Clicks4.2K

erkennen

tradiwaberl
10
Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus Rochuskapelle Pfarre Penzing St. Jakob jeden Dienstag, 18 Uhr 30 Penzingerstraße 70 1140 Wien Treffen für interessierte Priester Pfarr…More
Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus
Rochuskapelle Pfarre Penzing St. Jakob
jeden Dienstag, 18 Uhr 30
Penzingerstraße 70
1140 Wien

Treffen für interessierte Priester
Pfarrhof Pfarre Penzing St. Jakob
Sonntag, 24. Jänner 2010, 19 Uhr 30
Einwanggasse 30
1140 Wien
Anmeldung bei Pfarrer Christian Sieberer
christian.sieberer@gmx.at
UTOPIA
www.kath.net/detail.php

...es gibt soooooo viel altes Zeug wie Discomessen etc. das wir gemeinsam im Sinne des Herrn Professor abfasten sollten...

damit das Neue stark werde
Pilatus' Frau
Yohanan
Ja Tradiwaberl,

das was uns die Väter und Mütter überliefert, ist unser Erbe, unser Schatz, unser Stolz, unseren Einsatz wert.

Regenbogenstolen ist doch eine Beleidigung für jeden Gläubigen, ein Angriff auf die Väter und Mütter, auf das was sie uns mühsam hinterlassen haben.

Nicht die "Amtskirche" unterhält und verordnet von oben herab, sondern wir, die Gläubigen, unser Gewissen, die Stimme …More
Ja Tradiwaberl,

das was uns die Väter und Mütter überliefert, ist unser Erbe, unser Schatz, unser Stolz, unseren Einsatz wert.

Regenbogenstolen ist doch eine Beleidigung für jeden Gläubigen, ein Angriff auf die Väter und Mütter, auf das was sie uns mühsam hinterlassen haben.

Nicht die "Amtskirche" unterhält und verordnet von oben herab, sondern wir, die Gläubigen, unser Gewissen, die Stimme Christi in uns, beauftragt unsere Hirten, das Überlieferte zu wahren.

Unsere Hirten handeln also in unserem tiefst inneren Geheimnis, wenn sie uns dieses Geheimnis für unseren Geist darlegen!

Laudetur!
HerzMariae
Tradiwaberl hat einige massive Probleme angesprochen:

* Diskomesse
* Kirchenbänke-Ausverkauf
* Regenbogen-Stolen.
G.K.Chesterton
Man könnte auch sagen: "Erst wenn der letzte Gläubige aus der Kirche geflohen ist..."
Eva
Complimenti
holger
Tesa
Lisi Sterndorfer
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann."

Die kanadischen Indianer hatten doch recht. Und Tradiwaberl noch mehr.
jonatan
amen. numquam deformata, numquam reformata...