Klicks716

Caspar David Friedrich - Der Wanderer in unserer Seele

Santiago74
93
Seine Bilder verzaubern in der ersten Sekunde: Caspar David Friedrich! Der große deutsche Romantiker malt Landschaften, die uns augenblicklich hineinziehen. Und doch verbirgt sich hinter der …Mehr
Seine Bilder verzaubern in der ersten Sekunde: Caspar David Friedrich! Der große deutsche Romantiker malt Landschaften, die uns augenblicklich hineinziehen. Und doch verbirgt sich hinter der Klosterruine im Mondschein oder dem Wanderer über dem Nebelmeer immer auch eine tiefere Botschaft. Komm mit auf eine Reise nach Hamburg, Rügen, Greifswald oder Dresden - eine Reise, die süß und schaurig zugleich unsere Seele gefangen nimmt. Filmemacher Stefan Scheider drehte 2006 "Der Wanderer in unserer Seele" zur großen Friedrich-Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle als offizielle Museums-DVD. Jetzt zum ersten Mal free & full hier auf YouTube! Ich wünsche wohliges Infotainment! Musik: ©Sonoton (lizensiert) Siehe auch Scheiders Kandinksy-Film: www.youtube.com/watch
Salzburger
Danke fürs EinStellen!
Allerdings muß man sagen, Daß C.D.FRIEDRICH zwar romantische Sujets verwandte (leider schauen die meisten schauen darauf und nicht auf den Stil: nur auf das Was, nicht auf das Wie [Ich erinnere mich da an E.v.KÜHNELT-LEDDIHN, welcher AntiSozialistisches malte - aber im Stile des Soz.Realismus, was die Bilder völlig entwertete…]), selbst aber ein kalter Klassizist war, auch …Mehr
Danke fürs EinStellen!
Allerdings muß man sagen, Daß C.D.FRIEDRICH zwar romantische Sujets verwandte (leider schauen die meisten schauen darauf und nicht auf den Stil: nur auf das Was, nicht auf das Wie [Ich erinnere mich da an E.v.KÜHNELT-LEDDIHN, welcher AntiSozialistisches malte - aber im Stile des Soz.Realismus, was die Bilder völlig entwertete…]), selbst aber ein kalter Klassizist war, auch letztlich ein Opfer des Protestantismus: Öd, leer, moralintriefend, kunstfeindlich.
Santiago74 gefällt das.
Santiago74
SimonK und einem weiteren Benutzer gefällt das.
SimonK gefällt das.
Eremitin gefällt das.
❤ DIE SEELE
Besitz eines jeden Menschen ab der Empfängnis im Mutterleib! Unzerbrechlich, unsterblich, unauslöschlich, unendlich ... von Gott gegeben für die Ewigkeit !
Da Gott der Gott des Lebens ist,
lässt Er die Seele - nach deinem leiblichen Tod - ewig leben !

Nur die Entscheidung, deine Entscheidung darüber, wo deine eigene Seele nach deinem Ableben leben soll.... ---> ❤ DIE SEELE
Salzburger
Naja, die TierSeele ist unsterblich, die GeistSeele offenkundig nicht.
Salzburger Wie meinen???
Salzburger
@geringstes Rädchen: Ich schrieb dazu vorhin in "Die letzten sieben Tage der Schöpfung" zu Geist+Tier-Seele dieses:
Wenn eine religiöse GeistSeele aus eigener Schuld zur geistlosen TierSeele abgesackt ist; vom einmaligen Individuum zum auswechselbaren DämmerVieh ohne Würde&Wert - wie könnte ER sie dann noch lieben?! Die TierGattung Mensch ist IHM - wie die grausamen NaturGesetze bezeugen - …Mehr
@geringstes Rädchen: Ich schrieb dazu vorhin in "Die letzten sieben Tage der Schöpfung" zu Geist+Tier-Seele dieses:
Wenn eine religiöse GeistSeele aus eigener Schuld zur geistlosen TierSeele abgesackt ist; vom einmaligen Individuum zum auswechselbaren DämmerVieh ohne Würde&Wert - wie könnte ER sie dann noch lieben?! Die TierGattung Mensch ist IHM - wie die grausamen NaturGesetze bezeugen - gleichgültig.
"Die Geschichte des Menschen spielt sich ab zwischen Geburt und Tod Gottes [gemeint ist: Geburt&Tod Gottes im menschlichen Selbst-BeWußtSein] … Der Mensch erscheint, wenn Gott geboren wird...und weil Gott geboren worden ist … Der Mensch kann verlieren, was er bekommen hat … Der Mensch...kann im weiten tierischen Ozean versinken … Daß Gott sterben könnte [im Menschen], ist also keine leere Drohung … Wenn Gott [im Selbst-BeWußtSein] gestorben ist, wird der Mensch sterben, weil der Mensch nur der matte Glanz seines Abbildes ist, nicht mehr als seine verworfene und edle Ähnlichkeit ... Ein schlaues und einfallsreiches Tier wird dem Menschen vielleicht morgen nachfolgen ..." (GOMEZ DAVILA, Textos, dt.Ausg. S.34-41)
Salzburger
Tut mir leid, doch sind Sie mir zu "tierisch" eingestellt! Was Sie schreiben klingt für mich wie viel reden um den heißen Brei.
Relevanz hat hingegen Folgendes:
Der Brief an die Römer 8, 11-17
Das ewige Leben des Leibes und der Seele. 11
Wenn der Geist dessen, der Jesus von den Toten erweckt hat, in euch wohnt, so wird der, welcher Christus Jesus von den Toten erweckt hat, auch eure …
Mehr
Salzburger
Tut mir leid, doch sind Sie mir zu "tierisch" eingestellt! Was Sie schreiben klingt für mich wie viel reden um den heißen Brei.
Relevanz hat hingegen Folgendes:
Der Brief an die Römer 8, 11-17
Das ewige Leben des Leibes und der Seele. 11
Wenn der Geist dessen, der Jesus von den Toten erweckt hat, in euch wohnt, so wird der, welcher Christus Jesus von den Toten erweckt hat, auch eure sterblichen Leiber beleben durch seinen Geist, der in euch wohnt. 12 Darum, Brüder, sind wir Schuldner nicht dem Fleische, um nach dem Fleische zu leben. 13 Wenn ihr nach dem Fleische lebt, werdet ihr sterben, wenn ihr aber durch den Geist die Regungen des Fleisches ertötet, werdet ihr leben. 14 Alle, die sich vom Geiste Gottes leiten lassen, sind Kinder Gottes. 15 Ihr habt ja nicht wieder empfangen den Geist der Knechtschaft, damit ihr euch wieder fürchten müßtet, sondern ihr habt den Geist der Kindschaft empfangen, in dem wir rufen: Abba, Vater! (2 Tim 1,7; Gal 4,5. 6.) 16 Der Geist selbst gibt Zeugnis zusammen mit unserm Geist, daß wir Kinder Gottes sind. 17 Wenn aber Kinder, so auch Erben: Erben Gottes und Miterben Christi, wenn wir nämlich mit ihm leiden, um mit ihm auch verherrlicht zu werden.

Guten Tag!
Salzburger
Tja, dann ist Ihnen der Hl. THOMAS von Aquino und andere Scholastiker halt auch zu "'tierisch#" bzw. "viel reden um den heißen Brei", denn von denen stammt die Trennung von TierSeele (=BeWußtSein) und GeistSeele (=Selbst-BewußtSein).
Macht nichts, Salzburger - jedem das Seine!
Theresia Katharina gefällt das.