahrheit über alles lieben.
Der Priester muß für die Wahrheit Zeugnis ablegen, koste es, was es wolle.
Der Priester muß den Irrtum anprangern, auch wenn er von oben kommt, ungeachtet der Folgen, die er deswegen vielleicht tragen muß.
......

1. „Die doktrinelle Erklärung vom 15. April 2012“: Dieser Text, den Mgr. Fellay in Rom vorlegte, ist skandalös und unannehmbar. Er erkennt die Legitimität der neuen Messe an, um nur ein Beispiel zu nennen. Darüber hinaus hat Mgr. Fellay, als dieses Dokument ein Jahr später im Cor unum veröffentlicht wurde, behauptet, er hätte gehandelt „wie Mgr. Lefebvre 1988“. Hier handelt es sich objektiv um eine schwere Beleidigung gegenüber dem Andenken Mgr. Lefebvres. Dieser hat niemals die Legitimität der Promulgierung der „Bastardmesse“, wie er sie in einer denkwürdigen Predigt 1976 bezeichnete, anerkannt....
....
nur ein Argument unter vielen! erst beide Seiten hören! dann für uns alle alle beten und opfern;