Clicks7.8K

Rubriken gab es von früh an

Gloria.tv
332
Die Liturgie ist nicht von uns gemacht. Zur Liturige tritt man hinzu. Die Liturgie ist schon vor uns da. Aus einem Vortrag von Pfarrer Gerhard Maria Wagner von Windischgarsten in Wien, gehalten im …More
Die Liturgie ist nicht von uns gemacht. Zur Liturige tritt man hinzu. Die Liturgie ist schon vor uns da. Aus einem Vortrag von Pfarrer Gerhard Maria Wagner von Windischgarsten in Wien, gehalten im Advent 2009.
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
dominusiesu likes this.
puchil
Ja, liebe Monika, sie haben tatsächlich einen süßen Geschmack.
Mit jedem einzelnen dieser Prinzen würden sie sicher wie auf Wolken durch das Leben rollen.

Monika Elisabeth
Meinten sie mit dem barthaarigen Prinzen gar den hier hochgelobten Pfarrer Wagner?

Die Hier haben jedenfalls genauso wenig einen Bart.
puchil
Liebe Monika!

Sie sehen, ich bin wieder wacher denn je und bereit für weitere Diskussionen.
Meinten sie mit dem barthaarigen Prinzen gar den hier hochgelobten Pfarrer Wagner? Ich gebe zu, das wäre dann für mich ein Albtraum gewesen.
Aber vielleicht wünschen sich das hier einige weiblichen userinnen...

Warum soll es dem Hr. Pfarrer Wagner besser ergehen, als dem Heiligen Vater B16...

.....Diesen Gedanken führte Joachim Kardinal Meisner in seinem Vortrag zur Frage "Den Papst verteidigen – aber wie?" weiter. "Wir verteidigen den Papst am besten, indem wir die Gottesfrage stellen und beantworten", sagte der Kardinal. Dazu wünsche er sich mehr Glaubenswissen unter den Katholiken. Es sei …More
Warum soll es dem Hr. Pfarrer Wagner besser ergehen, als dem Heiligen Vater B16...

.....Diesen Gedanken führte Joachim Kardinal Meisner in seinem Vortrag zur Frage "Den Papst verteidigen – aber wie?" weiter. "Wir verteidigen den Papst am besten, indem wir die Gottesfrage stellen und beantworten", sagte der Kardinal. Dazu wünsche er sich mehr Glaubenswissen unter den Katholiken. Es sei beschämend, wenn Katholiken nichts mehr über das christliche Gottesbild wüssten. Er wünsche sich eine Kirche, die sich nicht ducke. "Wir Katholiken sind bei der Firmung auf die Stirn geweiht worden und nicht auf den Rücken!" rief der Kardinal aus. Die Angriffe auf Papst Benedikt XVI. während der vergangenen fünf Jahre führte Meisner vor allem auf die anhaltende "Kritik seiner Artgenossen" zurück. Schon als junger Professor habe Joseph Ratzinger die Hörsäle gefüllt, während andere Theologen vor halbleeren Räumen doziert hätten. Das habe zu einem "Futterneid" geführt, den man leider heute noch bemerken könne. Andererseits hätte ein Nachfolger Petri, falls er von allen gelobt würde "sicher etwas falsch gemacht", stellte Meisner fest. Daher sei die Welle der Kritik ein Indiz für das segensreiche Wirken Benedikts XVI. ....

Ganzer Artikel auf
www.kath.net/detail.php
Monika Elisabeth
@puchil

Na dann schlummern sie einmal schön - auch wenn ich bezweifle, dass sie jemals wach waren.

Ich hoffe für sie nicht, dass sie von einem barthaarigen Prinzen wachgeküsst werden - obwohl das natürlich sehr unterhaltsam wäre.

@Claudine

ja, da haben sie recht

puchil
Liebe Elisabeth von Thüringen!

Ihnen sage ich es: Ich werde jetzt ein Mittagsschläfchen machen. Aber sagen sie es bitte nicht weiter. Was würden denn die anderen da denken!

Claudine
@Monika Elisabeth

Bitteschön, nehmens den Herrn Puchinger nicht so ernst.

Ich finds eigentlich ganz gut hier zu lesen, was der Herr so denkt, da kann man sich dann schon recht gut ein Bild machen, welche Menschen da bsplw. in Linz am Werkeln sind.
puchil
Liebe Monika!

Erbärmlich hin oder her:
Jo mei, Monika. Die Wahrheit ist halt manchmal unangenhm, aber da nützt halt auch das Verdrängen nach dem Motto: "Es kann nicht sein, was nicht sein darf" nichts.
Es bleibt dabei: Nur "die Wahrheit wird euch frei machen".
Wir werden sehen.

Monika Elisabeth
Mit Verlaub, es ist erbärmlich wie sie auch noch ihre Angriffe auf Pfarrer Wagner selbstgerecht verteidigen.
Ja, dann hoffen wir, <<dass das geknickte Rohr nicht ganz zerbricht und der glimmende Docht nicht ganz verlöscht..<<durch das Benehmen dieser nicht (un-)bedeutenden Kirchenleute., nicht wahr, lieber Puchi?
puchil
Liebe Elisabeth!

"....wenn Sie diesen Angriffen ausgesetzt gewesen wären...prophylaktisch abgeknallt...und mediengerecht entsorgt..."

Ob die Angriffe berechtigt waren, weiß nur er selbst und einige ganz wenige, aber nicht unbedeutenden Kirchenleute.
Davon hängt aber wiederum ab, ob die Verhinderung der Weihe "prophylaktisch" oder "akut" notwendig war.
Dass die Berichterstattung über solche Vorg…More
Liebe Elisabeth!

"....wenn Sie diesen Angriffen ausgesetzt gewesen wären...prophylaktisch abgeknallt...und mediengerecht entsorgt..."

Ob die Angriffe berechtigt waren, weiß nur er selbst und einige ganz wenige, aber nicht unbedeutenden Kirchenleute.
Davon hängt aber wiederum ab, ob die Verhinderung der Weihe "prophylaktisch" oder "akut" notwendig war.
Dass die Berichterstattung über solche Vorgänge nicht immer zimperlich ist, das wissen wir.

Monika Elisabeth
Joa, am Kartenhaus ihrer Träume von einer Hippie-Kommunen Kirche hat Pfarrer Wagner wahrscheinlich ein bisschen zu arg gerüttelt, denn jetzt bellen die betroffenen Hunde erneut.

Mei mei mei, was für traurige Geschichten und sie sind mitten drin.
Ich weiß nicht, wozu Sie noch geeignet wären, lieber JohannesdT, wenn Sie diesen Angriffen ausgesetzt gewesen wären...prophylaktisch abgeknallt...und mediengerecht entsorgt...
Gestehen wir Pf. Wagner doch sein Verletztsein zu, es hat weh getan und das wird es auch weiterhin tun.
Das gehört zum Menschsein dazu!
JohannesdT
@Pfarrer Wagner:
Und wieder zeigt sich, warum dieser Pfarrer zum (Weih-)Bischof ungeeignet ist. Ihm fehlt die nötige pastorale Demut. Dumme Unterstellungen und "Ich weiß alles (besser)!" mögen bei "bestimmten" Kreisen von Dauernörglern an der Kirche Eindruck schinden. Mit der Wirklichkeit der heutigen Kirche haben sie nichts zu tun. Und helfen tut solches noch weniger. Im Gegenteil es zerstört …More
@Pfarrer Wagner:
Und wieder zeigt sich, warum dieser Pfarrer zum (Weih-)Bischof ungeeignet ist. Ihm fehlt die nötige pastorale Demut. Dumme Unterstellungen und "Ich weiß alles (besser)!" mögen bei "bestimmten" Kreisen von Dauernörglern an der Kirche Eindruck schinden. Mit der Wirklichkeit der heutigen Kirche haben sie nichts zu tun. Und helfen tut solches noch weniger. Im Gegenteil es zerstört anstatt aufzubauen.
Monika Elisabeth
und vedrängt die anderen Gesichtspunkte.

Für eine Zeit vielleicht, aber das wahre Katholische will ALLES glauben;
ALLES über Gott wissen, was es zu wissen gibt
und ALLES lieben, was Gott uns schenkt.

Das Katholische will Gott mit ALLEN Fasern verehren, anbeten und lieben, in ALLEN Aspekten.

Das Zentrum aber, und der Grund, warum das Katholische überhaupt existiert, ist das Lamm Gottes, welches…More
und vedrängt die anderen Gesichtspunkte.

Für eine Zeit vielleicht, aber das wahre Katholische will ALLES glauben;
ALLES über Gott wissen, was es zu wissen gibt
und ALLES lieben, was Gott uns schenkt.

Das Katholische will Gott mit ALLEN Fasern verehren, anbeten und lieben, in ALLEN Aspekten.

Das Zentrum aber, und der Grund, warum das Katholische überhaupt existiert, ist das Lamm Gottes, welches unter dem Willen Gottes sein Leben für uns hingegeben hat, damit wir erlöst sind. Und welches auferstanden ist, damit auch wir von den Toten auferstehen können.
Monika Elisabeth
Auch an so einem "Opferstein-Altar" kann man wunderbar versus deum zelebrieren... aber in der Tat gibt es Volxaltäre, die man schon umdrehen müsste, weil sie so seltsam konzipiert sind.
puchil
Liebe Monika Elisabeth!

Sie schreiben:

"bricht sie eines Tages wieder durch die Mauer des Schweigens hindurch und gelangt an die Oberfläche."

und vedrängt die anderen Gesichtspunkte.
puchil
Lieber Dominikus!

"Woher dann die ganzen Mahltische in den Kirchen?"

Die immer auch Opfertische waren. Es gibt viele von Künstlern gestaltete Feieraltäre, die sehr einem Opferstein nachempfunden sind.

Monika Elisabeth
Ja Puchi,

mit was sagt man denn unserem Gott das größte Dankeschön?
Über was handelt das Gedächtnis?
Und was essen wir denn im Mahl?

Es ist erklärlich und verständlich warum dieser Tage das Wort "Opfer" so häufig vorkommt. Wenn eine Wahrheit Jahrzehnte lang verschwiegen wird, bricht sie eines Tages wieder durch die Mauer des Schweigens hindurch und gelangt an die Oberfläche.

Es ist ein Wund…More
Ja Puchi,

mit was sagt man denn unserem Gott das größte Dankeschön?
Über was handelt das Gedächtnis?
Und was essen wir denn im Mahl?

Es ist erklärlich und verständlich warum dieser Tage das Wort "Opfer" so häufig vorkommt. Wenn eine Wahrheit Jahrzehnte lang verschwiegen wird, bricht sie eines Tages wieder durch die Mauer des Schweigens hindurch und gelangt an die Oberfläche.

Es ist ein Wunder, dass man wenigstens noch das Agnus Dei beibehalten hat. Auch wenn es in seltsamen Liedern manchmal ganz verzerrt daherkommt.
Dominikus
Wenn einige Zeitgeistuser von Engführungen sprechen, ist das schon fast Kabarett reif.Wer hat denn in den letzten Jahren eine Engführung des hl. Messopfers hin auf das Mahl geführt?
Und jetzt so tun, als wenn die katholische Weite verkündet wurde.
Woher dann die ganzen Mahltische in den Kirchen?
Aber Puchi, ist das für ein Kind von sechs Jahren von Bedeutung gewesen?
Es war für uns das Hl. Messopfer und das genügte...wir wussten, was dort geschah, was wir deshalb zu tun hatten, glaubten und spürten es ganz einfach...ohne großes Tamtam...
pina
Liebe eli,mit der pubertät geb ich dir recht,aber auch puchil--ich habe als grundschulkind den grünen katechismus gehabt und es gab in biblischer geschichte nur geschichten aus dem neuen testament---meine evangelischen mitschüler hatten da unterricht im alten testament-wie schön,dass es im fernsehprogramm( mein opa hatte ein elektrogeschäft) die zeichentrickserie biblische geschichten gab,so …More
Liebe eli,mit der pubertät geb ich dir recht,aber auch puchil--ich habe als grundschulkind den grünen katechismus gehabt und es gab in biblischer geschichte nur geschichten aus dem neuen testament---meine evangelischen mitschüler hatten da unterricht im alten testament-wie schön,dass es im fernsehprogramm( mein opa hatte ein elektrogeschäft) die zeichentrickserie biblische geschichten gab,so lernte ich das alte testament auf schöne weise kennen---texte aus dem alten testament gab es ja auch nicht in der messe---wir mussten den katechismus lernen--frage vorlesen,dann erklärte der lehrer die antwort,die wir auswendig lernen mussten--langweilig.....und mit der pubertät hab ich erst mal tschüss kirche gesagt......
puchil
Liebe Leute!

Das muss uns aber schon klar sein, dass im Katechismus von P. Ramm theologische Engführungen zu finden sind.

Zum Beispiel:
Er spricht im Zusammenhang von Messe immer nur vom Opfer und verschweigt, dass Messe vom Wesen her auch Danksagung,(Eucharistie) Gedächtnis und Mahl ist. (Herrenmahl)

Mein Religionsunterricht war eigentlich ganz okay...Die ersten drei Jahre P. Ramm gemäß...incl. 10 Gebote, Kirchengebote ...lässliche und schwere Sünden, Hauptsünden...Reue , Busse....alles da, bis heute.
Die nächsten drei Jahre biblische Geschichte...wobei das Alte Testament wegen der "Raubersg'schichten" faszinierte....
die restlichen vier Jahre sehr gute Einführung in die NOM-Messe und hervorr…More
Mein Religionsunterricht war eigentlich ganz okay...Die ersten drei Jahre P. Ramm gemäß...incl. 10 Gebote, Kirchengebote ...lässliche und schwere Sünden, Hauptsünden...Reue , Busse....alles da, bis heute.
Die nächsten drei Jahre biblische Geschichte...wobei das Alte Testament wegen der "Raubersg'schichten" faszinierte....
die restlichen vier Jahre sehr gute Einführung in die NOM-Messe und hervorragende Hinführung zu den Kirchenlehrern...
Das letzte Jahr habe ich als das schwächste in Erinnerung, was aber nicht am Katecheten lag, sondern eher an meiner Pubertät....
Monika Elisabeth
Macht es eigentlich Spaß alles falsch zu verstehen? Nochmal:

Nehmt doch den Kleinen Katechismus von Pater Ramm... da stehen kurze Fragen und kurze Antworten drinne, die man dann den Kindern und Jugendlichen - sofern man selbst im Weltkatechismus firm ist - in kindgerechter Art erläutern kann.

Ich habe nichts von "Buch aufschlagen, auswendig lernen und an den Haaren ziehen" gesagt.

Dominikus
@Yohanan



Ja so ist es: Wir können und müssenden Katechismus wieder hervorholen. Denn das Glaubenswissen vieler heutiger junger und erwachsener Christen und Christinnen geht gegen Null.
Zum Lernen dieser Inhalte dürfen wir uns ruhig die Errungenschaften der Pädagogik bedienen.
Aber manche Zeitgeistuser leben immer noch im Gestern. Die haben nicht erkannt oder wollen nicht wahrhabe…More
@Yohanan



Ja so ist es: Wir können und müssenden Katechismus wieder hervorholen. Denn das Glaubenswissen vieler heutiger junger und erwachsener Christen und Christinnen geht gegen Null.
Zum Lernen dieser Inhalte dürfen wir uns ruhig die Errungenschaften der Pädagogik bedienen.
Aber manche Zeitgeistuser leben immer noch im Gestern. Die haben nicht erkannt oder wollen nicht wahrhaben, daß es nicht um ein Zurück geht, sondern um ein nach Vorne auf dem Fundament des ganzen schönen Glaubens und nicht einer abgespeckten Version.

jonatan
damals gings nicht. heute gehts. das ist fortschritt.
Yohanan
@puchil

völlig richtig, das ist barbarisch und wenig kultiviert. So kann es nicht und konnte es nicht weitergehen!

Heute stehen wir wohl darüber und können die Katechismen wieder hervorholen.
puchil
Liebe Monka Elisabeth!

Mich erinnert der Katechismus von Pater Ramm an meinen eigenen Religionsunterricht in der Volksschule.
Der Katechet, unsere damaliger Kooperator, kam in die Klasse, wir mussten den Katechismus aufschlagen, der dem Katechismus von Pater Ramm sehr ähnlich war - Frage Antwort, Frage Antwort - , er sagte uns die Nummern an, die wir in dieser Stunde in Stille auswendig lernen …More
Liebe Monka Elisabeth!

Mich erinnert der Katechismus von Pater Ramm an meinen eigenen Religionsunterricht in der Volksschule.
Der Katechet, unsere damaliger Kooperator, kam in die Klasse, wir mussten den Katechismus aufschlagen, der dem Katechismus von Pater Ramm sehr ähnlich war - Frage Antwort, Frage Antwort - , er sagte uns die Nummern an, die wir in dieser Stunde in Stille auswendig lernen mussten. Am Schluss wurde geprüft und wer etwas nicht wusste, wurde an den Haaren gezogen.
Wohl kein Wunder, dass ich damals keine übertriebene Liebe zum christlichen Glauben entwickeln konnte.

Nein Leute, das ging damals nicht, und wird umso mehr in der heutigen Zeit nicht gehen!

Monika Elisabeth
Nehmt doch den Kleinen Katechismus von Pater Ramm... da stehen kurze Fragen und kurze Antworten drinne, die man dann den Kindern und Jugendlichen - sofern man selbst im Weltkatechismus firm ist - in kindgerechter Art erläutern kann.

www.kleiner-katechismus.de

Für Jugendliche in der Oberstufe kann man ruhig einmal das Kompendium heranziehen und besser erklärlich für eben diese Jugend in Arbeits…More
Nehmt doch den Kleinen Katechismus von Pater Ramm... da stehen kurze Fragen und kurze Antworten drinne, die man dann den Kindern und Jugendlichen - sofern man selbst im Weltkatechismus firm ist - in kindgerechter Art erläutern kann.

www.kleiner-katechismus.de

Für Jugendliche in der Oberstufe kann man ruhig einmal das Kompendium heranziehen und besser erklärlich für eben diese Jugend in Arbeitsblätter packen. Zumindest eben die Hauptteile!
Leute, das Kompendium ist doch etwas für Fortgeschrittene, für solche, die schon irgendwie angekommen sind...für Newcomer ist es ...
pina
da kann ich dir nur recht geben,stephan,als religionslehrerin kann ich solche bücher überhaupt nicht einsetzen--da gibt es gute unterrichtswerke und ich erarbeite für die schüler immer ein thema--klar kann der katechismus hilfreich sein in der aussage,aber nicht für kinder geeignet.
Venite exultemus
Naja, Pfr. Wagner, da würd ich aber nicht immer unterschreiben wollen.

Z.B. halte ich den Weltkatechismus bzw. das Kompendium für denkbar ungeeignet für den Religionsunterricht. Das sind Nachschlagewerke, die in staubtrockener Sprache Wissen vermitteln. Wissen, keinen Glauben! Da ist nichts von Begeisterung für unseren Herrn. Das ist ja auch nicht die Aufgabe dieses Werkes. Aber das macht es …More
Naja, Pfr. Wagner, da würd ich aber nicht immer unterschreiben wollen.

Z.B. halte ich den Weltkatechismus bzw. das Kompendium für denkbar ungeeignet für den Religionsunterricht. Das sind Nachschlagewerke, die in staubtrockener Sprache Wissen vermitteln. Wissen, keinen Glauben! Da ist nichts von Begeisterung für unseren Herrn. Das ist ja auch nicht die Aufgabe dieses Werkes. Aber das macht es ungeeignet. Als ich mit vllt. 14 Jahren das Kompendium das erste Mal in der Hand hatte, empfand ich es als glaubenszerstörend! Weil es - so empfand ich es - in einer trockenen Beamtensprache geschrieben ist.