Clicks3.1K

Endgericht

tradiwaberl
4
Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus missa cantata - Amt Pfarrkirche Penzing St. Jakob Sonntag, 18 Uhr 30 Einwanggasse 30a 1140 Wien missa lecta - stille Messe Rochuskap…More
Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus
missa cantata - Amt
Pfarrkirche Penzing St. Jakob
Sonntag, 18 Uhr 30
Einwanggasse 30a
1140 Wien

missa lecta - stille Messe
Rochuskapelle Pfarre Penzing St. Jakob
Dienstag und Donnerstag, 18 Uhr 30
Penzinger Straße 70
1140 Wien

www.tradiwaberl.com
a.t.m
Merlina: Also wenn ich ihren Kommentar richtig verstehen soll, gibt es in ihren Augen keinen Liturgischen Missrbauch: Was ist aber dann das? gloria.tv, Liturgische Mißbräuche am Fließband im Eisenstädter Dom, www.krone.at/Oesterreich/Steirischer_Pfa…, in meinen Augen ist dies eine reine Verhöhnung des allerheiligsten Sakramentes des Altares, und des heiligen Messopfers. Habe auch schon selber …More
Merlina: Also wenn ich ihren Kommentar richtig verstehen soll, gibt es in ihren Augen keinen Liturgischen Missrbauch: Was ist aber dann das? gloria.tv, Liturgische Mißbräuche am Fließband im Eisenstädter Dom, www.krone.at/Oesterreich/Steirischer_Pfa…, in meinen Augen ist dies eine reine Verhöhnung des allerheiligsten Sakramentes des Altares, und des heiligen Messopfers. Habe auch schon selber Miterleben müßen das ein Priester eigene Wandlungsworte verwendet hat, die heilige Hostie vor der Wandlung gebrochen wurde, Kommunikanten nach Handkommunion den Leib Jeus in das Blut getunkt haben, eine als Priester verkleidete Frau das Evangelium verkündet hat und eine Predigt gehalten hat in der der allerseligsten Jungfrau und Gottesgebärerin Maria unserer Fürsprecherin und Mittlerin alles aber auch wahrlich alles Heilige abgesprochen worden ist und das im Beisein des Pfarrers.

Merlina: Sie haben Recht damit das wir die Scheuklappen ablegen müßen, denn nur dann können wir dem realen Bösen das in der WElt herumstreicht und viele Seelen verführen möchte erkennen. Siehe eine Scheidungsrate von fasst 50 % in Österreich, geschätzte 24 000 - 84 000 noch in den Leibern ihrer Mütter ermordeter Kinder. Jeden Tag fasst 2 an der Lustseuche AIDS (HIV) erkrankente der Unzucht verfallene Menschen.
pchris93
tradiwaberl hat nur gesagt: "liturgische Missstände" und hat sich nicht explizit auf irgendeinen Ritus bezogen. Es gibt ja (hauptsächlich in der ordentlichen Form) auch öfters Misstände und dies gehört behoben zu werden.Also, ich würde das ganz allgemein verstehen und nicht als verteufelung der ordentlichen Form.
Heine
Liebe Merlina,du missverstehst vielleicht die Aussage des Videos;muss man eventuell im Zusammenhang mit anderen Tradiwaberl-Videos anhören,um zu wissen,ahnen,wie es gemeint ist!
Mir ist dazu das heutige Sonntagsevangelium eingefallen:


Evangelium Lk 10, 38-42

Marta nahm ihn freundlich auf. - Maria hat das Bessere gewählt

Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas

38
Sie zogen zusammen weiter, …More
Liebe Merlina,du missverstehst vielleicht die Aussage des Videos;muss man eventuell im Zusammenhang mit anderen Tradiwaberl-Videos anhören,um zu wissen,ahnen,wie es gemeint ist!
Mir ist dazu das heutige Sonntagsevangelium eingefallen:


Evangelium Lk 10, 38-42

Marta nahm ihn freundlich auf. - Maria hat das Bessere gewählt

Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas

38
Sie zogen zusammen weiter, und er kam in ein Dorf. Eine Frau namens Marta nahm ihn freundlich auf.

39
Sie hatte eine Schwester, die Maria hieß. Maria setzte sich dem Herrn zu Füßen und hörte seinen Worten zu.

40
Marta aber war ganz davon in Anspruch genommen, für ihn zu sorgen. Sie kam zu ihm und sagte: Herr, kümmert es dich nicht, dass meine Schwester die ganze Arbeit mir allein überlässt? Sag ihr doch, sie soll mir helfen!

41
Der Herr antwortete: Marta, Marta, du machst dir viele Sorgen und Mühen.

42Aber nur eines ist notwendig. Maria hat das Bessere gewählt, das soll ihr nicht genommen werden.

Jesus verurteilt Marthas Aktivitäten nicht,nur ihren Aktionismus...,aber er gibt doch dem Verhalten Marias,die als der Herr da ist,die stillere,anbetende Position zu seinen Füßen einnimmt ,den Segen...."Nur eines ist notwendig...."

In manchen Gottesdiensten gibt es auch mehr Aktionismus als anbetende Liturgie....Was nicht heißt,dass man nichts machen soll,mit Scheuklappen am Nächsten vorbeirennt,wie der Priester und Levit im Gleichnis vom Barmherzigen Samariter(hier bestätigt Jesus den relativ kultfremden Samariter als den richtig Handelnden...),sondern dann,wenn der Herr in besonderer Weise da ist(etwa in der Heiligen Messe)eben in der Gegenwart des Herrn sich zu sein bewusst ist und diesem auch durch die Art wie man den Gottesdienst feiert,würdigen Ausdruck verleiht.
Der hl.Benedikt sagt zwar einerseits einmal:"Nichts ist dem Gottesdienst vorzuziehen!",aber an anderer Stelle als grundsätzliche Lebensregel "Ora et labora!"
holger