nachrichten-lebensrecht

Hochw. Pfarrer Karl Tropper in Wolfsberg/Steiermark zu Grabe getragen

Am vergangenen Freitag, dem 28. Juli 2017, wurde Pfarrer Karl Tropper in Wolfsberg/Steiermark zu Grabe getragen. Etwa 300 Trauergäste, darunter 30 Priester, begleiteten den Verstorbenen auf dem Weg …More
Am vergangenen Freitag, dem 28. Juli 2017, wurde Pfarrer Karl Tropper in Wolfsberg/Steiermark zu Grabe getragen. Etwa 300 Trauergäste, darunter 30 Priester, begleiteten den Verstorbenen auf dem Weg zu seiner letzten Ruhestätte.
Gerhard Rohrer, Bürgermeister der Marktgemeindeamt St. Veit/Vogau sowie Dr. Bernhard Gappmaier, Obmann der Europäischen Ärzteaktion, hoben in einer "Grabesrede" die Verdienste des bescheidenen Pfarrrer Tropper, der stets die Lehre der katholischen Kirche verteidigte , hervor. Nachfolgend einige Bilder der Beerdigung.
Hier die "Grabesrede" von Dr. Bernhard Gappmaier, Vorsitzender der "Europäischen Ärzteaktion":
Dem Nachruf nach der Einsegnung durch Pfarrer Dr. Peter Brauchart am Grab vorangestellt:
Herr Weihbischof Dr. Andreas Laun, der eben erst am Vorabend des Begräbnisses für Karl Tropper von einer Auslandsreise nach Salzburg zurückgekehrt war und telefonisch durch den Gefertigten von seinem Tod erfahren hat, bittet um Nachsicht, dass er so kurzfristig und …More

23

Tesa
War kein Bischof da? Hw. Tropper war ein langverdienter Pfarrer. Wenigstens der Studienkollege Kapellari hätte kommen können.
Laach and 2 more users like this.