Klicks1,8 Tsd.

Bischof Dr. Walter Mixa - Ehe und Familie als Keimzelle von Staat und Gesellschaft

studiosus
107
Bischof Dr. Walter Mixa - Ehe und Familie als Keimzelle von Staat und Gesellschaft
Whitby gefällt das.
HlMaria13
Also worüber wird hier diskutiert? Über Äußerlichkeiten? Hat sich irgendjemand des Formums mal mit den Inhalten des Vortrages beschäftigt, den S. E. Bischof Mixa gehalten hat. Ich habe das getan! Und ich muß sagen, daß ich sehr tief beeindruckt war, wie er mit diesem doch so wichtigen Thema umgegangen ist.

Wir alle könnten daraus lernen, würde man mit offenem Herzen und weniger mit einem immer…Mehr
Also worüber wird hier diskutiert? Über Äußerlichkeiten? Hat sich irgendjemand des Formums mal mit den Inhalten des Vortrages beschäftigt, den S. E. Bischof Mixa gehalten hat. Ich habe das getan! Und ich muß sagen, daß ich sehr tief beeindruckt war, wie er mit diesem doch so wichtigen Thema umgegangen ist.

Wir alle könnten daraus lernen, würde man mit offenem Herzen und weniger mit einem immer besserwissenden Verstandes zuhören. Eine Scheidungsrate von 40 % hätten wir in Deutschland nicht, würde man so handeln, wie S. E. es in seinem Vortrag auf liebevolle Art und Weise erklärt und beschrieben hat!
studiosus
Das Äußere ist schon wichtig, es wirkt auf vieles Innere zurück. Und das wissen gerade jene Kreise, die uns das auszureden suchen. Will man eine Einstellung verändern, so muß man beim Sicht- und Wahrnehmbaren beginnen - im Positiven wie im Negativen.
Umgekehrt verlangt aber auch Überzeugung nach Ausdruck. Es ist also ein Wechselspiel.
Es stimmt, GERADE bei solch einer Veranstaltung in solch einem…Mehr
Das Äußere ist schon wichtig, es wirkt auf vieles Innere zurück. Und das wissen gerade jene Kreise, die uns das auszureden suchen. Will man eine Einstellung verändern, so muß man beim Sicht- und Wahrnehmbaren beginnen - im Positiven wie im Negativen.
Umgekehrt verlangt aber auch Überzeugung nach Ausdruck. Es ist also ein Wechselspiel.
Es stimmt, GERADE bei solch einer Veranstaltung in solch einem Kreis hätte er die Soutane nehmen können (wie es für jeden Priester Standard sein sollte!!)

Davon abgesehen: Ex. Mixa hat seine Verdienste, ohne Frage, war allerdings nie ein sehr traditionsfreudiger Bischof. Die "Altrituellen" hat er so lange ignoriert, bis er sonst von fast niemandem mehr eingeladen wurde (nachdem er zurückgetreten wurde) - dann ging er auch dort gerne hin.
Dennoch: er war ein Dorn im Auge weil er manch gute Position vertrat.
CollarUri
@provivoe Und wie laufen Sie herum? Ist nicht als Angriff gemeint, sondern als Bitte um Stärkung. Zeigen Sie doch ein Bild, wo man Ihnen den praktizierten Glauben ansieht und Sie mit Rosenkranz und Tracht an einer Prozession sieht. Müsste ja ein Leichtes sein, wenn Sie solchen Wert auf äussere Zeichen legen.
Theresia Katharina
Bischof em Mixa habe ich schon mehrere Male in Soutane gesehen vor hl. Messen! Bischof Mixa hat sich sehr stringent für die althergebrachte Form der Ehe und Kindererziehung eingesetzt, wofür er stark angegriffen wurde. Er meinte, es wäre besser, wenn die Mutter wenigstens drei Jahre beim Kind bliebe und es nicht vorher schon in die Kita gäbe! Das gab einen medialen Entrüstungssturm und ansch…Mehr
Bischof em Mixa habe ich schon mehrere Male in Soutane gesehen vor hl. Messen! Bischof Mixa hat sich sehr stringent für die althergebrachte Form der Ehe und Kindererziehung eingesetzt, wofür er stark angegriffen wurde. Er meinte, es wäre besser, wenn die Mutter wenigstens drei Jahre beim Kind bliebe und es nicht vorher schon in die Kita gäbe! Das gab einen medialen Entrüstungssturm und anschließend wurde er gemobbt. Dann kam mehrere Male in der Zeitung, er hätte Fehler bei der Verwaltung des Bistums gemacht u.a. wäre ein Gemälde fürs Generalvikariat 10 Jahre zuvor(!!!) zu teuer gekauft worden. Mag schon sein, aber normalerweise müssen die Laiengremien auch ihre Zustimmung geben, hätten sie ja verweigern können. Der Gipfel war dann, dass er beschuldigt wurde, er habe vor längeren Jahren eine unerlaubte Beziehung zu einem Jugendlichen gehabt - quasi ein Opfer seiner Bestrebungen! Bloß das "Opfer", ein inzwischen gestandener Mann wusste aber bis dato gar nichts von seinem Opfertum, erfuhr es erst aus der Zeitung. Zwischenzeitlich waren aber Kardinal Lehmann, damals Vorsitzender der DBK und sein Adlatus Kardinal Marx angereist und hatten sich seine Unterschrift geholt, dass er vom Bischofsamt zurücktreten würde. Es kam dann zu spät, dass das "Opfer" das Generalvikariat Augsburg verklagte wegen Verleumdung, es bekam zwar recht, so dass die Behauptungen in den Zeitungen nicht mehr fortgeführt werden durften, aber das Bischofsamt war weg. Bischof Mixa ist jedenfalls ein traditionell eingestellter Bischof, sehr gütig und herzlich!
Eugenia-Sarto und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Eugenia-Sarto gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
a.t.m gefällt das.
provivoe
Meine Kommentare sind nicht persönlich für zufällig DIESEN Bischof gemeint, sondern gehen über das Verhalten aller Bischöfe die in Köstum herumlaufen (im besten Fall, es gibt noch Schlimmeres). Wenn "CollarUri" so eine Logik hat "vermutlich trägt er sie manchmal noch", dann kann man so weiter gehen :
Man praktiziert die Handkommunion, vermutlich ist man manchmal noch katholisch. Man beichtet …Mehr
Meine Kommentare sind nicht persönlich für zufällig DIESEN Bischof gemeint, sondern gehen über das Verhalten aller Bischöfe die in Köstum herumlaufen (im besten Fall, es gibt noch Schlimmeres). Wenn "CollarUri" so eine Logik hat "vermutlich trägt er sie manchmal noch", dann kann man so weiter gehen :
Man praktiziert die Handkommunion, vermutlich ist man manchmal noch katholisch. Man beichtet nicht mehr, aber vermutlich ist man manchmal heilig. Man tut immer wieder etwas anderes in jeder hl. Messe, aber vermutlich will man doch manchmal tun, was man eigentlich immer tun sollte. ... Es ist auch billig zu behaupten, eine Soutane ist NUR "Unterkleidung", ja, am Altar. Aber in Soutane herumlaufen haben doch früher alle Priester und Bischöfe gemacht... das ist doch nicht, als ob sie in "Unterwäsche" herumliefen. HIER IST DIE WIRKLICHE URSACHE des Kostümsgetue: Mann will den Laien (der Welt) ähnlich sein. Deshalb, 1972, sah ich hier die örtlichen Pfarrpatres auf einmal in Kostüm. Einige liefen plötzlich immer mit Zigarren im Mund und alle 5 kauften sich ein Auto (für eine Pfarrgemeinde von 3 KM im Durchschnitt). Gleichzeitig hörten sie auf, in der Strasse zu brevieren. Gleichzeitig sagten sie, wir haben keine Zeit mehr, um die Menschen zuhause zu besuchen, wie sie seit 50 Jahren gemacht hatten - zu Fuss auf Sandälen ohne Strümpfe, auch im Winter. In den Achtzigern war die Kirche immer öfter geschlossen und durfte man in bestimmten Stunden nicht mehr an der Klostertür klingeln - weil sie nicht gestört werden durften beim Kartenspielen. In den Neunzigern hörten dann die 4 hl. Messen pro Tag auf, es wurde eine 20-Minutenkonzelebration, pardon, 21 Minutenfeier. Und dann musste jeder direkt aus der Kirche aus, ohne Danksagung, die Tür musste zu. In den Jahren ..00 ? brannte dann noch ab und zu eine Kerze beim hl. Antonius und kam niemand mehr das Allerheiligste besuchen. Als dann auch sonntags nur noch Menschen über 85 Jahre alt kamen, verkaufte der Superior die Kirche zu den Freimaurern, und die dürfen jetzt alles in der Kirche tun, was ihnen gefällt. Die Patres sind weg, mit 1,2 Million Euro Beute. Das ist nicht das Ende der Geschichte. Das ist, am Moment, daß sie mit ihren Taten vor Gott erscheinen, und im Endgericht. Nicht ich urteile über sie, sie urteilen über sich selbst.
Santiago74 und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Santiago74 gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
provivoe
Wie novus ordo auch heisst : Handkommunion, kein Confiteor vor der hl. Kommunion, Frauen als Lektorinnen und Ministrantinnen - Ministrantessen ? - im liturgischen Männergewand usw. Die Frau am Altar und im Presbyterium. Die parasitierende novus ordo läuft auf seinen letzten Beinen, in 10 Jahren sind "die Alten" von früher alle tod, und bleibt die novus ordo auf ihren leeren Kirchen und Klöstern …Mehr
Wie novus ordo auch heisst : Handkommunion, kein Confiteor vor der hl. Kommunion, Frauen als Lektorinnen und Ministrantinnen - Ministrantessen ? - im liturgischen Männergewand usw. Die Frau am Altar und im Presbyterium. Die parasitierende novus ordo läuft auf seinen letzten Beinen, in 10 Jahren sind "die Alten" von früher alle tod, und bleibt die novus ordo auf ihren leeren Kirchen und Klöstern sitzen. Nein, ich irre: denn in meiner Stadt führte die novus ordo zur Schliessung 10 der 12 Pfarrkirchen, und Schliessung von 18 Klöstern, wo jetzt Freimaurer Kunst ausstellen, wo jetzt getanzt und "gefeiert" wird usw.
Theresia Katharina und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Theresia Katharina gefällt das.
Ottov.Freising gefällt das.
DJP gefällt das.
CollarUri
Bevor dem "Minimalismus" zuzustimmen ist: Mixa trug lange die Soutane und trägt sie vermutlich manchmal noch. - Im übrigen gibt es eine liturgische Begründung. Die Soutane gehört als Unterkleidung zu liturgischen Gewändern des Ritus Antiquior. Der Novus Ordo setzt sie nicht voraus.
provivoe
Minimalismus
CollarUri
@provivoe Nein, Mixa schämt sich gewiss nicht der Sendung Christi. Man erkennt, dass er Priester ist - dies ist die Kleidervorschrift. Man erkennt auch, dass er eher schlicht angezogen ist - dies sagt die christliche Überlieferung. Und schliesslich müssen die Kleinen die Grossen mittragen, das heisst, wenn ein Vikar in Soutane geht und nachher auch der Pfarrer und nachher auch die unteren …Mehr
@provivoe Nein, Mixa schämt sich gewiss nicht der Sendung Christi. Man erkennt, dass er Priester ist - dies ist die Kleidervorschrift. Man erkennt auch, dass er eher schlicht angezogen ist - dies sagt die christliche Überlieferung. Und schliesslich müssen die Kleinen die Grossen mittragen, das heisst, wenn ein Vikar in Soutane geht und nachher auch der Pfarrer und nachher auch die unteren Prälaten, dann werden es die oberen auch gerne wieder tun.
Sunamis 46 gefällt das.
Eremitin und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Eremitin gefällt das.
Tradition und Kontinuität gefällt das.
elisabethvonthüringen gefällt das.
provivoe
Bischöfe in Kostüm. Werde mich nie daran gewöhnen. Schämen sie sich, zu zeigen, sie sind von Christus?
Sunamis 46 gefällt das.