Language
Please type your posting here
Wendelinus likes this.
jubilare likes this.
Carlus likes this.
Delphina likes this.
Santiago74 likes this.
Note Latina made a reference: Neuevangelisierung heute.
Latina
danke,liebe eli--ein trauriger brief und wirklich traurig stimmt mich,dass das mädchen nicht mit dem relilehrer reden kann.meine persönlichern efahrungen als religionslehrerin--es gibt lehrpläne,die von den ordinariaten abgesegnet oder gar mitbestimmt sind und die genau wie in jedem anderen fach einzuhalten sind-eigenmächtigkeiten des lehrers sind und bleiben sein problem-es gibt gutes unterrichtsmaterial,dessen sichtung und aufarbeitung zu den vorarbeiten des lehrers gehört--am reliunterricht … [More]
Das hier bringt es auf erschütterndste Weise zum Ausdruck:

"Ein Schrei, der aus der Liebe zur Kirche kommt" - Eine 15jährige Schülerin schreibt einen erschütternden Brief über den Missbrauch mit dem Religionsunterricht in österreichischen Schulen - Von Bischof Andreas Laun

Salzburg (kath.net)
Vorbemerkung von Weihbischof Andreas Laun für kath.net: Diesen Brief schrieb eine 15jährige Schülerin, ohne Einfluß von außen, ohne Hilfe, sie schrieb ihn in erster Linie an ihren Heimatbischof, dann … [More]
Jessi, der Slogan..."Um keinen Preis hinter das Konzil zurück" kommt vorwiegend von jenen, die es gar nicht kennen...die keine Sakramente mehr wollen, die einfach mit "light & small churching" genug haben.
Dazu gehöre ich nicht und <Preist den HERRN< auch Jessi nicht....
Jessi
@Latina
Also dein Vorschlag mit dem Steine-Kaufen gegen den Verfall der Kirche erinnert mich an eine Geschichte vom hl.Franz von Assisi,die in meinem Kinderbilderbuch stand.Franz,der als er den Ruf Gottes hörte:"Geh,Francesco und baue meine Kirche wieder auf!"die Ärmel hochkrempelte und das Portiuncula Kirchlein in Assisi selbst und auch durch Spenden aufbaute.
Erst später soll er (nach dieser Erzählung über ihn )begriffen haben,dass der Herr das anders,mehr innerlich gemeint hat,was er ja … [More]
Latina
ein beispiel---da wird "angeblich " eine kirche nicht mehr für die immer kleiner werdenende gemeinde unrentabel und das bistum will sie verkaufen-an wen auch immer--da sind unsere ordinariate oft nicht kleinlich----mein vorschlag wäre es: die "kleine" gemeinde macht einen rettungstag,treibt spenden ei
n,gründet eine initiative zur kirchenrettung,viele kaufen "steine",es gibt freundeskreise,beteiligen sich,spenden großzügig--sponsoren finden sich oft über die wirtschaft--dann überlegt man,was … [More]
Latina
gute idee,lieber jessi,aber nicht nach rom,sondern zu unseren bischöfen--von denen müssten aktionstage ausgehen,in allen gemeinden pro kirche-die sind erst mal gefragt,die bischöfe müssen aktiv werden,die priester mitreißen,an den aktionen teilnehmen...sich unters volk mischen-andachten leiten,einfach dabei sein und ein gutes beispiel geben,wie kardinal meißner in köln am pro papa-tag---
Jessi
@elisabethvonthüringen
Verehrte Frau Elisabeth
ich mache keine dummen Ansagen!Ich hatte den Eindruck,dass Sie das Konzil irgendwo ablehnen wegen der Piusbrüder.Habe aber nie behauptet,dass Sie das tun.Das steht mir nicht zu.
Ich wollte nur mal fragen,was jetzt eigentlich konkret gewünscht ist oder was einzelne vielleicht angedacht haben ....Vielleicht können wir eine Vorschlagsliste nach Rom schicken?
Latina
danke,liebe eli,aber das liegt mir sehr am herzen--eine so gute initiative wie die von pro papa--von laien initiiert--müsste ein völlig anderes echo bekommen und einen flächenbrand auslösen--begeisterte pfarrer und laien in allen gemeinden könnten sich anschließen und an ort und stelle "pro papa" demonstrieren--warum nur an zwei orten? das verpufft und niemand erinnert sich mehr---mann-o-mann werden hier chancen vertan,es ist zum heulen...
Ich will ja gar nicht hinter das Konzil zurück...das ist so eine dumme Ansage...
Was eigentlich der Großteil aller hier versammelten Christen möchte, ist das , was Latina bestens beschreibt:
?chancen wie eine konsequente neuevangelisierung sind bisher mehr als halbherzig oder gar nicht umgesetzt worden-mutig gehen einige initiativen,meist laien voran,siehe pro papa--aber es kommt nichts von der hierarchie,da kocht jeder sein pfarrliches süppchen und will in seiner ruhe nicht … [More]
Jessi
Ich glaube,ich möchte es auch wie Dr.Angelicus sehen.....

Können wir nicht mal diskutieren wie man die Stuation in der Kirche verbessern könnte.Der Einzelne,jeder von uns,aber auch,was wir von Rom oder den jeweiligen Ortskirchen eigentlich erwarten.Die Missstände sehen viele,viele leiden darunter,viele wünschen sich alte Zeiten zurück...Was kann man tun?Missionieren?Wie?Wer?
Traurig zu sagen,dann sprech ich halt mit meinen Tieren drüber,ist doch auch kein Weg....Da kriegt man ja das Heulen.
Latina
sehr gut,lieber DA---schon etwas klarer....vielleicht noch ergänzungen von anderen oder gegenteilige meinungen,mal sammeln-----ich stimme dir ,lieber DA zu-----was mir allerdings sorgen bereitet ist eben diese ungeheure halbherzigkeit,mutlosigkeit und bisweilen freudlosigkeit in der kirche--diese aussitzen von problemen und problemchen....diese wollte ich mal ansprechen....
DoctorAngelicus
Bisweilen wird das Motu Proprio extrem überbewertet.
Es ist kein Meilenstein. Und es war auch nicht so gedacht. Doch: Es war ein sehr guter wohltuender Schritt.
DoctorAngelicus
Fakt ist: Für den Papst ist das letzte Konzil äußerst wichtig. Es ist für ihn die prägende Leitlinie für das Leben der Kirche. Es wird mit dem Hl. Vater keinen, auch noch so kleinen, Schritt hinter dieses großartige Konzil geben!

Fakt ist auch: Der Hl. Vater erkennt, dass eine Gegenseitige Befruchtung der beiden Ausdrucksformen des einen Römischen Ritus für die Entwicklung des liturgischen Lebens sinnvoll ist.
Es geht dem Hl. Vater allerdings nicht darum, die überlieferte Ausdrucksform der …
[More]
Latina
ich wollte nur zu bedenken geben,dass die dauernde kritisiererei an der kirche niemandem hilft-bei einem wöchentlichen messbesuch von 10% der katholiken--können wir uns ein inneres zerreißen der kirche überhaupt leisten? was erwarten wir? wie soll es weitergehen? würde der papst das konzil tatsächlich als riesenflopp ansehen,dann würde er es als reines menschenwerk betrachten--sehr gefährlicher blickwinkel---daher geht kein weg zurück-------würde er es aber als non-plus-ultra betrachten,also … [More]
Jessi
@elisabethvonthüringen
Sie brauchen hier doch nicht um Verständnis zu bitten,wo Sie so viel Verständnis für alle möglichen Leute hier haben!
Nur ob die Piusbrüder und die alte Form Messe zu feiern alleine die Lösung des Problems sind,ist eben die Frage!
Liebe Catrin, ich hatte es vor einer Woche mit einem Goldenen Priesterjubiläum zu tun, der Jubilar sagte..".bei meiner Weihe vor 50 Jahren waren wir unser 10 Diakone in Tirol, heuer gibt es in unserem Land nicht eine einzige Priesterweihe...Muss uns das zu denken geben?"
Die Antwort eines G'standenen Christen neben mir: " Naaaa,laßt ihnen den Sex, dann werden's schon mehr..."(er umschrieb das weniger vornehm!!)
Wenn das die Grundstimmung-und meinung in der Pastoralarbeit ist, dann brauchen wir … [More]
Jessi
Ich denke momentan sehr viel darüber nach,was hier so bezüglich alte Messe,neue Messe,motu proprio,Tradis,Petrusbrüder,Piusbrüder usw.gepostet wird.Ich weiß nicht,was richtig ist.Dazu fehlt es mir an Erfahrung.Aber ich denke,dass man nicht nur sagen kann "früher war halt alles besser,da waren die Gottesdienste noch Gottesdienste,die Priester waren grundsätzlich anständig,die Leut gingen noch in die Kirche,haben sich benommen usw....."und nur das böse,böse 2.Vatikanum mit den unverantwortlichen … [More]
Catrin
Liebe Elisabeth, ich schätze Ihre Beiträge ja sehr und hoffe so dann auch, daß Ihre vorherige Äußerung eine auf den nächsten Fasching hinauslaufende humoristische Einlage war...

Ich fühle mich auf jeden Fall wohl in unserer Kirche und werde dem gütigen Johannes immer dankbar sein für sein "aggiornamento"!
Catrin
Liebe Latina, es ist schon alles gut, wie es ist. Und unser Heiliger Vater hat ja auch deutlich gemacht, daß es kein Zurück hinter das Konzil gibt. Da kommt niemand dran vorbei, auch nicht die Piusbrüder! Jetzt hat der Papst vor drei Jahren die "vorkonziliare Heilige Messe", im übrigen nie verboten, wieder als "außerordentliche Form" freigegeben. Das ist gut so und nicht zu beanstanden. Was aber zu beanstanden ist: Das daraus eine Hype entwickelt wird, nach welcher die Freigabe der Grundstock … [More]
@Alle
ich bin schon länger und zunehmend mehr verwirrt...latina hat recht, das Konzil und dessen Beschlüsse entwickelte (n) sich zum größten Flop der letzten 40 Jahre....die Kardinäle holten das raus, was ihnen grad in den Kram passte: Kirchen wurden entrümpelt, Kommunionbänke zersägt, Sakramente zerlegt, alles unter der unsäglichen "Headline": Fenster auf, der alte Mief muss raus, "Wind und Geister" walten lassen...
-zig Tausende Priester ließen sich zu Lustobjekten degradieren, in der Hoffnug… [More]
Latina
was ich nicht zusammenkriege---vor 40 jahren fand ein großes konzil statt und auf diesem wurde eine liturgiereform beschlossen,mit den allermeisten stimmen der dort anwesenden bischöfe und kardinäle,dann wurden die bestimmungen in den einzelnen ländern umgesetzt---jetzt sieht es so aus,als ob das alles falsch war und das heil alleine in der alten messe liegt---späte erkenntnis? lagen die anwesenden bischöfe plus päpste total falsch? warum wurde die reform dann verabschiedet? hier auf gloria … [More]
Catrin
Gute Idee, vielleicht klopfen sie mit der Patsche mal bei Prof. May an...
cantate
Prof. May: "Alle diese Betätigungen bringen ja keine Frömmigkeit hervor. Sie erschöpfen sich in äußerem Tun, aber die Innerlichkeit wird dadurch nicht gefördert."

Diese pauschale Abwertung von Mitwirkung durch Laien am Gottesdienst ist unsäglich! Ich müsste mich schon sehr täuschen, wenn ich die Gewissenhaftigkeit und innere Anteilnahme von Laien-Lektoren und die Ehrfurcht von Laien-Kommunionhelfern, die ich Sonntag für Sonntag erlebe, fälschlicherweise als Frömmigkeit empfinden würde, und … [More]
Ehrenmann
@johanan

„Die Eucharistie ist in ihrer Grundgestalt ein stilisiertes Mahl.“

(Martin Brüske)

Deshalb steht aber der Opfergedanke nicht außerhalb dieses Horizontes.
Jeremias
@Catrin

Sind sie müde von fussballschauen?
ich habe hinterm herd noch eine fliegenklatsche, kann mir gut vorstellen sie bei ihrer nächsten müdigkeit anzuwenden.

bei interesse bitte mir einfach posten.
Yohanan
Nix gähn ...

Die Äußerungen Prof. Mays sind zwar wertend, aber aus seiner ernstzunehmenden Sicht, nachzuvollziehen.

Es ist mehr die Form als die Details des Inhalts, die der Frömmigkeit abträglich ist. Die Form der Neuen Messe signalisiert eindeutig, dass das Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern Vorbild ist. Das Opfer am Golgatha aber steht quasi ausserhalb dieses Horizontes.

Bei der alten Messe ist dies eindeutig: Die Gemeinde steht mit dem Priester vor dem Opfer am Golgatha. Und dies ist die … [More]