Clicks5.2K

Albträume

tradiwaberl
14
Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus missa cantata - Amt Pfarrkirche Penzing St. Jakob Sonntag, 18 Uhr 30 Einwanggasse 30a 1140 Wien missa lecta - stille Messe Rochuskap…More
Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus

missa cantata - Amt
Pfarrkirche Penzing St. Jakob
Sonntag, 18 Uhr 30
Einwanggasse 30a
1140 Wien

missa lecta - stille Messe
Rochuskapelle Pfarre Penzing St. Jakob
Dienstag und Donnerstag, 18 Uhr 30
Penzingerstraße 70
1140 Wien

Treffen für interessierte Priester
Pfarrhof Pfarre Penzing St. Jakob
Dienstag, 16. März 2010, 10 Uhr
Einwanggasse 30
1140 Wien
Anmeldung bei Pfarrer Christian Sieberer
christian.sieberer@gmx.at
pina
vor jahren hat ein pfarrer in meiner stadt sonntag für sonntag die teile des o-ritus erklärt und die gläubigen nach der messe zu weiteren diskussionen geladen.....war gut besucht,diese weltlichen kurse haben in der tat nichts in kirchengemeinden verloren--zu geistlichem tun sollte eingeladen werden ,geistliche angebote für alle alterstufen---ein angebot müsste gemacht werden,dann würde auch …More
vor jahren hat ein pfarrer in meiner stadt sonntag für sonntag die teile des o-ritus erklärt und die gläubigen nach der messe zu weiteren diskussionen geladen.....war gut besucht,diese weltlichen kurse haben in der tat nichts in kirchengemeinden verloren--zu geistlichem tun sollte eingeladen werden ,geistliche angebote für alle alterstufen---ein angebot müsste gemacht werden,dann würde auch darauf reagiert und nicht umgekehrt---nur mut,ihr lieben gemeindepfarrer.
k_joha02
Man kann in unsern Gemeinden christliches Zen und Yoga anbieten, die Gemeinde zum Bastel- und Handarbeitskreis einladen usw., das holt meistens keinen müden Hund hinterm Ofen hervor und wird zur Kenntnis genommen, wenn man die Geminde zur Lateinischen Messe einläd erlebt man Kopfschütteln und echtes Unverständnis. Tradiwaberl hat recht das ist schon ein (mein) pristerlicher Alptraum!
pina
bei allen forderungen und wünschen,ich für mich bleibe beim o-ritus,der mir einfach viel viel mehr zusagt-- für den ao-ritus bin ich nicht fromm genug.
Yohanan
Vielleicht läßt sich die heilige Messe in der ao Form feierlich feiern, indem man die Gemeindejugend zu einem Singechor anregt, der vor den Altarstufen, den überaus weltweit erfolgreichen lateinischen Choral und Gemeindelieder etwas anregender anstimmt.
Ich bin Musikwissenschaftler und kenne mich in der Tradition der liturgischen Musiken in den christlichen Traditionen etwas aus. Darin wäre ein …More
Vielleicht läßt sich die heilige Messe in der ao Form feierlich feiern, indem man die Gemeindejugend zu einem Singechor anregt, der vor den Altarstufen, den überaus weltweit erfolgreichen lateinischen Choral und Gemeindelieder etwas anregender anstimmt.
Ich bin Musikwissenschaftler und kenne mich in der Tradition der liturgischen Musiken in den christlichen Traditionen etwas aus. Darin wäre ein überaus fruchtbarer Eintritt der Teilnahme der Laien am liturgischen Dienst überdeutlich.
Erfolg werden wir haben, wenn wir unsere traditionelle Musik der heiligen Liturgie wieder mit Leben beleben. Der Heilige Ambrosius wird uns dabei unterstützen. Sprecht miteinander darüber...
Misericordia
...und beten täglich für Euch!
Yohanan
Meine lieben Priester der katholischen Kirche! Die Alpträume von denen hier tradiwaberl spricht sind nur die Geburtswehen des Heiligen!
Werdet schwanger mit der Liebe zur Tradition und bringt diese Frucht des L. auf die Welt. Wir warten auf die Erneuerung der Erde und unseres Landes! Wir denken an euch!
Josef P.
Die Angst des Ordinariates wurzelt letztlich darin, dass ihm der Hitler'sche Kirchensteuer-Teppich unter den Füßen weggezogen wird und den kirchlichen Befürworterinnen der "Fristenlösung" dann nicht mehr der finanzielle Tribut entrichtet werden kann, um deren Wohlverhalten zu erkaufen.

Päpstliche Orden, wie der St. Gregorius-Orden für die Befürworter der "Fristenlösung" von der "Aktion Leben" …More
Die Angst des Ordinariates wurzelt letztlich darin, dass ihm der Hitler'sche Kirchensteuer-Teppich unter den Füßen weggezogen wird und den kirchlichen Befürworterinnen der "Fristenlösung" dann nicht mehr der finanzielle Tribut entrichtet werden kann, um deren Wohlverhalten zu erkaufen.

Päpstliche Orden, wie der St. Gregorius-Orden für die Befürworter der "Fristenlösung" von der "Aktion Leben" und kirchliche Medallien, wie die des St. Florian für die Präsidentin der "Katholischen Frauenbewegeung Österreichs", Margit Hauft , die sich für die Abtreibungs-Pille RU 486/Mifegyne einsetzt, sind zwar wertvolle ideologische Anerkennungen für die Tötungs-Ideologinnen aber viel wichtiger ist der stetige finanzielle Tropf zur Erhaltung des Krebsgeschwürs.

Daher muss das Hl. Messopfer abgeschafft und auf ein Damen-Mahl erniedrigt werden. Dem Schöpfer alles Existierenden kehrt man den Rücken und lässt den Empfang der Hl. Kommunion zu einem Schmankerl-Buffet verkommen , gereicht von unerlaubten Pseudo-Priestern unter dem Motto: "Wir machen uns unseren eigenen Katechismus" !
JohannesdT
@elisabethvonthüringen:

DIE MACHT SEI MIT DIR! UAAAHHH
Kein Schiss vor Ordinariaten

Sänger Biff Byford will Rockmusik zur Religion erheben


Barnsley (kath.net/idea)
Eine ungewöhnliche Kampagne hat der englische Sänger Biff Byford (Barnsley/Nordengland) gestartet. Das Bandmitglied der Heavy-Metal-Gruppe Saxon und das Musikmagazin „Metal Hammer“ wollen den bei Christen umstrittenen Rockmusikstil in den Status einer Religion erheben. Bei der für …More
Kein Schiss vor Ordinariaten

Sänger Biff Byford will Rockmusik zur Religion erheben


Barnsley (kath.net/idea)
Eine ungewöhnliche Kampagne hat der englische Sänger Biff Byford (Barnsley/Nordengland) gestartet. Das Bandmitglied der Heavy-Metal-Gruppe Saxon und das Musikmagazin „Metal Hammer“ wollen den bei Christen umstrittenen Rockmusikstil in den Status einer Religion erheben. Bei der für kommendes Jahr geplanten Volkszählung in Großbritannien sollen möglichst viele Anhänger bei der Frage nach der Religionszugehörigkeit ihre Verbundenheit zu Heavy Metal bekunden. Als Vorbild dient eine Zählung vor neun Jahren: Damals hatten rund 390.000 Briten als Religion „Jedi“ angegeben.

Der Jediismus geht auf die Science-Fiction-Reihe Star Wars zurück. Er vermischt Inhalte aus dem Christentum und fernöstlichen Religionen (Buddhismus, Thaoismus und Schintoismus). In Australien gaben 2001 bei einer Volkszählung nach einem Internetaufruf 25.000 Einwohner als Religion „Jedi“ an. Hintergrund war ein australisches Gesetz, nach dem eine Religion mit mehr als 10.000 Gläubigen rechtlich anerkannt werden muss.

Dieses Ziel wollen nun auch die Heavy-Metal-Fans erreichen. „Wenn die Jedis das tun können, warum nicht auch die Metal-Heads? Die Macht ist stark in uns“, wird der Chefredakteur von Metal Hammer, Alexander Milas (Bath/Südwestengland), in Musikportalen zitiert.

Warum ist unsere Macht nicht so stark....und wir fürchten uns vor Ordinariaten?
Wie schade, dass Heavy-Metal-Fans keine Ordinariate haben...
pina
albträume wegen ner messe--nee
Sankt Michael
ich denke, das Kopfschütteln in den Pfarrgemeinden (Albtraum Nr. 2) würde sich in Grenzen halten. Wenn ich mal meine Mutter (61) als ganz normale Katholikin nehme, die hat mir gesagt, dass ihr zum eine die Abkehr vom Volksaltar "egal" wäre, zum anderen dass sie sich mehr stille Momente in der Messe wünschen würde.

Darin käme ihr der alte Ritus also wohl entgegen.

Das ist schon nur eine ganz …More
ich denke, das Kopfschütteln in den Pfarrgemeinden (Albtraum Nr. 2) würde sich in Grenzen halten. Wenn ich mal meine Mutter (61) als ganz normale Katholikin nehme, die hat mir gesagt, dass ihr zum eine die Abkehr vom Volksaltar "egal" wäre, zum anderen dass sie sich mehr stille Momente in der Messe wünschen würde.

Darin käme ihr der alte Ritus also wohl entgegen.

Das ist schon nur eine ganz bestimmte Klientel, die bei etwas mehr Tradition aufschreien würde. Und weil diese wenigen so laut schreien, könnte man meinen, dass sie bedeutender wären als sie tatsächlich sind. Also relaxt bleiben und auf Tradition setzen
Eva
Vor allem den Ärger mit dem Ordinariat muss man fürchten. Aber Albträume sind dazu da, um aufzuwachen.
jonatan
alte messe mit neuer rechtschreibung - na da soll man nochmal sagen wir waeren alle so rueckwaertsgewandt

nur nicht unterkriegen lassen vom ordinariat, sollens ruhig schimpfen. kirchenrechtlich ist die sache geklaert.
HerzMariae