Sprache

Klicks
2 Tsd.
Dissens zwischen Joseph Ratzinger und Karl Lehmann anlässlich der "Kölner Erklärung"

Santiago74 11 3
Die sog. "Kölner Erklärung" richtete sich gegen den Kurs Roms von Papst Johannes Paul II., Joseph Ratzinger und in Deutschland Joachim Kardinal Meisner. Dazu äußerten sich Karl Lehmann und Joseph … Mehr

Kommentieren
Sieglinde
Das Bild spricht mehr als 1000 Worte !!!
Gestas gefällt das. 
Santiago74 gefällt das. 
byzantiner
Küng und Hühnermann war dabei, Stärkung der Ortskirchen, mehr Freiheit in der Ökomene mit der Zeitgeist-EKD, Verhütung , Offene Kritik an Rom ermöglichen....Das wollten die damals und wir haben uns diesen zweischneidigen Cocktail in D zu grosszügig eingeschenkt, Zersplitterung, Streit und protestantisches Denken in der Kirche wohin man schaut.Man braucht nur mal nebenan nach Polen schauen wo die … Mehr
Santiago74 gefällt das. 
Nujaa gefällt das. 
Vered Lavan
"Vertrauenskrise zwischen Theologen" (Zitat oben). Das sagt alles....
Gestas gefällt das. 
alfredus
Diese Halbherzigkeit der Konzilpäpste hat schon bei Paul VI. angefangen. Mit dem Ablegen der Tiara, der Papstkrone, wurde so die dreifache und universale Amtsgewalt der Päpste abgelegt. Zwar wurde immer wieder auf das Papsttum und dem Lehramt hingewiesen, aber es wurde zugelassen, dass es mehr und mehr abgebaut werden konnte. Durch die neuen und mächtigen Bischofskonferenzen, wurde der Dolchstoß … Mehr
Gestas gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
a.t.m
@Carlus der Modernist PB XVI erntet nur das was er selber, besonders als langjähriger (22 Jahre lang) Präfekt der "Kongregation für die Glaubenslehre gesät hat. Den besonders als Präfekt hat er antikatholische innerkirchliche Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern ge - befördert und wahrlich katholische Diener Gottes unseres Herrn bekämpft.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Gestas gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
a.t.m
@Theresia Katharina Aber genau das wahr doch ein Hauptziel des Unseligen VK II das Papstamt so zu entwerten, so das diese sozusagen in ein Konstitutionelles Amt verwandelt wird. Und weil dies auch der Wunsch der VK II und Nach VK II Päpste wahr, haben diese zugelassen dass das Papstamt von einem Gott dem Herrn dienenden herrschenden Amt in ein Befehlsempfangendes Amt gewandelt wurde. Das … Mehr
Vered Lavan gefällt das. 
alfredus gefällt das. 
Carlus
1. für diese damaligen Fehlverhalten des Theologen Ratzinger büßt der heutige Papst Benedikt und darf die Sünden des II. VK am eigenen Leibe abtragen.
2. Gott schreibt auch auf krummen Zeilen gerade.
DJP gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
CollarUri
Durch die Verzögerung 2005-2013 ist viel mehr erreicht worden, als manch Aussenstehender ahnt. Jeder, der die Augen offen hat, konnte erkennen, dass der Schwung und die Fahrt der Moderne weder zwingend noch naturgegeben sind. Was Wunder, wenn die Vorschlaghammer-Initiativen und Basissozialisten diese Zeit möglichst schnell vergessen lassen möchten.
@vir probatus Leider sind diese früheren Ereignisse nicht bedeutungslos, wie Sie versuchen darzustellen, sondern sie zeigen den Machtkampf in der Kirche in einem früheren Stadium, in welche Richtung das Schifflein Kirche dampfen soll. Heute wissen wir es doch, die Lehmann-Fraktion & Co hat sich durchgesetzt! Damals hätte man dem Übel noch besser wehren können als heute! Nicht umsonst heißt es: … Mehr
Gestas gefällt das. 
4 weitere Likes anzeigen.
alfredus
Die Kölner Erklärung von Karl Lehmann , hätte gereicht um ihn seines Amtes zu entheben. Da nichts durch Joseph Ratzinger und Papst Johannes Paul dem II. geschehen ist, muss man das als eine wie auch immer geartete Zustimmung deuten. Durch das Nichtahnden und Nichtunterbinden durch die Konzilpäpste, hat sich ein geistiger Wildwuchs eingestellt, der gerade in unserer Zeit mit unheimlicher … Mehr
a.t.m gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.