Language

clicks
13.9k
"Die Bischöfe wollen keinen Dialog"

Gloria.tv
Pater Matthias Gaudron spricht über seinen persönlichen Weg zur Priesterbruderschaft Sankt Pius X., die drohende Schulschließung in Saarbrücken und Beziehungen zum Diözesanklerus.

Please type your posting here
Ottov.Freising likes this.
Santiago74 likes this.
Rebello
Pater Gaudron ist sicher ein ausgezeichneter Gesprächspartner!
Note mariokin made a reference: “Heiligkeit, meiden Sie den Geist von Assisi” – Offener Brief an Papst Benedikt XVI..
peter-70
Liebe Priester der Pius-Bruderschaft, wenn Sie der katholischen Lehre so treu sind wie sie behaupten, dann halten Sie zum Papst, statt Menschen noch mehr zu verunsichern als sie ohnehin schon sind. Die heilige Katharina von Siena, schrieb einmal:

Und selbst wenn der Papst ein fleischgewordener Teufel wäre, statt eines gütigen Vaters, so müssten wir ihm dennoch gehorchen, nicht seiner Person wegen, sondern Gottes wegen. Denn Christus will, dass wir seinem Stellvertreter gehorchen.
Hl. Katharina…
[More]
Domenico Savio
Gott sei Dank gibt es die Pius-Bruderschaft! Ich wüsste sonst nicht, wo ich noch einen katholischen Gottesdienst mitfeiern könnte.

Im Gegensatz zum protestantisierten Katholizismus baut die Priesterbruderschaft den Glauben und die Gotteshäuser auf und nicht ab.

Danke für den Videobeitrag! Pater Gaudron ist ein guter Streiter für die Wahrheit!

Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Domenico Savio
Turbogenial

Es wird viele nicht interessieren, bei anderen Unverständnis hervorrufen, aber egal: Ich hab heute zum ersten Mal in einem Choralamt in der außerordentlichen Form ministriert. Die damit nichts anfangen können, sollen sich einfach vorstellen, sie hätten Papis neuen BMW um den Block fahren dürfen.
echoromeo.blogspot.com
angelina
hervorragender mann, der hw. gaudron!es ist schändlich und bezeichnend, dass die DBK den dialog verweigert.
kann man nix machen.
eine blamage für die kirche, dass es nicht möglich ist, diese gruppe zu integrieren
@Bibeltreu...

<<Natürlich gab es die Piusbruderschaft bereits in der Zeit der kommunistischen Diktaturen!

Ja, das wusste ich schon, dass es sie 1970 noch gab, es gibt diese auch heute noch, aber die Diktaturen haben und hatten ganz andere Probleme, als sich für eine Handvoll "illegal" geweihte Bischöfe zu interessieren.

Meine indischen "Priesterkinder" wussten auch nichts von einer Piusbruderschaft, bis sie mein Piusonkel aufklärte.
Das war 2004!!!
Conde_Barroco
Nun, er arbeitet vor allen Dingen...deswegen ist er auch gleich wieder weg. Aber er wünscht der "Community" (verfluchte Anglizismen) noch viel Erfolg bei der Detektivjagd nach dem "Rauch des Satans" innerhalb unserer Heiligen katholischen Kirche.
WilliWinzig
... Und der Conde in seinem barocken Lehnstuhl betet natürlich eifrig, während er hier "(e)laboriert", äh .... Kommentare schreibt. Ist tatsächlich witzig hier ... Da sind die Piusbrüder doch zu irgendwas nutze, wenn sie die user von gloriosa wenigstens zum Lachen bringen ...
Conde_Barroco
Und so einen Kommentar lässt man ab, wenn man keine Argumente mehr hat

Es ist herrlich diese Diskussionen bei gloria.tv zu lesen. "Ora et labora" würde ich sagen, davon hat unsere Welt mehr.
PiusV
Das war jetzt aber seeeehr dürftig und fadenscheinig, mein Lieber...
PIUS XIII
6illi 6inzig

sie wurden enttarnt! da können sie jetzt im Dreieck springen!
PIUS XIII
Lieber PiusV

wenn Sie meinen...

die beiden Türme in New York wurden ja auch von Ali Baba und seinen 40 Räubern zerstört. Wer etwas anderes glaubt, dass die US-Regierung und ihre Hintermänner dafür verantwortlich sind, glaubt an Verschwörungstheorien...

Wir sehen die Dinge halt so, wie wir sie sehen...
WilliWinzig
Der mit der Autorität eines Pius XIII ausgestattete Kommentator scheint jetzt wirklich am Ende zu sein. Mein guter Rat: Machen Sie sich etwas Wasser heiß und trinken Sie ein Schlückchen Glühwein. Dann verschwinden die bösen Geister wieder - vielleicht ...
PiusV
Lieber Namensvetter,

Gott sei Dank sehe ich mich nicht in der Lage mich für irgendetwas entschuldigen zu müssen.
Ich glaube, dass ich das Spiel sehr gut durchschaue, und die, die noch klaren Menschenverstandes hier sind werden mir wohl beipflichten, wenn ich sage, dass es weniger wertvoll ist, den Glauben von der Idiologie verdrängen zu lassen. Pardon, aber nichts anders machen Sie. Das sieht man doch schon an dem Namen, und ich will betonen, dass ich Ihnen nicht im Groll schreibe. Aber ich … [More]
PIUS XIII
willi winzig
ihre argumentation ist schon satanisch!
mit voller absicht machen sie das! sie winden sich und schmeissen durcheinánder, gehen auf argumente nicht ein, sondern wiederholen ihre unterstellungen.
sie und jeder könnte schnell prüfen, was protestanten und piusbruderschaft unterscheidet, aber sie verwehren sich mit voller absicht dagegen!

piusV
sorry, aber sie haben wirklich keinen durchblick!
bei ihnen würde ich sogar unterstellen, dass sie es, im gegensatz zu willi winzig, gut meinen… [More]
Latina
danke,lieber PiusV.-so sehe ich das auch-mir geht überhaupt nicht auf,was denn so toll an den Piusbrüdern ist,dass z.b. die mit Rom verbundene St.Petrusbruderschaft( die ich sehr schätze) oder die SJM oder andere Gemeinschaften NICHT haben?????? das Interview mit dem PATER hier war völlig überflüssig.
PiusV
Auf Gloria.tv scheint ja bei manchen Usern eine echte Vatikanum-II-Paranoia zu herrschen. Mir will sich nicht erschließen, woher das rühren soll. Das V II war gut, wertvoll und kam zur richtigen Zeit. Ich verstehe nicht, wieso das Konzil von rechts und links ideologisch so zerissen wird. Das Konzil ist der reine Katholizismus und die lieben Piusbrüder haben nicht das Recht, dieses auch nur im kleinsten anzuzweifeln. Ebenso wenig, wie ihr "linkes Pendant, die "WSK-Gesellen".

Ein Konzil war lang… [More]
WilliWinzig
Sünderliches Gedankenkauderwelsch.
Sankt Michael
"Irreguläre" Weihen bei der Piusbruderschaft beklagen, aber gleichzeitig die von Papst Johannes Paul II. ein für alle mal als unmöglich festgestellte Weihe von Frauen fordern?

Typisch linke Irrationalität und Blödsinn
Bibeltreu
@Elisabeth

Natürlich gab es die Piusbruderschaft bereits in der Zeit der kommunistischen Diktaturen!

aus:Wikipedia

"Die Priesterbruderschaft St. Pius X. ist eine Priestervereinigung katholischer Traditionalisten. Sie wurde 1970 von Erzbischof Marcel Lefebvre gegründet, um an Riten und Lehren der römisch-katholischen Kirche festzuhalten, die das Zweite Vatikanische Konzil (1962–1965) aus seiner Sicht aufgegeben hatte. Sie lehnt Konzilsbeschlüsse wie die Öffnung zur Ökumene, Religionsfreiheit… [More]
Da gab es sie noch nicht!!!
Rellümkath...lernen Sie Geschichte!!!!
RellümKath
Wo waren denn die Piusbrüder in Zeiten der kommunistischen Diktatur in DDR, CSSR, Polen, Ukraine...? Es gab sie nicht! Nur in der "freien" Welt. Sie kam "ihrer" Sendung nicht nach. Also ein schöner Gut-Wetter-Glauben. Im Ernstfall nicht mehr zeitgemäß!
Sankt Michael
@winzig
"Sankt Michael: Jeder weitere Kommentar dazu ist Zeitverschwendung."

Ich sagte es ja: Sie wissen um Ihren Blödsinn! Danke für die Zustimmung.
WilliWinzig
Der mit der Autorität eines Pius des XIIIten ausgestattete Kommentator schreibt sehr oberflächlich. Deshalb noch einmal:

Da der Papst das Verfahren über die "Piusbrüder" an sich gezogen hat, sind die Bischöfe nicht befugt, mit den "Piusbrüdern" in irgendeiner Form zu "verhandeln", wenn sie nicht ausdrücklich dazu vom Papst aufgefordert werden. Wenn nun dieser selbsternannte Retter der Kirche iim Interview sagt, daß er noch nicht einmal von den "Piusbrüdern" autorisiert wurde, in "Verhandlungen… [More]
a.t.m
Biebltreu: Auf modernisieren wir die Kirche, blicken wir in die Vergangenheit, aber bitte nur das was uns dabei hilft die HRKK von innen heraus zu vergiften!! scheint ihr Motto zu sein, aber bedenken sie dabei das wir nicht mehr in der Vergangenheit leben. Die liberalen Glaubens und Kirchenzerstörer aggieren genauso wie sie, ja früher da gab es dies und das, dabei übersehen diese aber wohlweislich das die HRKK sich immer weiterentwickelt hat. Früher wurden die Bischöfe vom Volk gewählt, von … [More]
PIUS XIII
willi winzig

Die Bischöfe sind gar nicht befugt, mit irgendwem aus der "Piusbruderschaft" Dialoge zu führen, weil der Papst das Verfahren an sich gezogen hat.


Als Bischöfe sind sie sehr wohl dazu befugt. Als BenediktXVI die Angelegenheit noch nicht zur "Chefsache" erklärt hatte, wollten die Bischöfe garnicht! Und im Übrigen ist es den Bischöfen egal was sie dürfen oder nicht - Gehorsamsverweigerung gegenüber dem Papst ist Programm!

Daß sie "immer gelehrt haben, was die katholische Lehre ist"… [More]
Sankt Michael
Herr Winzig, Sie können sich Ihr schweinisches "Piusluderschaft" sparen.

Sie haben viel Text geschrieben und darin vor allem enorm viel Blödsinn, den man mit ebensoviel Text richtigstellen könnte, wenn man nicht schon wüsste, dass sie von Ihrem Blödsinn nie ablassen werden. Aber weil Sie um Ihren Blödsinn wissen, greifen Sie zu dem Mittel, dass Sie anderen vorwerfen. Ich zitiere Sie: "Wer sich nicht mit Argumenten wehren kann, versucht halt andere lächerlich zu machen."
jonatan
@WilliWinzig langes posting, davon sind m.e. zwei punkte relevant:

- judentum: ist zwar ein belastetes thema, aber man kommt um eines nicht herum, was der ehemalige juedische theologe und jetzt katholische dogmatiker roy shoeman in seinem (sehr israelfreundlichen und m.e. teilweise ungenauen) buch "das heil kommt von den juden" sehr deutlich zum ausdruck bringt: entweder Jesus ist Christus und sohn Gottes, dann ist er es aber vor allem fuer die juden fuer die er ja gekommen ist und die ihn … [More]
jonatan
eine weitere sehr interessante doppelmoral: in jedem "dialogprozess" der letzten vierzig jahre wurde gebetsmuehlenartig wiederholt: keine rueckkehroekumene, nur sachlicher dialog ohne von vorneherein irgendwelche zugestaendnisse zu erwarten. wer wuerde denn heute noch wagen, von einem protestanten zu verlangen, dieser solle zuerst in die katholische kirche zurueckkehren, bevor ueber inhaltliches diskutiert? oder gar von einem orthodoxen?

niemand. von der piusbruderschaft aber gilt genau das … [More]
WilliWinzig
Zum Dialog mit den Bischöfen wird sowohl durch die Überschrift wie auch durch den "Piusbruder" selbst eine Nebelkerze geworfen: Die Bischöfe sind gar nicht befugt, mit irgendwem aus der "Piusbruderschaft" Dialoge zu führen, weil der Papst das Verfahren an sich gezogen hat. Im übrigen informiert der "Piusbruder" selbst darüber, daß er nicht beauftragt ist, mit dem Papst den Dialog zu führen. Der "Piusbruder" sollte also bei der Wahrhaftigkeit bleiben. Es kann ja wohl nicht angehen, daß die … [More]
Bibeltreu
Zur Information für Elisabeth

Univ.-Doz. Dr. Gerhard Hartmann

Anhand zahlreicher Zeugnisse kann man erkennen, dass die Wahl der Bischöfe die unbestrittene Praxis in den ersten Jahrhunderten der christlichen Kirche sowie der frühen westlichen, d. h. Lateinischen Kirche, war. Es steht außer Zweifel, dass von Anfang an eine Wahl durch das Volk und den Klerus die normale Form war. Diese Praxis war dann rund 1000 Jahre, also die Hälfte der
Kirchengeschichte, vom Grundsatz her unbestritten.

In … [More]
<<Bischöfe wurden über Jahrhunderte hinweg in der katholischen Kirche vom gläubigen Volk gewählt. Also alte Tradition.
Ich denke, dass in früheren Jahrhunderten das gläubige Volk gar keine Möglichkeit hatte zu wählen...und schon gar nicht den Bischof.
Den wählten die Leute um ihn herum, aber sicher nicht Köhlerliesel im tiefsten Deutoburger Wald.

Bis der Reiter mit der Liste zur Wahl dort eingetroffen ist, stand schon die nächste Wahl an.

Und die verlinkte Seite kann das ja nicht wissen. Der ORF jubelt immer in vorauseilendem Gehorsam!!!
Feanor
@jonathan
Chapeau - Sie haben das Kernproblem gewisser KonzilsfrömmlerInnen wunderbar auf den Punkt gebracht und gezeigt, daß bei solchen Leuten hinsichtlich der Dialogfreude zwischen vollmundigem Anspruch und häßlicher Wirklichkeit ganze Äonen liegen.

Aber wenigstens haben die BedenkenträgerInnen und aufrechten MahnerInn in den Piusbrüdern ihr tägliches Aufregerl, das ein bißchen Farbe in den drögen FunktionärInnenalltag bringt. Ist ja auch was .
hans03
Jeder Mensch darf natürlich alles, denn er hat die Freiheit eigenen Handelns. Es ist nicht die Frage des "Dürfens" sondern die Frage, was katholisch ist oder nicht. Gloria.tv kann natürlich auch Interviews mit "Wir sind Kirche" und so weiter führen. Nur sind die Ansichten dieser Gruppen halt nicht katholisch, wenn sie das Primat des Papstes in Fragen stellen, genauso wie es ja die Piusbruderschaft getan hat. Daher ist ja auch hier eine kritische Betrachtung dieses Interviews durchaus … [More]
Jofichtel
Natürlich stehe ich auf Distanz zur Piusbruderschaft, bis eine Einheit mit Rom wieder hergestellt ist, aber warum darf Gloria tv kein Interview mit ihnen führen? Ein guter Dialog kann nur dann stattfinden, wenn man ohne Vorurteile, sich die Argumente des anderen anhört und versucht einen ehrlichen Weg zur Versöhnung zu finden.
Dieses Video entstand wohl nach der Buchpräsentation im Schottenstift am 6. Dezember.
Das Interview halte ich für ausgeglichen...man kann nämlich sogar in die Predigten des Papstes alles mögliche hineininterpretieren.

Danke, Gloria TV, mein Pius-Onkel freut sich!!!!
Iacobus
@hans03:
Was ist 'wichtiger': die Wahrheit oder der Gehorsam?
Bibeltreu
"Alle Macht geht vom Volk aus" ist der wichtigste Grundsatz einer Demokratie und hat aber schon gar nichts mit Rechtsradikalismus zu tun.

Da liegen sie voll daneben!

Übrigens, wie in ihrem link zu lesen:
Bischöfe wurden über Jahrhunderte hinweg in der katholischen Kirche vom gläubigen Volk gewählt. Also alte Tradition.
PIUS XIII
"Biebltreu"
Rechtsextremismus darf in der katholischen Kirche keinen Platz haben.


richtig! und "wir sind kirche" aber genauso wenig!
Bibeltreu...Sie sind heute echt gut!!

wenn ich so etwas lese, denke ich an Rechtsradikalismus...alle Macht dem Volke!!!
Bibeltreu
Liebe Elisabeth!

Sie können doch nicht "Wir sind Kirche" und Rechtsextremismus auf eine Stufe stellen und miteinander vergleichen!

Das ist doch ungeheuerlich, wie sie damit diese Gruppe bewerfen.
Rechtsextremismus darf in der katholischen Kirche keinen Platz haben.
PIUS XIII
latina
aber die welt hat sich wieter bewegt--warum sollte die kirche so hinterherhinken?


dann mal volle Kraft der Welt folgen!

hans03
Pius XIII: Falsch an dem Pater ist, dass er einer Bruderschaft angehört, die nicht treu zum Papst ist. Die sich nicht dem Primat unterordnet. Die damit die Einheit der Kirche schwächt. Nicht auf die Worte, sondern auf die Taten kommt es an.
Jeder, ...., kann nicht katholisch sein, solange sie nicht das Primat des päpstlichen Lehramtes voll und ganz anerkennt.


[More]
<<Medium mit „Scharnier-“ oder „Brückenkopf“-Funktion zwischen Konservatismus und Rechtsextremismus , <<<

...wer schwafelt denn mehr vom Brückenkopfsein und -bauen, als die deutschsprachige Volkskirche...
...also, lieber Bibeltreu...auch WiSiKi hat hier auf GTV Platz...deshalb liebe ich dieses Forum!!!
Es ist so ALLUMFASSEND, eben echt KATHOLISCH!!!
Herz, was willst Du mehr!!!
Researcher
Vielen Dank, Eva, für das Interview!
Sankt Michael
@Bibeltreu
Wenn's Ihnen hier zu katholisch oder zu "rechts" ist, können sie sich ja weiter darauf beschränken, sich im engen Horizont Ihres linksliberalen Abfallumfeldes zu bewegen.
Bibeltreu
Eben habe ich bemerkt, dass GTV Werbung für die "Junge Freiheit" macht.
Nun lese ich auf Wikipedia über diese Zeitung folgendes:

"Die Junge Freiheit ist eine überregionale deutsche Wochenzeitung für Politik und Kultur. Sie versteht sich als unabhängiges, konservatives Medium. Mehrere Politikwissenschaftler ordnen sie als Sprachrohr der Neuen Rechten sowie als Medium mit „Scharnier-“ oder „Brückenkopf“-Funktion zwischen Konservatismus und Rechtsextremismus ein."

Da passt es doch gut dazu, dass GTV auch den Pius-Brüdern eine Bühne bietet.