Clicks19K

Uta Ranke Heinemann schimpft wie die Pest

Tesa
139
Uta Ranke-Heinemann redet sich in Rage bei Markus Lanz im April 2010
Uta Ranke-Heinemann
2. Oktober 2017

Oder: Der 90. Geburtstag.
Er raucht nicht und erzählt keine schmutzigen Witze.
Uta Ranke-Heinemann (auf die Frage „Was gefällt Ihnen am Papst?“, in: Neue Ruhr Zeitung vom 2. Oktober 2007)
Vered Lavan
WENN EIN FINGER NACH VORNE GEHT - GEHEN DREI NACH HINTEN ! --- Bevor sie irgendwas in der katholischen Kirche kritisert, sollte sie mal ihren eigenen Glauben auf die Reihe bekommen, z.B. was die Marien-Dogmen angeht und vieles mehr. Diese Dame ist nicht mehr katholisch.
Guggenmoos
@Tradition und Kontinuität
Die Würde des Menschen ist unantastbar!
@Guggenmoos
Danke für Ihre Zustimmung! Gut, dass Sie sich mal wieder zu Wort gemeldet haben, obwohl wir ja noch lange nicht immer einer Meinung sind. Die Würde des Menschen ist unantastbar!
Guggenmoos
@Tradition und Kontinuität
Sehr richtig! Danke für die berechtigte Kritik! Ich möchte sogar soweit gehen, dass es schon religiös verirrte, "dämonische Geister" sein müssen, die das jahrelange Bedürfnis haben, sich an so einem Video aufzugeilen.
Bibiana likes this.
@a.t.m.
Was bringt es immer wieder auf solch alten Geschichten herumzureiten. Deraertige Videos verlinkt man besser nicht! Ich kann meinen Kommentar von Dezember "013 nur wiederholen:
"Jessi, da kann ich Ihnen nur zustimmen. Die Würde der Person hat in jedem Falle Vorrang. Dieses Video ist grenzwertig: Man kann es auch sehen als die Wut-Rede einer sehr engagierten Person. Wie sich diese Person …More
@a.t.m.
Was bringt es immer wieder auf solch alten Geschichten herumzureiten. Deraertige Videos verlinkt man besser nicht! Ich kann meinen Kommentar von Dezember "013 nur wiederholen:
"Jessi, da kann ich Ihnen nur zustimmen. Die Würde der Person hat in jedem Falle Vorrang. Dieses Video ist grenzwertig: Man kann es auch sehen als die Wut-Rede einer sehr engagierten Person. Wie sich diese Person allerdings gegen Papst Benedikt auslässt ist unerträglich, schamlos und in keinem Falle hinnehmbar. Sie spricht sich selbst das Urteil."
URH stellt doch heute überhaupt keine Gefahr mehr da.
Bibiana likes this.
Eugenia-Sarto
Die arme Uta! Möge sie eines Tages Frieden im Glauben finden.
Bibiana likes this.
b3bjPc
a.t.m
Annemi: Wann bringen sie endlich die nachvollziehbaren, stichhaltigen Beweise, das die Juden und Muslime den selben Gott den Herrn anbeten wie wir Christen, denn ICH WILL mich ja bei ihnen dafür entschuldigen, da sie ja ansonsten einen"Kadaver-Führergehorsam" gegenüber den Papst leisten!!!! Also bitte beweisen sie endlich das die Juden und Muslime, auch an das
-In Gott sind drei Personen, der …More
Annemi: Wann bringen sie endlich die nachvollziehbaren, stichhaltigen Beweise, das die Juden und Muslime den selben Gott den Herrn anbeten wie wir Christen, denn ICH WILL mich ja bei ihnen dafür entschuldigen, da sie ja ansonsten einen"Kadaver-Führergehorsam" gegenüber den Papst leisten!!!! Also bitte beweisen sie endlich das die Juden und Muslime, auch an das
-In Gott sind drei Personen, der Vater, der Sohn und der Hl. Geist. Jede der drei Personen besitzt numerisch dieselbe göttliche Wesenheit.
-Die drei göttlichen Personen sind ineinander.
-Alle Tätigkeiten nach außen sind den drei Personen gemeinsam.
-Die drei göttlichen Personen sind ein einziges, gemeinsames Prinzip der Schöpfung.

Glauben.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
adonai3
Ist hier kein Arzt oder Exorzist?

Die Frau braucht Hilfe!
Jessi, da kann ich Ihnen nur zustimmen. Die Würde der Person hat in jedem Falle Vorrang. Dieses Video ist grenzwertig: Man kann es auch sehen als die Wut-Rede einer sehr engagierten Person. Wie sich diese Person allerdings gegen Papst Benedikt auslässt ist unerträglich, schamlos und in keinem Falle hinnehmbar. Sie spricht sich selbst das Urteil.
Ich schimpfte nicht auf Uta, sondern stellte lediglich die Meldung des ORF hier rein;
Schon die Wortwahl dieses Bildungsmediums spricht für sich: zu Kardinälinnen erhoben...O Gott...
Annemi
Man beachte den Link von Jessi!was bringt es,diese Frau immer wieder zu beschimpfen?
a.t.m
Man beachte das diese Irrlehrerin über 32 Jahre als katholische Theologin tätig wahr, und ihr erst 1987 die Lehrbefugnis entzogen wurde, und es wäre hier nachzufragen wie viele ihrer Schüler/innen ihre abstrusen Theorien glaubten und noch immer glauben.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Annemi
@Jessi
Wichtig für jede Diskussion!
Menschenwürde - Menschenrechte
Papst: Nein zu weiblichen Kardinälen und Marxismus
Papst Franziskus hat die Idee zurückgewiesen, künftig könnten in der katholischen Kirche Frauen zu Kardinälen erhoben werden. Wer das anstrebe, leide unter „Klerikalismus“, sagte Franziskus.
Mehr dazu in religion.orf.at/stories/2620585
Jesajafuture
Da klingeln ja einem die Ohren ...Der hebt's ja bald die Perücke hoch😂😂😂
Jessi
Menschenwürde
In Deutschland ist nach Art. 1. Abs. 1 GG „Die Würde des Menschen […] unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist die Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“. Die Menschenwürde ist Mittelpunkt der Deutschen Verfassung. Sie wird durch andere Grundrechte, vor allem dem Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit konkretisiert. Jedoch besteht keine allgemeine Definition …More
Menschenwürde
In Deutschland ist nach Art. 1. Abs. 1 GG „Die Würde des Menschen […] unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist die Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“. Die Menschenwürde ist Mittelpunkt der Deutschen Verfassung. Sie wird durch andere Grundrechte, vor allem dem Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit konkretisiert. Jedoch besteht keine allgemeine Definition der Menschenwürde. Im juristischen Fragen ist die Menschenwürde gemäß der Rechtssprechung des Bundesverfassungsgerichts einzellfallbezogen auszulegen.
Was lässt sich aber im allgemeinen Sinne unter der Menschenwürde verstehen und wie wird sie geschützt?
Würde bedeutet im weitläufigen Sinne Wertigkeit, Erhabenheit. Mit der Menschenwürde meint man, dass jeder Mensch einen bestimmten Wert allein durch seine Existenz besitzt und er nicht wie eine Sache behandelt werden darf. Aufgrund diesen Wertes darf mit ihm nicht unmenschlich umgegangen oder er erniedrigt werden, genauso wenig wie er ein lebensunwertes Leben aufgrund äußerer Einflüsse führen darf. Dadurch erhält der Mensch auch natürliche Menschenrechte, unabhängig von seiner Stellung in Staat, Gesellschaft, Beruf, Religion, Geschlecht, Kultur und Familie.
Der Mensch hat somit nach dem deutschen Gesetz Anspruch auf Achtung als Mensch und das muss auch respektiert werden.
In persönlichen Angelegenheiten sollte man sich immer vor Augen führen, dass man das, was einem nicht selbst angetan werden soll, niemals jemanden anderen antun sollte.
Rechtlich ist es jedoch umstritten, wann die Menschenwürde anfängt und wo genau sie aufhört. Heutzutage gibt es Streit um die Frage, ab wann ein ungeborenes Kind bereits als Mensch betrachtet werden kann und was es für alte Menschen heißt, in Würde zu sterben.
Der Schutz der Menschenwürde wird unterschiedlich verfolgt.
Zum einen durch Gesetze und den damit gesetzlich verbundenen Einhalt dieser:
Das Recht der Vereinten Nationen versteht die Menschenwürde als einen vorrechtlichen universalen Wert, den alle Völker anerkennen und der über das Gesetz gestellt wird.
Das deutsche Grundgesetz sagt, dass der Anspruch auf Achtung unantastbar sei. Er darf nicht nur nicht angetastet werden, sondern muss auch vor Verletzungen geschützt werden. Er bleibt auch dort bestehen, wo Menschen ihn ignorieren, bestreiten oder mit Füßen treten, indem sie das Leben antasten oder Selbstbestimmungsrecht nehmen. Wegen dieser Gefahr verpflichtet sich das bereits das Grundgesetz die Menschenwürde zu schützen.
Zum anderen haben es sich Internationale Hilfsorganisationen wie Amnesty International zur Aufgabe gemacht, die Rechte und Würde des Menschen auf internationaler Ebene zu schützen. Denn nicht in jedem Land wird die Menschenwürde als das respektiert, was sie darstellt. Unterschiedliche Religionen, Meinungen, Kulturen und Geschlechter sowie die Herkunft führen zu Verfolgungen, Unterdrückung, Gewalt und Misshandlungen. Dabei ist genau der Unterschied das, was jeden Menschen so individuell und einzigartig macht.
Menschenwürde - Menschenrechte
Youcat.tv - Oktober 2012

Wow, das Blog von YOUCAT Deutschland hat sich pünktlich zum Jahr des Glaubens ebenfalls ein neues Outfit geleistet. Ist super schön geworden, Kompliment!
Eigenartiges bei Maischberger

Von Menschen bei Maischberger hab ich gestern nicht alles mitbekommen – schon, weil ich die Neurosen und Zwangshandlungen Mr. Monks zu so später Stunde einfach unterhaltsamer finde als ewig Vorhersehbares.

Eigentlich klang schon das Sendethema einigermaßen verkorkst: „Wieviel Religion braucht man zum Leben?“ Wer ist wohl man und wo mag er leben? Eigentlich ist es …More
Eigenartiges bei Maischberger

Von Menschen bei Maischberger hab ich gestern nicht alles mitbekommen – schon, weil ich die Neurosen und Zwangshandlungen Mr. Monks zu so später Stunde einfach unterhaltsamer finde als ewig Vorhersehbares.

Eigentlich klang schon das Sendethema einigermaßen verkorkst: „Wieviel Religion braucht man zum Leben?“ Wer ist wohl man und wo mag er leben? Eigentlich ist es doch Sache der einzelnen Seele, wieviel Religion sie für ihr Leben braucht. (Die Kirche gibt uns darüber hinaus in den Kirchengeboten noch wichtige Hinweise, wieviel es wenigstens sein sollte, damit das Glaubensleben nicht verdorre.)

Irgendwie kurios fand ich ja die Schweizerin mit dem Niqab. Zum einen bin ich der Auffassung, es sollte sich nach Möglichkeit jeder so züchtig kleiden können, wie er möchte – es ist also ihre Entscheidung. Auch meine ich, daß diejenigen, die eine Kleidung, an der sich die Religion desjenigen erkennen läßt, oder das Tragen religiöser Symbole in der Öffentlichkeit überhaupt verbieten wollen, letztlich genau das sind, was sie den Trägern vorwerfen – selbstgerechte, radikale Eiferer. Was die Schweizerin mit dem Niqab – keine Sorge, das Wort kanne ich vorher schon! – allerdings unter einer „normativen Option“ versteht, ist mir buchstäblich schleierhaft geblieben. Was bitte soll das sein? Entweder kann ich etwas wählen (das wäre die Option) oder ich soll es tun (das wäre die Norm). Jedenfalls fing sie mit dieser normativen Optionsgeschichte mehrmals an, ohne daß jemand einmal nachgefragt hätte.

Zum anderen natürlich macht sie diese Aufmachung, die nach ihrer Aussage gerade dazu dienen soll, daß sie nicht etwa noch jemanden mit ihrer Mimik verführt oder lockt, unweigerlich zum Mittelpunkt einer solchen Gesprächsrunde, und ich hab mich verzweifelt gefragt, wieso eigentlich so gut wie jeder der Anwesenden (bei Ranke-Heinemann weiß ich es nicht mehr) nichts besseres zu tun hatte, als seinem jeweiligen Redebeitrag eine Bekundung des uneingeschränkten Respekts vor Frau Illi voranzustellen. Herr des Himmels und der Erden – die Frau hat einfach nur anzogen, was sie für richtig hält. (Gleichzeitig leben wir übrigens in einer Gesellschaft, in der es in einigen Bundesländern teilweise den Ordensfrauen untersagt wird, den Unterricht in ihrem Habit abzuhalten. Das nur am Rande bemerkt.) Irgendwie hat diese Art des Outfits auch etwas von der griechischen Mythologie an sich: in dem Bemühen, etwas unbedingt abwenden zu wollen, ziehe ich es auf mich – in dem Bemühen, möglichst wenig Aufmerksamkeit erregen zu wollen, ist gerade das jedenfalls gesichert. Nun ja.

Ich sehe mir nicht allzuoft eine Talkshow an, weiß aber wirklich nicht, warum man es auch in den Öffentlich-rechtlichen für nötig hält, zum Thema Religion ein derartiges Panoptikum zusammenzustellen? Schmidt-Salomon als Kistenteufel hätte mir noch gefehlt. Auch wärs schön, wenn nicht immer so getan würde, als müßte der Islam dem Morgen- und dem Abendland jetzt die Welt erklären: so hat es mich befremdet, zu hören, der Islam wäre gegenüber anderen Religionen soviel besser, weil man da immer wieder innehält zum Gebet (letzteres höre ich übrigens zum wiederholten Mal) – in der Tat ist das aber ein Erbe des Judentums, das vor allem im Stundengebet, aber auch im Angelus und dem täglichen Rosenkranz im Christentum fortlebt bis auf den heutigen Tag. Wozu also in die Ferne schweifen, sieh, das Gute liegt so nah! Illi war vor ihrer Konversion einmal Katholikin.

Noch mehr befremdet hat mich ihr Lobpreis der Vielehe, der meines Wissens auch völlig unkommentiert dastand. Ja, klar, von der Polygamie kommen alle Wohltaten her. Einerlei, ob man (wie ich) der Auffassung ist, daß Nora Illi vielleicht ein wenig naiv an die Sache herangeht, indem sie dieses Loblied der Vielehe unter deren denkbar günstigsten Voraussetzungen gesungen hat – und interessanterweise ihr Mann auch nur mit ihr verheiratet ist –: die Vielehe ist mit dem katholischen Begriff von Ehe und Sakrament, von endgültiger und ausschließlicher Bindung und von Würde gar nicht zu vereinbaren, und ich finde, darauf hätte getrost einer der anwesenden Katholiken einmal hinweisen dürfen. (Falls es einer genau in der Zeit getan hat, in der ich grade nicht hinsah, drücke ich mein Bedauern aus.)

So wurde jedenfalls ein erheblicher Teil der Zeit, in der ich die Sendung verfolgt habe, damit verbracht, Nora Illi anzustaunen und staatstragende Fragen darüber zu stellen, wie sich die Vollverschleierung anfühle und wie andere Menschen damit umgehen? Ja mei, die gucken halt, manche mehr, manche weniger, das geht auch wieder vorbei. Daß manche Leute für Fußgänger auf Zebrastreifen nicht bremsen, sondern sogar in die Gaspedale treten, ist wiederum etwas, das einem auch ohne Niqab ohne weiteres passieren kann.

Da sitzt also die Schweizerin mit dem Niqab – eine Aufmachung, die ich auch im hiesigen Kiez nicht allzuoft sehe, aber Konvertiten nehmen oft alles besonders ernst, es sei ihnen unbenommen – als eine Art Anti-Schneemann gleich neben mit Uta Ranke-Heinemann, die auch prompt und zu meinem einzigen Gaudium etwas Mintfarbiges anhatte. Daß diese ihren Lehrstuhl verloren hat, weil die von ihr vertretenen Positionen einfach nicht mehr katholisch genannt werden konnten, wissen, glaub ich, die meisten. Daß Frau Ranke-Heinemann schon seit geraumer Zeit gar nicht mehr katholisch ist, wie sie selbst gesagt hat, ist schon erheblich weniger bekannt. Vielleicht liegt das auch daran, daß man sie, bevor man sie ihre neuerlichsten Absonderlichkeiten vortragen läßt, jeweils als katholische Theologin einführt. Das jedenfalls trifft nur insofern zu, als daß Frau Ranke-Heinemann früher einmal katholische Theologie studiert hat, vielleicht müßte man das in den Medien einmal mitmeißeln.

Über Uta Ranke-Heinemann kann ich mich nicht aufregen – letztlich tut sie mir einfach leid. Die Frau ist über 85 und wird in solche Runden nur eingeladen, um für den nötigen Krawall zu sorgen, das muß ihr doch selbst einmal zu Bewußtsein dringen. Wenn ich dann noch höre, daß sie anscheinend mittlerweile jeden Glaubensinhalt – wie etwa das Kreuz und die Auferstehung – nicht nur ablehnt, sondern einfach nicht glauben kann, dann komme ich beim Bedauern heraus: weil sie um die Heilsnotwendigkeit der Kirche weiß und dennoch nicht in ihr verharren mag, weil ein Leben mit dem katholischen Glauben so wunderbar und von Gnaden erfüllt sein kann und sie diese Möglichkeit sehendes Auges ausschlägt. Obwohl ich bei Frau Ranke-Heinemann immer schon das Gefühl hatte, sie müsse leicht einen an der Waffel haben, würde ich gern einmal eine unaufgeregte Unterhaltung mit ihr führen.

Bleibt zum Abschluß die Frage, die zwischendurch schon einmal als Froschkopf aus dem Teich guckte: wieso kann man, gerade auch vor dem Beginn des Jahres des Glaubens, nicht eine etwas intellektuellere und anspruchsvollere Gesprächsrunde zu einem solchen Thema zusammenbringen? Eine Runde die sich sehen lassen kann, die nicht von vornherein auf die bloße Vorführung von als monströs Empfundenem ausgelegt ist, und für die man nicht versucht wäre, sich fremdzuschämen, bis einem klar wird, daß es da überhaupt nichts fremdzuschämen gibt. Es ist einfach nur absonderlich, wenn auch nicht informativ – und letztlich nicht einmal unterhaltsam. Vielleicht ließe es sich bei Maischberger noch toppen: Uta Ranke-Heinemann im mintfarbenen Niqab.
Naiver Jessi, solche hasskeifenden Weiber bringen die Menschen böswillig auf Abgwege, die von GOTT wegführen.
Und warum?
Aus Hass und Verbitterung darüber, die Lehrerlaubnis verloren zu haben, weil man Irrlehren verkündet und die Kirche schlechtgeredet hat!
Schlimm, wenn Menschen in dem fortgeschrittenen Alter
so voller Hass und mit GOTT unversöhnt sind...
Schlimm!
Jessi
@Ecclesiae protector
Ich nehme an,Sie wissen nicht,das ihr nickname "Schützer der Kirche"bedeutet?Oder soll es ein Witz sein?
Die Kirche lehrt uns,dass wir barmherzig wie Jesus sein sollen.Er ist der wahre Schützer der Kirche.Er ist unser Vorbild.
Auch wenn die verkehrten Ansichten dieser alten Frau abzulehnen sind,verbietet es ein wahrer katholischer Glaube sie persönlich anzugreifen,indem man …More
@Ecclesiae protector
Ich nehme an,Sie wissen nicht,das ihr nickname "Schützer der Kirche"bedeutet?Oder soll es ein Witz sein?
Die Kirche lehrt uns,dass wir barmherzig wie Jesus sein sollen.Er ist der wahre Schützer der Kirche.Er ist unser Vorbild.
Auch wenn die verkehrten Ansichten dieser alten Frau abzulehnen sind,verbietet es ein wahrer katholischer Glaube sie persönlich anzugreifen,indem man sie eine keifende Hexe nennt!Diese vielen schlimmen Worte hier bauen ihr einen Scheiterhaufen.Einen Scheiterhaufen aus Worten.
Jeder,der noch nie gesündigt hat,mache bitte weiter!Der Herr wird es ihm vergelten....
@evt
Die Gospafirmalüge aufzudecken ist etwas anderes als auf eine alte Frau,die andere Ansichten hat als man selber, mit Worten einzudreschen!
@Latina
Lati, hör & sieh einfach die gestrige Sendung nach!
Das lohnt sich echt! Von dieser Muslimin kann sich so manche Christin ein großes Stück in Sachen Glaubensleben-und überzeugung abschneiden;
mediathek.daserste.de/…/12043364_himmel…

Auch Frank Elstner ist nicht ohne!!
Latina
sagt mal,ist es das wetter oder was ist mit euch loooooooooos??? freaky und eli,eieieieieiei und der arme jessi dazu,der auch noch seinen bus verpasst hat...dazu mein kommentar besser so! und recht hast du Jessi.. auch viel besser jetzt im rosenkranzmonat,gell??
Jessi, ich mach grad die Entdeckung, dass besonders friedfertige Menschen auch besonders schlagfreudig sind...
Von der röm.-kath.Kirche nicht anerkannt:Medjugorje,wo Maria nie erschienen ist
Jessi
Habe meinen Bus verpasst.Der nächste geht auch noch....
Was daran schlimm ist?Wir sollen nicht schlagfertig,sondern friedfertig sein.Das ist daran schlimm.Alle hauen auf diese Frau Heinemann,eine ältere,verwirrte Frau ein.Warum schreibt niemand,dass er für sie bete?
Frau Kuby sagt zwar oft richtige Sachen,ist mir aber unsympathisch.Deshalb haue ich aber nicht auf sie ein oder sage,dass ihr Vater …More
Habe meinen Bus verpasst.Der nächste geht auch noch....
Was daran schlimm ist?Wir sollen nicht schlagfertig,sondern friedfertig sein.Das ist daran schlimm.Alle hauen auf diese Frau Heinemann,eine ältere,verwirrte Frau ein.Warum schreibt niemand,dass er für sie bete?
Frau Kuby sagt zwar oft richtige Sachen,ist mir aber unsympathisch.Deshalb haue ich aber nicht auf sie ein oder sage,dass ihr Vater lieber ein Kondom hätte benützen sollen...
Schweinsblasen kann man auch besser verwerten.Halloweenobjekte daraus herstellen.
Ob sie in getrocknetetm Zustand noch zum Kinderverhüten taugen,weiß ich nicht.
Bilder zu Schweinsblasen
Schweinsblase und ihre Trocknung - Gripandilag
In 10 Minuten muss ich an der Haltestelle sein.Ade
Himmel, Herrgott, Jessi, schließ doch nicht immer von Dir auf andere...Freaky war da sehr schlagfertig und hat erheiternde Links gesetzt...was ist daran so schlimm?

<<<Sophia Kuby (Katholikin)
Die katholische Kirche werde immer nur auf ihre Reizthemen wie Sexualität, Homosexualität oder Kondome begrenzt, kritisiert die junge papsttreue Katholikin. "Die eigentliche Krise liegt darin, dass wir …
More
Himmel, Herrgott, Jessi, schließ doch nicht immer von Dir auf andere...Freaky war da sehr schlagfertig und hat erheiternde Links gesetzt...was ist daran so schlimm?

<<<Sophia Kuby (Katholikin)
Die katholische Kirche werde immer nur auf ihre Reizthemen wie Sexualität, Homosexualität oder Kondome begrenzt, kritisiert die junge papsttreue Katholikin. "Die eigentliche Krise liegt darin, dass wir gar nicht mehr wissen, woher wir kommen und wohin wir gehen. Der eigentliche Sinn des Lebens ist uns abhanden gekommen", sagt die 31jährige studierte Philosophin und Direktorin einer Nichtregierungsorganisation in Brüssel.<<<
Jessi
Das ist nicht lustig,liebe Frau Elisabeth!Waren Sie gestern abend leicht beschwippst?Die arme Frau da in dem Video hat auch eine Würde!Niemand möchte,dass man über seinen Vater schreibt,er hätte sich besser eine Schweinsblase übergezogen!Das ist eine Sauerei.
Himmel,Herrgott...Wann kapiert ihr das endlich Leute!Spott um jeden Preis?Hauptsächlich es ist"lustig"....
Katholisch,wie ich …More
Das ist nicht lustig,liebe Frau Elisabeth!Waren Sie gestern abend leicht beschwippst?Die arme Frau da in dem Video hat auch eine Würde!Niemand möchte,dass man über seinen Vater schreibt,er hätte sich besser eine Schweinsblase übergezogen!Das ist eine Sauerei.
Himmel,Herrgott...Wann kapiert ihr das endlich Leute!Spott um jeden Preis?Hauptsächlich es ist"lustig"....
Katholisch,wie ich das verstehe,ist es jedenfalls nicht!
Wir sollen liebevoll miteinander umgehen und auch nicht unnötig schlecht über andere reden.Den Bruder,die Schwester,die irren,ermahnen.Verkehrte Ansichten richtig stellen,aber nicht die Person niedermachen!Gott liebt auch den Sünder, wenngleich er die Sünde hasst!Jesus ist Maria Magdalena in Liebe begegnet.Das hat sie bekehrt!
Bin dann mal weg...
Shuca
"Die streitbare Theologin fühlt sich von Papst Benedikt hinters Licht geführt."

Per Mariam ad Christum.
Wie war es gestern??
Anstatt sich da über ein paar lustige Begriffsverbindungen Großmutter / Enkel zu mokieren, sagt Eure Meinung zur gestrigen Sendung! Ich war jedenfalls angenehm überrascht! Tante Uta erzählte zwar wieder "Geschichten hinter'm Ofen", deren zusammenhang nicht erkenntlich war...aber gut...lassen wir das. Dafür punktete die Muslimin aber voll! Sapperlot..

Himmel, …More
Wie war es gestern??
Anstatt sich da über ein paar lustige Begriffsverbindungen Großmutter / Enkel zu mokieren, sagt Eure Meinung zur gestrigen Sendung! Ich war jedenfalls angenehm überrascht! Tante Uta erzählte zwar wieder "Geschichten hinter'm Ofen", deren zusammenhang nicht erkenntlich war...aber gut...lassen wir das. Dafür punktete die Muslimin aber voll! Sapperlot..

Himmel, Herrgott! Wie viel Religion braucht man zum Leben?

Frank Elstner (Fernsehmoderator)


"Ich habe einen direkten Draht zum lieben Gott", sagt der Fernsehmoderator und Show-Erfinder ("Wetten dass...?"). Dabei ist ihm der Glaube nicht in die Wiege gelegt worden. Erst als seine Eltern ein erzbischöfliches Internat für ihren Sohn ausgesucht hatten, wurde der bereits 13-Jährige zur Erstkommunion angemeldet. "Ich fühlte mich, als würde ich auf die Schlachtbank geführt", schreibt der "Altmeister der Fernsehunterhaltung" in seiner gerade erschienenen Biographie "Wetten Spaß" und fügt hinzu: "Ich habe heute kein Problem mehr mit der Kirche, denn ich interpretiere sie einfach entspannter."

Uta Ranke-Heinemann (Theologin)

Die streitbare Theologin fühlt sich von Papst Benedikt hinters Licht geführt. "Er hat den Vatikan in ein frauenfreies, monosexuelles Biotop verwandelt", sagt die ehemalige Studienkollegin von Joseph Ratzinger, die 1970 als erste Frau der Welt einen Lehrstuhl für katholische Theologie erhielt. Entzogen wurde der Bestsellerautorin ("Eunuchen für das Himmelreich") die Professur, als sie öffentlich an der Jungfrauengeburt zweifelte. Trotzdem ist sie nicht aus der Katholischen Kirche ausgetreten.

Norbert Blüm, CDU (Ex-Bundesarbeitsminister)

Der frühere Bundesarbeitsminister ist überzeugter Katholik. "Ohne die Kirche würde vieles anders aussehen. In einer Welt, in der das Geld bestimmt, in dem der homo oeconomicus die Zentralfigur ist, brauchen wir die moralischen Gegenkräfte. Eine davon ist die Kirche, die eine Spiritualität von Gemeinschaft lehrt und nicht das Prinzip 'jeder für sich selbst'", entgegnet Norbert Blüm den Kirchenkritikern. In seinem aktuellen Buch "Streit über Gott" verteidigt er sich gegen einen Atheisten.

Sophia Kuby (Katholikin)

Die katholische Kirche werde immer nur auf ihre Reizthemen wie Sexualität, Homosexualität oder Kondome begrenzt, kritisiert die junge papsttreue Katholikin. "Die eigentliche Krise liegt darin, dass wir gar nicht mehr wissen, woher wir kommen und wohin wir gehen. Der eigentliche Sinn des Lebens ist uns abhanden gekommen", sagt die 31jährige studierte Philosophin und Direktorin einer Nichtregierungsorganisation in Brüssel.

Nora Illi (Konvertierte Muslimin)

Im Alter von 18 Jahren entschied sich die getaufte Christin für den islamischen Glauben. Seitdem geht Nora Illi nur mit einem Gesichtsschleier, der sogenannten Niquab, vor die Tür. Die Schweizerin sagt: "Mein Schleier gibt mir ein Gefühl von Freiheit." Seit fast zehn Jahren bestimmt nun der Islam das gesamte Leben der Mutter von vier Kindern, die sich als Frauenbeauftragte im Islamischen Zentralrat der Schweiz engagiert.

Karen Duve (Schriftstellerin und Atheistin)

"Warum soll ein Gott sich eigentlich für meine öde Existenz, meine kleinen gierigen Wünsche, erbärmlichen Hoffnungen und Shopping-Touren interessieren?", fragt sich die Atheistin Karen Duve und staunt, "dass demokratisch erzogene Europäer es attraktiv finden, in allen Aspekten ihres Lebens von einem gütigen, himmlischen Diktator überwacht zu werden". Die Schriftstellerin (Bestseller: "Anständig essen. Ein Selbstversuch") findet es arrogant zu glauben, man sei im Besitz der allein selig machenden Wahrheit und hält Religion für irrational, wissenschaftsfeindlich und gefährlich.
mediathek.daserste.de/…/12043364_himmel…
Jessi
Ich finde es nicht in Ordnung,dass hier so unwürdig und pubertär über Frau Heinemann hergezogen wird.Ich finde den Auftritt auch nicht so obertoll,aber sie oder ihren Vater,einen ehemaligen Bundespräsidenten, deswegen lächerlich zu machen ,ist unterste Schublade!Schämt euch!
@ Freaky
Wenn du deinen Nachwuchs verhindern möchtest:
Kondom Online Shop | Kondome.netcondom.de
Die armen Schwe…More
Ich finde es nicht in Ordnung,dass hier so unwürdig und pubertär über Frau Heinemann hergezogen wird.Ich finde den Auftritt auch nicht so obertoll,aber sie oder ihren Vater,einen ehemaligen Bundespräsidenten, deswegen lächerlich zu machen ,ist unterste Schublade!Schämt euch!
@ Freaky
Wenn du deinen Nachwuchs verhindern möchtest:
Kondom Online Shop | Kondome.netcondom.de
Die armen Schweine....
Je später es ist, desto loser das Mundwerk!
Zum Mail beantworten bleibt keine Zeit?
Shuca
Ja die erste Frau der Welt auf einem katholischen Lehrstuhl. Bei Bultmann hat sie sich zum Angriff vorbereitet und Rahner hat uns diese Frucht ins Nest gelegt. Kooperation nennt man das. Die Jungfrauenschaft der Mutter Gottes hat aber ihre Karriere in der Kirche beendet und seitdem schießt sie von großer Begeisterung der Medien getragen aus vollen Rohren auf alles was irgendwie katholisch …More
Ja die erste Frau der Welt auf einem katholischen Lehrstuhl. Bei Bultmann hat sie sich zum Angriff vorbereitet und Rahner hat uns diese Frucht ins Nest gelegt. Kooperation nennt man das. Die Jungfrauenschaft der Mutter Gottes hat aber ihre Karriere in der Kirche beendet und seitdem schießt sie von großer Begeisterung der Medien getragen aus vollen Rohren auf alles was irgendwie katholisch aussieht.

Per Mariam ad Christum.
Ist aber heut' eine interessante Zusammensetzung...wenn's nit wieda olle durcheinander reden, könnts was sinnvolles werd'n!
Auf die Tochter von Gabriele Kuby bin ich gespannt, hoffentlich lässt man sie zu Wort kommen...
Sophia Kuby (Katholikin)

Die katholische Kirche werde immer nur auf ihre Reizthemen wie Sexualität, Homosexualität oder Kondome begrenzt, kritisiert die junge papsttreue Katholik…More
Ist aber heut' eine interessante Zusammensetzung...wenn's nit wieda olle durcheinander reden, könnts was sinnvolles werd'n!
Auf die Tochter von Gabriele Kuby bin ich gespannt, hoffentlich lässt man sie zu Wort kommen...
Sophia Kuby (Katholikin)

Die katholische Kirche werde immer nur auf ihre Reizthemen wie Sexualität, Homosexualität oder Kondome begrenzt, kritisiert die junge papsttreue Katholikin. "Die eigentliche Krise liegt darin, dass wir gar nicht mehr wissen, woher wir kommen und wohin wir gehen. Der eigentliche Sinn des Lebens ist uns abhanden gekommen", sagt die 31jährige studierte Philosophin und Direktorin einer Nichtregierungsorganisation in Brüssel.
www.daserste.de/…/himmel-herrgott…
Huch...Freaky, Utas Erzeuger hat es bis zum deutschen Bundespräsidenten gebracht; ob's der mit Schweinsdarm probiert hat??? ...
3 more comments from elisabethvonthüringen
Ach Freaky... hätte man(n) nur ein Kondom genommen..."der Herr Heinemann zog keins rüber, sein Töchterl blieb uns über!"
Montag, 8. Oktober 2012

Halloween - der Horrorklassiker, dieses Jahr schon etwas früher beiboot-petri.blogspot.co.at

Es zeigt sich mal wieder, die Deutschen können einfach nicht warten. Weihnachten steht noch lange nicht vor der Tür, aber in den Supermärkten stapelt sich schon das Weihnachtsgebäck. Man will den Menschen eben klar machen: Bald kommt der "Weihnachtsmann".

Dabei steht ein ander…More
Montag, 8. Oktober 2012

Halloween - der Horrorklassiker, dieses Jahr schon etwas früher beiboot-petri.blogspot.co.at

Es zeigt sich mal wieder, die Deutschen können einfach nicht warten. Weihnachten steht noch lange nicht vor der Tür, aber in den Supermärkten stapelt sich schon das Weihnachtsgebäck. Man will den Menschen eben klar machen: Bald kommt der "Weihnachtsmann".

Dabei steht ein anderes Fest, das erst seit einigen Jahren in Deutschland "in" ist, doch viel früher im Kalender und und auch hier bekommt man den Eindruck, die Menschen können mal wieder den Termin nicht abwarten.
Besonders in den Medien gruselt's diese Woche ganz gewaltig - man will eben schneller sein als die Konkurrenz und hat sich deshalb mal umgesehen, wen man da als Horrordarsteller engagieren könnte, um den Menschen mal so richtig schaudern zu machen.

Seit einigen Stunden ist bekannt, dass die bekannte Gruselkomikerin URAHEI* als Stargast zu Maischberger eingeladen wurde. Sie hat zwar noch ein paar andere Gäste, aber damit die nicht zu Wort kommen, ist URAHEI die beste Wahl und es wird wieder einiges bei YouTube landen, damit die Nachwelt auch noch was davon hat.

"Ätsch: wir waren schneller". So oder so ähnlich könnte der Tagesspiegel titeln, denn auch dort hat man tief in die Gruselkiste gegriffen und Küng Kong wieder aufleben lassen. Als "weiße Frau" agiert Claudia Keller, eine Interviewpartnerin, der es gelungen ist, dem Küng ein "Die europäischen Katholiken sind zu oft nur blökende Schafe" zu entlocken.
Weiter so, Herr Küng, solche "Gute Nacht-Geschichten" sind wirklich nicht zu toppen... Und es ist ja schön, dass wenigstens einer glaubt, dass der sog. "Welt-Ethos" erfolgreich ist.

Wir dürfen aber gespannt sein, wer uns in den nächsten Tagen noch so alles mit spannenden Halloween-Klassikern überraschen wird. Es stehen noch einige Talkrunden an und wir gehen davon aus, dass Heiner "Möchtegern-Jesus"-Geißler auch schon mit den Hufen scharrt und nicht bis zum 31. Oktober warten will. Und wer weiß, vielleicht schafft es ja auch der Signore Nuzzi auf die Talkshow-Sofas, schließlich liegt sein Buch wie Blei in den Regalen, dabei wäre es doch so ein schönes Halloweenpräsent, und sowohl als Süßes als auch als Saures nutzbar.
Und falls es der menschgewordenen Tränendrüse Drewermann gelingt, rechtzeitig die Tränen zu trocknen und den "Grauen-Pullover" überzuwerfen, findet sich sicher auch für ihn noch ein Plätzchen in den um Quote ringenden Konkurrenz-talkrunden und auch er wird einige markante Worte über die ich-repressive Unterdrückerreligion Christentum - speziell das katholische - in die Runde werfen

Die üblichen Talkshow-Tingler, die ja so unter der "Kirche gelitten haben", lassen wir mal außen vor, die dienen ohnehin nur als Beigabe, falls den "Großen" mal die Luft ausgeht.

Lassen wir uns also überraschen und sehen den Wochen bis Halloween gelassen entgegen. Es geht vorbei. Und am 1. November ist Allerheiligen.

* Alttheologin Uta Ranke Heinemann
Gemeindeleitungssitzungen in der Erzdiözese werden in Zukunft so ähnlich ablaufen... .. ..
UNITATE!
das ist volksverhetzung!sie verushct die leute zu beinflussen und zu manipulieren!
Bibiana
@ Ja, Klaus, immer noch peinlich!

Peinlich, peinlich aber auch, dass sich sowohl unter

MANFRED als auch BENNO

mit hasserfüllten Einträgen gegen mich (mehrere)
eine FRAU verbirgt!

Habe ich jetzt mal so in Erfahrung gebracht...
Klaus
immer noch peinlich
Dolorosa
"Krawall-Emanzen findet man bei der EMMA". Es gibt auch gut recherchierten Journalismus bei EMMA... (dort findet man manchmal gute Storys vor dem Spiegel und Stern) und das brauchen wir heutzutage bei all dem unwahren und heuchlerischen Schund der produziert wird.

Das war jetzt keine Entschuldigung für Frau Heinemann.... und hat auch gar nichts mit Frauensolidarität zu tun...
Franzi
@Hanna

zu Uta-Ranke Heinemann möchte ich folgendes sagen:

Wie heißt es so schön:

"Der Gedanke ist der Samen der Tat"

Und das, was da Uta-Ranke Heinemann saet, das erntet sie auch: UNFRIEDEN

Zur Heiligkeit strebende Menschen wie z.B. Priester, die z.B. den Hl. Franziskus, den Hl. Pfarrer von Ars, Pater Pio oder den Hl. Augustinus, etc.
nacheifern und mir im kath. Glauben ein …More
@Hanna

zu Uta-Ranke Heinemann möchte ich folgendes sagen:

Wie heißt es so schön:

"Der Gedanke ist der Samen der Tat"

Und das, was da Uta-Ranke Heinemann saet, das erntet sie auch: UNFRIEDEN

Zur Heiligkeit strebende Menschen wie z.B. Priester, die z.B. den Hl. Franziskus, den Hl. Pfarrer von Ars, Pater Pio oder den Hl. Augustinus, etc.
nacheifern und mir im kath. Glauben ein Vorbild sind, denen höre ich gerne zu.

Aber von solchen kreischenden- und kirchenfeindlichen Weibern Sorry Frauen, wie Uta-Ranke Heinemann, geht mir der Hut hoch.

Pfui Teufel
Was haben sollche Leute im Fernsehen zu suchen. Die Medien aufpuschen.

Hanna, erlauben Sie sich bitte nicht, Hern Paul M. gewisse Kompetenzen abzusprechen. Sie wissen nicht wer er wirklich ist;
Sie blamieren sich nur dabei!
Paul M.
@Hanna:

Und wieder eine Frau auf GLORIA TV, die ihre ganze Energie dazu aufbringt, einen Mitgläubigen wie mich, schlechtzureden, anstatt die wahren Feinde ins Visir zu nehmen!

Ich bleibe dabei, Hanna ist in die Frauen-Solidar-Falle getreten, schließlich hat sie jetzt, bei 99 Postings, nur die weiblichen Userinnen gelobt, von dem Gebahren ihrer Geschlechtsgenossin Frau Uta Ranke-Heinemann…More
@Hanna:

Und wieder eine Frau auf GLORIA TV, die ihre ganze Energie dazu aufbringt, einen Mitgläubigen wie mich, schlechtzureden, anstatt die wahren Feinde ins Visir zu nehmen!

Ich bleibe dabei, Hanna ist in die Frauen-Solidar-Falle getreten, schließlich hat sie jetzt, bei 99 Postings, nur die weiblichen Userinnen gelobt, von dem Gebahren ihrer Geschlechtsgenossin Frau Uta Ranke-Heinemann kein Wort!

Das offensichtlich boshafte Treiben "Utaleins" bleibt unkommentiert, aber über meine Kompetenzen lässt sie sich aus.

Hanna, sind Sie hier richtig, dies ist nicht die
Internet-Seite der Emma !?!


Soll ich die Alice Schwarzer anrufen, damit sie Sie abholt?
Hanna
@Paul M.
Erstens scheinen Sie nicht die Kompetenz weder menschlich,sachlich noch sonst zu haben mich zu mahnen oder mein Urteilsvermögen in Frage zu stellen oder mich zu irgendwas aufzufordern,da Sie die vielen hierzu erklärenden Kommentare intelligenter Userinnen wie Bibiana oder Jana offensichtlich nicht verstanden haben.Zweitens gilt meine Solidarität dem menschenwürdigen Umgang und der …More
@Paul M.
Erstens scheinen Sie nicht die Kompetenz weder menschlich,sachlich noch sonst zu haben mich zu mahnen oder mein Urteilsvermögen in Frage zu stellen oder mich zu irgendwas aufzufordern,da Sie die vielen hierzu erklärenden Kommentare intelligenter Userinnen wie Bibiana oder Jana offensichtlich nicht verstanden haben.Zweitens gilt meine Solidarität dem menschenwürdigen Umgang und der polemikfreien Kommentierung von Beiträgen unabhängig ob es um die entwürdigende Darstellung von Frauen oder Männern geht.
Paul M.
@cyprianus:

Sehr gut, dass Sie auch erwähnen, dass die religiösen Gefühle vieler Zuschauer verletzt wurden.

Nur weil Frau Ranke-Heinemann über 70 Jahre alt ist, muss man sie nicht mit Samthandschuhen anfassen; so gebrechlich ist diese
"Dame" nicht!
Richtig, cyprianus, dass Sie die Kirche mit einer guten Mutter vergleichen.

Eine gute Mutter verbietet den Kindern, auf der Straße Fußball zu …More
@cyprianus:

Sehr gut, dass Sie auch erwähnen, dass die religiösen Gefühle vieler Zuschauer verletzt wurden.

Nur weil Frau Ranke-Heinemann über 70 Jahre alt ist, muss man sie nicht mit Samthandschuhen anfassen; so gebrechlich ist diese
"Dame" nicht!
Richtig, cyprianus, dass Sie die Kirche mit einer guten Mutter vergleichen.

Eine gute Mutter verbietet den Kindern, auf der Straße Fußball zu spielen, weil sie um die Gefahren im Straßenverkehr weiß!

Unsere Mutter Kirche läßt uns auch nicht alles durchgehen, weil wir uns sonst mit Sünden beladen und das EWIGE HEIL verpassen!
cyprian
@Jana und alle anderen, die mich missverstanden haben könnten: dass es sich hier um FRAU Ranke-Heinemann handelte, spielt keine Geige! Von einem HERRN wäre solch ein Gebaren genauso scheusslich rübergekommen. Das Problem ist, dass Frau Ranke-Heinemann, die ja als "Theologin" bekannt ist, der Kirche so in den Rücken fällt und somit bei unsicheren oder gar suchenden Menschen einen Riesenschaden …More
@Jana und alle anderen, die mich missverstanden haben könnten: dass es sich hier um FRAU Ranke-Heinemann handelte, spielt keine Geige! Von einem HERRN wäre solch ein Gebaren genauso scheusslich rübergekommen. Das Problem ist, dass Frau Ranke-Heinemann, die ja als "Theologin" bekannt ist, der Kirche so in den Rücken fällt und somit bei unsicheren oder gar suchenden Menschen einen Riesenschaden anrichtet! Der Teufel selbst hätte diese Hetzpropaganda nicht so "überzeugend" rüberbringen können. Natürlich habe ich Verständnis für Demenzkranke, schon von Berufs wegen; aber mir ist nicht bekannt, dass bei Frau Ranke-Heinemann diese Krankheit diagnostiziert ist. Und ich wünsche sie ihr auch gar nicht. Aber benommen hat sie sich ... ach, ich muss sagen, so wie sie hat sich noch niemand von "meinen" Kranken aufgeführt - schon gar nicht über die kath. Kirche. In Ihrem doch schon fortgeschrittenen Alter hätte man sich von Frau R-H. aber dennoch wünschen können, dass sie "einen Gang runterschaltet".
Man möge mir meinen Sarkasmus verzeihen; aber durch ihr Gebrülle in dieser talk show fühlte ich mich auch persönlich verletzt, da ich mich nun mal mit unserer Kirche identifiziere. Es ist gerade so, als ob die eigene Mutter vor laufender Kamera angegriffen werden würde.... .
jatropha-fan
Herr Jesus,
schütze uns vor Schmarotzern,
Dilletanten und Kollaborateuren
unter den Christen,
auch wenn sie sich richtig gut
tarnen können.
Wer das ist, wissen wir nicht,
auch dürfen wir nicht urteilen.
Aber, Du sagtest:
An ihren Früchten werdet ihr sie
erkennen.
Und: wenn keine Früchte da sind?
Dann bitte das:
Maria mit dem Kinde lieb, uns allen Deinen Segen gib!
Paul M.
Also gut, Bibiana raucht nicht gerne die Friedenspfeife.

So langsam beschleicht mich die bittere Erkenntnis, dass
Manfred recht haben könnte, mit dem Urteil über Bibiana.

Er muss es ja wissen; er ist schließlich schon deutlich länger
im Forum, als ich!

Wie traurig, Bibiana stellt ihre Zugehörigkeit zum weiblichen Geschlechte über die der Gotteskindschaft!

Wie traurig ist das denn ...?