Iosephus Venator
Iosephus Venator

Gloria Global am 28. Januar

Mit zunehmendem Widerwillen verfolge ich in letzter Zeit die immer gleichen Diskussionen der immer gleichen Leute in diesem Forum und möchte mich ein letztes Mal dazu zu Wort melden. Das Niveau hat in dem Jahr, in dem ich GloriaTV regelmäßig beobachte, zuletzt immer mehr nachgelassen. Wo sind all die klugen Leute geblieben, wie z.B. Märilu und Sestertiarius (um nur zwei zu nennen), deren …More
Mit zunehmendem Widerwillen verfolge ich in letzter Zeit die immer gleichen Diskussionen der immer gleichen Leute in diesem Forum und möchte mich ein letztes Mal dazu zu Wort melden. Das Niveau hat in dem Jahr, in dem ich GloriaTV regelmäßig beobachte, zuletzt immer mehr nachgelassen. Wo sind all die klugen Leute geblieben, wie z.B. Märilu und Sestertiarius (um nur zwei zu nennen), deren Kommentare ich immer mit viel Gewinn gelesen habe? Statt dessen geben jetzt Leute wie Arvaldis und PiusXIII den Ton an, bei denen ich beim besten Willen nicht sagen kann, wer von beiden mehr langweilt.
Wenn sie doch verstehen könnten: Der Kampf zwischen Gut und Böse findet weder in der modernistischen Gemeinde noch bei den Piusbrüdern statt. Nein, er findet statt in den Herzen eines jeden von uns.

Das war mein letzter Beitrag und für lange Zeit auch mein letzter Besuch auf GloriaTV. Allen Mitarbeitern und Usern Gottes Segen!
Iosephus Venator

Kardinal Marx: "Ökumene ist ohne Alternative"

Unwort des Jahres 2010: alternativlos
Begründung der Jury:
Das Wort suggeriert sachlich unangemessen, dass es bei einem Entscheidungsprozess von vornherein keine Alternativen und damit auch keine Notwendigkeit der Diskussion und Argumentation gibt.
(Jury der sprachkritischen Aktion „Unwort des Jahres” an der Universität Frankfurt am Main)
Iosephus Venator

Segen der Dreikönigswasser

Es wäre ja schön, wenn die Einführung der Volkssprachen in der hl. Messe zu einem tieferen Verständnis des eucharistischen Geschehens geführt hätte. Tatsächlich scheint aber genau das Gegenteil eingetreten zu sein. Mit der Verwendung der Volkssprache ging immer mehr Glaubenswissen verloren. Inwieweit hier ein direkter Kausalzusammenhang besteht, sei dahingestellt. Die Hoffnung, die sich an die …More
Es wäre ja schön, wenn die Einführung der Volkssprachen in der hl. Messe zu einem tieferen Verständnis des eucharistischen Geschehens geführt hätte. Tatsächlich scheint aber genau das Gegenteil eingetreten zu sein. Mit der Verwendung der Volkssprache ging immer mehr Glaubenswissen verloren. Inwieweit hier ein direkter Kausalzusammenhang besteht, sei dahingestellt. Die Hoffnung, die sich an die Einführung der Volkssprachen geknüpft hat, hat sich jedenfalls nicht erfüllt. Nebenbei gab es ja schon früher hervorragende lateinisch/deutsche Volksmessbücher, die den Gläubigen einen direkten Zugang zu den Reichtümern der liturgischen Texte eröffneten.
Dass die lateinischen Texte keine Bedeutung haben, hat ja niemand behauptet. Es heißt in dem von mir zitierten Büchlein: "Die lateinische Kultsprache erinnert daran, dass..." Ergänzendes Zitat: "(Das Geschehen in der hl. Messe) bleibt ein striktes Mysterium, ein Glaubensgeheimnis, denn es übersteigt die Fassungskraft des menschlichen Geistes."Sic est!
Dass es neben Latein noch andere Kultsprachen gibt, ist eine Binsenweisheit und wird von niemandem bestritten.
Iosephus Venator

Segen der Dreikönigswasser

Zur Verteidigung der lateinischen Kultsprache hier einige Argumente aus einem sehr lesenswerten Büchlein:
1. Zeichen der Einheit
Die Kultsprache ist sichtbarer Ausdruck der unitas Ecclesiae (Einheit der Kirche). Wenn man auch außerhalb der Kirche viele Sprachen spricht, so gibt es doch im Heiligtum nur eine Sprache.
2. Heiliger Schleier
Die Kultsprache ist ein heiliger Schleier, der gleich einer …
More
Zur Verteidigung der lateinischen Kultsprache hier einige Argumente aus einem sehr lesenswerten Büchlein:
1. Zeichen der Einheit
Die Kultsprache ist sichtbarer Ausdruck der unitas Ecclesiae (Einheit der Kirche). Wenn man auch außerhalb der Kirche viele Sprachen spricht, so gibt es doch im Heiligtum nur eine Sprache.
2. Heiliger Schleier
Die Kultsprache ist ein heiliger Schleier, der gleich einer Ikonostase die göttlichen Mysterien schützend verhüllt. Sie erinnert daran, dass in der hl. Messe etwas geschieht, was wir nicht verstehen können.
3. Heilige Sprache
Es schien angemessen, die heiligen Mysterien in einer geheiligten Sprache zu vollziehen. Damit folgte die Kirche dem Beispiel Jesu, der ... zum Psalmengebet nicht die aramäische Umgangssprache sondern die hebräische Sprache der heiligen Schriften verwendet hat.
4. Zeitlosigkeit
Schließlich hat die lateinische Sprache den großen Vorzug der Zeitlosigkeit, denn zumindest in ihrem liturgischen Gebrauch ist sie vollendet und ausgereift, wohingegen die modernen Sprachen einem ständigen Wandel unterliegen.
(Auszüge aus: P. Martin Ramm FSSP: Zum Altare Gottes will ich treten - Die Messe in ihren Riten erklärt; erhältlich über die Priesterbruderschaft St. Petrus)

Mit magischem Denken hat das alles nichts zu tun. Zu magischem Denken neigen meiner Erfahrung nach eher die modernen Menschen, die sich von dem Glauben ihrer Väter abgewendet haben.
Iosephus Venator

Kardinal Schönborn mit "Sternsingern" in der Moschee

Das erninnert mich doch wieder an das hier:
Vertrau Deinen Hirten
Iosephus Venator

Papst: Universum nicht durch Zufall entstanden

Oh, der Titel wurde geändert. Super!
Iosephus Venator

Wieder Handkommunion verweigert im Petersdom

Die Kritik an diesen Videoschnippseln scheint mir nicht ganz unberechtigt. Mit Robert Spaemann könnte man sagen:
Das funktionale Denken ersetzt hier das substanzielle Denken.
Man schaut nur noch darauf, ob alles "richtig" gemacht wird. Findet das Gezeigte Gnade, erfolgt Beifall; gefällt es nicht, suhlt man sich in der eigenen Empörung. Das eigentlich Wichtige aber, nämlich die Opferfeier, wird …More
Die Kritik an diesen Videoschnippseln scheint mir nicht ganz unberechtigt. Mit Robert Spaemann könnte man sagen:
Das funktionale Denken ersetzt hier das substanzielle Denken.
Man schaut nur noch darauf, ob alles "richtig" gemacht wird. Findet das Gezeigte Gnade, erfolgt Beifall; gefällt es nicht, suhlt man sich in der eigenen Empörung. Das eigentlich Wichtige aber, nämlich die Opferfeier, wird dabei ganz nebensächlich.
Ich warte übrigens immer noch auf die offizielle Bestätigung für die Aufhebung des Indults für die Handkommunion im Petersdom; diese Meldung hat ja wohl diese Art von Videos verursacht. Gibt es diese Bestätigung nicht, muss die Meldung dementiert werden.
Iosephus Venator

Name

In der ersten Folge war der Happypepi noch "total gegendert" und politisch korrekt. Jetzt gibt er sich rechtgläubig. Was denn nun?
Iosephus Venator

Papst: Universum nicht durch Zufall entstanden

Die Überschrift "Schöpfung nicht durch Zufall entstanden" ist sprachlicher Unsinn. Richtig zitiert heißt es: "Universum nicht durch Zufall entstanden."
Iosephus Venator

Geist der Loge

Mit Verlaub, Elisabeth, aber der von Ihnen verlinkte Text ist nichts als paranoider Unsinn. Der Golfstrom ist nicht versiegt und wird auch nicht versiegen.
Glauben Sie doch nicht jeden Mist, den man so im Internet findet.
Iosephus Venator

Gloria Global am 4. Januar

@hans03
Spaemann ist Philosoph, kein Theologe.
Iosephus Venator

Gloria Global am 4. Januar

Zu der hier diskutierten Frage äußert sich auch der von mir hochgeschätzte Robert Spaemann in einem recht aktuellen Interview:
kath.net/detail.php
Hier ein Zitat daraus:
"Die Pius-Bruderschaft legt ihren Gläubigen nahe, wenn es sonntags keine Alte Messe gibt in ihrem Umkreis, zuhause zu bleiben und daheim zu beten. Das soll sie vor Ansteckung durch die Neue Messe bewahren, deren Gültigkeit sie …More
Zu der hier diskutierten Frage äußert sich auch der von mir hochgeschätzte Robert Spaemann in einem recht aktuellen Interview:
kath.net/detail.php
Hier ein Zitat daraus:
"Die Pius-Bruderschaft legt ihren Gläubigen nahe, wenn es sonntags keine Alte Messe gibt in ihrem Umkreis, zuhause zu bleiben und daheim zu beten. Das soll sie vor Ansteckung durch die Neue Messe bewahren, deren Gültigkeit sie ja anerkennen. Das ist ein rein funktionales Denken. Sie fragen nicht: Wird hier das Opfer Christi gefeiert? Wenn ja, dann müsste man selbstverständlich hingehen, wenn es nun mal keine Alte Messe gibt. Aber diese Frage nach dem Wesen der Sache, die stellen sie nicht. Was ihnen anscheinend das Allerwichtigste ist, wird plötzlich unwichtig, nämlich dass man sonntags an der Messe teilnimmt. Weil das funktionale Denken als Klugheit auftritt und das substanzielle Denken ersetzt."
Das gesamte Interview sei zum Lesen empfohlen.
Iosephus Venator

Beweis

Happypepis tiefe Stimme ist nur schlecht zu verstehen. Vielleicht kann man das noch ändern.
Iosephus Venator

Gloria.TV-Interview mit Kardinal Burke über Abtreibung, Alte Messe, Pro Multis und Handkommunion

Der Präfekt der Apostolischen Signatur Kardinal Burke weiß nichts von der Aufhebung des Indults für die Handkommunion im Petersdom. Es scheint sich bei dieser Meldung also tatsächlich um eine "Ente" zu handeln, zumal bis jetzt immer noch keine offizielle Bestätigung aufgetaucht ist. Schade!
Iosephus Venator

Zitate aus der Bibel und andere geistliche Texte(Kirchenväter,Heilige...)

Nam non vincit nisi veritas: Victoria veritatis est caritas.
(Siegen kann nämlich nur die Wahrheit: Der Sieg der Wahrheit ist die Liebe.)
Hl. Augustinus, Sermo 358,1
Iosephus Venator

Gloria Global am 4. Januar

Die katholische Kirche und der Sozialismus stehen sich auch heute noch wie Feuer und Wasser unversöhnlich gegenüber.
Wer etwas anderes behauptet, hat aufgehört Katholik zu sein.
Iosephus Venator

Zitate aus der Bibel und andere geistliche Texte(Kirchenväter,Heilige...)

Groß bist du, Herr, und höchsten Lobes würdig. Groß ist deine Macht, und deine Weisheit hat keine Grenzen. Und dich will loben ein Mensch, irgend so ein Stück deiner Schöpfung, ein Mensch, der seine Sterblichkeit mit sich herumsschleppt, das Zeugnis seiner Sünde und das Zeugnis, dass du den Überheblichen widerstehst. Und doch will er dich loben - ein Mensch, irgend so ein Stück deiner Schöpfung. …More
Groß bist du, Herr, und höchsten Lobes würdig. Groß ist deine Macht, und deine Weisheit hat keine Grenzen. Und dich will loben ein Mensch, irgend so ein Stück deiner Schöpfung, ein Mensch, der seine Sterblichkeit mit sich herumsschleppt, das Zeugnis seiner Sünde und das Zeugnis, dass du den Überheblichen widerstehst. Und doch will er dich loben - ein Mensch, irgend so ein Stück deiner Schöpfung. Du treibst ihn an, dass er seine Freude daran finde, dich zu loben, denn auf dich hin hast du uns gemacht, und unruhig ist unser Herz, bis es ruht in dir.
Hl. Augustinus
Iosephus Venator

beachtlich

Kommt jetzt nach der Tradiwaberl-Reihe eine neue Serie mit Happypepi?
Ich freue mich jedenfalls, dass Hochwürden Sieberer wieder da ist. Hatte schon die Befürchtung, man hätte ihm einen Internetmaulkorb verpasst.
Iosephus Venator

Priester verweigern Handkommunion-Verbot

Ich beginne ernsthaft zu zweifeln, dass es dieses hier so eifrig diskutierte Handkommunion-Verbot im Petersdom überhaupt gibt. Es muss doch zu dieser nicht unwesentlichen Angelegenheit irgendwo eine offizielle Verlautbarung geben. Auch die Gottesdienstbesucher müssten ja irgendwie über die Änderung informiert werden, was sie augenscheinlich aber nicht sind.
Bisher finde ich nur vage Internetquell…More
Ich beginne ernsthaft zu zweifeln, dass es dieses hier so eifrig diskutierte Handkommunion-Verbot im Petersdom überhaupt gibt. Es muss doch zu dieser nicht unwesentlichen Angelegenheit irgendwo eine offizielle Verlautbarung geben. Auch die Gottesdienstbesucher müssten ja irgendwie über die Änderung informiert werden, was sie augenscheinlich aber nicht sind.
Bisher finde ich nur vage Internetquellen und Hinweise von der Art: "wie verschiedene Medien berichten". Eine gesunde Portion Skepsis scheint mir hier angebracht.
Liebe Eva, woher haben Sie denn Ihre Informationen?
Iosephus Venator

Priester verweigern Handkommunion-Verbot

Eine Aufhebung des Indults zur Spendung der Handkommunion bei Papstmessen fände ich begrüßenswert. Nur kann ich keinen offiziellen Beleg für eine solche Vorschrift finden. Weder auf der deutschsprachigen Seite von Radio Vatikan noch auf der offiziellen Homepage des Vatikan wurde ich fündig.
Als oft verlinkte Quelle habe ich lediglich einen Artikel auf kath.net (www.kath.net/detail.php)
gefunden.…More
Eine Aufhebung des Indults zur Spendung der Handkommunion bei Papstmessen fände ich begrüßenswert. Nur kann ich keinen offiziellen Beleg für eine solche Vorschrift finden. Weder auf der deutschsprachigen Seite von Radio Vatikan noch auf der offiziellen Homepage des Vatikan wurde ich fündig.
Als oft verlinkte Quelle habe ich lediglich einen Artikel auf kath.net (www.kath.net/detail.php)
gefunden. Dort fehlt aber jede weitere Quellenangabe.
Kann jemand weiterhelfen?
Iosephus Venator

Bischof Tebartz-van Elst: „pastorale Landschaft neu gestalten"

Ich schätze Bischof Tebartz-van Elst sonst sehr, aber die Formulierung
"Die Kirche in Deutschland steht vor der Herausforderung, die pastorale Landschaft neu zu gestalten."
ist Neusprech der übelsten Sorte. Solche Worthülsen sind für mich zwar immer wieder Quell der Erheiterung. Von unseren Bischöfen erwarte ich jedoch etwas anderes.
Iosephus Venator

Britische "Entwicklungshilfe": Verhütung und Abtreibung auf zentralem Platz

Man beachte auch die teuflische Wortkombination "sichere Abtreibung".
Übersetzt heißt das:
Wenden Sie sich an die Helfer von der britischen Regierung: Die töten sicher und effizient.
Iosephus Venator

Britische "Entwicklungshilfe": Verhütung und Abtreibung auf zentralem Platz

Die Förderung der Abtreibung fällt bei der britischen Regierung unter die Gesundheitsförderung.
Eine wahrhaft teuflische Sprachverdrehung.
Iosephus Venator

Entweder Broder - Deutschlandsafari

Einer wie Broder ist mir ehrlich gesagt tausendmal lieber als die modernen "Kuschelchristen", wie sie z. B. hier:
www.kath.net/detail.php
beklagt werden. Broder kann man wenigstens ernst nehmen.
Das beste Gegenbeispiel gegen die Behauptung, Broder picke sich immer nur Leute heraus, die ein schlechtes Licht auf Gläubige werfen, ist übrigens Prälat Imkamp.
Iosephus Venator

Entweder Broder - Deutschlandsafari

Henryk Broder ist mein absoluter Lieblingsatheist.
Ich wundere mich immer noch, wie eine politisch so unkorrekte Sendung ihren Weg in das öffentlich-rechtliche Fernsehen gefunden hat.
Imkamp ist natürlich wie immer großartig.
Danke für das Hochladen!
Iosephus Venator

Kardinal Marx besucht Opus Dei in München

"opus dei heißt kopf auschalten"
Speisen sich Ihre Erkenntnisse aus eigenen Erfahrungen mit dem Opus Dei oder kann es vielleicht sein, dass Sie Opfer Ihrer eigenen Vorurteile sind, SoloDeo?
Iosephus Venator

Brief von Bischof Vitus Huonder über den neuen Weihbischof und die Alte Messe

Die Angst der säkularisierten Postkatholiken vor der alten Messe ist keineswegs irrational, sondern höchst berechtigt.
Die alte Messe ist nämlich ihr Todfeind.
Iosephus Venator

ICH WÜNSCHE KEIN FROHES FEST !!!

Wie wäre es damit:
"Ihnen und Ihren Familien wünschen wir
kuschelige und traumhafte Festtage!"

Kam so von unserem katholischen Kindergarten.
Iosephus Venator

Bistum Chur: Die Spalter kritisieren die Spaltung

Die Angst der säkularisierten Kirche vor der alten Messe ist nur zu berechtigt - sie ist nämlich ihr schlimmster Feind.
Iosephus Venator

Neuer Bischof von Basel: Felix Gmür wendet sich an sein Bistum

So sehen heutzutage also Bischöfe aus. Erinnert mich eher an den Pressesprecher einer Sparkasse.
Iosephus Venator

Mehmet Scholl mag Lewis Holtby Bekreuzigung nicht

Wenn einer sagt:
"Sich bekreuzigen - das können wir uns schenken."
oder
"Gott ist für mich gestorben.",
dann können wir ihm getrost antworten:
"Du hast Recht, mein Freund, das Bekreuzigen kannst du dir schenken und Gott ist wirklich für dich gestorben."
Iosephus Venator

Mehmet Scholl mag Lewis Holtby Bekreuzigung nicht

Der deutsche Nationalspieler muslimischen Glaubens Mesut Özil pflegt vor seinen Spielen ganz offen zu beten. Das sei ihm von Herzen gegönnt.
Man stelle sich aber einmal vor, ein deutscher Reporter würde dazu etwa folgendes sagen:
"Was er da macht, das finde ich nicht so schön. Auf muslimische Weise zu beten, das ist des Guten doch so ein bisschen zu viel, Mesut! Das können wir uns schenken, das …More
Der deutsche Nationalspieler muslimischen Glaubens Mesut Özil pflegt vor seinen Spielen ganz offen zu beten. Das sei ihm von Herzen gegönnt.
Man stelle sich aber einmal vor, ein deutscher Reporter würde dazu etwa folgendes sagen:
"Was er da macht, das finde ich nicht so schön. Auf muslimische Weise zu beten, das ist des Guten doch so ein bisschen zu viel, Mesut! Das können wir uns schenken, das braucht er eigentlich gar nicht."

Man kann sicher sein, dieser Reporter wäre binnen Wochenfrist seinen Job los.
Iosephus Venator

Papst kritisiert im Buch deutsche Bischöfe

Peter Seewald hat die Meldung der ZEIT, der Papst habe in dem Buch die deutschen Bischöfe kritisiert, inzwischen offenbar dementiert:

www.kath.net/detail.php
Iosephus Venator

Praise the father

Sie sagen es, alfons maria stickler.
Praise yourself!
Iosephus Venator

7. Die Offenbarung des Heiligen Johannes

Einen ganz herzlichen Dank für diese wunderbaren Vorträge.
Hört man Don Reto sprechen, bekommt man eine leise Ahnung davon, was es wirklich heißt, Katholik zu sein.
Iosephus Venator

Interreligiöses Ave Maria

Der Islam mag sehr erfolgreich sein. Letztlich ist er aber nur eine unter zahlreichen Häresien, die die Gottheit Christi leugnen.
Alle Versuche, Christentum und Islam zu vermischen, sind Teufelswerk.
Iosephus Venator

Gloria Global am 12. November

Manche der Leute, die hier so eifrig diskutieren, erinnern mich mutatis mutandis an die Hauptperson in diesem genialen Video:
Religion in the Modern World
Iosephus Venator

Assault on Archbishop of Brussels/ Mechelen

Unfreiwillige Komik auf GloriaTV:
Als ersten Beitrag unter der Rubrik "gern gesehen" findet man ein Video mit dem Titel: "Torte ins Gesicht für Bischof Leonard"
Sehr lustig!
Iosephus Venator

Dialoginitiative: zeitgemäße Orientierung "gerade auch in Bezug auf die Sexualität"

Dialüginitiative in der postkatholischen Kirche Deutschlands
Iosephus Venator

Die Kirche lieben, mit ihr leiden

Möglicherweise geht es aber doch nicht nur um neue Abonnenten.
"Christ in der Gegenwart" ist eine Zeitschrift, die sich "ein modernes Christsein in einer modernen Zeit" auf die Fahnen geschrieben hat. Entsprechend werden das traditionelle Priesterbild und die Zulassungsbedingungen zum Priestertum kritisiert. Nun veranstaltet eine solche Zeitung eine Umfrage über das Priestertum. Daran werden …More
Möglicherweise geht es aber doch nicht nur um neue Abonnenten.
"Christ in der Gegenwart" ist eine Zeitschrift, die sich "ein modernes Christsein in einer modernen Zeit" auf die Fahnen geschrieben hat. Entsprechend werden das traditionelle Priesterbild und die Zulassungsbedingungen zum Priestertum kritisiert. Nun veranstaltet eine solche Zeitung eine Umfrage über das Priestertum. Daran werden sich natürlich vor allem Leute beteiligen, die auf ähnlicher Linie liegen wie die Redaktion (z.B. Cantate). Das Ergebnis der Umfrage ist dementsprechend vorhersehbar. Man schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Man kann ein Ergebnis veröffentlichen, das (oh Wunder) die eigenen Überzeugungen bestätigt, und gewinnt gleichzeitig neue Abonnenten.
Ein Geniestreich!
Unter diesem Gesichtspunkt ist Klaus' Idee, bei der Umfrage mitzumachen, vielleicht doch nicht so schlecht. Mir sind die Fragen aber einfach zu blöd.
Iosephus Venator

Die Kirche lieben, mit ihr leiden

@Klaus
Die Umfrage der Zeitschrift "Christ in der Gegenwart" hat nur einen einzigen Zweck - nämlich den, neue Abonnenten zu gewinnen. (Es ist der übliche Trick mit Gratis-Exemplaren. Bestellt man die Hefte nicht wieder ab, hat man das Abo am Hals)
Das Schöne für die Redaktion ist, dass man an den Antworten auch gleich sehen kann, ob der potentielle Abonnent die korrekte (modernistische)Gesinnung…More
@Klaus
Die Umfrage der Zeitschrift "Christ in der Gegenwart" hat nur einen einzigen Zweck - nämlich den, neue Abonnenten zu gewinnen. (Es ist der übliche Trick mit Gratis-Exemplaren. Bestellt man die Hefte nicht wieder ab, hat man das Abo am Hals)
Das Schöne für die Redaktion ist, dass man an den Antworten auch gleich sehen kann, ob der potentielle Abonnent die korrekte (modernistische)Gesinnung hat.
Iosephus Venator

Die Kirche lieben, mit ihr leiden

Das Problematische an der von Klaus verlinkten Umfrage ist, dass sie den Eindruck erweckt, die Frage, was Priester sind bzw. sein sollen, sei verhandelbar und könne quasi durch Mehrheitsbeschluss entschieden werden.
Nichts liegt dem Wesen der katholischen Glaubenslehre ferner.
Iosephus Venator

Gloria Global am 4. November

@hans03
Was Herr Fiala tut, steht zu Recht am Pranger. (Wohl gemerkt: Was er tut, nicht was er ist.)
"Steht DDR Fiala nicht für einen ganzen Berufsstand?"

Nein, denn längst nicht alle Gynäkologen führen Kindstötungen durch und niemand muss so etwas tun.
Sie schreiben:
"Demnach sind es ja ihrer Meinung nach die Ärzte, die an der Tötung ungeborenen Lebens schuld sind."
Ganz richtig. Diese "Ärzt…More
@hans03
Was Herr Fiala tut, steht zu Recht am Pranger. (Wohl gemerkt: Was er tut, nicht was er ist.)
"Steht DDR Fiala nicht für einen ganzen Berufsstand?"

Nein, denn längst nicht alle Gynäkologen führen Kindstötungen durch und niemand muss so etwas tun.
Sie schreiben:
"Demnach sind es ja ihrer Meinung nach die Ärzte, die an der Tötung ungeborenen Lebens schuld sind."
Ganz richtig. Diese "Ärzte" sind an der Tötung ungeborenen Lebens schuldig- wie auch nicht? (Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie diese Leute für unschuldig halten.)
Aber sie sind es natürlich nicht allein. Da sind noch viele andere beteiligt. Vielleicht liegt darin Ihr Missverstehen, dass Sie glauben, ich machte die "Ärzte" allein verantwortlich. Das will ich aber ganz und gar nicht.
Grüße
Iosephus Venator

Gloria Global am 4. November

"Wir brauchen keine Leute, die einen ganzen Berufsstand für Mißstände unserer gesamten Gesellschaft allein verantwortlich machen."
Aber wer tut das denn?
Iosephus Venator

Gloria Global am 4. November

Liebe Bibiana,
das ist eine sehr berechtigte Frage. In unserem katholischen Bekanntenkreis haben wir eine Gynäkologin, die früher in einem (nichtkirchlichen) Krankenhaus tätig war. Mit dieser Ärztin habe ich mich genau über dieses Problem unterhalten. Sie sagte mir, ihre Haltung sei ganz selbstverständlich akzeptiert worden und sie habe deshalb niemals mit Abtreibungen zu tun gehabt. Inwieweit …More
Liebe Bibiana,
das ist eine sehr berechtigte Frage. In unserem katholischen Bekanntenkreis haben wir eine Gynäkologin, die früher in einem (nichtkirchlichen) Krankenhaus tätig war. Mit dieser Ärztin habe ich mich genau über dieses Problem unterhalten. Sie sagte mir, ihre Haltung sei ganz selbstverständlich akzeptiert worden und sie habe deshalb niemals mit Abtreibungen zu tun gehabt. Inwieweit dies repräsentativ ist, weiß ich natürlich auch nicht.
In der EU gibt es allerdings Bestrebungen, alle Krankenhäuser und Ärzte dazu zu verpflichten alles durchzuführen, was durch das Gesetz erlaubt ist (also z.B. auch Kindstötungen, PID, "Euthanasie" o.ä.) und damit im Zweifel gegen das eigene Gewissen zu handeln. Dies käme dann in der Tat einem Berufsverbot für christliche Ärzte gleich. Eine entsprechende Vorlage ist vor kurzem im Europarat noch gescheitert (siehe auch Link von a.t.m.). Aber was die Zukunft bringt, weiß man nicht.

Iosephus Venator

Gloria Global am 4. November

Wenn ein Gynäkologe die Tötung ungeborener Kinder verweigert, erhält er selbstverständlich kein Berufsverbot.
So weit sind wir Gott sei Dank noch nicht.
Iosephus Venator

Gloria Global am 4. November

Die massenhafte Tötung ungeborener Kinder (euphemistisch als Abtreibungen oder Schwangerschaftsunterbrechungen bezeichnet) ist ein so himmelschreiendes Unrecht, dass es all das Gerede von unserer ach so humanen und aufgeklärten Gesellschaft ad absurdum führt.
Menschen, die kleine Kinder bei lebendigem Leibe zerstückeln, als Ärzte zu bezeichnen, ist zudem ein besonders monströses Beispiel für …More
Die massenhafte Tötung ungeborener Kinder (euphemistisch als Abtreibungen oder Schwangerschaftsunterbrechungen bezeichnet) ist ein so himmelschreiendes Unrecht, dass es all das Gerede von unserer ach so humanen und aufgeklärten Gesellschaft ad absurdum führt.
Menschen, die kleine Kinder bei lebendigem Leibe zerstückeln, als Ärzte zu bezeichnen, ist zudem ein besonders monströses Beispiel für teuflische Sprachverdrehung.
Ja, wir sind alle Sünder, aber das darf uns nicht davon abhalten, ein Verbrechen auch als Verbrechen zu bezeichnen, mag es auch noch so sehr durch Gesetze gedeckt sein. (Man bedenke, dass auch die Entrechtung und die Ermordung der Juden in Nazideutschland durch die Gesetze gedeckt waren.)
Iosephus Venator

Deutsche Bischofskonferenz bestürzt über Geiseldrama in Kirche in Bagdad

Als es das fünfte Siegel öffnete, sah ich unter dem Altar die Seelen derer, die hingeschlachtet worden waren um des Wortes Gottes und des Zeugnisses willen, das sie abgelegt hatten. Sie riefen mit lauter Stimme: Wie lange noch, Herr du Heiliger und Wahrhaftiger, bis du Gericht hältst und unser Blut an den Bewohnern der Erde rächst? Da wurde einem jeden von ihnen ein weißes Gewand gegeben und es …More
Als es das fünfte Siegel öffnete, sah ich unter dem Altar die Seelen derer, die hingeschlachtet worden waren um des Wortes Gottes und des Zeugnisses willen, das sie abgelegt hatten. Sie riefen mit lauter Stimme: Wie lange noch, Herr du Heiliger und Wahrhaftiger, bis du Gericht hältst und unser Blut an den Bewohnern der Erde rächst? Da wurde einem jeden von ihnen ein weißes Gewand gegeben und es wurde ihnen gesagt, sie sollten sich noch kurze Zeit gedulden, bis durch ihre Mitknechte und Brüder, die noch sterben müssten wie sie, die Vollzahl sei.
Offenbarung 6,9-11
Iosephus Venator

Marienskulptur und Floriansrelief "in zeitgenössischer Bildsprache"

Fast noch schlimmer als die Skulpturen selbst ist der grauenvolle Begleittext, der offenbar aus der Pressestelle des Erzbistums München stammt:
"individuelle Bildsprache, bedeutender Beitrag zur zeitgenössischen Kunst, neuartige Gesamtkomposition, zeitgenössische Adaption"

Übelster Neusprech.