Klicks1,2 Tsd.

Griechische Priester tanzen zu traditionellen Liedern

Tesa
113
Video: trikalaola.gr, aus Trikala
agafangel gefällt das.
Nicolaus
@Sunamis 46 Was bedeutet bitte Ubd? Wieso Wohltätigkeitsveranstaltung, wollten Sie was spenden?
Sunamis 46
Und
Don Reto Nay gefällt das.
Die Priester tragen priesterliche Kleidung. Bei uns im Nord-Westen Europas kaum noch zu sehen. Und diese Bekennerkleidung passt durchaus zu ihrem würdigen Schreit-Tanz. Ein bemerkenswerter Blick in eine andere, süd-östliche Kultur. Die frühen Christen umtanzten die Märtyrergräber, und im christlichen Libanon tanzt man, wenn auch weinend, bei der Begräbnisprozession: Ausdruck unserer Hoffnung …Mehr
Die Priester tragen priesterliche Kleidung. Bei uns im Nord-Westen Europas kaum noch zu sehen. Und diese Bekennerkleidung passt durchaus zu ihrem würdigen Schreit-Tanz. Ein bemerkenswerter Blick in eine andere, süd-östliche Kultur. Die frühen Christen umtanzten die Märtyrergräber, und im christlichen Libanon tanzt man, wenn auch weinend, bei der Begräbnisprozession: Ausdruck unserer Hoffnung auf Auferstehung.
Eine Leserin und 3 weiteren Benutzern gefällt das.
Eine Leserin gefällt das.
agafangel gefällt das.
Eva gefällt das.
Sunamis 46 gefällt das.
Sunamis 46
War das eine wohltätigkeitsveranstaltung?
War das echt in griechenland?
Ubd nicht erwa türkei?
An sehr geehrte @Sunamis 46: Von Israel aus, das heißt vom Orient aus (z.B. durch den hl. Paulus) wurde Griechenland noch in der Antike missioniert und hat seinerseits im Mittelalter Russland missioniert. Die Türken haben im 15. Jahrhundert halb Griechenland erobert. So erkläre ich mir, dass die echte Volksmusik aus Israel, Griechenland, der Türkei und Russland (jedenfalls für unsere …Mehr
An sehr geehrte @Sunamis 46: Von Israel aus, das heißt vom Orient aus (z.B. durch den hl. Paulus) wurde Griechenland noch in der Antike missioniert und hat seinerseits im Mittelalter Russland missioniert. Die Türken haben im 15. Jahrhundert halb Griechenland erobert. So erkläre ich mir, dass die echte Volksmusik aus Israel, Griechenland, der Türkei und Russland (jedenfalls für unsere westlichen Ohren) sehr ähnlich klingt, tatsächlich denselben orientalischen Ursprung hat. - Sogar die Rufe des Muezzim`s könnten altchristliche Melodien sein.
Sunamis 46 gefällt das.
Marco von Aviano gefällt das.
Nicolaus
Also ich finde diese hüpfenden Juden lustiger, einer der englischen Kommentare war: Die haben einen Penny gefunden und freuen sich jetzt, oder: Ich wusste gar nicht, dass man in der amerikanischen Nationalbank filmen darf, oder ein Schüler: Möchte mal wissen, was die sich eingeschmissen haben, jedenfalls muss das Zeug gut sein.
Mit Verlaub, sehr geehrter @Nicolaus: Können Sie sich vorstellen, dass es von Land zu Land kulturelle Unterschiede gibt, die man nicht belächeln sollte nur, weil zu Hause Männer gemeinsam kegeln und Skat kloppen, statt zu tanzen?
Eine Leserin und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Eine Leserin gefällt das.
agafangel gefällt das.
Sunamis 46 gefällt das.
Nicolaus
Mit Verlaub , sehr geehrter @Klaus Elmar Müller, kann ich mir gut vorstellen, da ich - im Gegensatz zu manchem anderen - nicht so kleinkariert wie ein Fliegengitter bin, wie ich auch weiter über das lächele, wonach mir ist! Shalömchen.
Waagerl
@Ratzi noch bevor ich Ihren Link sah, hatte ich den selben Gedanken! Diese Ähnlichkeit !
Ratzi gefällt das.
Ratzi
Sie gefallen mir schon besser als diese hier: www.youtube.com/watch
An sehr geehrten @Ratzi: Danke für den Link! Die Untermalung mit Techno-Klängen kann man als Verwestlichung der orientalischen Tanzform kritisieren, ist den jungen Leuten geschuldet; aber mir gefällt die Heiterkeit der männlichen Hochzeitsgäste gut. Es handelt sich wohl um Nachfahren der osteuropäischen Juden. Dass sich bei uns Männer und Frauen beim Tanzen umschlingen, gab es erst nach den …Mehr
An sehr geehrten @Ratzi: Danke für den Link! Die Untermalung mit Techno-Klängen kann man als Verwestlichung der orientalischen Tanzform kritisieren, ist den jungen Leuten geschuldet; aber mir gefällt die Heiterkeit der männlichen Hochzeitsgäste gut. Es handelt sich wohl um Nachfahren der osteuropäischen Juden. Dass sich bei uns Männer und Frauen beim Tanzen umschlingen, gab es erst nach den Napoleonischen Kriegen ("Der Kongress tanzt") und wurde dem Papst extra vorgeführt, ob er das überhaupt erlaube.