Language Contact
Please type your posting here


@azs
Na ausgesprochen "pro-christlich" ist der Beitrag ja nicht, aber trotzdem äußerst bemerkenswert, dass diese Vorfälle der alltäglichen Verachtung von eingewanderten Moslems gegenüber diesem Land und dessen Ureinwohnern (auch wenn Pfarrer und Messner das jetzt nicht sind, aber sie sind halt ungläubige Hunde und damit ebenso niedrig anzusehen wie die Ureinwohner) im öffentlich-rechtlichen TV thematisiert werden.

Aber pflichtgemäß gab es in der gleichen Sendung auch einen Beitrag, wie böse, gefährlich und falsch eine in Europa umgehene "Islamphobie" ist.

Nicht die Jugendlichen und Kinder sind das wahre Problem, sondern ihr Zuhause ihre Familien, denn dort befindet sich die Wurzel des Übel.

Gott zum Gruße

Ich traue ja meinen Augen und Ohren kaum! Ein Pro-Christlicher Beitrag entgegen der Political Correctness! Ob das öfter vorkommen wird?

Zum Thema: Vielleicht könnte man das Ganze auch als Chance benutzen und nicht nur als Bedrohung betrachten? Immerhin tummeln sich da viele Jugendliche vor der Kirche, die man sonst nicht ansprechen kann :). Vielleicht ließe sich da doch was machen? Fragt sie doch mal, was sie sich wünschen! Vielleicht kann die Pfarrei für sie etwas tun?

Hl. Don Bosco, bitte für uns!