Sprache
04:59

Benediktussegen

Benediktusmedaille und Benediktussegen Der Benediktussegen geht zurück auf den hl.Benedikt von Nursia (480-547) und stammt aus sehr alter Zeit, erreichte aber erst weite Verbreitung, nachdem … Mehr
Kommentieren …
@thomas11 Daran glauben, dass der Herr helfen will, muss man schon, aber sonst wird nichts Besonderes verlangt. Also nach den Geboten Christi sollte man schon leben! Mehr
thomas11
man muss nur daran Glauben
thomas11
Das stimmt habe selbst viel Erfahrung gemacht mit der Medaille
@caeli64 Das sehe ich auch so, denn die Kommentare im Forum sollen ja auch anderen helfen, die in einer ähnlichen Lage sind. Oder dass man anderen, auch einen hilfreichen Ratschlag geben kann!
@Falko Danke für den Hinweis!
Vered Lavan gefällt das. 
@Theotokion Danke für die Erläuterungen zum Ablaß, der mit der Benediktus-Medaille verknüpft ist! Mehr
Vered Lavan gefällt das. 
caeli64
@Falko

Dann beten wir für diese Seele ein Ave Maria.

Das Ave Maria ist die mächtigste Waffe, welche die bösen Geister in die Flucht schlägt, die Feinde des Volkes Gottes niederschmettert und die Irrtümer vernichtet.
Nach dem ersten Ave, welcher der Erzengel Gabriel gebetet hat, geschah das grösste Werk, die Menschwerdung Gottes, jedes Ave Maria zieht jetzt noch eine Gnade vom Himmel herab. … Mehr
Vered Lavan gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Falko
@caeli64: Sie sind zu gut für diese Welt. Die "nächtlichen Ängste" waren ein Fake. Und der Macher wollte nur Katholiken als abergläubisch diffamieren. So finden grad viele Angriffe statt und es werden noch viel mehr.
Vered Lavan gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
caeli64
.....zum Beitrag von @alex 4545 Nächtliche Ängste.

Der Beitrag und die Kommentare wurden gelöscht. Hier wurde auch viel auf das Benediktuskreuz hingewiesen. Schade.

Auch werden immer wieder Beiträge mit Kommentaren gelöscht. Dann lasst es lieber ganz sein und betet für euer und anderer Seelenheil. Dann ist die Mühe zum Helfen und Zeitschenken nicht vergebens und gnadenreich.

Ave Maria.
Vered Lavan gefällt das. 
Theresia Katharina gefällt das. 
Eugenia-Sarto
Und noch ein vollkommener Ablass für die Todesstunde:
Papst Pius X., der Heilige, hat durch Dekret vom 9. März 1904 allen Gläubigen einen vollkommenen Ablaß für die Sterbestunde gewährt, wenn sie einmal während ihres Lebens an einem beliebigen Tag nach aufrichtiger Reue, würdiger Beichte und Kommunion mit wahrer Liebe zu Gott folgendes Gebet verrichten:

"Herr, mein Gott, schon jetzt nehme ich … Mehr
Theotokion gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Theotokion
Ein vollkommener Ablaß in der Todesstunde wird jenen gewährt, die die Medaille des hl. Benedikt tragen und folgende Bedingungen erfüllen:
1. die Seele Gott empfehlen
2. beichten und kommunizieren
oder wenn das nicht möglich ist, den hl. Namen Jesu mit Herzensreue anrufen.
Ein anderer Ablass, den Papst Benedikt XIV. in seinem Breve vom 12.März 1742 dieser Medaille gewährt hat, ist:

Ein vollkomm…
Mehr
Theresia Katharina gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Eugenia-Sarto
Das Tragen des Benediktuskreuzes ist zu empfehlen.
Theresia Katharina gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Theotokion
Längsbalken: CSSML (=Crux sacra sit mihi lux „Das heilige Kreuz sei mein Licht“)
Querbalken: NDSMD (=non draco sit mihi dux – „Nicht der Drache sei mir Führer“).

Besser zum Merken - in Reimform:
DAS HEILIGE KREUZ SEI MEIN LICHT
DER DRACHE SEI MEIN FÜHRER NICHT
Mehr
caeli64 gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Elista
Ich trage immer eine Benediktusmedaille (neben Kreuz und wunderbare Medaille) und habe auch an der Haustüre eine hängen!
Vered Lavan gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Anno
Habe immer ein Benediktuskreuz (Sterbekreuz) in meinem Schlüsseletui, für den Fall der Fälle.
Ginsterbusch gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
Vered Lavan
Super! Vielen Dank.
Gestas gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.