Clicks4.8K

Gloria Global am 1. November 2018

Die Definition eines Ehebrechers von Papst Franziskus und Jesus Christus – ein Vergleich Bei der gestrigen Generalaudienz sprach Papst Franziskus über das sechste Gebot „Du sollst die Ehe nicht …More
Die Definition eines Ehebrechers von Papst Franziskus und Jesus Christus – ein Vergleich

Bei der gestrigen Generalaudienz sprach Papst Franziskus über das sechste Gebot „Du sollst die Ehe nicht brechen“. Er definierte dabei den Ehebrecher, vermutlich um Amoris Laetitia nicht in die Quere zu kommen, sehr allgemein als – Zitat - „eine unreife Person, die ihr Leben für sich behält und Situationen nach dem Maßstab des eigenen Wohlbefindens interpretiert.“ Jesus Christus definiert den Ehebrecher in Lukas 16,18 so: „Wer seine Frau aus der Ehe entlässt und eine andere heiratet, begeht Ehebruch; auch wer eine Frau heiratet, die von ihrem Mann entlassen worden ist, begeht Ehebruch.“

Die Hierarchie höhlt die Lehre aus

Pater Thomas Weinandy, der Papst Franziskus vor einem Jahr scharf kritisiert hat, erhielt danach von mehr als 30 Bischöfen Unterstützungsbriefe. Das schreibt er auf TheCatholicThing.org. Weinandy stellte damals fest, dass Franziskus, eine „chronische Verwirrung“ verursache, Bischöfe ernenne, die bei den Gläubigen Anstoß erregen, die Bedeutung der Glaubenslehre herabsetze und die Katholiken dazu bringe, ihr Vertrauen in den obersten Hirten zu verlieren. Jetzt schreibt Weinandy, dass er um die Kirche noch mehr besorgt ist als vor einem Jahr, insbesondere wegen der fortdauernden Aushöhlung der katholischen Lehre und Moral.

Schönborn in einem Paralleluniversum?

Der Wiener Kardinal Christoph Schönborn lobte vor seinem Rückflug von der Jugendsynode, dass diese so schön, so lebendig und so fröhlich war wie noch keine Synode die er zuvor erlebt habe. Sogar der Vatikanist der Schönborn-treuen Webseite kath.net, Armin Schwibach, fragte sich auf Twitter, ob Schönborn in einem Paralleluniversum lebe.

Wieder floss der Rhein in den Tiber

Eine anonyme Quelle sagte dem Vatikanisten Edward Pentin auf der Bischofssynode, dass die deutschen Bischöfe alle ihre Anliegen im Abschlussdokument untergebracht hätten. Diese Anliegen sind Synodalismus, Feminismus und Homosexualimus. Zitat der Quelle: “Sie sagen, es ist eine ‘Revolution des Zuhörens’, aber in Wirklichkeit ist das einfach eine - Revolution.“
SvataHora
Kloster Maria Engelport: Der Infobrief November 2018 der Anbetungsschwestern des königlichen Herzens Jesu ist online: www.kloster-engelport.de auf Monatliches Informationsblatt klicken und auf November 2018 scrollen. Immer sehr erbaulich.
alfredus likes this.
alfredus likes this.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan
alfredus and 3 more users like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Tina 13 likes this.
Elista likes this.
SvataHora
FSSPX: Man höre und staune! Vor einigen Tagen (29.10.) habe ich die "tote" und stinklangweilige website der Piusbruderschaft bemängelt. Heute präsentierte sie sich mir in einem neuen layout. Meine Kritik und die Neugestaltung der site müssen sich überschnitten haben. Denn so schnell konnten die gar nicht auf meine Meckerei reagieren. Wie dem auch sei: ein Schritt in die richtige Richtung!
Tradition und Kontinuität and 2 more users like this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Ministrant1961 likes this.
alfredus likes this.
Tina 13
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Ministrant1961 likes this.
alfredus likes this.
Vered Lavan
Schwere Unwetter in Italien!: Rapallo, Italy 30.10.2018.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
gennen
„Nuns on the Bus“: Nonnen auf Bustour gegen Trump
03/11/2018

26.10.2018, USA, Washington: Auf ihrer Bustour zum Luxus-Domizil des US-Präsidenten Donald Trump in Mar-a-Lago, Florida, machen die Nonnen der „Sisters of Social Service“ Halt vor dem Kapitol in der US-Hauptstadt Washington DC. Foto: Magdalena Tründle/dpa

Sie tragen keine Ordens-Trachten und sehen sich als „progressive Amerikaner“.…More
„Nuns on the Bus“: Nonnen auf Bustour gegen Trump
03/11/2018

26.10.2018, USA, Washington: Auf ihrer Bustour zum Luxus-Domizil des US-Präsidenten Donald Trump in Mar-a-Lago, Florida, machen die Nonnen der „Sisters of Social Service“ Halt vor dem Kapitol in der US-Hauptstadt Washington DC. Foto: Magdalena Tründle/dpa

Sie tragen keine Ordens-Trachten und sehen sich als „progressive Amerikaner“. Weil sie die Politik ihres Präsidenten aufregt, touren dreißig katholische Nonnen kurz vor den Kongress-Wahlen mit einem Bus durch Amerika.

Auf dem Platz direkt vor dem Kapitol, wo sich in der US-Hauptstadt normalerweise Touristen tummeln, steht heute ein großer bunter Reisebus. Ein überdimensionaler Aufkleber mit der Aufschrift „Nuns on the Bus“ prangt auf seiner Heckseite.
Als sich die Türen öffnen, steigen neun quirlige ältere Damen aus. Sie lachen, winken und mischen sich direkt unter die Passanten. „Geht wählen und setzt ein Zeichen gegen Trump!“, ruft Schwester Simone. Sie ist Aktivistin, Anwältin – und Nonne, genau wie der Rest der Frauen aus dem Bus.
Seit Anfang Oktober touren dreißig katholische Ordensschwestern durch die USA. Sie gehören der Glaubensgemeinschaft der „Sisters of Social Service“ aus Los Angeles an.
Durch 21 Bundesstaaten fährt der Bus, letzter Stopp ist Mar-a-Lago in Florida, das Luxus-Domizil des US-Präsidenten Donald Trump. „Politiker sind nur von Ultra-Reichen umgeben und für die machen sie die Gesetze“, sagt Schwester Simone. Sie und die anderen Nonnen wollen möglichst viele Menschen davon überzeugen, bei den Kongresswahlen ihre Stimme abzugeben – am besten für die Demokraten, Trumps Kontrahenten.

02.11.2018, USA, Indianapolis: Präsident Donald Trump trifft zu einer Wahlkampfkundgebung in der Southport High School ein. Foto: Evan Vucci/AP/dpa
Es gibt viele Dinge, die die Ordensschwestern an ihrem Präsidenten auszusetzen haben. Seine rigorose Einwanderungspolitik oder sein Umgang mit Frauen, zum Beispiel. Als Motto für ihre Tour aber, haben sie sich ein sehr komplexes Thema ausgesucht: Steuergerechtigkeit. Im Zentrum der Kritik steht Trumps Steuerreform, die er bei ihrer Einführung im Dezember 2017 als „größte Steuersenkung der Geschichte“ bezeichnete.
Die Reform ist eines der Themen, mit denen Trump jetzt Wahlkampf macht und Stimmen für die republikanischen Kandidaten bei den Kongresswahlen gewinnen möchte.
Schwester Simone regt das auf: „Das Gesetz erhöht unsere Schulden, indem es den wohlhabendsten Personen und Unternehmen in unserem Land Geld gibt. Der Mittelstand und die Armen haben am wenigsten davon.“
Als Anwältin für Familienrecht hat sich die Ordensfrau ihr ganzes Leben mit Gesetzen beschäftigt und viele Menschen in schwierigen Lebenssituationen getroffen, erzählt sie. Mit ihrem Eintritt in den Orden der „Sisters of Social Service“ verpflichtete sie sich, ihr Leben den Armen und Vernachlässigten zu widmen. Jetzt, als 73-Jährige, ist sie deshalb auf Tour.

02.11.2018, USA, Indianapolis: Ein Unterstützer von US-Präsident Trump trägt auf dem Weg zu einer Wahlkampfveranstaltung eine Fahne mit der Aufschrift „Trump keep America great 2020“. Foto: Michael Conroy/AP/dpa
Fast alle Nonnen im Bus sind bereits im Rentenalter. Früher waren sie Lehrerinnen, Krankenschwestern oder in der Verwaltung tätig. Weil die Bustour für viele der Frauen anstrengend ist, wechseln sie sich ab. Mindestens neun Nonnen fahren immer gemeinsam eine Etappe. Wie ihre Ordensgründerin, Margaret Slachta, die im Jahr 1923 als erste Frau in das ungarische Parlament einzog, beziehen die Schwestern immer wieder politisch Stellung. Das gefällt nicht jedem. Weil sich Schwester Simone öffentlich gegen eine Kriminalisierung von Abtreibungen aussprach, ließ Papst Benedikt XVI. die Frauen beobachten.
„Wir wollen mit unserem Protest den Menschen, die wir treffen, keine Meinung aufzwingen, sondern sie zum Nachdenken anregen“, sagt Schwester Simone. Auf ihrer Tour durch die verschiedenen Bundesstaaten seien sie immer wieder Menschen begegnet, die ganz anderer Meinung gewesen seien: „Das Wichtigste ist es, Menschen anzuerkennen, ernst zu nehmen und im Gespräch zu bleiben.“ Dies sei in Zeiten Trumps leider nicht mehr selbstverständlich.
Wenn der Bus in Mar-a-Lago, Florida, ankommt, würde Schwester Simone den Präsidenten am liebsten persönlich sprechen. „Ich würde ihm sagen: Komm mit mir mit und sieh dir für einen einzigen Tag an, wie der Rest Amerikas lebt.“ Es sei inakzeptabel, dass in der reichsten Nation der Welt so viele Menschen zurückgelassen würden. Dass es zu dem Zusammentreffen kommt, ist unwahrscheinlich. Trump tourt wenige Tage vor den Kongresswahlen selbst durch die USA, um Wähler für sich zu gewinnen. (dpa)
Gestas
Eine Buchempfehlung

Meditationen zum gesamten Kirchenjahr“
Eine Buchbesprechung von Hans Jakob Bürger.
www.kathnews.de/meditationen-zu…
Kirchfahrter Archangelus and 2 more users like this.
Kirchfahrter Archangelus likes this.
Vered Lavan likes this.
alfredus likes this.
Vered Lavan
diana 1 and one more user like this.
diana 1 likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
alfredus
Franziskus relativiert das sechste Gebot und damit nicht nur den Ehebruch, sondern auch die Homosexualität, die unter die schwere Sünde fällt. Bei der Ehescheidung wurde sogar über eine " katholische " Ehescheidung gesprochen und es scheint, dass es kein Tabu mehr gibt. Mit dieser neuen Lehre die sich gegen Gottes Gebote richtet, verführt Franziskus, ähnlich der " Allerlösung " , das Kirchenvolk …More
Franziskus relativiert das sechste Gebot und damit nicht nur den Ehebruch, sondern auch die Homosexualität, die unter die schwere Sünde fällt. Bei der Ehescheidung wurde sogar über eine " katholische " Ehescheidung gesprochen und es scheint, dass es kein Tabu mehr gibt. Mit dieser neuen Lehre die sich gegen Gottes Gebote richtet, verführt Franziskus, ähnlich der " Allerlösung " , das Kirchenvolk zur Verwischung der Sünde und weg von den ewigen Gottesgeboten.
Wilhelmina and 2 more users like this.
Wilhelmina likes this.
Carlus likes this.
Gestas likes this.
Ministrant1961
Liebe @Tina 13, mir gefällt das Bild zu "Maria die Königin aller Heiligen" sehr. Wissen sie vielleicht mehr darüber? Welcher Künstler hat es geschaffen, wo kommt dieses Bild her? Es sieht irgendwie aus, wie eine byzantinische Ikone, nicht war?!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
Tina 13
Gestas and 3 more users like this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
Ministrant1961 likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13
Gestas and 3 more users like this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
Ministrant1961 likes this.
diana 1 likes this.
One more comment from Tina 13
Tina 13
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Ministrant1961 likes this.
Vered Lavan likes this.
gennen
Auf Bibel.TV beginnt jetzt um 20.15 Uhr die Geschichte von Lourdes, von Bernadette.
alfredus likes this.
Eugenia-Sarto
@Tradition und Kontinuität Der Ausdruck "unsägliche Schmerzen, unerträgliche Qualen und Schmerzen" ist in der Theologie von einigen Heiligen eine Meinung, die die Kirche zugelassen hat. Sicheres wissen wir nicht. Aber tatsächlich sind sich fast alle Theologen einig, dass es sich um sehr schwere Leiden handelt. Ausserdem sind die Leiden verschieden je nach Sündenschuld. Hinzu kommt, dass die …More
@Tradition und Kontinuität Der Ausdruck "unsägliche Schmerzen, unerträgliche Qualen und Schmerzen" ist in der Theologie von einigen Heiligen eine Meinung, die die Kirche zugelassen hat. Sicheres wissen wir nicht. Aber tatsächlich sind sich fast alle Theologen einig, dass es sich um sehr schwere Leiden handelt. Ausserdem sind die Leiden verschieden je nach Sündenschuld. Hinzu kommt, dass die Seelen nach dem Tod eine viel vollkommenere Gotteserkenntnis haben als auf Erden, was ihren Schmerz der Trennung von Gott sehr verstärkt. Und dann gibt es Seelen, die sehr lange Zeit, bis zu Jahrhunderten, leiden müssen. Welch eine Qual. Unaussprechlich!
Wilhelmina and 5 more users like this.
Wilhelmina likes this.
Carlus likes this.
alfredus likes this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
Tina 13 likes this.
Carlus
so ändern sich die Zeiten und die Werte, www.kath.net/news/65724
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
@Ministrant1961 @alfredus
Lesen Sie bitte meine Kommentare aufmerksamer, dann werden Sie auch verstehen, was ich meine. Wo habe ich geleugnet, dass die Seelen im Fegefeuer leiden müssen? Natürlich leiden sie, darum müssen wir auch für sie beten. Was ich zurückweise, sind Formulierungen wie "unsägliche Schmerzen", oder "schlimmer als jeder Schmerz auf Erden". Das sind haltlose und unverantwortli…More
@Ministrant1961 @alfredus
Lesen Sie bitte meine Kommentare aufmerksamer, dann werden Sie auch verstehen, was ich meine. Wo habe ich geleugnet, dass die Seelen im Fegefeuer leiden müssen? Natürlich leiden sie, darum müssen wir auch für sie beten. Was ich zurückweise, sind Formulierungen wie "unsägliche Schmerzen", oder "schlimmer als jeder Schmerz auf Erden". Das sind haltlose und unverantwortliche Spekulationen, die zudem mit dem christlichen Gottesbild kaum übereinstimmen können. Aber letztendlich weiß kein Mensch, wie das Fegefeuer aussieht. Eins ist aber sicher: wer dort landet weiß sich in Gott geborgen.
❤ Meine Texte: DIE SEELE

❤ Die Seele
vom 09.01.2015


Besitz eines jeden Menschen ab der Empfängnis im Mutterleib! Unzerbrechlich, unsterblich, unauslöschlich, unendlich...

... von Gott gegeben für die Ewigkeit !


Da Gott der Gott des Lebens ist,
lässt Er die Seele - nach deinem leiblichen Tod - ewig leben !


Nur die Entscheidung, deine Entscheidung darüber, wo deine eigene Seele nach deinem …More
❤ Meine Texte: DIE SEELE

❤ Die Seele
vom 09.01.2015


Besitz eines jeden Menschen ab der Empfängnis im Mutterleib! Unzerbrechlich, unsterblich, unauslöschlich, unendlich...

... von Gott gegeben für die Ewigkeit !


Da Gott der Gott des Lebens ist,
lässt Er die Seele - nach deinem leiblichen Tod - ewig leben !


Nur die Entscheidung, deine Entscheidung darüber, wo deine eigene Seele nach deinem Ableben leben soll - weiterleben soll, bleibt dir und deinem freien Willen überlassen, in Abhängigkeit deines Lebenswandels hier auf Erden.

WEITER SIEHE:

❤ Meine Texte: DIE SEELE
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Maria Katharina likes this.
Gestas likes this.
alfredus
Manche Ihrer Ansichten sind sehr merkwürdig !@Tradition und Kontinuität Es ist schon ein starkes Stück davon zu reden, dass die Armen Seelen nicht leiden und das als " Oma- Traum " zu bezeichnen. Dass die Seelen der Verstorbenen in der Regel nicht gleich in den Himmel kommen, sondern in das Fegefeuer, wo sie ihre Fehler und Sünden " ableiden " müssen, das ist die Lehre der Kirche. Fegefeuer hat …More
Manche Ihrer Ansichten sind sehr merkwürdig !@Tradition und Kontinuität Es ist schon ein starkes Stück davon zu reden, dass die Armen Seelen nicht leiden und das als " Oma- Traum " zu bezeichnen. Dass die Seelen der Verstorbenen in der Regel nicht gleich in den Himmel kommen, sondern in das Fegefeuer, wo sie ihre Fehler und Sünden " ableiden " müssen, das ist die Lehre der Kirche. Fegefeuer hat mit Feuer in unserem Sinn nichts gemein, denn es ist vielmal schlimmer. Deshalb sollen wir für die armen Seelen beten, denn sie selber können nichts für sich tun. Wenn Sie meinen sollten, dass die Seelen gleich in den Himmel kommen, dann hängen Sie der neuen " Allerlösung " an und das ist nicht nur falsch sondern irreführend.
alfredus and 4 more users like this.
alfredus likes this.
Maria Katharina likes this.
Tina 13 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
Eugenia-Sarto
Heute ist für die Armen Seelen ein besonderer Tag. Ihnen kann sehr viel geholfen werden, wenn wir heute alles für sie aufopfern. Besonders die heilige Messe, Gebete , Arbeit und Leiden.
Wir können ihre Leiden mildern, ihre Zeit der Busse abkürzen. Und sie sind sehr dankbar und werden auch uns einst helfen, wenn wir einmal an diesem traurigen Ort der Gottesferne und der Strafen für unsere Sünden …More
Heute ist für die Armen Seelen ein besonderer Tag. Ihnen kann sehr viel geholfen werden, wenn wir heute alles für sie aufopfern. Besonders die heilige Messe, Gebete , Arbeit und Leiden.
Wir können ihre Leiden mildern, ihre Zeit der Busse abkürzen. Und sie sind sehr dankbar und werden auch uns einst helfen, wenn wir einmal an diesem traurigen Ort der Gottesferne und der Strafen für unsere Sünden sind, dort, wo"jeder Heller" bezahlt werden muss. So lehrt die Kirche.
Wilhelmina and 5 more users like this.
Wilhelmina likes this.
alfredus likes this.
Maria Katharina likes this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Allerseelen und zugleich Herz-Jesu-Freitag!

Am heutigen >>>HERZ-JESU-FREITAG<<<, möchte ich an die Eucharistische Anbetung erinnern

EWIGE ANBETUNG LIVE

Mein Ruf aus der Wüste, den wir als Restarmee weitergeben könnten:

Eine herzliche Einladung
zur Eucharistischen Anbetung möchte ich Ihnen/Euch aussprechen.

EWIGE ANBETUNG LIVE — SIEHE LINK:
jesuherzwegzehrungderrestarmee.jimdo.…More
Allerseelen und zugleich Herz-Jesu-Freitag!

Am heutigen >>>HERZ-JESU-FREITAG<<<, möchte ich an die Eucharistische Anbetung erinnern

EWIGE ANBETUNG LIVE

Mein Ruf aus der Wüste, den wir als Restarmee weitergeben könnten:

Eine herzliche Einladung
zur Eucharistischen Anbetung möchte ich Ihnen/Euch aussprechen.

EWIGE ANBETUNG LIVE — SIEHE LINK:
jesuherzwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/ewige-anbetung-live/
Maria Katharina and 2 more users like this.
Maria Katharina likes this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
Maria Katharina and 2 more users like this.
Maria Katharina likes this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
Ministrant1961
Sehr geehrte(r) @Tradition und Kontinuität, ich verstehe ihren letzten Kommentar nicht so Recht. Was ist so falsch an der Annahme, die Armen Seelen hätten am Ort ihrer Reinigung zu leiden? Nicht daß Ich behaupte, hierzu theologisch fundiertes Wissen wiederzugeben, so ging ich auch schon immer davon aus, mit den Gebeten für die Verstorbenen, deren Zeit im Fegefeuer zu verkürzen. Daß die Armen …More
Sehr geehrte(r) @Tradition und Kontinuität, ich verstehe ihren letzten Kommentar nicht so Recht. Was ist so falsch an der Annahme, die Armen Seelen hätten am Ort ihrer Reinigung zu leiden? Nicht daß Ich behaupte, hierzu theologisch fundiertes Wissen wiederzugeben, so ging ich auch schon immer davon aus, mit den Gebeten für die Verstorbenen, deren Zeit im Fegefeuer zu verkürzen. Daß die Armen Seelen am Ort ihrer Reinigung leiden, war dabei für mich klar, gerade das ist ja einer der Hauptgründe, für die Gebete für die Verstorbenen, gerade deshalb beten wir doch für unsre Verstorbenen Angehörigen
Wilhelmina and 4 more users like this.
Wilhelmina likes this.
Gestas likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
alfredus likes this.
Ministrant1961 likes this.
Marie M. likes this.
@Tina 13
Ich stimme Ihnen zu, dass wir viel und gerne für die Armen Seelen beten müssen. Auch darin, dass sie uns auf Erden helfen können. Aber Sie haben nicht das Recht zu behaupten die Armen Seelen würden "unsägliche Qualen" leiden. Das können Sie überhaupt nicht wissen, und das ist auch unwahrscheinlich. Und kommen Sie mir bitte jetzt nicht mit "erleuchteten" Omas, die wieder einmal schlecht …More
@Tina 13
Ich stimme Ihnen zu, dass wir viel und gerne für die Armen Seelen beten müssen. Auch darin, dass sie uns auf Erden helfen können. Aber Sie haben nicht das Recht zu behaupten die Armen Seelen würden "unsägliche Qualen" leiden. Das können Sie überhaupt nicht wissen, und das ist auch unwahrscheinlich. Und kommen Sie mir bitte jetzt nicht mit "erleuchteten" Omas, die wieder einmal schlecht geträumt haben.
Tina 13
alfredus likes this.
Cherubim
@Reaktionär Katholisch
„Sie wird dir das Haupt zertreten.” (Gen 3, 15)
+++

Bitte nicht die Heilige Schrift verfälschen!
Sie ER wird dir das Haupt zertreten.” (Gen 3, 15)
Tina 13
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Vered Lavan likes this.
Tina 13
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Vered Lavan
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
alfredus
Synodalismus, Feminismus und Homosexualismus, sind die Schwerpunkte die von den deutschen Bischöfen eingebracht wurden, um sich noch mehr dem Protestantismus anzunähern und diesen auch noch zu überholen. Diese niederen Anliegen zeigen, dass die deutschen Bischöfe zu wahren Wölfen geworden sind und die Christen in den Abgrund leiten wollen. Wer steht hier auf ? Welcher Bischof wehrt sich ? Durch …More
Synodalismus, Feminismus und Homosexualismus, sind die Schwerpunkte die von den deutschen Bischöfen eingebracht wurden, um sich noch mehr dem Protestantismus anzunähern und diesen auch noch zu überholen. Diese niederen Anliegen zeigen, dass die deutschen Bischöfe zu wahren Wölfen geworden sind und die Christen in den Abgrund leiten wollen. Wer steht hier auf ? Welcher Bischof wehrt sich ? Durch die Einbindung in die Bischofskonferenz, sind sie geradezu betäubt und nicht mehr fähig ihren Glauben zu verteidigen. Jeder neue Bischof der in die Bischofskonferenz kommt, wird sofort von diesem Ungeist erfasst und gelähmt. Sie vergessen ihren Auftrag und Sendung und verstecken sich hinter den anderen Bischöfen. Aber Gott sieht sie alle und wird sie nach ihren Talenten fragen.
Wilhelmina and 3 more users like this.
Wilhelmina likes this.
Marie M. likes this.
Gestas likes this.
Ministrant1961 likes this.
alfredus
Kardinal Schönborn schaut auf dem Bild etwas selig aus, oder er ist vom vielen Tanzen noch schwindelig. Was soll man von diesen Kirchenmännern noch halten ? Schon lange nichts ! Und jetzt schon gar nichts ! Beten wir, dass Gott uns zu Hilfe kommt und diese Mietlinge aus dem Verkehr zieht, es ist fünf vor zwölf.
Maria Katharina and 2 more users like this.
Maria Katharina likes this.
Gestas likes this.
Ministrant1961 likes this.
Maria Katharina
Nur ist es leider so, dass die Realität jeden noch so schlimmen Film toppt.
Und das Ultraböse daran ist: Dass das Gute als böse und das Böse als gut präsentiert wird.
Und die Mehrheit der Leute (ob aus Welt oder Kirche) glaubt dies!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
a.t.m likes this.
Gestas
@mariandl
Kann ich gut verstehen. Es ist nicht jedermanns Sache. Es ist nach einer Geschichte von Edgar Allan Poe.
Nein, Merkel spielt leider nicht mit
alfredus likes this.
Gestas
Zum Halloween
Bitte nicht aufregen. Es ist eine Ausnahme.
Die Maske des roten Todes (Thriller, Deutsch, HD, Spielfilm) *VINCENT PRICE*
Tina 13
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Gestas
@mariandl
Vom Gefühl her halte ich ihn für einen. Ich kann mich natürlich täuschen.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Gestas
Troll @Ein Leser
Bitte verlassen sie dieses Forum. Kommentare von @Theresia Katharina sind so gut, das man auch mehrfach auf sie hinweisen kann. Kommentare von Trollen sind ganz überflüssig.
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Tina 13 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Ministrant1961
Zu Kardinal Schönborn fällt einem wirklich überhaupt nichts mehr ein. Da brechen allerorts in der Weltkirche, sämtliche Dämme, kein einziger Tag vergeht, ohne neue Hiobsbotschaft, die Berichte, die einen in den letzten Tagen und Wochen aus Dublin erreichten, waren überschattet von allerlei Skandalen, wirklich noch glaubenstreue katholische Priester und Laien, versuchen ständig die Gläubigen über …More
Zu Kardinal Schönborn fällt einem wirklich überhaupt nichts mehr ein. Da brechen allerorts in der Weltkirche, sämtliche Dämme, kein einziger Tag vergeht, ohne neue Hiobsbotschaft, die Berichte, die einen in den letzten Tagen und Wochen aus Dublin erreichten, waren überschattet von allerlei Skandalen, wirklich noch glaubenstreue katholische Priester und Laien, versuchen ständig die Gläubigen über die Folgen, der in Dublin erarbeiteten Beschlüsse aufzuklären, wobei die Tiefe Sorge deutlich wird, die unter den Katholiken heutzutage weltweit besteht. Und Kardinal Schönborn lächelt einen freundlich zurück, mit seeligen Gesichtsausdruck, inmitten des ganzen Chaoses, ertönt.seine sanfte Stimme, aus seinem Paralleluniversum, und erklärt uns allen schon richtig euphorisch, es war noch nie so schön auf der Welt, Dank Papa Franziskus, der für uns alle, weltweit gegen die Ausbeuter kämpft und somit ist alles gut. Wie realitätsfern kann ein Mensch eigentlich sein? Man kann nur den Kopf schütteln......
Magdalena C and 4 more users like this.
Magdalena C likes this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
a.t.m likes this.
Tina 13
alfredus and 3 more users like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Ministrant1961 likes this.
RupertvonSalzburg likes this.
Vielleicht sollten wir alle einen Brief/Petition an Kardinal Schönborn schreiben cc an die Bischofskongregation Österreich die sich bis auf winzige Stimmen in Schweigen hüllen! Somit würden wir vielen Christen die Möglichkeit geben ihrem Gewissenskonflikten etwas Ruhe zu verschaffen. Heisst es doch: Wer schweigt stimmt zu! Es ist unsere aller Pflicht gegen Ungerechtigkeiten, Unklarheiten ect. …More
Vielleicht sollten wir alle einen Brief/Petition an Kardinal Schönborn schreiben cc an die Bischofskongregation Österreich die sich bis auf winzige Stimmen in Schweigen hüllen! Somit würden wir vielen Christen die Möglichkeit geben ihrem Gewissenskonflikten etwas Ruhe zu verschaffen. Heisst es doch: Wer schweigt stimmt zu! Es ist unsere aller Pflicht gegen Ungerechtigkeiten, Unklarheiten ect. aufzustehen! Der Kardinal ist verwirrt, das sieht man ja richtig!
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Maria Katharina likes this.