Clicks2.9K

einig

tradiwaberl
19
Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus missa cantata - Amt Pfarrkirche Penzing St. Jakob Sonn- und Feiertag, 18 Uhr 30 Einwanggasse 30a 1140 Wien missa lecta - stille Messe …More
Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus
missa cantata - Amt
Pfarrkirche Penzing St. Jakob
Sonn- und Feiertag, 18 Uhr 30
Einwanggasse 30a
1140 Wien

missa lecta - stille Messe
Rochuskapelle Pfarre Penzing St. Jakob
Dienstag und Donnerstag, 18 Uhr 30
Penzinger Straße 70
1140 Wien

www.tradiwaberl.com
Klaus
Lieber Sestertiarius:
ich habe zu Ihrem Kommentar nur schlicht eines zu sagen:

genau!

ach und noch etwas:

danke!
sestertiarius
@cantate: Zum ersten Male kann ich Ihnen beipflichten ...

@Klaus: Die einschlägige Chrysostomos-Stelle ist vermutlich Hom. in Hebr. 15, 4 (PG 63, 122), die in der lat. Übersetzung lautet: "ubi vidisti Christum hoc facientem (sc. ridentem)? nusquam; sed saepe quidem tristem". Der Kirchenvater richtet sich hier speziell gegen das Lachen der Mönche im Gottesdienst. Freilich verkennt …More
@cantate: Zum ersten Male kann ich Ihnen beipflichten ...

@Klaus: Die einschlägige Chrysostomos-Stelle ist vermutlich Hom. in Hebr. 15, 4 (PG 63, 122), die in der lat. Übersetzung lautet: "ubi vidisti Christum hoc facientem (sc. ridentem)? nusquam; sed saepe quidem tristem". Der Kirchenvater richtet sich hier speziell gegen das Lachen der Mönche im Gottesdienst. Freilich verkennt er nicht, daß das Lachen zum Menschsein gehört und nichts Schlechtes an sich hat, sofern es das Maß nicht überschreitet ("non malum est risus, sed malum est id quod est praeter modum, id quod est intempestivum"); ein Lachen bei passender Gelegenheit wirkt befreiend ("animo nostro insitus est risus, ut aliquando relaxetur animus, non ut diffundatur"). Insofern bleibt das Bild, das Sie vom hl. Johannes Chrystostomos gewonnen haben, völlig unberührt. (Falsches, weil einseitiges Zeugnis gibt der fanatische Jorge in Umberto Ecos "Der Name der Rose".) Da unser Herr Jesus Mensch war wie wir (in allem uns gleich außer der Sünde), wird er unzweifelhaft auch gelächelt und vielleicht sogar hin und wieder herzlich gelacht haben. Für seine (frohe!) Botschaft ist dies nicht wesentlich, deshalb wurde darüber nicht berichtet (wie auch nicht über Seinen, pardon, Stuhlgang am Morgen). - Was es mit der dreitägigen Exkommunikation post risum in ecclesia auf sich hat, möchte ich auch gerne wissen; bis zum Beweis des Gegenteils halte ich das für eine unfromme Mär. Allenfalls könnte ich mir vorstellen, daß ein Mönch, der beim Chorgebet oder in der Messe lachte, drei Tage lang nicht den Leib des Herrn empfangen durfte; einen Beleg dafür habe ich bislang nicht gefunden.

@ whom it may concern: Zwischen Lächeln und Lachen besteht ein himmelweiter Unterschied, auch Lächeln und Grinsen sind voneinander verschieden. Tradiwaberl propagiert nicht die Heiterkeit in der Messe, sondern stellt zur Diskussion, daß Eiferer hüben wie drüben dem Priester das Lächeln nicht gestatten wollen: "Der Priester DARF NICHT lächeln!". Warum eigentlich nicht? Wer lächelt (ohne Hintergedanken), zeigt seelische Ausgeglichenheit, geistige Souveränität, menschliche Wärme. Es kann Ausdruck stiller Freude sein - ja, es muß sich nicht einmal auf die Gesichtszüge auswirken: ein inneres Lächeln, das nur Gott sieht. Wird nicht ein Lächeln des Priesters während der Predigt - um ein Beispiel zu nennen - die Herzen der Gläubigen mehr für sein frommes Anliegen öffnen als ein ausnahmslos streng dreinblickendes Gesicht? Augustinus rät in der Schrift "De catechizandis rudibus" (13, 19), daß die Aufmerksamkeit eines vom Zuhören ermüdeten Katechumenen durch ein lustiges Wort des Katecheten wieder zurückgewonnen werden solle ("renovare oportet eius animum dicendo aliquid honesta hilaritate conditum"). Wider den tierischen Ernst!
Klaus
Liebe Bridget,

Ich habe nicht behauptet dass es Ihr Zitat ist sondern ich wollte wissen wo Sie das Zitat gelesen haben. Denn es ist eigentlich sehr untypisch für diesen leidgeprüften und doch immer hoffnungsfroh gebliebenen Kirchenvater. Ich habe nicht alle Seine Werke gelesen, aber einige Texte von ihm sind mir nicht unbekannt.

Sie haben geschrieben dass das von Johannes Chrysostomus gesagt …More
Liebe Bridget,

Ich habe nicht behauptet dass es Ihr Zitat ist sondern ich wollte wissen wo Sie das Zitat gelesen haben. Denn es ist eigentlich sehr untypisch für diesen leidgeprüften und doch immer hoffnungsfroh gebliebenen Kirchenvater. Ich habe nicht alle Seine Werke gelesen, aber einige Texte von ihm sind mir nicht unbekannt.

Sie haben geschrieben dass das von Johannes Chrysostomus gesagt worden wäre und das müssen Sie ja irgendwo herhaben. Und um diese Quelle geht es mir.

Ich finde es nämlich schade wenn man die Heiligen hernimmt um die Freude zu verbieten zu der das Lachen gehört.

Dann ist mir ferner sehr wohl bewußt, dass die hl. Messe nicht die Hochzeit von Kanaa ist. Dies habe ich auch geschrieben, dass es mir nicht um eine Lächerlichmachung der hl. Liturgie geht ... aber wenn wir z.B. die Seherkinder von Fatima hernehmen beschrieben sie dass der Engel gelächelt habe.
Wenn ein Mensch etwas gerne macht, dann sieht man es ihm im Gesicht an, weil er froh ist und lächeln kann.
Verbitterte Menschen können das nicht mehr und haben oft ein Problem, wenn andere es noch können.

Auch ich lächle wenn ich zum Altare Gottes schreite, nicht um ein Grinsen zu haben oder weil ich Golgotha mit Kanaa verwechsle sondern weil ich mich freue dabei sein zu dürfen unter dem Kreuz und mir bewußt bin dass ER mich erlöst hat.
Dies bedeutet nicht, dass mir die Breite und Tiefe der Ernsthaftigkeit der hl. Messe nicht bewußt sei.

Und Ihr Sorry, nehme ich gerne an!
So kann man es auch ausdrücken:

Der neuen Messe fehlt es an Kohärenz

Oder ist es eher Kohäsionskraft? Jedenfalls meine ich jene Kraft, die die Liturgie im Innersten zusammenhält. Die scheint mir bei der ordentlichen Form des römischen Ritus nicht (mehr) ausreichend zu sein, um den Zentrifugalkräften Einhalt zu gebieten. Und deshalb bin ich langfristig pessimistisch, …More
So kann man es auch ausdrücken:

Der neuen Messe fehlt es an Kohärenz

Oder ist es eher Kohäsionskraft? Jedenfalls meine ich jene Kraft, die die Liturgie im Innersten zusammenhält. Die scheint mir bei der ordentlichen Form des römischen Ritus nicht (mehr) ausreichend zu sein, um den Zentrifugalkräften Einhalt zu gebieten. Und deshalb bin ich langfristig pessimistisch, was die Zukunft der neuen Messe betrifft
Bridget

Klaus, wo haben sie gelesen, dass Jesus gelacht ? Es ist nicht mein Zitat!!!

Und in der H l. M e s s e - ist nicht auf der Hochzeit zu Kanaa sondern GOLGOTHA! Sorry!
Klaus
Noch etwas ... es geht mir nicht um ein gutsprechen von liturgischen Missbräuchen !!! Aber sonst ...

Ein Heiliger der immer nur traurig ist ... ist ein trauriger Heiliger - hl. Philipp Neri
Klaus
Und wo haben Sie gelesen, dass der hl. Johannes Chrysostomus gepredigt hätte, dass Jesus Christus nie gelacht hätte???

Lesen Sie einmal Hebräer 2,17 und die Hochzeit von Kanaa und außerdem "lasset die Kinder zu mir kommen"

Kinder was habt Ihr für ein Gottesbild - das ist ja krankhaft und macht mich so traurig!
One more comment from Klaus
Klaus
Liebe Bridget, - wer früher in der hl. Messe lachte wurde für 3 Tage Exkommuniziert - Verzeihen Sie also woher haben Sie das?

Sie sollten solchen Unsinn nicht schreiben, sonst machen Sie sich lächerlich ...
Bridget
Jesus Christus habe nie gelacht, sagte der größte Prediger der griechischen Kirche, Johannes Chrysostomus.Das Lachen in der Hl. Messe besitzt auch immer eine Verneinung des Respekts und der Ehrbezeigung.Wer früher während der Hl. Messe lachte, wurde für drei Tage exkommuniziert.
cantate
Zum ersten Male kann ich Tradiwaberl beipflichten.

Ich verstehe es nämlich so:

Für die fanatischen Gegner der alten Messe darf der Priester nicht lächeln, da er ja berufsmäßiger Bedenkenträger sein muss, der von allem tief betroffen ist.

Und für die fanatischen Befürworter darf der Priester nicht lächeln, weil ... (s. u.)
Paul M.
Aha, Tiberias Magnus,

Du scheinst mir ja ein recht fröhliches, sonniges Gemüt zu besitzen.
Gut so!

Man sagt uns ja oft andere Dinge nach, als Katholiken.

Die Hauptsache ist doch, dass man nie vergisst sich in einer kath. Messfeier richtig und würdig zu gebärden.

Und ein Grinsen des Priesters gehört nicht dazu!
Tiberias Magnus
Ich bin ja keiner. Bei diesen schlechten "Aufführungen" mach ich doch nicht den Handlanger?
Aber hat mein Kollege aus dem Priester-Seminar hat mir angeboten, mitzuministrieren, oder wenigstens miteinzuziehen.

ABER:
- Keine praktische Erfahrung
- Wenn ich da mitten rein gicken muss, fang ich das Grinsen / Lachen an -.-
Paul M.
Ach, was...?

Du bist Ministrant?
Wieso erfahre ich das jetzt erst,
guter Tiberias Magnus?
Tiberias Magnus
Aber Paul M.

Eine Messe hat nichts witziges. Wenn er lächelt, ist er abgelenkt (mit welchen Gedanken auch immer). Das unblutige Kreuzesopfer Christi sollte durchaus mit dem nötigen Ernst begangen werden. Beim Novus Ordo kann das auch möglich sein, weil er ständig in das Volk sehen muss.
Genauso ist es bei mir. Deswegen hab ich abgelehnt in Dettelbach beim Pontifikalamt unter den Ministranten …More
Aber Paul M.

Eine Messe hat nichts witziges. Wenn er lächelt, ist er abgelenkt (mit welchen Gedanken auch immer). Das unblutige Kreuzesopfer Christi sollte durchaus mit dem nötigen Ernst begangen werden. Beim Novus Ordo kann das auch möglich sein, weil er ständig in das Volk sehen muss.
Genauso ist es bei mir. Deswegen hab ich abgelehnt in Dettelbach beim Pontifikalamt unter den Ministranten mit einzuziehen. Ich fang immer das Grinsen und Lachen an, wenn ich in diese neugierigen Gesichter schaue.
sestertiarius
Die Betonung liegt jedesmal eindeutig auf FANATISCH, und derrisus lenis ist dem Fanatiker eben wesensfremd und daher suspekt.

"Lächeln ist Mimik des Geistes" (Helmuth Plessner, Philosophische Anthropologie, Ffm 1970, 184).
Latina
ich auch nicht...schon rein akkustisch ist mir die hintergrundmusik zu laut und der tradi wienert zu stark...wir hochdeutschen haben da probleme,
Sankt Michael
dieses mal verstehe ich es nicht
pchris93
Ich bitte um Erklärung. Das habe ich jetzt nicht verstanden. Ich glaube das mit dem "Lächeln" ist sicher metaphorisch gemeint, aber für was?
Paul M.
Zum ersten Male kann ich Tradiwaberl nicht beipflichten.

Die Gegner der lateinischen Messe sind es doch,
die hier alles zu ernst und "steif" finden.

In der erneuerten Liturgie wird ziemlich oft gelächelt und gelacht; manchmal bis der modernistische Pfarrer einen roten Kopf bekommt.
Besonders bei Liturgie-Missbräuchen und Kindermessen.

Das habe ich alles selbst erlebt!

Vielleicht lebt Trad…More
Zum ersten Male kann ich Tradiwaberl nicht beipflichten.

Die Gegner der lateinischen Messe sind es doch,
die hier alles zu ernst und "steif" finden.

In der erneuerten Liturgie wird ziemlich oft gelächelt und gelacht; manchmal bis der modernistische Pfarrer einen roten Kopf bekommt.
Besonders bei Liturgie-Missbräuchen und Kindermessen.

Das habe ich alles selbst erlebt!

Vielleicht lebt Tradiwaberl in einer gesunden Pfarr-Gemeinde,
in der es diese Kegelvereins-Mentalität gottlob nicht gibt.

Glücklicher Tradiwaberl...