언어

클릭 수
7.6천
Kann man die Mundkommunion wieder einführen?

Gloria.tv
Interview mit Martin Mosebach über den Kommunionempfang und die beiden Kennzeichen der Neuen Messe.

댓글 쓰기…
elisabethvonthüringen
O Gott ja, es würde ein ungeheurer Kampf entstehen...Bischöfe voraus gehen.. .wenn das einer tut, dann wird er zerfetzt...

Wort des Bischofs zur Liturgie (VIII)

Teil 8:

Hinweise zur Eucharistie

6. Im Mittelpunkt der Seelsorge steht die Sonntagseucharistie der Pfarrei. Sie darf durch keine andere Feier ersetzt werden. Vor allem muss der Sonntagmorgen der Heiligen Messe reserviert … 더보기
Edelgard
"Die Messe, wie sie heute gefeiert wird, ist nicht die Messe des Zweiten Vatikanischen Konzils." Herr Mosebach feiert keine Heilige Messe mehr in seiner Gemeinde oder mit seinem Bischof? Geht er zu den Piusbrüdern?
Josef P.
Zu Paolo: Von "Glaubensuntreue" sprechen Sie! Dieses Wort stammt aus Ihrem Wortschatz nicht aus meinem. Wenn Sie meine Darstellung da wiedergeben wollen, ist das unrichtig. Ich spreche von "Glaubenstreue" und da gibt es bis zur Untreue gegenüber dem Glauben jede Zwischenstufe! Es bleibt Ihnen überlassen, sich dazwischen irgendwo zu positionieren!

"Glaubenstreu" ist jedenfalls kein Priester, der … 더보기
Paulo
1. Ich habe und werde auch weiterhin etrwas praktizieren, was der Hl. Stuhl eindeutig erlaubt hat. Hierin mir eine Glaubensuntreue gegenüber dem Glauben der Kirche zu attestieren, klingt so, als wenn es nicht erlaubt wäre, etwas zu tun, was die Kirche erlaubt.
2. Ich finde das Engagement für die Ungeborenen gut. Keine Frage! Wer anderes von mir denkt, möge erst einmal mich kennenlernen, bevor er … 더보기
Josef P.
Zur Erinnerung betreffend Paolo und Peter-Paul:

Paolo stellt sich folgend vor (10. 3; 13.29):

"ich bin, wie an anderer Stelle schon mehrfach geäußert, Ordensmann und Prieser unserer hl. Mutter Kirche."

Peter-Paul so (10. 3.;19.11):

"ich bin, wie an anderer Stelle schon mehrfach geäußert, gültig geweihter Diakon unserer hl. Mutter Kirche."

PP ist auch in einer Klink tätig:

"... jeder, der … 더보기
Misericordia
Aha,
wenn Sie bereits Zeugen suchen, dann wüsst ich gern, wann der Gerichtstermin stattfindet.
더보기
Peter-Paul
Jeder Mitlesende wird Zeuge sein, das nicht ich "pampig", sondern Sie "unverschämt" geworden sind. Aber ich akzeptiere gerne Ihre Entschuldigung! Gott befohlen!
Misericordia
Nicht pampig werden Herr PP.
Ganz ehrlich: Mir ist das eh wurscht, wer oder was Sie sind.

Soll ich jetzt den ganzen Sermon da unten durchlesen??
Für alle Fälle nehm ich vorsichtshalber den "Lügner" zurück, schnapp mir die Heilige Schrift, geh zu Bett und überlass das Schlachtfeld bzw. Debattierfeld denen, die hier auf dem Laufenden sind.
더보기
Peter-Paul
Ich werde bei der gloria.tv Redaktion beantragen, daß neben der Rubrik "Ich suche einen Ehepartner" auch noch Raum geschaffen wird, um jpg-Dateien von Approbations-, Promotions- und Weiheurkunden hochladen zu können.
Peter-Paul
Verehrte Hochmut, vielleicht erklären Sie mir bitte einmal, warum ein Gynäkologe nicht auch Diakon sein kann. Ihr in St. Pölten sehr verehrter Herr Bischof Dr. Küng ist ja auch Arzt. Und ich könnte Ihnen zig weitere Beispiele nennen, etwa Ulrich Niemann SJ. Also, ich verstehe Sie wirklich nicht oder haben Sie einfach nur Langeweile?
Misericordia
@PP
Hab ich Sie vielleicht mit Sokrates verwechselt? (Der schreibt: Warum ich keine Pille verschreibe.)
Wenn ja, dann nehm ich meine Lügner-Anschuldigung hiermit zurück - ;
(kommt davon, wenn man nicht mehr mitliest; nur noch bruchstückhaft).
Paulo ist Ordenspriester, soviel steht fest. Da hat wohl Claudine dies verwechselt und ich jenes verwechselt.
Allerdings darf ich zu meiner Entschuldigung …
더보기
Misericordia
Waren Sie nicht unlängst Frauenarzt?
Und wenn ja, wie verträgt sich das mit Ihrem Posting:
..... ich bin, wie an anderer Stelle schon mehrfach geäußert, gültig geweihter Diakon unserer hl. Mutter Kirche.....
더보기
Peter-Paul
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Das gilt auch für Sie, sehr verehrte Frau Hochmut...
Misericordia
@PP

Ein Christ sind Sie auch nicht, denn sonst würden Sie nicht so schamlos lügen.
더보기
Peter-Paul
Claudine, wo habe ich geschrieben, daß ich Ordensmann und Priester bin. Ich denke, da verwechseln Sie mich mit dem H.H. Paulo. Erst lesen, dann schreiben...
Claudine
PP

jetzt wirds langsam zu blöd.

erst faseln sie was davon, dass sie Mediziner sind, jetzt sind sie auf einmal Ordensmann und Priester.

Es reicht.
Koelner
Lingualpfeife hat geschrieben:
"ich wäre vorsichtig mit der Behauptung, das Missale Romanum 1970 ist nicht die Messe des 2. Vaticanums.

Natürlich ist dieser Ritus nicht auf dem 2. Vaticanum entwickelt oder gar beschlossen worden, aber es wurde dort sehrwohl besprochen, dass das Messbuch überarbeitet werden soll - aus Zeitgründen wurde das dann ausgegliedert und einer Kommission beauftragt."

더보기
lingualpfeife
ich wäre vorsichtig mit der Behauptung, das Missale Romanum 1970 ist nicht die Messe des 2. Vaticanums.

Natürlich ist dieser Ritus nicht auf dem 2. Vaticanum entwickelt oder gar beschlossen worden, aber es wurde dort sehrwohl besprochen, dass das Messbuch überarbeitet werden soll - aus Zeitgründen wurde das dann ausgegliedert und einer Kommission beauftragt.

Im Übrigen war es in Trient auch so:… 더보기
Paulo
1. Gottesdienstkongregation: Handkommunion
2. Besonders auf Punkt 7 der o. B. Schrift sei aufmerksam gemacht.
3. Es ist interessant, dass gesagt wird, dass eine Handlung, die der Hl. Stuhl erlaubt, ein Sakrileg ist.
4.Jeder hat das recht, seine Meinung auch im Rahmen eines Vorwortes zu einem Buch zu äußern.
5. Für die indirekte Äußerung, ich sei dem katholischen Glauben untreu, bitte ich um … 더보기
Matthias Joseph Scheeben
Mit der scholastischen Tradition der Unterscheidung muß man hier gerechter Weise anmerken, daß quoad nos, also in Bezug auf den Kommunionempfänger, man von "gleichberechtigten Möglichkeiten" sprechen kann, da die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung (z.B.) am 3. April 1985 festhält:

"... jeder kann völlig frei entscheiden, auf welche der beiden Arten er kommunizier… 더보기
micharl
Peter Paul schrieb: "Es gibt, Paolo hat recht, zwei gleichberechtigte Möglichkeiten nebeneinander."

Nein, Peter Paul und Paolo ohne Peter haben unrecht: Die Mundkommunion ist die reguläre Form der Kommunionspendung, die Handkommunion beruht auf einem Indult, einer Ausnahmegenehmigung. Sie ist insofern rechtmäßig - aber eben nicht gleichberechtigt. Gerade dieser Tage hat sich der neue Präfekt … 더보기
Josef P.
Ich war schon entsetzt, dass sich "Paolo" als Kommunionspender zu erkennen gab, noch schlimmer, dass er sogar Priester und Ordensmann ist, der mich tadelt, weil ich angeblich ausschließlich zum Thema Abtreibung poste!

Erst gestern wieder wurde ein neues Buch vorgestellt, in dem Deutschland als ein gegen Ende dieses Jahrhunderts überaltertes und bedeutungsloses Land beschrieben wurde und da wird … 더보기
Sevoschu
Ganz großartiges Interview! Mosebach spricht mit einer kontemplativen Klarsicht! Die von ihm geforderten Umstellungen in der Neuen Liturgie könnten einen ersten Schritt der Gläubigen zur Rückkehr zur tridentinischen Liturgie, die die Liturgie des II. Vatikanischen Konzils war, bedeuten.
Peter-Paul
Liebe Elisabeth, besten Dank für Ihre freundliche Antwort. Ich meine die Postings durchaus ernst und habe überhaupt keine Sorge, das "Pro-Stimmen" zur Mundkommunion überhand nehmen könnten. Wir ja bereits festgestellt wurde, handelt es sich bei beiden Formen und gültige und vom Hl. Stuhl approbierte Formen, so daß ich kein Problem habe. Allerdings habe ich den Eindruck, daß einige User hier, z.B.… 더보기
Peter-Paul
@josef P
Mit Ihren Äußerungen, meine Person betreffend, wird es ja immer unmöglicher. Ich bin weder ein Modernistenkollege von Paulo und ebensowenig einer, der widerrechtlich sich mit dem Altarsakrament beschäftigt, sondern ich bin, wie an anderer Stelle schon mehrfach geäußert, gültig geweihter Diakon unserer hl. Mutter Kirche.

Vielleicht könnten Sie, bevor Sie solch unhaltbare Bemerkungen äußern, erst einmal die betreffende Person fragen, was er ist.
louisa
Sehr interessant. DANKE!
Bavaricus
Mosebach hat absolut recht..
Es muss wieder das Volk zur guten eucharistischen Frömmigkeit erzogen werden!
Zelebration ad Orientem und Kommunionbank MÜSSEN auch in der erneuerten Liturgie wieder durchgesetzt werden.
Auch ein gewisses Maß an Latein wäre wünschenswert!
DAS wäre echt schon ein Fortschritt!

Also mach ich mich gleich auf ans Werk...
Paulo
@josef P
Mit Ihren Äußerungen, meine Person betreffend, wird es ja immer unmöglicher. Ich bin weder ein Modernistenkollege von PP und ebensowenig einer, der widerrechtlich sich mit dem Altarsakrament beschäftigt, sondern ich bin, wie an anderer Stelle schon mehrfach geäußert, Ordensmann und Prieser unserer hl. Mutter Kirche.

Vielleicht könnten Sie, bevor Sie solch unhaltbare Bemerkungen äußern, erst einmal die betreffende Person fragen, was er ist.
Texte-Toni
Die kurialen Texte zur kirchlichen Erlaubnis der Handkommunion finden Sie hier:

1.:

Indult der Handkommunion

2.:

Gottesdienstkongregation: Handkommunion
Josef P.
"Peter-Paul", der unentbehrliche theologische "Privatgelehrte" auf "gloria.tv", ist sichtlich befriedigt, wenn er wieder jemanden findet, der nach seinem allerdurchlauchtigsten, schwach-erleuchteten Urteil "nichts taugt".

Da kann man ihm nur raten, seine Suche in einem anderen Forum voranzutreiben, wo eine solche nach anspruchslosen, seichten Pseudo-Priestern, die ihm den Weg in die Hölle noch … 더보기
Monika Elisabeth
Oder sehen Sie sich als Wächter an, der darauf aufpassen muss, dass die Pro-Stimmen für Mundkommunion nicht überhand nehmen?

Nichts für ungut, ich möchte Sie nicht irgend einer Absicht bezichtigen, aber manchmal kommt es mir doch so vor.



Monika Elisabeth
@Peter-Paul

Dann lassen Sie doch auch uns diese Freiheiten und veröden Sie nicht immer private Berichterstattungen mit einem Kommentar, der diplomatisch rüber kommen soll - aber vielleicht gar nicht so gemeint ist. (?)

Ich rede niemandem die Handkommunion schlecht. Ich habe hier nur meine Erfahrung geschrieben, die vielleicht von Mensch zu Mensch variiert.

Sie sind doch auch ein freier Mensch… 더보기
Peter-Paul
Nun, lieber Salutator, das ist ja eine interessante Auffassung, die Sie da vertreten. Zwar hat die Königsteiner Erklärung nichts mit Hand- oder Mundkommunion zu tun, aber Sie haben in ihrem Grundanliegen ja recht. Niemand wird Ihnen die Mundkommunion vorenthalten, niemand. Wie Sie ja schreiben, gibt es mehrere Möglichkeiten, alle vom Hl. Stuhl approbiert, so daß ich ein Problem überhaupt nicht … 더보기
Monika Elisabeth
Ich knie mich sowieso mittlerweile nur noch auf den Boden - denn wir haben hier keine Kommunionbänke mehr.

Eine Zeit lang habe ich versucht die Kommunion auf der Hand zu empfangen, in dem ich nach dem Friedensgruß meine rechte Hand mit einem mitgebrachten Tüchlein säuberte und vor dem Priester dann eine Kniebeuge machte, bevor mir der Leib Christi auf die Hand gelegt wurde. Das erste Problem … 더보기
Salutator
Stehende Kommunion und Handkommunion sind für mich Ausdruck der Ablehnung Gottes, und zwar die Ablehung Gottes als allmächtiger Schöpfer der Menschen.

Zunächst einmal ist die Art der Kommunion natürlich unabhängig vom Ritus der Hl. Messe. Wahr ist aber, dass ich niemals im Zusammenhang mit der Messe von Pius V. eine Situation ohne Kommunionbänke vorfand, und ich auch niemals jemanden sah, … 더보기
Manfred
Oho wir haben einen neuen (oder vieleicht doch alten) Schlechtmacher auf Gloria: WUNDERDENKER
Wunderdenker
In allen Interviews, die gloria.tv mit Herrn Mosebach gemacht hat, befindet sich ständig dasselbe rhetorische Schema: Erst unterstellt Herr Mosebach Beführwortern der Neuen Messe irgendein von ihm selbst zusammengereimtes Denken und dann kritisiert er die eigen aufgestellten Unterstellungen. Naja?
audio
Sehr interessant. Da die Form auch eine Rückwirkung auf den Menschen hat, ist es keine neutrale "Frage". Es ist keine Äußerlichkeit! Liturgische Form transportiert "Geist und Leben."
Die Frage ist die, die oben als Überschrift gewählt wurde. Allerdings,
nach diesem Interview frage ich mich, wieso sollte "man" nicht etwas einführen können, das nie "abgeschafft" wurde. Was stimmt: "man" hat es weg-… 더보기
Peter-Paul
Auch wenn Josef P. "natürlich" wieder anderer Meinung sein wird: Mosebach taugt genauso wenig wie May für eine tiefgründige Auseinandersetzung mit der Thematik. May kann ja wenigstens noch klar reden, Mosebachs ständige "Ähs" und "Ohs" sowie die permanente Verwechslung der "Alten" und "Neuen" Messe sprechen ja für sich.

Und dann auch noch die sachlichen Fehler bezogen auf "Meßbuch des Konzils" … 더보기
Paulo
Möglich ist alles. Doch sollte man endlich aufhören, ständig gegen die Handkommunion astellung zu nehmen, da beide Formen in unserer Kirche akzeptiert und gleichbereichtigt nebeneinander erfolgen können. Ich z. B. spende die Hl. Kommunion jedem, so wie er oder sie sie empfangen möchte, Handkommunion, Mundkommunion stehend oder knieend.
Sabrina
Vielen Dank, Herr Mosebach!!!!
gregorio magno
Danke, für die Klaren Worte.

Unsere Bischöf um deutsch sprachigen Raum werden nie der Wiedereinführung der Mundkommunon zustimmen oder gar veranlassen.
Felizitas
Vergelt's Gott für die klaren Worte.