Clicks9K

Gloria Global am 12. Mai 2015

Vorsitzende fordert Diakoninnen Österreich. Seit April ist Veronika Pernsteiner Vorsitzende der katholischen Frauenbewegung in Österreich. Sie ist beim Katholischen Bildungswerk der Diözese Linz …More
Vorsitzende fordert Diakoninnen

Österreich. Seit April ist Veronika Pernsteiner Vorsitzende der katholischen Frauenbewegung in Österreich. Sie ist beim Katholischen Bildungswerk der Diözese Linz angestellt. Vor dem Standard verlangte sie: „Als ersten Schritt fordere ich, dass Frauen zu Diakoninnen geweiht werden.“

Betonte Bescheidenheit

Bolivien. Im Juli wird Papst Franziskus nach Südamerika reisen und am 9. Juli in Bolivien eine Freiluft-Messe zelebrieren. Die Bischofskonferenz erklärte, dass Franziskus einen einfachen Altar wünsche, um seine Bescheidenheit zu betonen.

ZdK fordert kirchliche Homosex-Segnungen

Deutschland. Am Samstag forderte das „Zentralkomitee der deutschen Katholiken“ liturgische Segnungen von Homosex-Paaren. Die Forderung wurde einstimmig angenommen.

Bischof Oster kritisiert Zentralkomitee

Deutschland. Für Bischof Stefan Oster von Passau ist die Erklärung des Zentralkomitees problematisch. Jede Form sexueller Praxis außerhalb der Ehe sei im biblischen Sinn Zitat: „Unzucht oder Ehebruch“. Die Kirche habe dieses biblische Urteil immer akzeptiert. Oster fragt, warum das Zentralkomitee Homosex-Segnungen auf zwei Leute beschränken will. Nach seiner Argumentation könnten auch drei Leute, die sich ein Bett teilen, Werte wie Treue leben.
Gestas
@JUDE (Account löscht sich automatisch)
Sie können mich 100x als Heuchler bezeichnen, aber sie schaffen es nicht, das ich mich von meinen Freunden distanziere.
Wenn sie meinen, so nachtragend zu sein, ist das ihr Problem.
Geben sie einfach zu, das sie unterschiedlichen Nicknamen das ganze Forum geärgert haben. Entschuldigen sie sich bei allen und bei der Redaktion und die Sache ist erledigt. …More
@JUDE (Account löscht sich automatisch)
Sie können mich 100x als Heuchler bezeichnen, aber sie schaffen es nicht, das ich mich von meinen Freunden distanziere.
Wenn sie meinen, so nachtragend zu sein, ist das ihr Problem.
Geben sie einfach zu, das sie unterschiedlichen Nicknamen das ganze Forum geärgert haben. Entschuldigen sie sich bei allen und bei der Redaktion und die Sache ist erledigt. Nicht vergessen, aber wir reden nicht mehr drüber. Ich kann natürlich nicht für die Redaktion sprechen.
Eugenia-pia
Jede Beleidigung kann von Christen wieder aus der Welt geschafft werden in einem persönlichen Gespräch. Ich bitte Euch, das zu tun. Denn auch alle anderen leiden darunter. Jeder, der( gute) Kommentare schreibt, sollte doch hier willkommen sein.
Gerti Harzl
@Gestas, am 8.8.2014 dürfte irgend etwas Sie verärgert und damit veranlaßt haben, sich als User anzumelden, und im allerersten Kommentar stand etwas, das mich damals fast umhaute: "Ich verstehe nicht solche Menschen wie ...,Gerti Harzl, ... u.s.w. Geht doch bitte zu anderen Seiten." Heute sind wir zwar nicht allerinnigste aber doch einander respektierende GTV-Freunde.
@Carlus hat mich, als ich …More
@Gestas, am 8.8.2014 dürfte irgend etwas Sie verärgert und damit veranlaßt haben, sich als User anzumelden, und im allerersten Kommentar stand etwas, das mich damals fast umhaute: "Ich verstehe nicht solche Menschen wie ...,Gerti Harzl, ... u.s.w. Geht doch bitte zu anderen Seiten." Heute sind wir zwar nicht allerinnigste aber doch einander respektierende GTV-Freunde.
@Carlus hat mich, als ich hier relativ neu war, gleich mal gesperrt. Ich war perplex, erforschte mein Gewissen, was ich denn angestellt haben könnte ... Heute sind wir GTV-Freunde! Wenn ich eine Frage habe, wird Carlus mir immer alles akribisch auflisten und erklären. Und so ging es mir mit mehreren. Es muß doch möglich sein, aufeinander zuzugehen, auch wenn man nicht alle Ansichten miteinander teilt. Aber wir sind alle Kinder des einen Vaters im Himmel.
Bin gespannt, wie JUDE sich automatisch löschen wird, das geht ja gar nicht Aber ein Vorschlag in Güte: Kommen Sie als User Judenchrist wieder, denn ich vermute, das sind Sie ja auch.
Ende meiner Durchsagen zum Thema!
Carlus likes this.
Gerti Harzl
Also, niemand soll bitte mehr pöbeln und beleidigen hier!!!
Elista likes this.
Gestas
IZAAK-JUDE (Für mich sind sie nun mal ein Troll)
Sie haben hier unter vielen verschiedenen Nicknamen Unruhe verbreitet.
Bin nicht der einziger, der das so sieht. Ich habe schon mehrmals ihnen geschrieben, melden sie sich unter einem Namen z.B. IZAAK ordentlich an, bleiben sie bei einem Namen, argumentieren sie ohne Pöbeln und Beleidigungen und auch von meiner unwichtigen Seite spricht nichts …More
IZAAK-JUDE (Für mich sind sie nun mal ein Troll)
Sie haben hier unter vielen verschiedenen Nicknamen Unruhe verbreitet.
Bin nicht der einziger, der das so sieht. Ich habe schon mehrmals ihnen geschrieben, melden sie sich unter einem Namen z.B. IZAAK ordentlich an, bleiben sie bei einem Namen, argumentieren sie ohne Pöbeln und Beleidigungen und auch von meiner unwichtigen Seite spricht nichts dagegen, das sie bleiben.
Eugenia-pia
Es ist immer dasselbe mit den heutigen Privatmeinungen. Da streitet man sich über die Bedeutung der heiligen Schrift. Und die Kirche lehrt uns immer wieder, dass die Kirche die authentische Auslegerin der heiligen Schrift ist.
bert likes this.
Gerti Harzl
Gern, Gestas.
____________
Und zum letzten Kommentar von JUDE: Jene, die er angesprochen hat, möchte ich nicht irgendwie verletzen, weshalb ich kein Like vergebe. Doch in der Argumentation, in der haarscharfen Beobachtung, in der Argumentationsführung begeistern mich die Kommentare dieses Users. Dies liegt daran, dass es meine Gewohnheit ist, sehr genau hinzuschauen auf Texte, weil ich in meinem …More
Gern, Gestas.
____________
Und zum letzten Kommentar von JUDE: Jene, die er angesprochen hat, möchte ich nicht irgendwie verletzen, weshalb ich kein Like vergebe. Doch in der Argumentation, in der haarscharfen Beobachtung, in der Argumentationsführung begeistern mich die Kommentare dieses Users. Dies liegt daran, dass es meine Gewohnheit ist, sehr genau hinzuschauen auf Texte, weil ich in meinem Leben schon sehr viele Texte zu korrigieren hatte, und da achte ich auf jede Kleinigkeit, auch auf die Feinheiten.
Gestas
@Gerti Harzl
Ja, das stimmt. Das mit dem Affen waren nicht sie. Auch zu dem Schulunterricht haben sie geschrieben, sollte man als Schüler besser die Klappe halten. Entschuldigung!
Eugenia-pia
Hier noch eine Ansicht vom Alter der Menschheit: www.intelligente-schoepfung.ch/index.php/wie-alt-ist-die…
RupertvonSalzburg
Auch sehr interessant: kath-zdw.ch/maria/evolution.html
Eugenia-pia
Unser Verstand ist eben nicht in der Lage, alle göttlichen Offenbarungen selbst zu verstehen. Dazu gibt es dann das kirchliche Lehramt. Das ganze Alte Testament ist auf Christus hin geschrieben und zu unserem Heil. Ich erkenne die von der Kirche approbierte Hl. Schrift mit Kommentaren mehr an als die Aussagen einer Wissenschaft, die nicht religiös ist.
So schreibt Franz Allioli:" Die Menschen im …More
Unser Verstand ist eben nicht in der Lage, alle göttlichen Offenbarungen selbst zu verstehen. Dazu gibt es dann das kirchliche Lehramt. Das ganze Alte Testament ist auf Christus hin geschrieben und zu unserem Heil. Ich erkenne die von der Kirche approbierte Hl. Schrift mit Kommentaren mehr an als die Aussagen einer Wissenschaft, die nicht religiös ist.
So schreibt Franz Allioli:" Die Menschen im ersten Alter der Welt lebten sehr lange, weil die ganze Natur , insbesondere die menschliche nicht so geschwächt war, wie wir es in dem Weltalter nach der Sintfluth finden. Das hohe Alter der Menschen diente übrigens dazu, die heiligen Lehren und Geschichten leicht und unverfälscht durch mündliche Ueberlieferung bis in jene Zeiten zu erhalten, wo die Schrift schon allgemeiner wurde; denn da die Väter noch ihre späteren Enkel sahen, war es diesen unmöglich, die heilige Lehre zu entstellen, ohne von jenen zurecht gewiesen zu werden.
Gerti Harzl
@Gestas, dieser Kommentar war nicht von mir, den Sie nun mir gegenüber kritisierten: "Warum kommen sie mit solchen Vergleichen-Affen im Paradies. Das ist etwas primitiv." - Und zum Thema Schulunterricht, da schrieb ich ja, solle man als Schüler besser die Klappe halten, sonst bekommt man nie einen Abschluß.
RupertvonSalzburg
a.t.m likes this.
Gerti Harzl
Es geht um die Erschaffung des gesamten Kosmos, also ist die Bibel in ihrer Zeitrechnung vermutlich nicht an die Zeitrechnung der Erde gebunden gewesen. Vielleicht war ein Weltall-Tag gemeint. Sogar die Astronauten erleben den "Tag" anders ... Ich meine ja nur, man muß im Denken flexibel bleiben.
a.t.m and one more user like this.
a.t.m likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
@Gestas
Danke! Das ist eine sehr gute Erklärung. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
@Priska
Also glauben Sie der Wissenschaft mehr als das Wort Gottes?
Das ist wieder so eine Unterstellung. Es gibt keinen Widerspruch zwischen der symbolhaften Aussage der Bibel und den, christlich interpretierten, Ergebnissen der Wissenschaft. Gott hat die Welt erschaffen. Punkt.Basta. Und jetzt "ich habe fertig"!
Gestas likes this.
Eugenia-pia
Gestas: Sie haben wohl gesehen, dass ich auf das mit den Affen als Reaktion geschrieben habe auf den kommentar von den Affen.
Gestas
Gott hat uns den Verstand gegeben. Aus dem Gebrauch des Verstandes entstand die Wissenschaft. Niemand behauptet, die Gottesmutter war keine Jungfrau. Solche Sachen aber das Methusalem 963 Jahre alt wurde glaube ich nicht. Ich finde es nicht gut, wenn man alle Kenntnisse der zur Entstehung der Erde und andere archäologische Ergebnisse zur Makulatur macht. Das sind wissenschaftlich beweisbare …More
Gott hat uns den Verstand gegeben. Aus dem Gebrauch des Verstandes entstand die Wissenschaft. Niemand behauptet, die Gottesmutter war keine Jungfrau. Solche Sachen aber das Methusalem 963 Jahre alt wurde glaube ich nicht. Ich finde es nicht gut, wenn man alle Kenntnisse der zur Entstehung der Erde und andere archäologische Ergebnisse zur Makulatur macht. Das sind wissenschaftlich beweisbare Tatsachen.
Warum könnte man nicht versuchen, Wissenschaft und Religion als zwei Seiten einer Medaille zu sehen.
@Gerti Harzl
Warum kommen sie mit solchen Vergleichen-Affen im Paradies. Das ist etwas primitiv.
Soll es auch bei uns soweit kommen, das in der Schule gelehrt wird, die Evolution hat es nicht gegeben, den Neandertaler hat es auch nicht gegeben, alles entstand in sechs Tagen aus dem nichts.
Tradition und Kontinuität likes this.
@Priska
Warum sollte eine symbolhafte Deutung des Schöpfungsbricht denn Gott klein reden. Das ist wieder so eine Unterstellung. Gott hat die Wellt erschaffen, so oder so. Und er sah, dass es gut war. Ihm gebührt dafür Lob und Dank. Was die Methode der Kreation betrifft, möchte ich jetzt nicht mehr streiten. Vielleicht findet ja einer eine Antwort bei Don Reto, oder Professor Ratzinger oder …More
@Priska
Warum sollte eine symbolhafte Deutung des Schöpfungsbricht denn Gott klein reden. Das ist wieder so eine Unterstellung. Gott hat die Wellt erschaffen, so oder so. Und er sah, dass es gut war. Ihm gebührt dafür Lob und Dank. Was die Methode der Kreation betrifft, möchte ich jetzt nicht mehr streiten. Vielleicht findet ja einer eine Antwort bei Don Reto, oder Professor Ratzinger oder irgendeinem anderen Theologen auf den die zwei Parteien sich einigen können. Nur, wenn der Mensch wissenschaftlich nachweisbar vom Affen abstammen würde (ist das bewiesen, ich weiß es niht), dann wäre das eben Gottes Plan und Wille. Ich hätte damit null Probleme.
Gestas likes this.
Eugenia-pia
Ich glaube, dass Adam 930 Jahre alt wurde und Methusalem 969 Jahre. Sie waren viel gesunder als wir heute, hatten auch noch ein reineres Erbgut. Dass sie sehr alt wurden, ergibt sich aus der weiteren Geschichte, als Gott nach dem Zunehmen der Sünden sagte, die Menschen sollten nur noch 120 Jahre alt werden. Dass die Familien in der Urzeit sehr viele Kinder hatten, sieht man auch an den …More
Ich glaube, dass Adam 930 Jahre alt wurde und Methusalem 969 Jahre. Sie waren viel gesunder als wir heute, hatten auch noch ein reineres Erbgut. Dass sie sehr alt wurden, ergibt sich aus der weiteren Geschichte, als Gott nach dem Zunehmen der Sünden sagte, die Menschen sollten nur noch 120 Jahre alt werden. Dass die Familien in der Urzeit sehr viele Kinder hatten, sieht man auch an den Geschlechtsregistern. Da heisst es stets: Und er zeugte Söhne und Töchter.
Gerti Harzl
@Tradition und Kontinuität, oder wer auch immer es beantworten kann: Weiß die hl. Wissenschaft eigentlich, ob die Erdumdrehung in Ihrer Urkeim-Zeit und ob das gesamte damalige Universum die selbe Geschwindigkeit hatte wie heute? Stimmte der Schöpfungstag exakt mit den 24 Stunden meiner Armbanduhr überein?
Eugenia-pia
Setzte dann Gott Affen in das Paradies?
Gerti Harzl
@Kirchenfreak, das eine ist halt "denen" zufolge der Unterricht über die Affen, das andere die Beschäftigung mit dem Märchenbuch namens Bibel; oder wird das jetzt fächerübergreifend unterrichtet? Jedenfalls, ich will es zwar nicht schon wieder verlinken, aber wenn ich einen Wladimir Pikman fallweise im Internet die Bibel auslegen höre, oder als ich Benjamin Berger (beide sind messianische Juden)…More
@Kirchenfreak, das eine ist halt "denen" zufolge der Unterricht über die Affen, das andere die Beschäftigung mit dem Märchenbuch namens Bibel; oder wird das jetzt fächerübergreifend unterrichtet? Jedenfalls, ich will es zwar nicht schon wieder verlinken, aber wenn ich einen Wladimir Pikman fallweise im Internet die Bibel auslegen höre, oder als ich Benjamin Berger (beide sind messianische Juden) gehört habe, so ist das schon eine Wohltat gewesen für meine Ohren.
@Kirchenfreak
Die späte Mutterschaft von Elisabeth und die Jungfräulichkeit Mariens sind heilnotwendige Tatsachen, und können auch kaum symbolhaft interpretiert werden. Natürlich ist für Gott kein Ding unmöglich, aber es muss ein ganz genauer Sinn vorliegen. Auch die Auferweckung des Lazarus muss als reales Wunder gesehen werden. In all diesen Fällen sprechen wissenschaftliche Analysen ja auch …More
@Kirchenfreak
Die späte Mutterschaft von Elisabeth und die Jungfräulichkeit Mariens sind heilnotwendige Tatsachen, und können auch kaum symbolhaft interpretiert werden. Natürlich ist für Gott kein Ding unmöglich, aber es muss ein ganz genauer Sinn vorliegen. Auch die Auferweckung des Lazarus muss als reales Wunder gesehen werden. In all diesen Fällen sprechen wissenschaftliche Analysen ja auch nicht dagegen. Die Wissenschaft kann es nur nicht erklären (Ist auch unmöglich, weil es ich um ein direktes Eingreifen von Gott handelt). Die Wissenschaft hat hingegen eindeutige Beweise, dass die Welt nicht in sechs Tagen erschaffen wurde, sondern das Produkt einer kontinuierlichen Entwicklung ist, einer Entwicklung, die für uns Christen der Plan und letztlich auch das Handeln Gottes ist. Und dass Methusalem 963 Jahre alt wurde, und Noah fast genau so alt, will doch nur heißen, dass beide sehr alt wurden, also vielleicht neunzig Jahre oder so.
Gerti Harzl
@Priska, niemand kann uns daran hindern, das liegt ja an der Entscheidung von einem selbst. Na gut, in der Schule sollte man halt die Klappe halten und nicht groß über diese Der-Lehrer-und-ich-stammen-vom-Affen-ab-Theorie zu streiten anfangen.
@cyprian
Wer die Auferstehung Jesu als symbolhaft interpretiert, leugnet die leibliche Auferstehung des Herrn, einen Kernpunkt unserer Religion.
Wer behauptet, dass sich sie Welt nach einem von Gott festgelegten Plan entwickelt hat,und aus einem, ich nenne es mal Urkeim, in dem Er all Möglichkeiten dieser nachfolgenden Entwicklung gelegt hat , leugnet keineswegs, dass Gott und nur Er diese Welt …More
@cyprian
Wer die Auferstehung Jesu als symbolhaft interpretiert, leugnet die leibliche Auferstehung des Herrn, einen Kernpunkt unserer Religion.
Wer behauptet, dass sich sie Welt nach einem von Gott festgelegten Plan entwickelt hat,und aus einem, ich nenne es mal Urkeim, in dem Er all Möglichkeiten dieser nachfolgenden Entwicklung gelegt hat , leugnet keineswegs, dass Gott und nur Er diese Welt geschaffen hat. Sie vergleichen da Äpfel mit Birnen!
Gestas likes this.
Gerti Harzl
Mich freut es, wenn jemand der Heiligen Wissenschaft einmal durch eine überspitzt formulierte kleine Boshaftigkeit den Heiligenschein ein bißchen verbeult
@JUDE (Account löscht sich automatisch)
Mit Leuten, welche die Wissenschaft als dumm verhöhnen und deren Erkenntnisse als "Scheiß" betrachten, und dabei auch noch beleidigend werden (Gotteslästerung! ; habe ich etwa geleugnet, dass Gott die Welt geschaffen hat?) weigere ich mich zu diskutieren. Nur so viel: ja, die Bibel muss in verschiedenen Punkten symbolisch interpretiert werden. Darin sind …More
@JUDE (Account löscht sich automatisch)
Mit Leuten, welche die Wissenschaft als dumm verhöhnen und deren Erkenntnisse als "Scheiß" betrachten, und dabei auch noch beleidigend werden (Gotteslästerung! ; habe ich etwa geleugnet, dass Gott die Welt geschaffen hat?) weigere ich mich zu diskutieren. Nur so viel: ja, die Bibel muss in verschiedenen Punkten symbolisch interpretiert werden. Darin sind alle ernst zu nehmenden Exegeten einig. Was wo symbolisch und als Metapher zu deuten ist obliegt in letzter Instanz der Glaubenskongregation und dem Papst. Sie glauben doch auch nicht, dass Methusalem 963 Jahre alt wurde, oder dass die Erde eine Scheibe ist, die von der Sonne umkreist wird.
Und Gestas ist kein Denunziant, und ich ebenso wenig. Tatsache ist aber, dass Sie mit Ihren vernunftwidrigen Behauptungen und Ihrer aggressiven Schreibweise dieses Forum in ein nicht vorteilhaftes Licht rücken. Aber wir haben hier schon andere Kaliber verkraftet.
Gestas likes this.
@Eugenia-pia, Jude, cyprian und andere Verfechter einer fundamentalistische Auslegung der Bibeltexte.
Dieses Argument hat mich überzeugt: (Eugenia-pia)
Falsch. Dieses Argument taugt genau so wenig wie die anderen Argumente von Jude. Zum ersten habe ich nie behauptet, die Menschheit gäbe es seit Hunderttausenden von Jahren (obwohl ich das auch nicht ausschließen möchte). Die Menschheit, als …More
@Eugenia-pia, Jude, cyprian und andere Verfechter einer fundamentalistische Auslegung der Bibeltexte.
Dieses Argument hat mich überzeugt: (Eugenia-pia)
Falsch. Dieses Argument taugt genau so wenig wie die anderen Argumente von Jude. Zum ersten habe ich nie behauptet, die Menschheit gäbe es seit Hunderttausenden von Jahren (obwohl ich das auch nicht ausschließen möchte). Die Menschheit, als letzte Stufe, einer seit Millionen anhaltenden Entwicklung kann theoretisch durchaus erst ein paar Tausend Jahre alt sein. Zum zweiten: das Bevölkerungswachstum ist natürlich exponentiell; das heißt anfangs geht es genz ganz langsam. Heute wo die Beschleunigung extrem sein könnte, praktizieren viele Paare bewusste Geburtenkontrolle. In früheren Zeiten wurde dies zum Teil durch die Natur (Krankheit, früher Tod) geregelt.
Gestas likes this.
Gerti Harzl
@Gestas, es gibt Eintagsfliegen, und Eintagsuser wie diesen hier. Schade, aber es ist so. Ein selbst gewähltes Schicksal. Ich werde ihm jetzt mal meine Eintags-Freundeseinladung senden, denn mit Juden kann man, wie ich es schon erlebt habe, sich äußerst gut über die Bibel unterhalten, weil die einen anderen Ansatz haben, sie auszulegen. Unsereins würde man bei einer solchen Auslegung ja sofort …More
@Gestas, es gibt Eintagsfliegen, und Eintagsuser wie diesen hier. Schade, aber es ist so. Ein selbst gewähltes Schicksal. Ich werde ihm jetzt mal meine Eintags-Freundeseinladung senden, denn mit Juden kann man, wie ich es schon erlebt habe, sich äußerst gut über die Bibel unterhalten, weil die einen anderen Ansatz haben, sie auszulegen. Unsereins würde man bei einer solchen Auslegung ja sofort einen Fundamentalisten schimpfen.
Gestas
@JUDE (Account löscht sich automatisch)
Schwachsinn. Ich kann ihnen mein Ehrenwort geben, das ich sie nicht bei der Redaktion gemeldet haben.
Gerti Harzl likes this.
Eugenia-pia
Dieses Argument hat mich überzeugt: In nicht einmal 4.400 Jahren ist die Menschheit auf 7 Milliarden Menschen angewachsen. Also ist es unmöglich, dass das Alter der Menschheit mehrere Hundertausend oder gar Millionen Jahre betragen soll. Vielen Dank für diese einfache Rechnung, Herr Jude!
Eugenia-pia
Zwischen göttlicher Offenbarung und Naturwissenschaft kann es keinen Widerspruch geben. Darum ist alles, was scheinbar als Wissenschaft verkauft wird, solange nicht akzeptabel, wie diese "Wissenschaft" nicht mit der Offenbarung übereinstimmt. Denn das, was sie erforscht ist ja gerade die göttliche Schöpfung.
@Tradition und Kontinuität

Auf die Wissenschaft dürfen wir nicht vertrauen. Sie sagt nähmlich das wir von Affen abstammen, dabei wissen wir das die Ersten Menschen Adam und Eva waren die nach dem Ebenbild GOTTES geschaffen worden.
Eugenia-pia likes this.
a.t.m
Sehr geehrter Nujaa: Die meisten Naturwissenschaftler verschweigen und bekämpfen alles was nicht erklärt werden kann und dass die "Evolutionstheorie" als Lüge entlarven können, siehe den Vernichtungsfeldzug gegen die Wissenschaftler die "Modern Design" vertreten und auch das wird Totgeschwiegen www.google.at/url

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Eugenia-pia
Nujaa: Was meinen Sie mit "irreführenden Indizien", die Gott in der Schöpfung verstreut hätte?
Eugenia-pia
Priska: Die ganze Bibel ist Gottes Wort und wahr. Es gibt eben auch verschiedene Sinne: Historische Bücher, Lehrbücher etc. Der Schöpfungsbericht ist historisch, berichtet also über wirkliche Geschehnisse. Die 6 Tage haben eine Bedeutung, wie Kirchenfreak schön gesagt hat, schliessen aber nicht aus, dass Tage als grössere Zeitabschnitte verstandenn werde dürfen. Niemand weiss es ja genau. Keiner …More
Priska: Die ganze Bibel ist Gottes Wort und wahr. Es gibt eben auch verschiedene Sinne: Historische Bücher, Lehrbücher etc. Der Schöpfungsbericht ist historisch, berichtet also über wirkliche Geschehnisse. Die 6 Tage haben eine Bedeutung, wie Kirchenfreak schön gesagt hat, schliessen aber nicht aus, dass Tage als grössere Zeitabschnitte verstandenn werde dürfen. Niemand weiss es ja genau. Keiner war dabei. Also warum nicht 6 Tage!
2 more comments from Eugenia-pia
Eugenia-pia
Man geht immer sicher, wenn man die Kirchenväterinterpretation anwendet und nicht die eigene.
Eugenia-pia
Wenn man wörtlich nehmen muss, dass Gott die Welt erschaffen hat und dass es einen Anfang, die Zeit gegeben hat, dass es einen Gott gibt, dass Gott Himmel und Erde erschaffen hat, dann kann man, muss man nicht, aber man kann auch wörtlich nehmen, dass er in 6 Tagen erschaffen hat.
Gestas
Danke @Tradition und Kontinuität , danke @pio molaioni
So denke ich auch.
cyprian
"Man darf den Schöpfungsbericht nicht wörtlichen nehmen", sagt ausgerechnet Tradition und Kontinuität. Na, dann würde ich mal was Adäquates vorschlagen: "Man darf den Auferstehungsbericht nicht wörtlich nehmen!" ????? Da sieht man mal wieder, wohin es führt, wenn man einen Teil aus der Bibel anzweifelt. Jedem Progressisten, jedem Skeptiker, jedem Modernisten würde dann dasselbe Recht zustehen.
Dass Gott die Welt in sechs Tagen erschaffen hat, ist natürlich symbolisch zu verstehen. Die Wissenshaft hat bewiesen, dass diese Entwicklung sich über Millionen Jahre hinzog. Gott hat aber den Keim für diese Entwicklung gelegt. Und das ist mindestens genau so groß und für mich als naturwissenschaftlich interessierten Menschen, noch faszinierender. Man darf den Schöpfungsbericht nicht wortwörtlic…More
Dass Gott die Welt in sechs Tagen erschaffen hat, ist natürlich symbolisch zu verstehen. Die Wissenshaft hat bewiesen, dass diese Entwicklung sich über Millionen Jahre hinzog. Gott hat aber den Keim für diese Entwicklung gelegt. Und das ist mindestens genau so groß und für mich als naturwissenschaftlich interessierten Menschen, noch faszinierender. Man darf den Schöpfungsbericht nicht wortwörtlich nehmen.
Gestas likes this.
Melchiades
Sorry, aber kein Mensch braucht diese " Ach-wie-schön- möchtegerne Beicht!" Denn es geht doch darum, ohne Angst ,dem Herr einzugestehen welche Sünde man begangen hat und Ihn auch zusagen, dass man dies eingesehen hat und Ihm, um Seine Verzeihung und Vergebung zu bitten aus reuevollen Herzen, welcher Er und nur Er, dann einen innerlich wiederaufrichtet ! Und nun soll man sich genauso bescheiden …More
Sorry, aber kein Mensch braucht diese " Ach-wie-schön- möchtegerne Beicht!" Denn es geht doch darum, ohne Angst ,dem Herr einzugestehen welche Sünde man begangen hat und Ihn auch zusagen, dass man dies eingesehen hat und Ihm, um Seine Verzeihung und Vergebung zu bitten aus reuevollen Herzen, welcher Er und nur Er, dann einen innerlich wiederaufrichtet ! Und nun soll man sich genauso bescheiden nach der Beichte fühlen oder wie gehabt weitermachen ? Alles klar! Dann kann ja nichts wirkliches daraus werden. Die Beicht wird nicht mehr aufgesucht, nicht weil die Leutchen Angst haben, sondern weil ihnen das Sündigen überhaupt nicht mehr bewußt ist ! Und nun sollen sie dafür auch noch mit Süssigkeiten belohnt werden ?
Kam wohl weniger Mühe es so handhaben zu wollen, anstatt ihnen dabei zu helfen wieder ein Sündenbewußtsein zu entwickeln !
Delphina
Zur Zeit, Fatima: Lichterprozession und Heilige Messe, live übertragen bei K-TV.
Morgen, 13. Mai, ab 11 Uhr in K-TV und in EWTN live aus Fatima.

cyprian
@Eugenia-pia --Neumodische Beichte: "Wie geht es Ihnen?" >>> "Ach jetzt, wo Sie mich fragen: eigentlich doch ganz gut. Hat mir schon geholfen. Danke." Der "Beichtvater" dann: "Machen Sie so weiter. Wenn Sie doch mal das Bedürfnis zum Reden haben: Sie wissen ja: ich bin da." - "Beichtkind": "Cool. Gut zu wissen." - Und dann gibt es leider auch noch diese "Beichtpsychologen": wenn ein Mensch eine …More
@Eugenia-pia --Neumodische Beichte: "Wie geht es Ihnen?" >>> "Ach jetzt, wo Sie mich fragen: eigentlich doch ganz gut. Hat mir schon geholfen. Danke." Der "Beichtvater" dann: "Machen Sie so weiter. Wenn Sie doch mal das Bedürfnis zum Reden haben: Sie wissen ja: ich bin da." - "Beichtkind": "Cool. Gut zu wissen." - Und dann gibt es leider auch noch diese "Beichtpsychologen": wenn ein Mensch eine erkannte Sünde als solche BEkennt, wird er von seinem Gegenüber besänftigt und ihm/ihr das Gefühl gegeben: doch nicht ganz so schlimm. Manchmal werden dem/der Bekennenden sogar Sünden AUSGEREDET.
Eugenia-pia
Der neue Blickwinkel für die Beichte: " Wie geht es Ihnen? " Soll der Pönitent gefragt werden. Dann würde er sich allmählich öffnen und seine Sorgen und Aengste erzählen. de.radiovaticana.va/…/1135971
cyprian
@Gestas - Ich glaube daran, dass Gott die Erde in 6 Tagen erschaffen hat. Es heißt jedesmal: "Da wurde aus Abend und Morgen der (...) Tag". Geht's noch klarer? Wenn man auch noch anfängt, Tag und Nacht zu relativieren, dann kann man alles in der Bibel so zurechtbiegen, wie's einem/einer in den Kram passt! Dann könnte man den Modernisten mit nichts einen Vorwurf machen. (Ich weiß, dass sogar …More
@Gestas - Ich glaube daran, dass Gott die Erde in 6 Tagen erschaffen hat. Es heißt jedesmal: "Da wurde aus Abend und Morgen der (...) Tag". Geht's noch klarer? Wenn man auch noch anfängt, Tag und Nacht zu relativieren, dann kann man alles in der Bibel so zurechtbiegen, wie's einem/einer in den Kram passt! Dann könnte man den Modernisten mit nichts einen Vorwurf machen. (Ich weiß, dass sogar in Tradikreisen von etlichen die Tage als symbolisch gesehen werden. Aber das juckt mich nicht.)
Eugenia-pia
Einen gesegneten Fatimatag!
Delphina likes this.
Eugenia-pia
Priska: Es ist ja unsere Lehre, dass alles göttlich inspiriert ist, was in der Heiligen Schrift steht, und dass die Bibel keinen Irrtum enthält. Es kann Uebersetzungsfehler geben, aber regelrechte Sinnentstellungen, erfundene Geschichten, das doch wohl nicht. Jedenfalls nicht in der autorisierten Vulgata.
One more comment from Eugenia-pia
Eugenia-pia
a.t.m: Danke , dass Sie die Enzyklica Pascendi hereingelinkt haben. Es wäre wohl gut, wenn man öfter darüber diskutiert. Es ist so typisch,wie die Modernisten es machen. Unter dem Schein des Tastens und Suchens. Diesen Trick wandten sie eben auch auf dem Konzil an Und einmal schrieben sie die überlieferte Wahrheit, um die Väter zu beruhigen, und in die Texte webten sie geschickt ihre neuen Ideen …More
a.t.m: Danke , dass Sie die Enzyklica Pascendi hereingelinkt haben. Es wäre wohl gut, wenn man öfter darüber diskutiert. Es ist so typisch,wie die Modernisten es machen. Unter dem Schein des Tastens und Suchens. Diesen Trick wandten sie eben auch auf dem Konzil an Und einmal schrieben sie die überlieferte Wahrheit, um die Väter zu beruhigen, und in die Texte webten sie geschickt ihre neuen Ideen ein , an die sie später anknüpften. Und schliesslich haben fast alle unterschrieben, weil der Papst sie unterschrieb. Und weil man damals noch nicht gewohnt war, sich gegen einen Papst zu wehren als gut katholischer Bischof.