jonatan
jonatan

The ink isn't even dry on what will probably considered Francis's greatest accomplishment (the …

Ever has the revolution devoured its own children. Sic semper tyrannis.
jonatan

Motu Proprio zur Abschaffung von Summorum Pontificum SCHLIMMER als befürchtet

Bisher war das Interesse an einer Reform der Reform hauptsächlich auf traditionsfreundlicher Seite vorhanden - warum sollte es weiterbestehen wenn man diesen Leuten sagt, ihre liturgischen Anliegen wären sowieso nicht erwünscht?
Ich für meinen Teil habe mit dem Missale 1962 jetzt abgeschlossen, es war doch letztlich immer ein fauler Kompromiss. Da es jetzt sowieso egal ist, steige ich auf mein …More
Bisher war das Interesse an einer Reform der Reform hauptsächlich auf traditionsfreundlicher Seite vorhanden - warum sollte es weiterbestehen wenn man diesen Leuten sagt, ihre liturgischen Anliegen wären sowieso nicht erwünscht?
Ich für meinen Teil habe mit dem Missale 1962 jetzt abgeschlossen, es war doch letztlich immer ein fauler Kompromiss. Da es jetzt sowieso egal ist, steige ich auf mein schönes altes Missale 1920 um, wo die Osterliturgie noch richtig drinnen ist. Was den NOM betrifft, machen wir halt das Beste draus bis wir es auf die Müllhalde der Geschichte entsorgen können.
jonatan

Papa locuto - Roma finita: Franziskus erklärt der Kirche den Krieg

Jetzt heisst es durchhalten, die biologische Lösung naht mit Riesenschritten. Rechtlich sind wir zurück am Ausgangspunkt 1970. Nur waren die 68er damals jung, halbwegs dynamisch und zahlreich; heute stehen sie praktisch ohne Erben auf den Ruinen ihrer spätpubertären Reformationsträume und haben nichts dazugelernt. Es ist der Schwanengesang des kirchlichen Modernismus, der in einem halben …More
Jetzt heisst es durchhalten, die biologische Lösung naht mit Riesenschritten. Rechtlich sind wir zurück am Ausgangspunkt 1970. Nur waren die 68er damals jung, halbwegs dynamisch und zahlreich; heute stehen sie praktisch ohne Erben auf den Ruinen ihrer spätpubertären Reformationsträume und haben nichts dazugelernt. Es ist der Schwanengesang des kirchlichen Modernismus, der in einem halben Jahrhundert fast alles zerstört, aber nichts aufgebaut hat.
Am Ende dieses aufreibenden, teuflischen Kulturkampfes ist von der Kirche kaum etwas übrig. Wenn wir uns jetzt nicht entmutigen lassen, gehört uns die Zukunft - den traditionell oder zumindest konservativ Gesinnten. Denn die andere Seite - die modernistische Synagoge Satans - ist terminalgereatrisch belastet.
Deshalb: trefft euch, stützt euch gegenseitig, wie damals unsere Ahnen im katholischen Widerstand nach dem Konzil. Bildet Hauskirchen, geht auf konservative (und deshalb mit Sicherheit von Franziskus enttäuschte) Priester zu; ermutigt sie, die echte Liturgie zu erlernen und privat zu zelebrieren. Ermutigt die traditionellen Priester, die jetzt verunsichert sind, organisiert ihnen diskrete Zelebrationsmöglichkeiten, ladet die noch verbleibenden Katholiken ein und formiert euch. Kurz gesagt, umgeht und unterwandert die korrupten kirchlichen Strukturen, damit eine kleine Truppe bereit steht, wenn diese schliesslich ganz verfault wegbrechen.
Haltet durch und verbreitet den wahren Glauben, mit der wahren Messe. Kein Bischof, kein Papst kann euch davon abhalten - was sie abreissen, bauen wir mit Gottes Hilfe wieder auf. Christus regnat!
jonatan

Motu Proprio zur Abschaffung von Summorum Pontificum SCHLIMMER als befürchtet

Gute Gelegenheit für die SSPX, mal wieder mit Williamson zu reden.
jonatan

Francis's new motu proprio on the Latin Mass was released in the last hour. Here is the full text …

This is as bad as it gets. The good priests must stand firm now.
jonatan

Motu Proprio zur Abschaffung von Summorum Pontificum SCHLIMMER als befürchtet

Zugegeben, ich danke für die Korrektur, ist eingefügt. Schlechtes Latein passt allerdings derzeit gut nach Rom.
jonatan

Motu Proprio zur Abschaffung von Summorum Pontificum SCHLIMMER als befürchtet

Papa locuto, Roma finita.
jonatan

Pro Missa Tridentina an die Gläubigen: Beim Staatssekretariat über das Messe-Verbot beschweren

War mal mit einer Pilgergruppe in Rom, morgens früh in die Sakristei von St. Peter gegangen und hatte das Messbuch im Hotel liegen lassen. In der Sakristei waren die tridentinischen ausgegangen, also haben sie mich zu einem Altar geschickt wo einer alt privat zelebriert hat. Es war Mgr. Fellay, der mir nachher sein Missale geborgt hat. Gute alte Zeit.
jonatan

Bekannter US-Schauspieler ministriert die Alte Messe

@Joseph Franziskus "In Deutschland hätten alle unsere heutigen Schauspieler nicht das Rückgrat, Sich öffentlich als Christ zu bekennen"

... die Bischöfe übrigens auch nicht 😀
jonatan

Vatikan: Tauchstunde für Pachamamas "Diebstahl"

Zölibat abschaffen? => "grosser Applaus"
Priesterinnen? => "kein Problem"
Leugnung der Gottheit Christi? => "alles bestens, hier gibts nichts zu sehen"

Götzenstatue entfernen???? => "Schock, Horror, wie kann man nur, holt die Polizei!!"

Da sieht man wo die römischen Prioritäten liegen
jonatan

Selbstverteidigung: Katholiken werfen Pachamama-Götzen in den Tiber

Das erste erfreuliche Video der Amazonassynode
jonatan

Unsere Liebe Frau von Quito: "Es wird eine Zeit kommen, wo alles verloren zu sein scheint"

In Wirklichkeit tragen die Bischöfe bei der Synode keine Soutane. Karikaturen können mit diesem Pontifikat einfach nicht mithalten.
jonatan

Nicole Diekmann ist "Journalistin" beim Hauptstadtstudio des ZDF

binäre Diktion diskriminiert geschlechtslose Nazis
jonatan

Pater Schmidberger gegen das Buch „Der Dikator Papst“

Ich bezeuge hiermit, dass die Lektüre dieses Buches meine Liebe zur Kirche gestärkt hat. Kann es nur empfehlen.
jonatan

Italienische Bischöfe verwandeln Messe in Hauskreistreffen einer Sekte

Aaron hatte mit dem Goldenen Kalb einfach Recht. Wäre Moses nur ein italienischer Bischof gewesen, hätte er das verstanden.
jonatan

Kardinal Sarah: Die kirchliche Morallehre ist “klar”

Papa subito
jonatan

Schönborn: „Vielleicht darf ich auch einmal [ungültig] Frauen weihen”

Das Wort "altliberal" wurde schon zu lange nicht verwendet. Hier passt es.
jonatan

Bischof Schneider kritisiert die liturgischen Revolutionen von Pius X. und Pius XII.

Mgr. Schneider hat schon recht, aber die Brevierreform als Anfang vom Ende sehen wir nur im Rückblick weil es nachher so abgründig geworden ist mit der neuen Messe. Am besten die letzten rund 200 Jahre Liturgie einfach streichen. Kein liturgisches Buch nach 1789 und wir sollten relativ sicher sein.
jonatan

Hintergründe der Stellungnahme von Viganò

"Wie wird das Pontifikat enden?" fragte sich schon Bonifaz VIII.