Libertas Ecclesiae

Zur Aufklärung: Woher dieses Emblem kommt...

Sehr alter und bereits abgedroschener Artikel - dass Sie diesen wiederkäuen zeugt von akuter Langeweile, die Sie hier offensichtlich an den Tag legen, werter @Aquila!
Libertas Ecclesiae likes from Die Bärin

Gender-Gaga: Wofür unsere Steuergelder verschwendet werden! - Markus Frohnmaier - AfD-Fraktion

Wer den ausgezeichneten Rednern der AfD zuhört, kann vielleicht doch noch einen Nutzen daraus ziehen. Ich wüsste keine Partei, die bessere Argumente bietet gegen die Missstände in der heutigen Politik unseres Landes!

Prof. Gindert fordert Winnemöller auf, seine Mitgliedschaft beim "Forum Deutscher Katholiken" zu …

Alles nur persönliche Animositäten und Menschlich-Allzumenschliches? Vielleicht liegt das Problem auch tiefer. DBK und Zd„K“ stehen in Treue fest zur nachkonziliaren „anthropozentrischen Wende“, d.h. nicht mehr die Anbetung Gottes steht im Mittelpunkt, sondern der Mensch mit seinen sozialen und gesellschaftlichen Bedürfnissen (näher dazu: kirchfahrter.wordpress.com/…/die-aufregung-u…). Einverneh…More
Alles nur persönliche Animositäten und Menschlich-Allzumenschliches? Vielleicht liegt das Problem auch tiefer. DBK und Zd„K“ stehen in Treue fest zur nachkonziliaren „anthropozentrischen Wende“, d.h. nicht mehr die Anbetung Gottes steht im Mittelpunkt, sondern der Mensch mit seinen sozialen und gesellschaftlichen Bedürfnissen (näher dazu: kirchfahrter.wordpress.com/…/die-aufregung-u…). Einvernehmlich erfolgt nach der Protestantisierung der Liturgie in den 70ern nunmehr nach diesem Weltbild die Protestantisierung der kirchlichen Strukturen durch Angleichung an die evangelischen Landeskirchen (priesterlose Gottesdienste durch Gemeindereferentinnen, Interkonfessioneller Religionsunterricht in NRW, Pilotprojekte laiengeführter Pfarreien). In dem Maße, in dem Prof. Gindert zu konzilskonservativen Bischöfen (und deren Finanzzuwendungen) den engen Kontakt aufrecht erhält, scheint er mir unausweichlich zwischen zwei Mühlsteine zu geraten. Die konservativen Konzilsinterpretatoren, die dessen nicht mehr ableugbare Entwicklung in den Protestantismus wenigstens bremsen und das Schlimmste abmildern möchten, wirken wenig anziehend.

Diejenigen, die unter Katholizismus mehr verstehen als servile Regierungs-PR (siehe Flüchtlingspolitik), knieweiches, halblautes Murren über Homo-„Ehe“ samt Gender und lautem Schweigen über die Abtreibungsindustrie fühlen sich von der überlieferten Messe angezogen (darunter bezeichnenderweise viele jüngere Menschen), da sie fortwährende Politisierung, Laienwichtigtuerei und seichte Gefühligkeit in den diözesanen „Eucharistiefeiern“ satt haben. Sie muß der lauwarme FDK-Konzilskonservatismus abschrecken. Die „progressiven“ Teile hingegen, die sich politisch eher bei Pro Asyl und Amnesty International verorten und deren Gedankengut auch offensiv in die von ihnen gestalteten „Gottesdienste“ tragen, gehen zu ihm vollends in Frontstellung: pro Frauenpriestertum und ökumenische Feiern, contra Zölibat und Dogmen. Die konzilskonservative Generation in Klerus und Laien nimmt aber schon rein biologisch betrachtet zahlenmäßig immer mehr ab, Jugend kommt kaum nach, da „das Konzil“ keine Früchte trug, sondern steril blieb. Es ist die Lebensillusion einer Generation (kirchfahrter.wordpress.com/…/die-illusionen-…) und vermag zwar einige in den Bann zu ziehen, die ein unverbindlich bißchen Pfarrer spielen wollen – wer richtige religiöse Impulse für seine Lebensgestaltung sucht, wird dort wohl nicht fündig werden. Das FDK wird sich entscheiden müssen, wofür es zukünftig steht.
Libertas Ecclesiae likes from Windlicht

Die neue vatikanische Webseite wird päpstliche Hofberichterstattung betreiben

In den 80ern habe ich in der damals noch an unserem Ort bestehenden Schwesternstation bei den Franziskanerinnen den lat. Rosenkranz auf Radio Vatikan mitgebetet. 20.40 Uhr nach den deutschen Nachrichten. Bevor es losging, die Sendererkennungsmelodie (Christus vincit) dann das Rauschen der Mittelwelle und die schwankende Empfangsqualität (vor allem bei Dunkelheit).... eine bis heute für mich …More
In den 80ern habe ich in der damals noch an unserem Ort bestehenden Schwesternstation bei den Franziskanerinnen den lat. Rosenkranz auf Radio Vatikan mitgebetet. 20.40 Uhr nach den deutschen Nachrichten. Bevor es losging, die Sendererkennungsmelodie (Christus vincit) dann das Rauschen der Mittelwelle und die schwankende Empfangsqualität (vor allem bei Dunkelheit).... eine bis heute für mich eindrückliche Atmosphäre. Es hatte etwas von heimlich "Feindsender" hören. Und hat unsichtbar mit der ganzen Welt verbunden. - Man brauchte auch keine alles und nichts aussagenden Slogans von" Reform" "anders formen" blabla ...."Christus vincit" " Laudetur Jesus Christus" "Ave Maria gratia plena...".das genügte und war tröstend, was auch der Tag bereitgehalten haben mochte.
Libertas Ecclesiae likes from Eugenia-Sarto

Kardinal Müller: Totale Verwirrung bezüglich des Papstes

Auch Kardinal Müller sorgte für "Verwirrung" im Bereich der Dogmatik.

Man muss Gott mehr gehorchen als ... der Gemeindeversammlung

Durchgehend bleibt die Anhänglichkeit konservativer Konzilsbefürworter an die Neue Messe für mich ein Faszinosum. Nun gelte ich ja für geistig eher schlichtere Naturen schon durch den Meßbesuch in …
Gestas
@Kirchfahrter Archangelus Sehr guter Kommentar. Danke sehr.More
@Kirchfahrter Archangelus
Sehr guter Kommentar. Danke sehr.
Eugenia-Sarto
Solch ein Artikel sollte in die Zeitung. Es wir sich aber keine Zeitung dafür finden. So ist es! Ja, es ist nicht mehr auszuhalten. In der Piusbruder…More
Solch ein Artikel sollte in die Zeitung.
Es wir sich aber keine Zeitung dafür finden.
So ist es!
Ja, es ist nicht mehr auszuhalten.
In der Piusbruderschafts-Messe ist man noch katholisch.
Gebe Gott Ihnen weiterhin diesen Kampfgeist!
Gestas and 6 more users like this.
Libertas Ecclesiae likes from Theresia Katharina

Alle Geheimnisse des Konklave von 2005 sind aufgedeckt

Das darf doch gar nicht veröffentlicht werden. Spekualationen sind doch müßig!
Libertas Ecclesiae likes from Sascha2801

Zweiter Dubia-Kardinal verstorben

Ruhe in Frieden! Möge der Herr ihm seine guten Taten reichlich belohnen.
Am 16.09 hätte er im Petersdom ein Pontifikalamt im überlieferten Ritus der Kirche zelebriert.
Libertas Ecclesiae likes from SARAH FOR POPE

Die "Ehe für alle" war nur ein Zwischenschritt: Was wirklich das Ziel ist!

In spätestens 10 Jahren wird man Deutschland
nicht wiedererkennen!
Ich begreife nicht, warum die Führer der kath.
Kirche so wenig Widerstand leisten!
Libertas Ecclesiae likes from Stelzer

Erinnerung: Vom 7. bis 9. Juli in Fulda Kongress "Freude am Glauben"

@PaulK

Übelste Veranstaltung: mit vielen Apparitionistengruppen, etc. Verzeihung ich verstehe nicht, ist der Kongress Freude am Glauben eine üble Veranstaltung??? Und warum
Libertas Ecclesiae likes from Eremitin

Schlechter Geschmack

Fronleichnam wird immer mehr und fast überall zu einem "gestalteten Fest" , wo vieles weggelassen, anderes hinzugefügt wird.....ich habe den Eindruck, dass sich dieses einmal so großartige und wunderschöne Fest abschafft , weil es ja bekanntlich ein sehr katholisches Fest ist...das tut weh!
Libertas Ecclesiae likes from Eremitin

Herumstreifender Homo-Erzbischof im Vatikan

Ob das so stimmt? Ich habe da meine Zweifel...wenn man so eine Meldung bringt, sollte man Ross und Reiter nennen oder schweigen.... so kann sich der Angeklagte nicht verteidigen. Ich glaube eher, dass man hier mal wieder der katholischen Kirchen eins auswischen will..
Libertas Ecclesiae likes from Plaisch

Herumstreifender Homo-Erzbischof im Vatikan

Wieder so eine unnütze "Meldung". Wenn nichts konkret, dann schweigen.
3101.7K

Sohn der polnischen Ministerpräsidentin: Bilder der Primizmesse im alten Ritus

Am Pfingsttag feierte Hw. Tymoteusz Szydło, der ältere Sohn der polnischen Ministerpräsidentin Beata Szydło (54), in der Heilige-Kreuz-Kirche in Krakau eine Nachprimiz im Alten Ritus. Hw. Szydło spra…
Fischl
@SvataHora Hora. Wer weiß!
SvataHora
Auch wenn der Sohn eine Alte Messe zelebriert, wird dadurch die Mutter nicht besser!
View one more comment.

Kardinal Müller leugnet die Wirklichkeit

Ich möchte mich den Einschätzungen von Isolde Essen und Libertas Ecclesia anschliessen. Weil ich das ebenfalls so sehe, aber auch, weil wir doch aufhören sollten, die paar Verbündeten, die wir noch in Rom haben, madig zu machen.
Libertas Ecclesiae likes from Isolde Essen

Kardinal Müller leugnet die Wirklichkeit

Ich finde, das hat Kardinal Müller nicht verdient, und der
Schreiber zitiert ihn ziemlich einseitig. Genauso könnte
man dann auch sagen, Jesus Christus leugne die Wirk-
lichkeit, weil er gesagt hat, dass die Scheidung nicht
erlaubt ist.
www.katholisches.info/…/kardinal-muelle…
Libertas Ecclesiae likes from Amazing grace

Kardinal Müller attackiert Papst Franziskus!

Kardinal Müller:„Die Ehe zwischen getauften Personen ist ein Sakrament. Es ist absolut unmöglich, daß der Papst als Nachfolger des Petrus und Stellvertreter Christi für die Weltkirche eine Lehre vertritt, die eindeutig gegen die Wort Jesu Christi ist.“
1.es wäre ein Leichtes diese Klarheit der Lehre durch die Beantwortung der Dubia zu unterstreichen.
2.Die maltinischen Bischöfe zu korrigieren
3.…More
Kardinal Müller:„Die Ehe zwischen getauften Personen ist ein Sakrament. Es ist absolut unmöglich, daß der Papst als Nachfolger des Petrus und Stellvertreter Christi für die Weltkirche eine Lehre vertritt, die eindeutig gegen die Wort Jesu Christi ist.“
1.es wäre ein Leichtes diese Klarheit der Lehre durch die Beantwortung der Dubia zu unterstreichen.
2.Die maltinischen Bischöfe zu korrigieren
3.Die belgischen, deutschen Bischhöfe zu korrigieren...
4. Die argentiniesche "Interpretation" von ALzu korrigieren und nicht mehr als Vorbild hinzustellen.
5. AL zu korrigieren-gemäß dem Lehramt der Kirche, welches niemals unklar sein kann.
6182.5K

Der Sohn der Premierministerin zelebriert im Tridentinischen Ritus

Am 27. Mai wird Pater Tymoteusz Szydło - der Sohn der polnischen Premierministerin, Frau Beata Szydło - zum Priester geweiht. Er gehört zur Diözese Bielsko-Żywiec. Am Pfingstsonntag, dem 4. Juni, …
SvataHora
@Libertas Ecclesiae - Es gibt ein polnisches Portal in Sachen tridentinische Messe: www.sanctus.pl .
Libertas Ecclesiae
@Samariterin Wie verbreitet ist denn die tridentinische Messe in Polen? Gibt es dazu nähere Informationen?More
@Samariterin
Wie verbreitet ist denn die tridentinische Messe in Polen? Gibt es dazu nähere Informationen?
View 4 more comments.
1110902

Weitblick – Die Alte Messe ist die Zukunft der Kirche!

Die „Alte Messe“ zu feiern wird selbst von höchsten kirchlichen Autoritäten manchmal als „Nostalgie“ bezeichnet. Sie ist alles andere als das. Sie ist die Quelle für die Zukunft, die Quelle, aus der …
Eugenia-Sarto
Wer im Umkreis von Stuttgart lebt, dem empfehle ich die Heilige Messe in Feuerbach - Stuttgart( Schöne Kirche, gute Priester.)
Saebisch
Gestas Vielen Dank für den Link.More
Gestas
Vielen Dank für den Link.
View 9 more comments.
Libertas Ecclesiae likes from Tina 13

Bischof Abou Khazen von Aleppo bestürzt über die Schnelligkeit des US-Angriffs

"Bischof Abou Khazen von Aleppo bestürzt über die Schnelligkeit des US-Angriffs"

"Besonders befremdend ist im Zusammenhang mit dem Angriff der Usa in Syrien die Schnelligkeit, mit der diese militärische Operation beschlossen und umgesetzt wurde, ohne dass vorher angemessene Ermittlungen zu dem Tragischen Angriff mit Giftgas in der Provinz Idlib stattfinden konnten”, so Bischof Georges Abou …More
"Bischof Abou Khazen von Aleppo bestürzt über die Schnelligkeit des US-Angriffs"

"Besonders befremdend ist im Zusammenhang mit dem Angriff der Usa in Syrien die Schnelligkeit, mit der diese militärische Operation beschlossen und umgesetzt wurde, ohne dass vorher angemessene Ermittlungen zu dem Tragischen Angriff mit Giftgas in der Provinz Idlib stattfinden konnten”, so Bischof Georges Abou Khazen OFM"

Nicht nur er.
Libertas Ecclesiae likes from Eugenia-Sarto

Zeuge bestätigt Dollinger – „Ich kann mir das Dementi Roms nicht erklären“ › Katholisches

Was Dollinger sagt, glaube ich. Es ist wie mit La Salette. Die grosse Botschaft wurde unterdrückt, weil der Klerus schlecht dabei wegkommt.
Wäre das das Fatimageheimnis 1960 veröffentlicht worden und ernstgenommen worden von Johannes XXIII,. dann hätte es kein Konzil und keine Liturgiereform gegeben wie wir sie jetzt haben. Eigenartig, warum der Papst nicht reagiert hat.
Libertas Ecclesiae likes from Don Reto Nay

Eine Stellungnahme zur gegenwärtigen Lage der Kirchenmusik

@Libertas Ecclesiae: Das Dokument wurde mir direkt von den Inizianten zur Veröffentlichung auf gloria.tv zugeschickt. Anlass und Hintergrund werden im Dokument bekanntgegeben.
Libertas Ecclesiae likes from studiosus

D: Katholische Publizisten zeigen Solidarität mit Papst

Gratiswerbung für ein no-name-Projekt. Aber zu welchem Preis??
Libertas Ecclesiae likes from Eugenia-Sarto

Beantwortet ein Kardinal morgen die “Dubia”?

Natürlich sollen die Verwundeten zur Beichte gehen, wenn sie umkehren wollen. Das weiss doch jeder. da bin ich gespannt, was dabei herauskommt.der Kardinal will doch wohl nicht sagen, dass ein Sünder ohne Reue und ohne Vorsatz beichten darf. Denn das wäre eine weitere Häresie.

Must-Have im Buchsektor: „Gott allein“ – über die Kartäuser

Hans Jakob Bürger hat ein Buch über die Spiritualität der Kartäuser veröffentlicht: „Gott allein. Andachts-, Gebets- und Betrachtungsbuch in der Tradition der Kartäuser“. Das Werk gliedert sich in …
HerzMariae
Das klingt auch nach einem sehr schönen Geschenk für Freunde, die gläubig sind und Fortschritte machen wollen.
tarcis
Kartäuser-Blog --- brunonis.net
View 2 more comments.
Libertas Ecclesiae likes from Eugenia-Sarto

Kardinal Müller: "Es wird keine Korrektur am Papst geben"

Priester und Gläubige brauchen aus Rom die klare einfache Anweisung, so wie sie immer bekannt war:
Die Ehe ist ein Sakrament und deshalb unauflöslich.
Der Ehebruch ist in jedem Fall eine schwere Sünde.
Der Sünder lasse ab von der Sünde, gehe beichten und versöhne sich mit Gott.
Wenn möglich, kehre er zurück zum Ehepartner.

Die Priester mögen sich bemühen, in Predigt und Seelsorge diese Lehre …
More
Priester und Gläubige brauchen aus Rom die klare einfache Anweisung, so wie sie immer bekannt war:
Die Ehe ist ein Sakrament und deshalb unauflöslich.
Der Ehebruch ist in jedem Fall eine schwere Sünde.
Der Sünder lasse ab von der Sünde, gehe beichten und versöhne sich mit Gott.
Wenn möglich, kehre er zurück zum Ehepartner.

Die Priester mögen sich bemühen, in Predigt und Seelsorge diese Lehre wieder klar bekanntzumachen und den Menschen helfen, sich wieder mit Gott zu versöhnen.
591.9K

Bischof Algermissen kritisiert indirekt Kardinal Marx: Keine Kreuzabnahme

Bischof Heinz Josef Algermissen schreibt im Bonifatiusboten (bpf) Während meines Sommerurlaubs im Oberallgäu nahm ich Anteil an der Empörung der Menschen dort, weil man immer wieder Gipfelkreuze …
Bibiana
"Darum ärgert es mich, wenn all zu viele Kreuze niedlich und beziehungslos, zum Schmuck verkommen, an den Hälsen baumeln." Lieber Herr Bischof, schon…More
"Darum ärgert es mich, wenn all zu viele Kreuze niedlich und beziehungslos, zum Schmuck verkommen, an den Hälsen baumeln."
Lieber Herr Bischof, schon die ersten Christen unserer Heimat trugen Kreuzzeichen. Und findet man die, oft anlässlich einer Grabung in alten Kirchen, ist man heilfroh, solche Zeugnisse zu sehen. Ein Kreuz ist niemals niedlich, vielleicht schön und zierlich gearbeitet, aber doch immer ein Bekenntnis zu Christus.
In Afrika tragen Christen oft den Rosenkranz um den Hals - ist doch nicht verwerflich.
Antichristen würden das niemals tun, weil sie sehr wohl um die Bedeutung wissen.
Im übrigen stelle ich fest, dass heute kaum noch Kreuze getragen werden, was vor Jahren aber durchaus üblich war. Und wer heute in die Schmuck-Auslagen der Juweliere schaut... Kreuze auch da nicht mehr!
Bibiana
Am Kreuz scheiden sich die Geister.
View 3 more comments.
Libertas Ecclesiae likes from Antal Gördele

Dom Josef Vollberg von Mariawald als Abt zurückgetreten

Das ist klug! Um es zu verstehen muß man freilich wissen, daß Rom erst vor kurzer Zeit neue Richtlinien für Orden erlassen hat. Damit kann Rom über ein Zentralkomitee mit Durchgriffskompetenzen künftig in jedem Kloster und v. a. bei Personalien mitmischen. Wer nicht modern ist, kurz gefaßt, hat keine Chance mehr, kann vom Zentralkomitee abgelehnt werden. Wenn der Abt jetzt zu einem jüngeren/…More
Das ist klug! Um es zu verstehen muß man freilich wissen, daß Rom erst vor kurzer Zeit neue Richtlinien für Orden erlassen hat. Damit kann Rom über ein Zentralkomitee mit Durchgriffskompetenzen künftig in jedem Kloster und v. a. bei Personalien mitmischen. Wer nicht modern ist, kurz gefaßt, hat keine Chance mehr, kann vom Zentralkomitee abgelehnt werden. Wenn der Abt jetzt zu einem jüngeren/jungen Nachfolger wechselt, kann er noch gewisse inhaltlich-stilistische Kontinuität gewährleisten.

Das Schreiben des Abtes klingt ganz nach diesen Überlegungen als Hintergrund.

So nebenbei wurden von der Zentrale ja auch die Kriterien für Novizen fast grotesk (u. a. 10 Jahre Probezeit bis zur ewigen Profeß) verschärft. Manche meinen, das würde vielen Orden den Todesstoß versetzen.
Libertas Ecclesiae likes from a.t.m

Das heutige Pressegespräch der DBK zur neuen Einheitsübersetzung...

Also genau darauf zielt das ganze ab, "Kauft Leute, kauft die Neue Einheitsübersetzung damit noch mehr des Götzen Mammon in die Deutsche Staatskirche fliesst und wir so noch mehr gestärkt durch den Götzen Mammon antikatholisch wüten können, die Kriegskassa "WEG von Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche" muss noch mehr gefühlt werden". Und das soll sich …More
Also genau darauf zielt das ganze ab, "Kauft Leute, kauft die Neue Einheitsübersetzung damit noch mehr des Götzen Mammon in die Deutsche Staatskirche fliesst und wir so noch mehr gestärkt durch den Götzen Mammon antikatholisch wüten können, die Kriegskassa "WEG von Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche" muss noch mehr gefühlt werden". Und das soll sich jeder der die NEUE Einheitsübersetzung kauft auch bewusst sein. Ich lese lieber weiter in meiner alten aber wahrlich KATHILISCHEN Bibel.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Libertas Ecclesiae likes from Fantasticmax

Mensch Leute, hört doch endlich auf mit dieser Abschleckerei beim Friedensgruß!

Da lob ich mir die "alte" Messe. Einfach beten ...
Libertas Ecclesiae likes from Tesa

Franziskus über Gegenpäpste, Diakoninnen, Luther und den „Marxistischen Kardinal“

Wie wäre es mit einer Entschuldigung bei den traditionellen Katholiken, bei den "Märtyrer"-Priestern, die wegen der Treue zur alten Liturgie in ihrer Existenz vernichtet wurden?
45970

Maria in Banneux/Belgien

Marienstatue an der Quelle in Banneux/Belgien. Eine Übersicht der Worte Mariens im Jahre 1933 an Mariette Beco: Diese Quelle ist mir vorbehalten. Guten Abend. Auf Wiedersehen. Ich bin die Jungfrau …More
Marienstatue an der Quelle in Banneux/Belgien.
Eine Übersicht der Worte Mariens im Jahre 1933 an Mariette Beco:
Diese Quelle ist mir vorbehalten. Guten Abend. Auf Wiedersehen.
Ich bin die Jungfrau der Armen. Diese Quelle ist vorbehalten für alle Nationen,
um den Kranken Linderung zu bringen. Ich werde für dich beten.
Auf Wiedersehen.
Ich wünsche eine kleine Kapelle.
Ich komme, um das Leid zu lindern. Auf Wiedersehen. Glaubt an mich, ich werde an euch glauben. Betet viel. Auf Wiedersehen. Mein liebes Kind, betet viel. Auf Wiedersehen. Ich bin die Mutter des Erlösers, die Mutter Gottes. Betet viel. Adieu.
alfredus
Jungfrau der Armen denke auch an uns, die wir in einem glaubensARMEN Land leben und helfe, dass wir nicht müde und mutlos werden. More
Jungfrau der Armen denke auch an uns, die wir in einem glaubensARMEN Land leben und helfe, dass wir nicht müde und mutlos werden.
Ursula Wegmann
Dr. Konrad Adenauer hat, bevor er die Gefangenen aus Russland holte, die St. Michaels- Anbetungskapelle hier in Banneux bauen und dort beten lassen.…More
Dr. Konrad Adenauer hat, bevor er die Gefangenen aus Russland holte, die St. Michaels- Anbetungskapelle hier in Banneux bauen und dort beten lassen.
View 2 more comments.

Prälat Imkamp verteidigt Amoris Laetitia

@cathwalk
Aha, wer die kirchliche Lehre halbwegs ernst nimmt, ist also ein Jansenist. Vielleicht sollten Sie sich mal informieren, was die Jansenisten dachten oder lehrten. In Ihren Augen war Johannes-Paul II wohl auch ein Jansenist. Übrigens: einem christlichen Mitbruder eine Fahrt zur Hölle wünschen, ist objektiv eine schwere Sünde. Aber bei Ihnen wird der Herr wohl gnädig sein, denn Sie …More
@cathwalk
Aha, wer die kirchliche Lehre halbwegs ernst nimmt, ist also ein Jansenist. Vielleicht sollten Sie sich mal informieren, was die Jansenisten dachten oder lehrten. In Ihren Augen war Johannes-Paul II wohl auch ein Jansenist. Übrigens: einem christlichen Mitbruder eine Fahrt zur Hölle wünschen, ist objektiv eine schwere Sünde. Aber bei Ihnen wird der Herr wohl gnädig sein, denn Sie wissen nicht was Sie schreiben (Hoffe ich wenigstens).
Libertas Ecclesiae likes from Plaisch

Gloria Global am 25. Mai 2016

Die Idee mit dem kontemplativen Papsttum ist natürlich ein Unsinn. Ich habe kein Problem mit der Demission und mit der Benützung der weissen Soutane. Normalerweise darf man die Insignien der letzten Beförderung behalten, also Domherren oder Bischöfe oder Pfarrer werden als das angesprochen und ins Grab gelegt, auch wenn sie nicht mehr kanonisch amtieren.

Kein Mensch sagt, ein emeritierter Bischo…More
Die Idee mit dem kontemplativen Papsttum ist natürlich ein Unsinn. Ich habe kein Problem mit der Demission und mit der Benützung der weissen Soutane. Normalerweise darf man die Insignien der letzten Beförderung behalten, also Domherren oder Bischöfe oder Pfarrer werden als das angesprochen und ins Grab gelegt, auch wenn sie nicht mehr kanonisch amtieren.

Kein Mensch sagt, ein emeritierter Bischof würde geistlicherweise mit dem amtierenden zusammen das "Bischofsamt" ausüben. Das "Bischofsamt" ist ja das Prieteramt, welches ad intra und ad extra orientiert ist.
11113K

Robert Spaemann: Franziskus führt mit „Amoris Laetitia“ ins Chaos und Richtung Schisma

„Amoris Laetitia“ lässt sich nur zum großen Teil mit der kirchlichen Lehre in Einklang bringen. Das sagt der Stuttgarter Philosoph Robert Spaemann im Interview mit „CNA“: „Der Artikel 305 zusammen …
Peregrinus Romanus
Spaemann führt wichtige Argumente an. Sein Kommentar zu AL ist (im Unterschied zu dem Dampfgeplaudere der meisten Schreiberlinge hier, die schon …More
Spaemann führt wichtige Argumente an. Sein Kommentar zu AL ist (im Unterschied zu dem Dampfgeplaudere der meisten Schreiberlinge hier, die schon protestierten, bevor sie den Text überhaupt zu Gesicht bekommen, geschweige denn gelesen haben) fundiert und kenntnisreich. Dennoch widerspreche ich seinem Fazit, dass AL die Lehre der Kirche verändert. Graduelle Unterscheidungen sind möglich, es muss kein zwingendes Ja/Nein in der Frage der Kommunionspendung für Ehebrecher geben. Ich habe das an anderer Stelle begründet.
AugusteB
Der Papst spricht vom Hl. Geist, der in der Kirche alles durcheinander bringt. WIDERSPRUCH: Der Hl. Geist, der vom Vater und dem Sohne ausgeht, …More
Der Papst spricht vom Hl. Geist, der in der Kirche alles durcheinander bringt. WIDERSPRUCH: Der Hl. Geist, der vom Vater und dem Sohne ausgeht, bringt gar nichts durcheinander, sondern nur der Diabolus. Und dieser scheint in Rom sehr fleißig zu agieren.
View 9 more comments.
Libertas Ecclesiae likes from Eugenia-Sarto

Kaplan Körber spricht zur Praxis der Leichenverbrennung

Dieser Bericht hat mich sehr erschüttert! Schrecklich, wie man mit dem menschlichen Leichnam umgeht, der einst auferstehen soll. Der Leib soll Tempel des Heiligen Geistes sein. Danke an Kaplan Körber!
15104.4K

Kaplan Körber spricht zur Praxis der Leichenverbrennung

Ein Beitrag von "bonifatius.tv"
15:48
Newsletter 1/2018 von Josef Atzmüller Der Trend der Urnenbeisetzung Viele Menschen, weit mehr als die über 4.000 Leserinnen und Leser meiner Rundsch…More
Newsletter 1/2018 von Josef Atzmüller
Der Trend der Urnenbeisetzung

Viele Menschen, weit mehr als die über 4.000 Leserinnen und Leser meiner Rundschreiben,
beschäftigt die Frage nach einer angemessenen Form der Bestattung und besonders der
Urnenbeisetzung seit langem. Immer wieder werde ich um meine Meinung gebeten, daher möchte ich mich diesem Thema heute intensiver widmen.
Die Zahl der Urnenbeisetzungen hat in den letzten Jahren immer weiter zugenommen und
inzwischen gibt es viele Varianten dieser Beisetzungsart. Geradezu in Mode gekommen sind zuletzt Wald-Urnenbeisetzungen. Jeder Urnenbeisetzung geht dabei selbstverständlich eine Feuerbestattung zur Einäscherung des Toten voraus. Oft hört man, die Einäscherung sei die schnellste, sauberste oder gar gründlichste Form der Bestattung, was mich immer sehr irritiert und mit mehr als einem Unbehagen zurücklässt. Muss es nun auch beim Sterben und beim Umgang mit Verstorbenen um Effizienz gehen?
Der Blick auf andere Zeiten und Relig…More
Urne zu Hause: Worauf Angehörige achten müssen Urnenbestattungen schicken sich an, dem traditionellen Erdbegräbnis den Rang abzulaufen. In Wien …More
Urne zu Hause: Worauf Angehörige achten müssen
Urnenbestattungen schicken sich an, dem traditionellen Erdbegräbnis den Rang abzulaufen. In Wien sind bereits 30 Prozent der Bestattungen Einäscherungen, in den westlichen Bundesländern liegt der Anteil noch höher.
Mit einer entsprechenden Genehmigung ist es erlaubt, die Urnen verstorbener Familienmitglieder zu Hause aufzubewahren. Immer mehr Menschen machen von dieser Möglichkeit Gebrauch. Allein in Wiens Gemeindebauten werden derzeit 280 Urnen aufbewahrt. Angehörige müssen dabei genaue Auflagen beachten.
Mehr dazu in help.orf.at/stories/2899951/
View 13 more comments.
Libertas Ecclesiae likes from Erntehelfer

Angehörige eines Verstorbenen entschuldigen sich für "fürchterlich abgehaltene Messe"!

Sie haben selbstverständlich vollkommen recht.
Daher habe ich die Formulierung soeben dank Ihres Hinweises
geändert in "eines Verstorbenen" --
solche schlechten Formulierungen wie "eines Toten" passieren
schon mal, wenn man eine Nacht kaum geschlafen hat und
morgens um 4 Uhr einen Artikel schreibt...
Libertas Ecclesiae likes from Ambrosius

Bischof Richard Williamson weiht erneut Bischof

Dies sollte er nicht tun!
381.4K

Walter Hoeres – ein großer Verteidiger der katholischen Tradition

Leserbrief von Dr. Heinz-Lothar Barth. Lange habe ich mit diesen Zeilen gewartet, weil ich immer noch hoffte, daß „Die Tagespot“ es nicht bei dem kurzen Nachruf auf den am 14. Januar 2016 im Alter …
!kCdP
Ich hatte noch nichts von seinem Tod gehört. Gott hat einen seiner treuesten Söhne zu Sich gerufen. Hier bleibt eine Lücke. Hoeres hat gekämpft, er …More
Ich hatte noch nichts von seinem Tod gehört. Gott hat einen seiner treuesten Söhne zu Sich gerufen. Hier bleibt eine Lücke. Hoeres hat gekämpft, er hat die ganze Scheinheiligkeit und Schwäche großer Teile des deutschen Episkopats aufgezeigt und immer wieder für die Una Sancta gestritten. Die Amtskirche hat ihn dafür beleidigt, verhöhnt und bekämpft, wo es ging.
Hoeres war es egal. Er wusste, was denen versprochen ist, die um Seines Namen verfolgt werden.
Rufinus
Durfte Herrn Prof. Hoeres zweimal bei mehrtägigen Veransstaltungen erleben. Dabei imponierte nicht nur sein hoher Intellekt, sein spritziger Vortrag,…More
Durfte Herrn Prof. Hoeres zweimal bei mehrtägigen Veransstaltungen erleben. Dabei imponierte nicht nur sein hoher Intellekt, sein spritziger Vortrag, seine Ausgewogenheit, sein umfassendes Wissen, sondern zugleich sein bescheidenes und demütiges Wesen, sein tiefer und selbstverständlicher Glaube. Ich hatte den Eindruck, einen heiligmäßigen Menschen vor mir zu haben.
View one more comment.
Libertas Ecclesiae likes from Lutz Matthias

Gloria Global am 3. Februar 2016

Veehrte kath.net Leute! Pater Pio hatte wohl viele Charismen aber war kein Charismatiker und hätte wohl auch nicht Lobpreislieder gesungen.
Libertas Ecclesiae likes from Gestas

SWR-"Nachtcafé": Ich bin jetzt für Vielweiberei!

Ich habe in einer Email an den SWR gegen das Ungleichgewicht bei der Auswahl der Gäste protestiert. Die Befürworter der Homosexualität waren eindeutig in der Mehrzahl
Libertas Ecclesiae likes from Johanna

Johanna Gräfin von Westphalen verstorben R.I.P.

Eine wunderbare Frau! R.I.P. Ich bin sehr dankbar, sie kennengelernt zu haben.
Dass das Projekt Jungeninternat laut "Piusbruder" gescheitert sei, kann man nicht sagen. Immerhin wurde es 15 Jahre lang erfolgreich zur Freude aller Beteilgten geführt.
Libertas Ecclesiae likes from Josef O.

Woelki hat gelogen: „Lebensschützer bedrohten mein Leben“

MisterX, okay, es stimmt, dass man auf Facebook gewisse Sachen nur für Freunde sichtbar machen kann. Sie meinen also, dass ich diese Behauptung nun halt einfach glauben muss, obwohl es für mich, da ich nicht zu den Freunden Lohmanns gehöre, nach wie vor keine einzige Möglichkeit gibt zu verifizieren, ob das nun wahr ist oder nicht. Ich gehe aber nach wie vor davon aus, dass an der ganzen Sache …More
MisterX, okay, es stimmt, dass man auf Facebook gewisse Sachen nur für Freunde sichtbar machen kann. Sie meinen also, dass ich diese Behauptung nun halt einfach glauben muss, obwohl es für mich, da ich nicht zu den Freunden Lohmanns gehöre, nach wie vor keine einzige Möglichkeit gibt zu verifizieren, ob das nun wahr ist oder nicht. Ich gehe aber nach wie vor davon aus, dass an der ganzen Sache nichts dran sein kann, weil die Sachverhaltsdarstellung hier auf Gloria.tv sich ausgesprochen plump anhört... hochgebildete Leute wie Woelki und Lohmann handeln nicht so unüberlegt und einfältig wie es hier dargestellt wurde.
Libertas Ecclesiae likes from Josef O.

Woelki hat gelogen: „Lebensschützer bedrohten mein Leben“

@MisterX
Nachdem ich schon 'Tesa' in einer PN gebeten habe, mir den Link anzugeben, wo die Äußerungen Lohnmanns nachzulesen sind und keine Antwort bekommen habe, frage ich Sie nun direkt hier im Thread: Wo auf der Facebook-Seite von Lohmann haben Sie diese Äußerungen, die Lohmann gemacht haben soll, gelesen? Ist es so schwierig, die Stelle anzugeben, wo im Netz man diese angebliche Aussage von …More
@MisterX
Nachdem ich schon 'Tesa' in einer PN gebeten habe, mir den Link anzugeben, wo die Äußerungen Lohnmanns nachzulesen sind und keine Antwort bekommen habe, frage ich Sie nun direkt hier im Thread: Wo auf der Facebook-Seite von Lohmann haben Sie diese Äußerungen, die Lohmann gemacht haben soll, gelesen? Ist es so schwierig, die Stelle anzugeben, wo im Netz man diese angebliche Aussage von Lohmann gefunden hat? Wenn behauptet wird, Lohmann hätte auf Facebook dies und jenes geschrieben und man findet nichts dergleichen, dann macht das eigentlich nur jene verdächtig, die solche Behauptungen in den Raum stellen und sie nicht einmal beweisen können.
83410.9K

Agnus Dei z klasztoru cystersów Hohenfurth / Vyšší Brod (Czechy).

3 stycznia, święto Imienia Jezus. Celebrans: Ojciec Justinus. Liturgia klasztoru w Starym Rite.More
3 stycznia, święto Imienia Jezus.
Celebrans: Ojciec Justinus.
Liturgia klasztoru w Starym Rite.
03:49
maryjesu
Gracias Padre Reto
Harmonia celestiala
La musica cull'orgla e cant ei bellezia, ei fuss bi da puder veser aunc autras parts da quella messa en quella biala baselgia . Engraziel per metter …More
La musica cull'orgla e cant ei bellezia, ei fuss bi da puder veser aunc autras parts da quella messa en quella biala baselgia . Engraziel per metter en quei video.
View 6 more comments.
Libertas Ecclesiae likes from UNITATE!

Das neue Papst-Video spaltet die Katholiken...

Dialog kann nie von oben kommen. Die Menschen müssen einfach auf menschlicher ebene human miteinander umgehen im Alltag. Meine persönliche Erfahrung ist: die Muslime sind von Grund auf gläubige Menschen für die die Religion wichtig ist und eben keine Privatsache, da aber die Mehrheit, auch der praktizierenden, Christen ihren glauben nicht mehr richtig kennt-es ist zumeist sehr schwammig und …More
Dialog kann nie von oben kommen. Die Menschen müssen einfach auf menschlicher ebene human miteinander umgehen im Alltag. Meine persönliche Erfahrung ist: die Muslime sind von Grund auf gläubige Menschen für die die Religion wichtig ist und eben keine Privatsache, da aber die Mehrheit, auch der praktizierenden, Christen ihren glauben nicht mehr richtig kennt-es ist zumeist sehr schwammig und relativistisch- bekennen sie ihn nicht oder aus Gutmenschentum sagen sie: wir glauben doch alle an 1 Gott oder wenn es konkreter wird an den gleiche Gott. denn es gibt nicht MEINE Wahrheit und DEINE Wahrheit-es gibt EINE Wahrheit für alle die man mit dem Verstand und dem Licht des Glaubens erkennen kann.

Ich sehe jetzt den KAIROS für die Katholiken aufzuwachen, ihren Glauben zu lernen, ihn authentisch zu leben und den nach Freiheit und wahrem Frieden suchenden Muslimen zu bringen. Jetzt ist der Tag, jetzt ist die Stunde! Wir müssen was tun. Es wird zu viel geredet und nichts getan. Leider sind wir zu wenig aber wir geben unser Bestes.
381.8K

Kurzes Plädoyer für die Tradition

Menschen aus allen Schichten, Arme und Reiche, Intellektuelle und Bauern, Studenten und Kinder, Heilige und Sünder. Sie alle sind bereit dutzende Kilometer weit zu fahren...wofür? Für eine Messe und …
a.t.m
Unitate herzlichen dank für dieses kurze Plädoyer für die Tradition . Und ich weis nun nicht wie ich es …More
Unitate herzlichen dank für dieses kurze Plädoyer für die Tradition
. Und ich weis nun nicht wie ich es am besten formulieren soll, daher schreibe ich nun einfach drauf los. Für mich ist auch wichtig zu Wissen, das man sich beim Besuch der "Heiligen Opfermesse aller Zeiten" einfach sicher sein kann, das man dieses zusammen mit Menschen verbringt die wahrlich an Gott dem Herrn und seine Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche glauben, und auch das bestärkt mich im Glauben, Hoffnung, Liebe und gibt mir Kraft und Mut, weil man dadurch eben erfährt das man nicht alleine mit seinen Glauben ist.
Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
tarcis
Und es kommen auch die Jungen, sogar junge Familien. Bald werden sie die Mehrheit bilden. An ihnen werden auch die Bischöfe nicht mehr vorbeischauen …More
Und es kommen auch die Jungen, sogar junge Familien. Bald werden sie die Mehrheit bilden. An ihnen werden auch die Bischöfe nicht mehr vorbeischauen können.
View one more comment.
Libertas Ecclesiae likes from simeon f.

Kardinal Sarah: „Wir haben Gott ermordet. Die Kirchen sind seine Gräber.“

Es ist zum Mäusemelken. Da ist endlich mal ein Würdenträger, der die Dinge drastisch beim Namen nennt, und dann kommen sogenannte "Konservative" daher und prügeln auf ihm herum. Das ist einfach nur dumm.