Klicks4,2 Tsd.

Gloria Global am 21. Juni 2018

Zwei verschiedene Riten: "Das kann niemand leugnen" Bischof Athanasius Schneider gab Gloria.tv im böhmischen Zisterzienserkloster Hohenfurth ein gestern veröffentlichtes Interview. Es ist als Video…Mehr
Zwei verschiedene Riten: "Das kann niemand leugnen"

Bischof Athanasius Schneider gab Gloria.tv im böhmischen Zisterzienserkloster Hohenfurth ein gestern veröffentlichtes Interview. Es ist als Video und auch als sprachlich leicht gekürztes Transkript auf Gloria.tv abrufbar. Bischof Schneider stellt darin fest, dass die Alte und die Neue Messe zwei verschiedene Riten sind. Das werde auch von jenen Neu-Mess-Vertretern bestätigt, welche die Alte Messe ablehnten und sogar bekämpften. Würde es sich um den gleichen Ritus handeln, wäre ein solches Verhalten rätselhaft.

Kindermund: Neuer Ritus nicht mehr als Messe erkennbar

Bischof Schneider belegt die These der "zwei Riten" mit einem Erlebnis in Brasilien. Ein sieben- oder achtjähriges Mädchen wohnte im katholischen Schwesterninternat täglich der Alten Messe. In den Ferien besuchte es mit der Großmutter auf dem Land am Sonntag die Neue Messe. Danach fragte das Kind seine Großmutter - Zitat: "Oma, wann gehen wir heute in die Messe?"

Auch die korrekt gefeierte Neue Messe ist problematisch

Bischof Schneider kritisiert bei der Neuen Messe Elemente, welche die kirchlichen Normen erlauben, wie Volksaltar, Handkommunion, Frauen am Altar, Kommentare des Priesters und Folklore-Lieder. Schneider schlägt vor, die Neue Messe zu bereichern, indem sie in allen wesentlichen Elementen auf die Alte zurückgeführt wird. Dann wäre sie äußerlich gesehen nur in kleinen Varianten von der Alten Messe zu unterscheiden.

Alte Messe nicht "außerordentliche Form" nennen

Schneider wandte sich dagegen, die Alte Messe mit dem von Benedikt XVI erfundenen Terminus "außerordentliche Form" zu bezeichnen. Der Ritus sei nicht außerordentlich, sondern "die ständige und konstante Form der Messe". Er habe mehr als ein Jahrtausend lang Heilige geprägt und geformt. Das beweise seine große geistige Kraft.
Tabitha1956
"Da ich versuche eine Zeit lang medienfrei (Internet TV etc) zu leben verabschiede ich mich und bedanke mich für Alle . . "
Lange gehalten hat es ja nicht. Aber die Bewertung "er hat sich redlich bemüht" ist heutzutage auch schon etwas.
alfredus
.. Heilige geprägt und geformt .. ! Diese heute so verpönte " Hl.Messe aller Zeiten " hat in unnachahmlicher Weise Heiligkeit, Sakralität, Andacht und Frieden erzeugt. Dadurch war es kein Wunder, dass viele Priester und damit auch viele Heilige berufen wurden. Heilige kann man nicht einfach ernennen, wie man es uns heute einreden will, sie müssen erbetet werde.
ľubica und einem weiteren Benutzer gefällt das.
ľubica gefällt das.
a.t.m
@MilAv Hoffe aber sehr das sie nach ihrer Medienfreier Abstinenz hier wieder aktiv sein werden, bis dorthin
Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
geringstes Rädchen
alfredus und einem weiteren Benutzer gefällt das.
alfredus gefällt das.
Gestas gefällt das.
alfredus
Diese neuen Theologien und Irrtümer waren damals schon bekannt und Papst Pius XII. hat sie öffentlich verurteilt. Deshalb muss man Papst Johannes XXIII. der das Konzil angeordnet hat, den Vorwurf machen, diese Bestrebungen nicht bekämpft zu haben. Alle diese kirchlichen und gegen die Lehre gerichteten Strömungen wurden einfach ignoriert und als Unglücksprophetien bezeichnet. Während die …Mehr
Diese neuen Theologien und Irrtümer waren damals schon bekannt und Papst Pius XII. hat sie öffentlich verurteilt. Deshalb muss man Papst Johannes XXIII. der das Konzil angeordnet hat, den Vorwurf machen, diese Bestrebungen nicht bekämpft zu haben. Alle diese kirchlichen und gegen die Lehre gerichteten Strömungen wurden einfach ignoriert und als Unglücksprophetien bezeichnet. Während die Modernisten mit Hilfe des Papstes, ihre Absichten klug und überzeugend durchsetzten, waren die meisten Konzilsväter arglos und unaufmerksam. So wurde ein Konzil das offensichtlich nicht vom Hl Geist geführt wurde, installiert. Die Nachfolger im Papstamt haben das wohl erkannt, aber außer Jammern haben sie nichts dagegen unternommen. Durch das Ablegung der Tiara durch Papst Paul VI. wurde gleichermaßen die dreifache Papstgewalt, nicht nur symbolisch, zu den Akten gelegt. Unter diesen Vorzeichen wuchs eine moderne Kirche heran, gerade auch in den letzten Jahren, die in weiten Teilen nicht mehr katholisch ist.
Ministrant1961 und 3 weiteren Benutzern gefällt das.
Ministrant1961 gefällt das.
Gestas gefällt das.
Eugenia-Sarto gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
Leone und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Leone gefällt das.
Ambrosius gefällt das.
Eugenia-Sarto
Dem Konzil ging das Pontifikat Pius XII. voraus. Dieser Papst hatte im Jahre 1950 in seiner Enzyklika Humani generis sich den Irrtümern gewidmet, die sich in die Kirche eingeschlichen hatten. Er sprach von "vergifteten Früchten", die durch "Neuerung in fast allen Bereichen der Theologie" hervorgebracht wurden. Und er verurteilte jene, die sich die Sprache und Geisteshaltung der modernen …Mehr
Dem Konzil ging das Pontifikat Pius XII. voraus. Dieser Papst hatte im Jahre 1950 in seiner Enzyklika Humani generis sich den Irrtümern gewidmet, die sich in die Kirche eingeschlichen hatten. Er sprach von "vergifteten Früchten", die durch "Neuerung in fast allen Bereichen der Theologie" hervorgebracht wurden. Und er verurteilte jene, die sich die Sprache und Geisteshaltung der modernen Philosophie zu eigen machten und meinten, sie in der Glaubenslehre nutzen zu dürfen.
Ministrant1961 und 3 weiteren Benutzern gefällt das.
Ministrant1961 gefällt das.
Gestas gefällt das.
alfredus gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
Vered Lavan
Kilauea-Ausbruch in Hawaii geht weiter !!
Hier ein paar zusammengesammelte Daten zur aktuellen Eruption, die am 03. Mai 2018 begann:
- Der Magmenkörper unter dem Kilauea enthält 2-3 Kubikkilometer Schmelze
- 1,5 Quadratkilometer neues Land entstanden
- Das Lavafeld hat eine Mächtigkeit von 26 m
- Das stärkste Erdbeben der Eruptionsphase hatte eine Magnitude von 6,2
- Täglich werden ca. 500 Ersc…Mehr
Kilauea-Ausbruch in Hawaii geht weiter !!
Hier ein paar zusammengesammelte Daten zur aktuellen Eruption, die am 03. Mai 2018 begann:
- Der Magmenkörper unter dem Kilauea enthält 2-3 Kubikkilometer Schmelze
- 1,5 Quadratkilometer neues Land entstanden
- Das Lavafeld hat eine Mächtigkeit von 26 m
- Das stärkste Erdbeben der Eruptionsphase hatte eine Magnitude von 6,2
- Täglich werden ca. 500 Erschütterungen registriert
- Der Halema’uma’u Krater hat seine Fläche fast verdoppelt
- Der PuuOo-Krater ist nun 350 m tief
- Es gab eine schwer verletzte Person durch fliegende Tephra
- Es wurden gut 600 Häuser zerstört
- Mehr als 1000 Personen beantragten Unterstützung aufgrund der Evakuierungen
- Gut 2 Dutzend Personen wurden im Sperrgebiet verhaftet
(Q.: www.vulkane.net/blogmobil/)
Gestas und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Gestas gefällt das.
alfredus gefällt das.
Tina 13 gefällt das.
MiRitter72 gefällt das.
Seminarist
Weil Modernisten die Alte Messe nicht anerkennen wollen, sind es plötzlich zwei verschiedene Riten? Seltsames Argument...
Rosario gefällt das.
alfredus
.. " Das kann niemand leugnen " ? ! Wie kann man etwas leugnen oder ihm zustimmen, wenn man nicht den Vergleich mit der " Hl. Messe aller Zeiten " hat. Die heutige Generation ist die Novus Ordo-Messe seit über fünfzig Jahren gewöhnt und kennt nichts anderes. Das Wissen um die alte Messe beschränkt sich nur auf die lateinische Sprache und die wird als " fremd " abgelehnt. Von Seiten der Bischöfe …Mehr
.. " Das kann niemand leugnen " ? ! Wie kann man etwas leugnen oder ihm zustimmen, wenn man nicht den Vergleich mit der " Hl. Messe aller Zeiten " hat. Die heutige Generation ist die Novus Ordo-Messe seit über fünfzig Jahren gewöhnt und kennt nichts anderes. Das Wissen um die alte Messe beschränkt sich nur auf die lateinische Sprache und die wird als " fremd " abgelehnt. Von Seiten der Bischöfe wird diese Antipathie gestärkt und auf keinen Fall gefördert. Die Verflachung und der Glaubensverlust wird in diesem Zusammenhang geleugnet, ebenso den Bruch mit der Tradition. Es ist auch anzumerken, dass die Konzilsbischöfe anders geprägt sind und dadurch die Tradition als etwas rückständiges ansehen. Dabei wird es die Tradition sein, zu der die Kirche zurückkehren muss und wird.
Ministrant1961 und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Ministrant1961 gefällt das.
Gestas gefällt das.
Eugenia-Sarto
63. Die Kirche zeigt sich unfähig, die christliche Sittenlehre wirksam zu bewahren, weil sie hartnäckig an unveränderlichen,. mit den heutigen Fortschritten unverträglichen Lehrbegriffen hängt.

Dieser Satz wurde vom heiligen Papst Pius X. verurteilt im Dekret Lamentabili sane exitu.
Vered Lavan und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
alfredus gefällt das.
Hildegard51
Gestas gefällt das.
alfredus
" Zwei verschiedene Riten " ! Es sind nicht nur zwei verschiedene Riten, es sind in der Tat zwei verschiedene Messen. Diese verschiedenen Messen sind durch eine andere Deutung und Inhalt durch das Konzil entstanden. Nicht nur das mit der zweitausendjährigen Tradition gebrochen wurde, es wurden andere Schwerpunkte gesetzt. War es bei der " Messe aller Zeiten " der " Opfercharakter, so ist es bei …Mehr
" Zwei verschiedene Riten " ! Es sind nicht nur zwei verschiedene Riten, es sind in der Tat zwei verschiedene Messen. Diese verschiedenen Messen sind durch eine andere Deutung und Inhalt durch das Konzil entstanden. Nicht nur das mit der zweitausendjährigen Tradition gebrochen wurde, es wurden andere Schwerpunkte gesetzt. War es bei der " Messe aller Zeiten " der " Opfercharakter, so ist es bei der neuen NOM-Messe das " Mahl " der Gemeinschaft. Das Öffnen zur Welt und die Ökumene, waren das Ziel zur Wiedervereinigung der Christenheit. So wurde es vermittelt, dabei ging es schon damals, um die Schwächung der katholischen Lehre und Kirche. Es muss immer wieder darauf verwiesen werden, das die Abschaffung des Latein als Kirchensprache das Ziel war, das einmalige, weltweite Band der Kirche zu zerschlagen. Darüber hinaus war es eine Vorgabe der Freimaurer.
Während die Konzilsväter ahnungslos und arglos waren, sind die Kräfte der Kirchenfeinde äußerst konsequent und zielstrebig vorgegangen. Auf der deutschen Seite war es der Jesuit Karl Rahner, der für eine neue Theologie sorgte. Seine Schriften waren Pflichtlektüre der Priesterseminare. Seine Gedanken und Ideen schwirren heute noch durch die Kirche und mancher Bischof schwärmt, wie alle Modernisten, von seinem Geist und Ungeist.
Ministrant1961 und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Ministrant1961 gefällt das.
Gestas gefällt das.
tradi_mb gefällt das.
Gestas
ZDFtext heute Nachrichten Gegen EU-Flüchtlingsgipfel: Visegrad-Staaten legen Protest ein Die Staaten der sogenannten VisegradGruppe haben scharfen Protest gegen den für Sonntag einberufenen Sondergipfel zur EU-Flüchtlingspolitik eingelegt. Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki bezeichnete das Treffen als "inakzeptabel". "Wir werden daran nicht teilnehmen, denn sie wollen einen …Mehr
ZDFtext heute Nachrichten Gegen EU-Flüchtlingsgipfel: Visegrad-Staaten legen Protest ein Die Staaten der sogenannten VisegradGruppe haben scharfen Protest gegen den für Sonntag einberufenen Sondergipfel zur EU-Flüchtlingspolitik eingelegt. Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki bezeichnete das Treffen als "inakzeptabel". "Wir werden daran nicht teilnehmen, denn sie wollen einen Vorschlag wieder aufwärmen, den wir bereits abgelehnt haben", sagte der polnische Regierungschef nach einem Treffen mit seinen Kollegen aus Tschechien, Ungarn und der Slowakei.
Ministrant1961 und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Ministrant1961 gefällt das.
diana 1 gefällt das.
Sunamis 46 gefällt das.
Eugenia-Sarto
@kontiki Vielen Dank für den Hinweis auf Kant. Allerdings steht jener Ausdruck auch als Zitat der Seligen in den Büchern von Brentano.
DienerinMarias
Gott sei Lob, Preis und Dank für die weisen und klaren Worte von Bischof Athanasius Schneider. Die lateinische Messe ist und bleibt die Messe aller Zeiten und ist die eigentliche ordentliche Messe der katholischen Tradition.
alfredus und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
alfredus gefällt das.
Gestas gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
DienerinMarias gefällt das.
geringstes Rädchen
alfredus und einem weiteren Benutzer gefällt das.
alfredus gefällt das.
Gestas gefällt das.
geringstes Rädchen
alfredus und einem weiteren Benutzer gefällt das.
alfredus gefällt das.
Gestas gefällt das.
Plaisch
@Svizzero
Man kann die neue Messe nicht retten mit dem römischen Kanon, denn es geht um das darum herum. Z.B. den Kommunionritus mit der Hostienbrechnung im Embolismus.
Das ist nur ein Beispiel. Das Schifflein (@NAViCULUM) hat recht, wenn er sagt, man dürfe die Neumessebesucher nicht verunglimpfen, und dennoch ist die alte Messe anders, vor allem besser.

"Alt" meint übrigens in diesem …Mehr
@Svizzero
Man kann die neue Messe nicht retten mit dem römischen Kanon, denn es geht um das darum herum. Z.B. den Kommunionritus mit der Hostienbrechnung im Embolismus.
Das ist nur ein Beispiel. Das Schifflein (@NAViCULUM) hat recht, wenn er sagt, man dürfe die Neumessebesucher nicht verunglimpfen, und dennoch ist die alte Messe anders, vor allem besser.

"Alt" meint übrigens in diesem Zusammenhang "ex patribus", d.h. inspiriert. Die verschiedenne Elemente, auch im Kirchenjahr, können nicht zufällig entstanden sein.

Dieses Gefüge wurde in der neuen Messe zerstört, darum ist sie materiell häretisch - auch ohne eine Glaubenswahrheit zu leugnen.
alfredus gefällt das.
Eugenia-Sarto
Ich darf mal daran erinnern, dass die selige Anna-Katharina Emmerrick eine Selige ist. Ihre Worte über die Kirche, ihre Ausdrücke von Afterkirche u.a. sind keine Verachtung, sondern sie entsprangen aus einem tiefen Sühneleiden für die Kirche, aus grossem Schmerz über die unseligen Zustände in der Kirche.
Und diejenigen, die diese Ausdrücke zitieren, lieben die Kirche ebenfalls und sind von Schmer…Mehr
Ich darf mal daran erinnern, dass die selige Anna-Katharina Emmerrick eine Selige ist. Ihre Worte über die Kirche, ihre Ausdrücke von Afterkirche u.a. sind keine Verachtung, sondern sie entsprangen aus einem tiefen Sühneleiden für die Kirche, aus grossem Schmerz über die unseligen Zustände in der Kirche.
Und diejenigen, die diese Ausdrücke zitieren, lieben die Kirche ebenfalls und sind von Schmerz erfüllt.
Ministrant1961 und 3 weiteren Benutzern gefällt das.
Ministrant1961 gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
alfredus gefällt das.
Gestas gefällt das.
Eugenia-Sarto
Kardinal Ottaviani scheint nicht mehr ernst genommen zu werden, obwohl er der Hüter des katholischen Glaubens war.
Er schrieb an Papst Paul VI. , dass es ein "auffallendes Abrücken von der katholischen Theologie der heiligen Messe" im Novus Ordo Missae gibt.
Er schreibt von einem "überaus gravierenden Bruch",
Er schreibt von der "Vermutung", dass Wahrheiten, die vom christlichen Volk immer geglau…Mehr
Kardinal Ottaviani scheint nicht mehr ernst genommen zu werden, obwohl er der Hüter des katholischen Glaubens war.
Er schrieb an Papst Paul VI. , dass es ein "auffallendes Abrücken von der katholischen Theologie der heiligen Messe" im Novus Ordo Missae gibt.
Er schreibt von einem "überaus gravierenden Bruch",
Er schreibt von der "Vermutung", dass Wahrheiten, die vom christlichen Volk immer geglaubt wurden,..geändert oder verschwiegen werden ","dass weitere Neuerungen in der Liturgie zu nichts anderem führen würden als zur totalen Verwirrung der Gläubigen",
dass "sie an der Glaubenssubstanz unzweifelhaft Schaden leiden" ...usw.
Ministrant1961 und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Ministrant1961 gefällt das.
Gestas gefällt das.
4 weitere Kommentare von Eugenia-Sarto
Eugenia-Sarto
@NAViCULUM und @kontiki Wer verachtet? Es geht um theologische und sachliche Auseinandersetzungen. Man sollte auf emotionale Bekämpfung von Meinungen anderer verzichten.
Gestas gefällt das.
Eugenia-Sarto
Also es kann ja wohl keine Gehässigkeit vorliegen, wenn man den wahren katholischen Glauben und den überlieferten höchsten Gotteskult der katholischen Kirche verteidigt,@kontiki . Zur näheren Beurteilung der alten und neuen Messe empfehle ic h Ihnen folgende Literatur: Kardinal Ottaviani: "Kurze kritische Untersuchung des Novus Ordo Missae" und Professor Georg May: "Die alte und die neue Messe".
Vered Lavan und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
Gestas gefällt das.
Eugenia-Sarto
Die Neue Messe, sagt Professor G. May, ist ein ungerechtes Gesetz.

Die Neue Messe kann nicht mit Elementen der tridentinischen geflickt werden.
Vered Lavan und 5 weiteren Benutzern gefällt das.
Vered Lavan gefällt das.
Plaisch gefällt das.
Rosenkönigin von Heroldsbach gefällt das.
Gestas gefällt das.
a.t.m gefällt das.
DJP gefällt das.
Eugenia-Sarto
@Raffi2211 weil er den katholischen Glauben zerstört.
Raffi2211 und 3 weiteren Benutzern gefällt das.
Raffi2211 gefällt das.
Rosenkönigin von Heroldsbach gefällt das.
Gestas gefällt das.
a.t.m gefällt das.
Gestas gefällt das.
Raffi2211
Der nom ist nicht erlaubt
a.t.m gefällt das.
Plaisch
@Sunamis 46
Was meinst Du damit? soll jetzt die Tridentinische (FSSP) schöner sein oder die "ausserordentliche" - oder meinte der E, die ordentliche sei schöner?
cristine
Eine Kirche ist kein Haus für verrückte Menschen!!!
Heutzutage haben wir das ganze Jahr Brot und Zirkus. Wir haben derzeit mehrere Karnevale außerhalb der Zeit.
Das ist genug.
a.t.m
Seiner Exzellenz Weihbischof Schneider sei herzlichst für diese klaren Worte gedankt, man kann nur hoffen das diese Worte auch FRÜCHTE hervorbringen.
Der NOM = Nicht Ordentliche Messe ist eben der beste Beweis dafür das aus dem Unseligen VK II eine neue Religionsgemeinschaft hervorgegangen ist, die nichts mehr mit Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen …Mehr
Seiner Exzellenz Weihbischof Schneider sei herzlichst für diese klaren Worte gedankt, man kann nur hoffen das diese Worte auch FRÜCHTE hervorbringen.
Der NOM = Nicht Ordentliche Messe ist eben der beste Beweis dafür das aus dem Unseligen VK II eine neue Religionsgemeinschaft hervorgegangen ist, die nichts mehr mit Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche zu tun haben möchte, ergo: Neue Religion = Neuer Glaube = Neuer Ritus = Neue Glaubensverkündigung, eben in vieler Hinsicht erfüllt sich nun was der Himmel schon vor langer Zeit über die Selige Anna Katherina Emmerick Prophezeite, durch und aus dem Unseligen VK II ist die AFTERKIRCHE hervorgekrochen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Ministrant1961 und 4 weiteren Benutzern gefällt das.
Ministrant1961 gefällt das.
Rosenkönigin von Heroldsbach gefällt das.
Eugenia-Sarto gefällt das.
Gestas gefällt das.
DJP gefällt das.
Cremisan
meina söl,
auf dem uralten foto sind ja zwei sehr liebe, fromme brüder zu sehen ...
eine eucharistiefeier mit jugendlichen ...
esra und einem weiteren Benutzer gefällt das.
esra gefällt das.
Carlus gefällt das.
DANKE Bischof Athanasius Schneider, klare und wahre Worte
schorsch60 und 5 weiteren Benutzern gefällt das.
schorsch60 gefällt das.
Gestas gefällt das.
a.t.m gefällt das.
Theresia Katharina gefällt das.
Sunamis 46 gefällt das.
HedwigvonSchlesien gefällt das.
Sunamis 46
Es war meine zweitgrösste die das sagte das die fssp messe viel schöner sei
Als die ausserordentliche
Plaisch
@simeon f.
Habe das Interview von Exzellenz Schneider nicht gehört, begonnen und aufgehört. Er windet sich unsäglich in den ersten Sätzen und zwei Minuten verstreichen, ohne dass er etwas wesentliches sagt.
Genau so war es mit dem Launvortrag letzthin. Schade.

Die neue Messe kann man tatsächlich nicht retten, weil das Gottesdienstkonzept falsch ist. Aber man kann gültig zelebrieren damit wenn …Mehr
@simeon f.
Habe das Interview von Exzellenz Schneider nicht gehört, begonnen und aufgehört. Er windet sich unsäglich in den ersten Sätzen und zwei Minuten verstreichen, ohne dass er etwas wesentliches sagt.
Genau so war es mit dem Launvortrag letzthin. Schade.

Die neue Messe kann man tatsächlich nicht retten, weil das Gottesdienstkonzept falsch ist. Aber man kann gültig zelebrieren damit wenn man
1. allein am Altar ist
2. die alte Messe in ihrem WEsen kennt
3. selber die richtige Auffassung von Messe hat.
Eremitin
Vergleich eher ungünstig: eine sehr moderne Messe im NOM( kenne ich so gar nicht, sondern nur sehr würdige!) verglichen mit einer sehr aufwendigen im ao. Ritus.....das muss ja ungut für diese o-Messe ausgehen.
Um der Wahrheit die Ehre zu geben: die Bezeichnung „ausserordentliche Form des römischen Ritus“ war lediglich der (gescheiterte) Versuch, die überlieferte Meßfeier wieder in den kirchlichen Innenraum zu schleusen. Selbst die Existenz zweier Riten dürfte hinterfragt werden, da die Neue Messe klar anthropozentrisch, sprich auf den Menschen bezogen, die überlierte Messe hingegen theozentrisch, …Mehr
Um der Wahrheit die Ehre zu geben: die Bezeichnung „ausserordentliche Form des römischen Ritus“ war lediglich der (gescheiterte) Versuch, die überlieferte Meßfeier wieder in den kirchlichen Innenraum zu schleusen. Selbst die Existenz zweier Riten dürfte hinterfragt werden, da die Neue Messe klar anthropozentrisch, sprich auf den Menschen bezogen, die überlierte Messe hingegen theozentrisch, also auf Gott bezogen ist.

Vor dem Hintergrund der anthropozentrischen Wende (Rahner, de Lubac, Chardin) des Konzils und angesichts des deutlich merkbaren Allerlösungsgedankens (etwa Rahners „anonymes Christentum“, Teilhards „Punkt Omega“) wäre es die Aufgabe der Theologie zu erforschen, ob nicht im Wesenskern zwei Religionen vorliegen.
Eugenia-Sarto und 3 weiteren Benutzern gefällt das.
Eugenia-Sarto gefällt das.
Klaus Peter gefällt das.
HedwigvonSchlesien gefällt das.
alfredus gefällt das.
a.t.m und einem weiteren Benutzer gefällt das.
a.t.m gefällt das.
piakatarina gefällt das.
Sunamis 46
Zu -2
Zu3 kindermund tut wahrheitkund
Meine grosse sagte auch schon die fssp messe sei schöner
Zu 4:
Als die normale= ausserordentlich sollte man sie bezeichen
Und die traditionelle als normale messe
Weil es vor 2vk
Normal war diese zu besuchen-
Erstdanach kam die ausseroredentliche-
Plaisch und 2 weiteren Benutzern gefällt das.
Plaisch gefällt das.
Rosenkönigin von Heroldsbach gefällt das.
a.t.m gefällt das.
Amazing grace und einem weiteren Benutzer gefällt das.
Amazing grace gefällt das.
hoka hey gefällt das.